Cover-Bild Rockford Legends: ACE

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Romance Edition
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 260
  • Ersterscheinung: 17.05.2019
  • ISBN: 9783903130845
Kate Lynn Mason

Rockford Legends: ACE

Eishockeystar Ace Tremaine ist so heiß, dass selbst die Wüstensonne neben ihm verblasst ...

Findet zumindest Studentin India, als sie ihm in der berüchtigten Sportbar Hell’s Kitchen über den Weg läuft. Ace ist nicht nur unfassbar sexy, er hat auch einen gewissen Ruf, und diesen will sich India zunutze machen, um endlich ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

Doch da hat sie die Rechnung ohne Bad Boy Ace gemacht, denn dieser ist aufgrund eines Zwischenfalls auf Bewährung. Kein Alkohol, keine ausschweifenden Partys, keine Frauengeschichten – all das hat ihm genug Probleme eingebracht. Die nächsten Monate will er sich ausschließlich auf seine Karriere konzentrieren. Andernfalls riskiert er, seinen Vertrag und damit seinen Traum von der NHL zu verlieren.

India jedoch denkt nicht daran, ihr Vorhaben aufzugeben. Sie will Ace – und das nicht nur für eine Nacht.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 6 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 4 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2019

Sportler-Romance

0

Ace Tremaine ist ein aufstrebender Eishockey Star und lebt für seinen Sport. Auch finanziell geht es ihm gut, denn nun kann er sich um seine im Rollstuhl sitzende Mutter und seine kleine Schwester kümmern. ...

Ace Tremaine ist ein aufstrebender Eishockey Star und lebt für seinen Sport. Auch finanziell geht es ihm gut, denn nun kann er sich um seine im Rollstuhl sitzende Mutter und seine kleine Schwester kümmern. Nachdem er jedoch wieder negative Schlagzeilen provoziert hat, stellt ihm sein Coach ein Ultimatum: keine Frauen, keine Feiern, kein Alkohol, kein Ärger, sonst fliegt Ace aus dem Team.
Dummerweise hat es India jedoch gerade auf ACE abgesehen und setzt ihren ganzen Charme ein, um ihn näher kennen zu lernen…


Ace ist jung und liebt seinen Sport. Nun ist er Teil der Legends und wenn er sich in dem Eishockey-Team beweisen kann, dann steht ihm ein großer Durchbruch bevor. Doch ACE feiert auch gerne und das bringt ihm immer wieder schlechte Schlagzeilen. Gut hat mir gefallen, dass er seine Mutter und kleine Schwester über alles liebt. Er kümmert sich gut um sie und hilft ihnen finanziell.

India hat sich entschlossen, weit weg von zu Hause zu studieren. Sie will einen Neuanfang nach dem Tod ihrer Mutter und hat sich dafür eine kleine Liste geschrieben, was sie alles in nächster Zeit erleben will. Weit oben: einen heißen Kerl finden und ihre Jungfräulichkeit verlieren. Eher zufällig trifft sie ACE und ist sofort begeistert von ihm.

Die Story ist an sich nicht neu, aber Kate Lynn Mason ist eine tolle Autorin und ich war sofort in der Geschichte drin. Sowohl India als auch Ace waren mir sehr sympathisch. India leidet seit dem Tod ihrer Mutter ab und zu an Panikattacken und versucht nun an der neuen Uni, Fuß zu fassen. Ace wiederum tut alles, um seinen großen Traum von Eishockey spielen nicht aufgeben zu müssen. So ist die Situation vor allem für Ace schwierig, doch die Autorin arrangiert einige eher zufällige Treffen, wo es zwischen den beiden knistert.

Es gibt auch ein Spannungselement, denn die Beziehung ist nicht von allen gern gesehen. Mir hat die Mischung wirklich super gefallen!


Sehr süße Lovestory mit zwei sehr sympathischen Protagonisten, die sich unter schwierigen Umständen kennen lernen. Der Schreibstil ist toll und ich habe die Geschichte einfach genossen

Veröffentlicht am 15.07.2019

Heiß, heißer, ACE

0

Inhalt:
Eishockeystar Ace Tremaine ist so heiß, dass selbst die Wüstensonne neben ihm verblasst ...

Findet zumindest Studentin India, als sie ihm in der berüchtigten Sportbar Hell’s Kitchen über den Weg ...

Inhalt:
Eishockeystar Ace Tremaine ist so heiß, dass selbst die Wüstensonne neben ihm verblasst ...

Findet zumindest Studentin India, als sie ihm in der berüchtigten Sportbar Hell’s Kitchen über den Weg läuft. Ace ist nicht nur unfassbar sexy, er hat auch einen gewissen Ruf, und diesen will sich India zunutze machen, um endlich ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

Doch da hat sie die Rechnung ohne Bad Boy Ace gemacht, denn dieser ist aufgrund eines Zwischenfalls auf Bewährung. Kein Alkohol, keine ausschweifenden Partys, keine Frauengeschichten – all das hat ihm genug Probleme eingebracht. Die nächsten Monate will er sich ausschließlich auf seine Karriere konzentrieren. Andernfalls riskiert er, seinen Vertrag und damit seinen Traum von der NHL zu verlieren.

India jedoch denkt nicht daran, ihr Vorhaben aufzugeben. Sie will Ace – und das nicht nur für eine Nacht.

Meine Meinung:
"Rockford Legends: ACE" von Kate Lynn Mason ist ein Roman, der heiße Szenen und eine interessante Geschichte bereithält.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn er ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Man kann dadurch direkt in die Geschichte eintauchen und die Seiten fliegen nur so dahin. Dies hatte zur Folge, dass ich das Buch sehr schnell durchgelesen habe. Fast schon zu schnell. Denn für meinen Geschmack war es dann viel zu schnell vorbei.

Die Kapitel sind überwiegend abwechselnd aus der Sicht von Ace und India geschrieben. So ist man den Protagonisten besonders nah, weiß alles, was sie denken und fühlen, und kann gut mit ihnen mitfiebern.

Ace hat mir sehr gut gefallen, denn seine Figur wirkte auf mich sehr authentisch und all seine Züge, sein innerer Zwiespalt sowie seine Handlungen und Motive waren für mich absolut nachvollziehbar.
Bei India sah das dagegen etwas anders aus. Das eigentlich graue Mäuschen, das sie war, bevor sie für das Studium weggezogen ist, macht in der Stadt und besonders, wenn sie Ace gegenübertritt, eine große Entwicklung durch und zeigt sich auf einmal von einer ganz anderen Seite. Zwar kann ich verstehen, dass sie sich Ace gegenüber von einer anderen Seite zeigt und auf einmal schlagfertig und mutig ist, allerdings ist dieser Unterschied für mich jedoch zu schnell und zu groß. Es ist, als könnte sie einen Schalter umlegen und wäre ein anderer Mensch. So kam es, dass ich ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen und mich in sie nicht immer hineinversetzen konnte.
Was mir bei ihrer Figur gefehlt hat, machte Ace dagegen mit seiner Figur alles wieder wett. Denn auch seine Hintergrundgeschichte hat mir gut gefallen.

Die Liebesszenen zwischen Ace und India waren erotisch, sinnlich und wirkten absolut nicht billig.

Schön fand ich auch, dass es in diesem Buch nicht die ganze Zeit nur um Ace und India geht, sondern dass man auch einen Eindruck von ihren und seinen Freunden sowie ein paar der anderen Eishockeyspieler gewinnen kann. So wird man besonders neugierig auf weitere Bände der Reihe, von denen hoffentlich bald noch einige kommen. Zumindest ein weiterer Band soll geplant sein. Besonders gut von diesen Nebencharakteren hat mir Seth gefallen. Umso mehr freue ich mich, dass der geplante Band sich mit ihm beschäftigen soll.

Einige Entwicklungen in der Geschichte waren sehr vorhersehbar. Ein paar wichtige Ereignisse habe ich hier vorausgeahnt und mein Gefühl hat mich absolut nicht getäuscht. Andere Dinge haben mich dagegen überrascht.

Fazit:
"Rockford Legends: ACE" ist ein sinnlicher und spannender Roman, der mich vor allem durch seine leidenschaftlichen Szenen und die spannende Nebengeschichte überzeugt hat. Er macht neugierig auf weitere Bände mit den Eishockeyspielern der Rockford Legends. Ich kann ihn auf alle Fälle weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Rockford Legends

0

Für mich war es das erste Buch der Autorin gewesen und bin total begeistert.

Mich konnte der Schreibstil total überzeugen.

Leicht und Locker, aber auch sehr modern.



Das Cover ist echt der Hammer. ...

Für mich war es das erste Buch der Autorin gewesen und bin total begeistert.

Mich konnte der Schreibstil total überzeugen.

Leicht und Locker, aber auch sehr modern.



Das Cover ist echt der Hammer. Auch das hat mich total angesprochen.

Das Gesamtpaket stimmt einfach total.

Klappentext und Titel ist gut aufeinander abgestimmt.



Wir lesen das Buch aus der Sicht von Ace und India. Was mir sehr gefallen hat.

Die beiden Hauptcharaktere find ich klasse.

Beide sind total verschieden, aber irgendwie passen sie zusammen.



Ace ist ein typischer Frauenheld und denkt er kann jede haben.

Aber dann baut er richtig Mist und bekommt einige Auflagen von seinem Verein.

Es wird nicht einfach für ihn. Gerade als er auf India trifft.

Es gerät fast alles außer Kontrolle und stößt India immer wieder von ihm weg.

Aber India will nur eins und das ist Ace.



Ein wunderbares Buch mit viel Liebe geschrieben.

Ich fand sie sehr Gefühlsvoll und voller Emotionen.

Dadurch habe ich das Buch in kurzer Zeit gelesen.



Ich freue mich auf jeden Fall mehr von der Autorin zu lesen.

Und vielleicht lesen wir ja noch mal was von den Rockford Legends

Veröffentlicht am 14.06.2019

Leider nichts für mich gewesen.

0

Von "Ace" hatte ich schon einige positive Rezensionen gelesen und da ich immer auf der Suche nach guten New Adult Romanen bin, dachte ich, "Rockford Legends: Ace" wäre etwas für mich. Der Klappentext klang ...

Von "Ace" hatte ich schon einige positive Rezensionen gelesen und da ich immer auf der Suche nach guten New Adult Romanen bin, dachte ich, "Rockford Legends: Ace" wäre etwas für mich. Der Klappentext klang schon mal ansprechend und ich rechnete mit einer schlagfertigen und heißen Geschichte.

Das Buch startet mit einem Kapitel aus Ace' Sicht und ich kam sofort in die Geschichte rein. Der Schreibstil sagte mir zu und ich konnte mir schon mal einen kleinen Überblick machen. Ace gefiel mir als Protagonist zu Beginn sehr gut. Ihm ist Eishockey wirklich wichtig und dementsprechend setzt er auch seine Prioritäten.

Mit India hatte ich so meine Schwierigkeiten. Einerseits ist sie laut ihrer Zwillingsschwester Alex nicht gerissen genug und anscheinend zu langweilig, immerhin ist sie mit 20 Jahren noch Jungfrau! Aber andererseits zeigt sie bei Ace nur die toughe, schlagfertige Frau, die weiß, was sie will. Das hat für mich nicht so zusammen gepasst, weil sie bei Ace anscheinend eine ganz andere Person war, als sie allein stehend ist, wenn niemand sie provoziert. Sprich, alleine ist sie sehr nachdenklich, redet sich ein, sie könne Liebe und Sex trennen und einen Neuanfang wagen, aber in Ace' Gegenwart verwandelt sie sich förmlich zur Sexbombe. Das war mir definitiv zu unrealistisch.

Mit beiden Protagonisten bin ich auf Dauer nicht warm geworden. Das lag zum einen an den Dialogen - die ich an manchen Stellen zu gestelzt und peinlich fand - aber auch am Handlungsverlauf, der für mich zu erzwungen und unrealistisch wirkte.

Ständig passiert India irgendwas Schlimmes, nur damit Ace sie retten kann. Das ist absolut nicht die Art von Beziehung, über die ich gerne lesen würde. Frauen, die ständig von ihrem Kerl gerettet werden müssen, naiv und gutgläubig sind und sich da in irgendwas reinsteigern, was in der Realität, wenn der Typ wegen "der Einen" nicht seinen Kopf verlieren würde, absolut nicht existent wäre, kann ich nicht ernst nehmen. Zum Ende hin wurde die Geschichte dann auch nochmal ordentlich kitschig und da war ich dann auch völlig raus. Ich war schon lange nicht mehr so froh, ein Buch endlich beendet zu haben, obwohl ich mich echt auf "Ace" gefreut hatte. Gerade durch den Klappentext dachte ich, dass India wirklich eine starke Persönlichkeit ist, aber für mich wirkte sie im Gesamten nicht kokett genug.

Des Weiteren haben mich die vielen Zwischenfälle und das fehlende Aufbauen der Beziehung gestört. Es gibt eigentlich keine Szene, in der die beiden sich einfach mal kennenlernen und man als Leser nachvollziehen kann, wie die Bindung der Beiden sich denn nun entwickelt hat. Sie ist einfach da. Aber man ist natürlich auch zu beschäftigt, um sich kennenzulernen, immerhin lauert das nächste Drama schon an der Ecke und wartet nur darauf Schwung in die Geschichte zu bringen, den sie absolut nicht gebraucht hätte. Meiner Meinung nach hätte man ein wenig mehr auf die Figuren eingehen können, immerhin gibt es neben dem niemals endenden Drama natürlich für beide Protagonisten auch noch eine schwere Familiengeschichte. Als hätte man erzwingen müssen, dass es den Figuren schlecht geht. Das Buch ist vollgestopft mit Klischees und das tut der Geschichte überhaupt nicht gut. Positiver aufgefallen sind mir Nebenfiguren wie Sami und Buck. Mitbewohnerin und Eishockeykollege. Die Zwei fand ich ganz nett, aber mehr als "nette Nebenfiguren", denen irgendwie die eigene Persönlichkeit fehlt, sind sie leider auch nicht.

Die Geschichte war für mich zu weit hergeholt und die Charaktere blieben mir zu eindimensional, weil man zwar einiges über sie erfährt, auf das aber nicht näher eingegangen wird. Es bleibt durchweg ziemlich oberflächlich. Somit konnte mich das Buch durch fehlenden Tiefgang, zu viel Drama und blassen Figuren insgesamt leider nicht überzeugen.

Veröffentlicht am 11.06.2019

Ein Bad Boy zum Anbeißen …

0


Darum geht’s:

Ein Neuanfang, genau denn will die Studentin India Reynes mit ihrem Umzug erzielen.
Weg von den alten zu schmerzhaften Erinnerungen aus Wichita und rein in die Ostküste Rhode Islands.
Dazu ...


Darum geht’s:

Ein Neuanfang, genau denn will die Studentin India Reynes mit ihrem Umzug erzielen.
Weg von den alten zu schmerzhaften Erinnerungen aus Wichita und rein in die Ostküste Rhode Islands.
Dazu weiß sie, dass ein Neu Anfang ihre Erinnerungen nicht auslöschen kann und findet zum Glück gleich eine neue Freundin in Form ihrer Mitbewohnerin Samara McCormack.
Am Madison Bay College, will India Kommunikationswissenschaften studieren und ist glücklicher Single, bis sie auf jemanden trifft der ihre Vorstellungen ins Wanken bringt.
Denn Ace Tremaine, ist der Ausbund eines heißen Bad Boys und dieses Image hat er nicht zu Unrecht.
Dabei hat auch Ace Gründe für sein Verhalten und durch einen unglücklichen Auftritt wäre er fast als Spieler aus seiner Hockey Mannschaft, den Rockford Legends geflogen.
Diese Auflagen allerdings verbieten ihm nicht nur zu spielen oder Alkohol zu trinken, sondern vor allem keine Frauengeschichten.
Genau da, läuft ihm India über den Weg, die ihm immer wieder über den Weg läuft und ihn zum Grübeln bringt.
Beide haben eine Vergangenheit die sie nicht überwunden haben. Nur kann der alte Schmerz verdeckt werden und können sich beide auf ihre Zukunft orientieren.
Meine Meinung dazu:

Ein Bad Boy zum Anbeißen …

Die Autorin Kate Lynn Mason hat hier eine Story verfasst die mich neugierig gemacht hat. Ich meine: “Hallo, ein Sexy Bad Boy und eine junge Studentin die ihre Vergangenheit loslassen will und sich eine neue Zukunft aufbauen möchte.”
Was hier anmutet wie ein Roman, den man schon gelesen hat, hat mich hier und ich betone es. an den Seiten kleben lassen.
Zum einen, da die Autorin einen absolut genial bildhaften Schreibstil hat und die beiden Protagonisten mit ihrer sehr gut ausgearbeiteten Charakteristika mich begeistert haben.
Ich konnte sogar den Coffeeshop und die Donuts vor mir sehen und ich habe Hunger und dass wenn Feiertag ist. Okay, ich hab Lust darauf und deshalb hab ich mir auch gleich mal einen Kaffee geholt.
Also die Story nimmt einen mit, in die interessanten Lebenslagen der beiden und auch wie sie versuchen einander kennenzulernen und auch wie manch Intrige etwas auslösen kann.
Ja, für mich ein Werk, dass ich absolut weiterempfehlen kann und werde.
Das heißt, wenn ihr auf Bad Boys, ein wundervoll gelungenes Setting und abwechselnden Perspektivwechseln steht, so das ihr immer wisst was der andere gerade denkt, seid ihr hier genau richtig.

Fazit

Absolue Leseempfehlung mit Suchtfaktor!
Ein Bad Boy Image und ein Zuffall der alles verändert.

5 von 5 Sternen