Cover-Bild Sinner City
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Elysion-Books
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 180
  • Ersterscheinung: 16.07.2020
  • ISBN: 9783960001409
Kate Dark

Sinner City

King of my heart
Die Welt der Sinners ist brutal und sie leben nach ihren eigenen Gesetzen.
Etwas, was auch die Tätowiererin Abby rasch begreift, als sie sich schutzsuchend an sie wenden muss. Savior, Anführer des Clubs, fühlt sich zwar zu Abby hingezogen und die Anziehungskraft zwischen ihnen wächst mit jedem Tag, doch sein Club ist sein Heiligtum und er stellt nichts über ihn - schon gar keine Frau.
Doch als seine Feinde die Herausgabe Abbys fordern, muss er sich entscheiden: Club oder Liebe. Dabei ahnt Savior nicht, dass selbst in seinen eigenen Reihen nichts so ist, wie es scheint.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2020

fesselnde Geschichte

0

.... Wow .... was für ein Buch!

Kate Dark ist eine richtig fesselnde Story gelungen.

Als sich Abby, die Tätowiererin, schutzsuchend an den Sinners Club wenden muss, trifft sie auf Savior (Kilian ... ...

.... Wow .... was für ein Buch!

Kate Dark ist eine richtig fesselnde Story gelungen.

Als sich Abby, die Tätowiererin, schutzsuchend an den Sinners Club wenden muss, trifft sie auf Savior (Kilian ... gefällt mir persönlich besser), den Clubchef. Zwischen beiden knistert es sofort. Auch wenn Abby sich noch so wehrt gegen diese starke Anziehungskraft, kann sie diesem Mann irgendwann nicht widerstehen. Auch Savior kann nicht so recht begreifen, warum ihn diese Frau so anspricht. Für ihn steht doch immer nur sein Club an erster Stelle. Aber auch in diesem scheint nicht alles so, wie es aussieht. Sein Heiligtum ist in Gefahr!!! Es gibt in den eigenen Reihen jemanden, der falsch spielt.

Also ich habe mich als Leserin gefühlt, als wäre ich mittendrin im Geschehen. Kate Dark ist es gelungen, mich mit ihrer Story zu fesseln. Ich habe mit den Protagonisten gefiebert, gelitten, geliebt und gelacht. Das Ende war erschreckend! Warum so??? Ein Cliffhanger, den ich so nicht erwartet habe. Ich sehne mich nach teil 2. Ich will doch wissen, wie und vor allen Dingen, ob es für Abby und Kilian weitergeht. Kilian muss doch erkannt haben, dass Abby "seine Frau" ist!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2020

Harte Schalen, weiche Kerne

0

„Sinner City“ von Kate Dark ist der Auftakt einer Reihe, die schon sehr vielversprechend begonnen hat. In diesem Band lernt man die Gang der Sinners erstmals kennen und erfährt ziemlich genau, wie es dort ...

„Sinner City“ von Kate Dark ist der Auftakt einer Reihe, die schon sehr vielversprechend begonnen hat. In diesem Band lernt man die Gang der Sinners erstmals kennen und erfährt ziemlich genau, wie es dort vor sich geht. Dabei merkt man auch ganz deutlich, dass die meisten Frauen für die Männer nur Mittel zum Zweck sind, sei es für die Arbeiten in deren Clubs oder fürs Bett.
Wer ein zartes Gemüt hat, sollte von dem Buch vielleicht eher die Finger lassen, da einige Frauen doch recht herablassend behandelt werden und es auch durchaus immer wieder zu Sexszenen kommt, gerade auch zu einigen Orgien. In dem Leben der Sinners ist eben alles recht verrucht und auch nicht immer legal. In diese Welt stolpert Abby, als sie, aufgrund der Bitte ihres Vaters, Schutz beim Anführer der Sinners sucht. Savior gewährt ihr diesen, allerdings zu seinen Bedingungen und dabei geraten die beiden immer wieder aneinander, auch auf die leidenschaftliche Art und Weise.
Mir gefällt vor allem die Truppe rund um Savior. Der Anführer hat wirklich einige interessante Charaktere um sich geschart, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber gerade der Satz „Harte Schale, weicher Kern“ trifft hier bei den meisten Herren zu und das gefällt mir wirklich gut. Vor allem Cutter hat mir unglaublich gut gefallen. Natürlich dürfen auch Hasscharaktere nicht fehlen, immerhin gehören diese zu so einem Genre einfach dazu und der Autorin gelingt es wirklich spielend, sich in Charaktere zu verlieben oder eine absolute Antipathie zu entwickeln. Auch Abby und Savior bekommen immer mal wieder Sympathiepunkte, auch wenn Savior mich ab und an hat den Kopf schütteln lassen. Aber für diesen steht an erster Stelle eben immer sein Clan und das merkt man. Und Abby ist anfangs ein wenig verloren in ihrer neuen Umgebung, schafft es aber relativ schnell, Anschluss zu finden. Allgemein ist Abby ein recht starker Charakter, was sie auch sein muss, wenn sie mit jemanden wie Savior mithalten will.
Mir hat das Buch im Gesamten echt gut gefallen, aber das Ende fand ich nicht so gelungen, da viel zu viel nicht erklärt beziehungsweise aufgegriffen wurde. Mir ist bewusst, dass es einen zweiten Teil über die beiden geben wird, aber in der Situation hätten einige Dinge einfach angesprochen werden müssen. Leider kann ich darauf nicht genauer eingehen, ohne zu spoilern. Aber Erklärungen fehlen einfach. Außerdem gab es im Buch auch einen Moment, wo sich Abby denkt, dass das einfach nicht ihre Welt ist und sie das alles nicht kann und will und zwei Sätze weiter freut sie sich und plant ihre Zukunft mit Savior. Das fand ich dann doch etwas komisch.
Alles in allem gebe ich dem Buch aber vier Sterne, weil ich mich gut unterhalten gefühlt habe und bis auf das Ende eben auch sehr zufrieden war, auch wenn es für mich keine wirklichen Überraschungen gegeben hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Lang leben die Sinners

0

Von Anfang bis Ende hat mich dieses Buch überzeugt. Es hat die perfekte Mischung aus Spannung, Action, Erotik und eine Prise Romantik, was einfach nur herrlich zu lesen ist.

Man ist geradezu durch die ...

Von Anfang bis Ende hat mich dieses Buch überzeugt. Es hat die perfekte Mischung aus Spannung, Action, Erotik und eine Prise Romantik, was einfach nur herrlich zu lesen ist.

Man ist geradezu durch die Seiten geflogen und wollte wissen wie es weitergeht. Abby und Kilian zusammen sind eindeutig eine explosive Mischung und ganz ehrlich? Mit diesem Ende des Buches sitze ich wirklich auf heißen Kohlen, bis Band 2 erscheint!

Zwar habe ich das ein oder andere, zum Beispiel ihre Mutter als Anführerin der Raiders oder der Verrat von Teddy, schon geahnt, dennoch gab es auch für mich überraschende Wendungen.

Top Story, top Cover, top Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

Hat mich komplett überzeugt

0

Inhalt:
Die Welt der Sinners ist brutal und sie leben nach ihren eigenen Gesetzen. Etwas, was auch die Tätowiererin Abby rasch begreift, als sie sich schutzsuchend an sie wenden muss. Savior, Anführer ...

Inhalt:
Die Welt der Sinners ist brutal und sie leben nach ihren eigenen Gesetzen. Etwas, was auch die Tätowiererin Abby rasch begreift, als sie sich schutzsuchend an sie wenden muss. Savior, Anführer des Clubs, fühlt sich zwar zu Abby hingezogen und die Anziehungskraft zwischen ihnen wächst mit jedem Tag, doch sein Club ist sein Heiligtum und er stellt nichts über ihn - schon gar keine Frau. Doch als seine Feinde die Herausgabe Abbys fordern, muss er sich entscheiden: Club oder Liebe. Dabei ahnt Savior nicht, dass selbst in seinen eigenen Reihen nichts so ist, wie es scheint.

Meine Meinung:
Das Cover ist wirklich schön gestaltet und macht Lust auf die Geschichte. Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Der Schreibstil ist fehlerfrei, spannend und sehr bildhaft. Die Situationen sind so gut beschrieben, das es sich anfühlt als wäre man dabei. Nicht nur die Hauptfiguren sondern auch alle Nebencharaktere sind super durchdacht und runden die Geschichte ab. Die Story ist packend und man will gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und ich habe die Geschichte innerhalb weniger Tage verschlungen. Ich werde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2020

Ein fesselndes Buch mit tollen Charakteren, vielen Gefühlen und einer spannenden Handlung mit unvorhersehbaren Wendungen.

0

Die Welt der Sinner ist rau und brutal. Doch genau in diese Welt wird Abby von ihrem Vater geschickt, als dieser in Schwierigkeiten steckt, um bei Savior, dem Anführer der Sinners, Schutz zu suchen. Als ...

Die Welt der Sinner ist rau und brutal. Doch genau in diese Welt wird Abby von ihrem Vater geschickt, als dieser in Schwierigkeiten steckt, um bei Savior, dem Anführer der Sinners, Schutz zu suchen. Als sie von den Raiders bedroht und in ihr Geschäft eingebrochen wird, wird ihr schnell deutlich wie sehr sie in Gefahr schwebt. Als neue Tätowiererin der Sinners lebt sie fortan mit den Bad Boys im Clubhaus unter einem Dach und erkennt, dass hinter so mancher harter Schale ein sanftmütiger Kern steckt. Eifersucht, Verlangen, Intrigen und Freundschaft treffen auf Brutalität, Waffenschmuggel und Verrat. Der Stoff aus dem gute Geschichten gemacht werden…

Der Schreibstil von Kate Dark ist locker, gut zu lesen und absolut fesselnd! Bereits in den ersten Kapiteln geht es rasant los und wir lernen die einzelnen Charaktere kennen (und lieben).

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, so dass ich keine Probleme damit hatte, mich in sie hineinzuversetzen. Ich habe mich teilweise sogar dabei beobachten können, ihnen gedanklich gute Ratschläge zu geben. Jeder einzelne von Ihnen ist einzigartig und sehr unterschiedlich, dennoch sind sie sich in vielerlei Hinsicht ähnlich. Dies sorgt für eine sehr schöne Grundstimmung des Buches. Den Großteil der Sinners, allen voran Savior, Abby, Cutter Und Hailey, habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen.

Insbesondere Abby sticht durch ihre starke Persönlichkeit hervor. Sie hat es in ihrer Situation nicht leicht, aber sie weiß sich stets durchzusetzen und tritt den Sinners von Anfang an unerschrocken gegenüber. Dafür bewundere ich sie zutiefst.

Zwischen Abby und Savior knistert es gewaltig, so dass es an erotischen Szenen nicht mangelt. Diese empfand ich als sehr gut beschrieben, detailliert ohne dabei vulgär zu wirken.

Rund um ein gelungener Reihenauftakt, den ich gerne mit 5/5 Sternen bewerte. Nun warte ich gespannt auf Teil 2…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere