Cover-Bild Der Garten der schwarzen Lilien
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 01.01.2020
  • ISBN: 9783426457184
Katharina V. Haderer

Der Garten der schwarzen Lilien

Roman
Atmosphärische Dark Fantasy in einer farbenprächtigen, mittelalterlich anmutenden Welt:
Alchemisten & Magier, Diebe & Gardisten – wer wird zum Herrscher über die Toten?

Obwohl sie einander noch immer nicht vertrauen, sind die Alchemistin Mirage und der Gardist Zejn aufeinander angewiesen, um endlich »Nifs Rückgrat« sicherzustellen. Das Schwert der Totengöttin Nif verleiht seinem Träger Macht über die Toten, und nach wie vor werden mit seiner Hilfe Verstorbene aus ihren Gräbern erweckt; in den Straßen des prächtigen Stadtstaats Tradea herrscht blutiges Chaos.
Einige Hinweise führen Zejn und Mirage schließlich zum »Skorpion«, dem Oberhaupt einer mächtigen Diebesgilde. Tatsächlich hat der Dieb »Nifs Rückgrat« an sich gebracht – doch er ist keineswegs der Einzige, der das Schwert der Totengöttin für seine ganz persönlichen Zwecke nutzen will. Weder Mirage noch Zejn ahnen das Ausmaß der Verschwörung, der sie sich gegenübersehen – und welchen persönlichen Preis sie werden zahlen müssen, um die die verderbte Macht der Waffe endgültig zu bezwingen.

Der zweite Teil der »Black Alchemy«-Reihe von Katharina V. Haderer bietet wie schon »Das Schwert der Totengöttin« düstere Spannung, Magie und jede Menge Action in einer atmosphärischen, detailreichen Fantasy-Welt. Perfekt für alle Dark-Fantasy-Fans!

Alle Bände der »Black Alchemy«-Reihe:
Das Schwert der Totengöttin
Der Garten der schwarzen Lilien
Der Herrscher des Waldes

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2020

Würdige und mehr als gelungene Fortsetzung zu Teil 1.

0

Zum Inhalt:

Die Ereignisse in Tradea schließen sich mit Band 2 nahtlos an den ersten Band an. Obwohl die Alchemisten Mirage und Sergent Zejn sich noch immer nicht über den Weg trauen, verfolgen sie ...

Zum Inhalt:

Die Ereignisse in Tradea schließen sich mit Band 2 nahtlos an den ersten Band an. Obwohl die Alchemisten Mirage und Sergent Zejn sich noch immer nicht über den Weg trauen, verfolgen sie doch das selbe Ziel. Das Schwert der Totengöttin ist noch immer verschwunden und vermutlich steckt hinter dem Diebstal Tarim, der Anführer der Skorpione.

Um an ihn heranzu gelangen ist die Zusammenarbeit zwischen der Alchemisten und dem Soldaten unvermeidbar, doch ihre Differenzen bleiben bestehen. Die Actionreiche Jagd voller Geheimnisse nimmt ihren Lauf auf und unter den Straßen der Stadt.

Meine Meinung:

Der Übergang von Teil 1 auf Teil 2 erfolgt nicht nur hinsichtlich der Handlung, sondern auch beim Schreib- und Erzählstil absolut fließend. Die Charaktere werden allerdings auch von ihren ganz anderen Seiten präsentiert, da sie sich nun in einer anderen Umgebung aufhalten. Die Stadt Tradea selbst bekommt auch ihre ganz eigene Präsentation und Charaktereigenschaften.

Die Handlung ist wieder eine hervorragende Mischung aus anschaulichen Beschreibungen, unterhaltsamen Dialogen und düsteren, actionreichen Zombiekämpfen; für meinen Geschmack in genau den richtigen Dosierungen.

Eine mehr als würdige Fortsetzung für Teil 1, die dem vorherigen Buch in keinster Weise nachsteht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2020

Düster und spannend

0

Klappentext:

Wer hat das Schwert der Totengöttin Nif in seinen Besitz gebracht? Fieberhaft suchen die Alchemistin Mirage und der Gardist Zejn nach dem magischen Artefakt, das seinem Träger Macht über ...

Klappentext:

Wer hat das Schwert der Totengöttin Nif in seinen Besitz gebracht? Fieberhaft suchen die Alchemistin Mirage und der Gardist Zejn nach dem magischen Artefakt, das seinem Träger Macht über die Toten verleiht. Obwohl sie einander nach wie vor nicht vertrauen, scheinen Mirage und Zejn aufeinander angewiesen – bis einige Hinweise sie zu Tarim führen, dem Oberhaupt einer mächtigen Diebesgilde. Als Zejn die Garde zum Sturm auf Tarims Versteck führt, ist der Dieb bereits gefl üchtet – mit Mirages Hilfe! Bestätigt sich nun doch noch Zejns Verdacht gegen die Alchemistin und ihr dunkles Erbe?

Das Cover sieht unfassbar schön aus, auf eine düstere und leicht gruselige Art und Weise, aber genau das ist es, was es so toll und passend zum Buch und zum Klappentext macht.

Auch der Schreibstil konnte mich dieses Mal wieder voll und ganz überzeugen, denn er ist und bleibt flüssig, gut zu lesen, unsagbar spannend und definitiv düster - aber nicht nur das, es gibt auch durchaus humorvolle Stellen, die die verschiedenen Situationen etwas auflockern. Dadurch, dass die Kapitel aus verschiedenen Charakter-Perspektiven geschrieben sind, kann man sich besser in diese hineinversetzen und ihre Gefühle und Handlungen besser nachvollziehen.

Mirages und Zejns Abenteuer geht weiter, denn noch ist keine Ende in Sicht und die beiden und allgemein alle Charaktere haben es nicht leicht. Besonders gut, haben mir die Gespräche der beiden gefallen, denn auch wenn sie sich nicht wirklich vertrauen, brauchen sie sich doch. Aber auch einige der Nebencharaktere waren unglaublich wichtig für den Verlauf der Geschichte und sind nicht wegzudenken... eigentlich...

Insgesamt ein wirklich tolles Buch, das ich allen empfehlen kann, die düstere und spannende Fantasybücher lieben. Wer die Reihe noch nicht kent, der sollte sie sich unbedingt mal genauer ansehen.

4,5/5 Sterne

Veröffentlicht am 02.02.2020

Actionreich, düster und spannend

0

Obwohl sie einander noch immer nicht vertrauen, sind die Alchemistin Mirage und der Gardist Zejn aufeinander angewiesen, um endlich »Nifs Rückgrat« sicherzustellen. Das Schwert der Totengöttin Nif verleiht ...

Obwohl sie einander noch immer nicht vertrauen, sind die Alchemistin Mirage und der Gardist Zejn aufeinander angewiesen, um endlich »Nifs Rückgrat« sicherzustellen. Das Schwert der Totengöttin Nif verleiht seinem Träger Macht über die Toten, und nach wie vor werden mit seiner Hilfe Verstorbene aus ihren Gräbern erweckt; in den Straßen des prächtigen Stadtstaats Tradea herrscht blutiges Chaos.
Einige Hinweise führen Zejn und Mirage schließlich zum »Skorpion«, dem Oberhaupt einer mächtigen Diebesgilde. Tatsächlich hat der Dieb »Nifs Rückgrat« an sich gebracht – doch er ist keineswegs der Einzige, der das Schwert der Totengöttin für seine ganz persönlichen Zwecke nutzen will. Weder Mirage noch Zejn ahnen das Ausmaß der Verschwörung, der sie sich gegenübersehen – und welchen persönlichen Preis sie werden zahlen müssen, um die verderbte Macht der Waffe endgültig zu bezwingen.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, spannend und hat historische Grundzüge.

Das Cover in vielen Grüntönen gehalten und mittig besagtem und titelgebenden Garten der schwarzen Lilien. Dieser ist auch im unteren Teil in groß zu lesen und passt somit zum Inhalt des Romans

Der Klappentext macht uns neugierig auf einen spannenden Fantasy Roman und Weiterführung der Reihe.

Fazit:
Konnte mich schon Band 1 der Black Alchemy Reihe fesseln so ist der Band 2 noch um einiges spannender gehalten. Wir tauchen erneut in die farbenprächtige und mittelalterliche Welt (zum Glück gibt es aber kein Geruchsbuch). In dieser fühlen sich Diebe und Gardisten genauso wohl wie Alchemisten und Magier. Gerade die Alchemisten mit ihrer ganzen Vielfalt von Tränken sind alleine schon sehr interessant. Auch der Humor kommt stellenweise nicht zu kurz!

Mirage (die Alchemistin) und Zeyn (der Gardist), zu Anfang noch Gegner, sind sympathische und echte Charaktere, alle beide haben schon viele erlebt. Von Mirage erfährt man einiges in Rückblenden am Anfang des vorliegenden 2.Bandes – ich fand es spannend und irgendwie auch erklärend! Vielleicht kommen sich die beiden ja noch näher?

Alles in allem bietet der Roman viel Magie, düsteres Setting (z. b. der Titelgebende Garten der schwarzen Lilien ist ein Highlight), einen sehr guten Spannungsbogen (dauert aber zu Anfang etwas) und jede Menge Action.
Und das alles vor dem Hintergrund der Frage: Wer wird der Herrscher über die Toten? Dark Fantasy Fans werden auf ihre Kosten kommen! Von daher eine klare Leseempfehlung für die Reihe in diesem Genre und verdiente 5 Sterne.

Und was bleibt uns jetzt nach dem interessanten Ende von Band 2: nur das Warten auf den Band 3 Der Herrscher des Waldes Black Alchemy Reihe (erscheint m Mai 2020).

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere