Cover-Bild Bestimmer sein
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Hanser, Carl
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 24
  • Ersterscheinung: 15.03.2021
  • ISBN: 9783446269545
  • Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Katja Reider, Cornelia Haas

Bestimmer sein

Wie Elvis die Demokratie erfand
„Wer bringt hier endlich Ruhe rein? Wer soll im Land Bestimmer sein?“ So funktioniert Demokratie – witzig, klug gereimt und fantasievoll illustriert

Wer glaubt, die alten Griechen hätten die Demokratie erfunden, irrt gewaltig: Es war Erdmännchen Elvis! Wenn die Tiere im Dschungel aufeinandertreffen, kommt es immer wieder zu Streit. Wer hat gebrüllt, wer schnarcht zu laut, wer hat die Kokosnuss geklaut? Wer rückt dem andern auf die Pelle? Wer darf wann an die Wasserstelle? Wie lässt sich bloß Ruhe in die Tierwelt bringen? Für die Löwen ist das keine Frage, sie wollen Bestimmer sein, weil sie die Zähne fletschen können. Die Zebras rühmen sich dagegen als vegetarische Friedensstifter. Und die Elefanten sind sowieso die Größten. Wer soll also die Tierwelt anführen? Die zündende Idee hat schließlich ein kleines Erdmännchen namens Elvis.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2021

Tolles Kinderbuch zum Thema Demokratie

0

Inhalt:
„Wer bringt hier endlich Ruhe rein? Wer soll im Land Bestimmer sein?“ So funktioniert Demokratie – witzig, klug gereimt und fantasievoll illustriert

Wer glaubt, die alten Griechen hätten die Demokratie ...

Inhalt:
„Wer bringt hier endlich Ruhe rein? Wer soll im Land Bestimmer sein?“ So funktioniert Demokratie – witzig, klug gereimt und fantasievoll illustriert

Wer glaubt, die alten Griechen hätten die Demokratie erfunden, irrt gewaltig: Es war Erdmännchen Elvis! Wenn die Tiere im Dschungel aufeinandertreffen, kommt es immer wieder zu Streit. Wer hat gebrüllt, wer schnarcht zu laut, wer hat die Kokosnuss geklaut? Wer rückt dem andern auf die Pelle? Wer darf wann an die Wasserstelle? Wie lässt sich bloß Ruhe in die Tierwelt bringen? Für die Löwen ist das keine Frage, sie wollen Bestimmer sein, weil sie die Zähne fletschen können. Die Zebras rühmen sich dagegen als vegetarische Friedensstifter. Und die Elefanten sind sowieso die Größten. Wer soll also die Tierwelt anführen? Die zündende Idee hat schließlich ein kleines Erdmännchen namens Elvis.
© Hanser


Meine Meinung:
Ich bin begeistert von “Bestimmer sein”!!

Ein wunderschön illustriertes Kinderbuch, welches das Thema Demokratie und die Entstehung kindgerecht beschreibt. Der Text in Reimform ist sehr gut verständlich und dem empfohlenen Alter entsprechend. Cornelia Haas muss man an dieser Stelle besonders für ihre Illustrationen loben. Diese sind echte Hingucker – Farbenfroh, zuckersüß und witzig! Jede Seite wurde bestaunt und es gibt immer wieder etwas neues zu entdecken.

Katja Reiders Bücher sind einfach großartig! Jedes bisher gelesene Buch ist ein Knaller und absolut empfehlenswert.


Fazit:
“Bestimmer sein” ist ein großartiges Kinderbuch, welches wir unbedingt weiterempfehlen möchten. Das Thema Demokratie wird kindgerecht beschrieben, die Reime sind großartig und lassen sich leicht vorlesen. Die Illustrationen gefallen ebenfalls. Ein rundum gelungenes und tolles Kinderbuch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

kindgerecht durch die Wahlen

0

Meinung
Bilderbücher sind für mich Werke, die wichtige Themen bereits den jüngsten näher bringen. Hier geht es um Wählen, ein Thema das auch so manchen Erwachsenen zur Weißglut bringen kann.
Bereits ...

Meinung
Bilderbücher sind für mich Werke, die wichtige Themen bereits den jüngsten näher bringen. Hier geht es um Wählen, ein Thema das auch so manchen Erwachsenen zur Weißglut bringen kann.
Bereits mit den ersten Worten wird klar, dass die Gemeinschaft sich aktuell eher zerfleischt, als gemeinsam zu agieren. Jedes einzelne Tier sieht sich an der Spitze und möchte nur ungern jemand anderen über sich entscheiden lassen. Die Bilder vermitteln eindrucksvoll welches Durcheinander das Ganze mit sich bringen kann und das es nur funktioniert, wenn jeder an einen Strang zieht.
Mir haben die farbenfrohen Illustratilnen von Cornelia Haas sehr gefallen. Sie wirken realistisch, aber bringen auch die unterschiedlichen Emotionen der Tierarten gezielt rüber. Inhaltlich bekommt man einen kurzen Text in Reimform präsentiert, welcher kurz und knapp erklärt warum gewählt wird, wie man wählen sollte und welche Vorteile Demokratie mit sich bringt - wenn sie denn funktioniert.
Fazit
Bestimmer Sein ist ein wundervolles Werk für Kinder, denen man das Thema wählen eindrucksvoll und bündig näher bringen möchte. Zauberhafte Illustrationen und ein kindgerechten Stil erhellten auch mein Leserherz mit Freude. 5 von 5 Sternen 💚

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Wundervolle bebilderte Tiergeschichte zum Thema Wahl

0

Auf dem Titel sind die Tiere des Urwaldes zu sehen. Elvis, das Erdmännchen hält ein Gefäß hoch und die anderen Tiere werfen ihre Wahlzettel hinein. Wie es dazu kam, können wir im Buch erfahren.
Da ist ...

Auf dem Titel sind die Tiere des Urwaldes zu sehen. Elvis, das Erdmännchen hält ein Gefäß hoch und die anderen Tiere werfen ihre Wahlzettel hinein. Wie es dazu kam, können wir im Buch erfahren.
Da ist zunächst das verborgene Fleckchen hinter den Bergen zu sehen. Schroffe Felsen und eine üppige Vegetation. „Zank, Stunk und Streit“ sehen wir auf der nächsten Seite, der Elefant schaut ziemlich böse auf die Affen. Mit Streit geht es auch weiter und der kleine Elvis schaut entsetzt auf die Streitenden. Die Frage ist „Wer soll im Land Bestimmer sein?“ Wie erwartet, fühlt sich der Löwe berufen, doch das Zebra wirft ihm vor, dass er Fleisch isst. Dann taucht der Elefant auf, der seine Größe und Stärke in die Waagschale wirft. Da melden sich Büffel und Kojote, dieser fragt „Sind wir nur eure Dienst-Idioten?“ denn ohne ihn, würden Aas und Dreck nicht verschwinden. Doch da meldet sich Elvis mit einem lauten Pfiff. Er erklärt, dass die Tiere doch Vertreter wählen sollen, die die Probleme lösen. Nach der Wahl sind alle mit der Lösung zufrieden und Elvis meint,“ Das könne auch was für die Zweibeiner sein…“
Die Tiere sind wunderbar gezeichnet und der gereimte Text ist kurz und erklärt, wie Demokratie entsteht. Eine sehr kindgerechte Erklärung zu Wahlen, die immer wieder anstehen. Vielleicht sollte das Buch jedem Politiker, der sich zur Wahl stellt, ausgehändigt werden, denn der weiß, befürchte ich, nicht immer wie Demokratie sein sollte. Elvis kann da sicher helfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung