Cover-Bild Keine Panik, ist nur Technik
(17)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Genre: Sachbücher / Natur & Technik
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 05.08.2020
  • ISBN: 9783833875465
Kenza Ait Si Abbou

Keine Panik, ist nur Technik

Warum man auf Algorithmen super tanzen kann und wie wir ihnen den Takt vorgeben
Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, unsere Partnersuche – sie wissen alles über uns. Aber was wissen wir eigentlich über sie? Was steckt hinter einer App? Warum sollte man bei Tinder nicht alle Profile liken? Weshalb werden manche Menschen von Algorithmen automatisch diskriminiert? Wie "smart" wird unser Kühlschrank bald sein? Und wieso sollte man Bier und Fertigpizza nie mit Karte bezahlen? Kenza Ait Si Abbou hat Technik für ihr Leben gern. Sie zeigt, wie aus Nullen und Einsen der Quellcode unseres Lebens wird, warum es sich lohnt, kein digitaler Analphabet mehr zu sein, und weshalb man auf Algorithmen ziemlich gut tanzen kann – solange wir ihnen den Takt vorgeben!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2020

Konnte mich nicht überzeugen

0

Inhalt:
Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, unsere Partnersuche – sie wissen alles über uns. Aber was wissen wir eigentlich über sie? Was steckt hinter einer App? ...

Inhalt:
Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, unsere Partnersuche – sie wissen alles über uns. Aber was wissen wir eigentlich über sie? Was steckt hinter einer App? Warum sollte man bei Tinder nicht alle Profile liken? Weshalb werden manche Menschen von Algorithmen automatisch diskriminiert? Wie „smart“ wird unser Kühlschrank bald sein? Und wieso sollte man Bier und Fertigpizza nie mit Karte bezahlen? Kenza Ait Si Abbou hat Technik für ihr Leben gern. Sie zeigt, wie aus Nullen und Einsen der Quellcode unseres Lebens wird, warum es sich lohnt, kein digitaler Analphabet mehr zu sein, und weshalb man auf Algorithmen ziemlich gut tanzen kann – solange wir ihnen den Takt vorgeben!

Meine Meinung:
Als Computerfreak hatte ich mir dieses Buch ausgeliehen. Leider konnte es mich nicht gänzlich überzeugen. Für mich als technikbegeisterten Menschen war fast alles leicht verständlich und nachvollziehbar. Aber für Anfänger und weniger technikbegeisterte Menschen ist vieles zu kompliziert. Hier kann ich mir dann vorstellen, das einige Dr. Google um Rat fragen müssen.
Die Erklärungen sind insgesamt sehr gut nachvollziehbar und richtig. Besonders erwähnen möchte ich hier noch, das die meisten Situationen aus der Realität heraus kommen. So wirkt das ganze nicht zu aufgesetzt.
Auch sehr gut gefallen hat mir, das die Autorin auf die Wandlung in der Technikbranche hinweist und immer mehr Frauen in diese Männerdomäne versuchen einzudringen.
Insgesamt ein wirklich informatives Buch, allerdings für Laien nicht wirklich zu begreifen.

Mein Fazit: 3 gute Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 18.10.2020

So lernt man gerne

0

Bei diesem Buch passt einfach alles. Der Titel und das Cover haben mir auf den ersten Blick gefallen, auch wenn ich sonst nicht so darauf schaue. Die Autorin ist genauso witzig wie das Foto von ihr und ...

Bei diesem Buch passt einfach alles. Der Titel und das Cover haben mir auf den ersten Blick gefallen, auch wenn ich sonst nicht so darauf schaue. Die Autorin ist genauso witzig wie das Foto von ihr und der Titel anmuten lassen und das macht das Buch so charmant und unterhaltsam. Man liest gerne immer weiter und lässt sich dabei aber nicht nur unterhalten, sondern lernt auch so einiges.
Viele haben Angst vor Technik, wer dieses Buch kennt, nicht mehr. Autorin Kenza Ait Si Abbou führt durch diese Welt, die manchen so fremd scheint, wie ein Freund, der einen an die Hand nimmt. Sie erklärt in 13 Kapiteln ganz locker und einfach, wie die Technik funktioniert, die uns täglich umgibt und zu unserem Alltag wie selbstverständlich gehört.
Anschauliche Alltagsbeispiele und Illustrationen machen es noch einfacher, das Geschriebene zu verstehen und so wird das Lesen zum Spaß und gleichzeitig lernt man auch noch etwas. Perfekt für jedes Alter und ein tolles Geschenk für jeden! Rundum gelungen!

Veröffentlicht am 02.10.2020

Künstliche Intelligenz im Alltag

0

Darum geht es hier vor allem: wie sich Künstliche Intelligenz (im Weiteren KI) in unseren Alltag einfügt, wie sie nutzt und wie sie schadet. Und auch darum, was eigentlich alles dazu zählt. Ich kenne mich ...

Darum geht es hier vor allem: wie sich Künstliche Intelligenz (im Weiteren KI) in unseren Alltag einfügt, wie sie nutzt und wie sie schadet. Und auch darum, was eigentlich alles dazu zählt. Ich kenne mich jetzt nicht wahnsinnig gut in dem Thema aus, bin aber auch kein totaler Newbie und für mich war das Buch nur mäßig unterhaltsam. Es ist sicher sehr anregend sowohl für Menschen, die sich gar nicht auskennen, als auch für solche, die sich dafür interessieren und sich stärker damit beschäftigen (wollen), die also während der Lektüre in einen (inneren) Dialog mit der Autorin Kenza Ait Si Abbou treten.

Die Schilderung ihrer eigenen Alltagssituationen hat mich auch nicht so richtig interessiert und das, obwohl ich solche Aspekte normalerweise eigentlich extrem spannend finde und mich gern und ausführlich damit befasse. Aber irgendetwas fehlte mir dabei, ich kann es gar nicht genau benennen. An der Sprache lag es sicher nicht, aber irgendwie waren die Sequenzen nicht so richtig unterhaltsam und spritzig geschildert. Wohlgemerkt: aus meiner ureigenen subjektiven Sicht.

Ein Buch, das ganz sicher eine Lücke füllt und vielen Menschen hilfreiches Hintergrundwissen vermittelt!

Veröffentlicht am 25.09.2020

Digitale Zukunft - Fluch oder Segen

0

Achtung, Spoilerwarnung!

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar von Netgalley zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank dafür!



Inhalt:
Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, ...

Achtung, Spoilerwarnung!

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar von Netgalley zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank dafür!



Inhalt:
Computer entscheiden über unseren Job, unseren Krankenversicherungstarif, unsere Partnersuche – sie wissen alles über uns. Aber was wissen wir eigentlich über sie? Was steckt hinter einer App? Warum tragen Hacker in Filmen immer Kapuzenpullover? Weshalb werden manche Menschen von Algorithmen automatisch diskriminiert? Wie "smart" wird unser Kühlschrank bald sein? Und wieso sollte man Bier und Fertigpizza nie mit Karte bezahlen? Kenza Ait Si Abbou programmiert für ihr Leben gern. Sie zeigt, wie aus Nullen und Einsen der Quellcode unseres Lebens wird, warum es sich lohnt, kein digitaler Analphabet mehr zu sein und weshalb man auf Algorithmen ziemlich gut tanzen kann - solange wir ihnen den Takt vorgeben!



Meinung:
Als ich dieses Buch gesehen habe, wusste ich nicht wirklich, was mich erwartet. Der Titel hat mich sehr angesprochen, da ich mich für Technik interessiere, mich aber nur mittelmäßig damit auskenne.
Zu Beginn dachte ich, das ich mich durch dieses Buch kämpfen muss, da ich nichts von Technik verstehe, aber ich habe mich geirrt!
Das Buch ist so aufgebaut, dass man zuerst einmal die Basics erfährt, die Theorie also. Danach wird die Materie behandelt, also aktuelle Themen wie die Digitalisierung oder künstliche Intelligenzen. Zwischendurch gibt es immer wieder persönliche Erfahrungen, die einem näher bringen, das wir alle tagtäglich mit den digitalen Medien zutun haben.
Das Buch arbeitet präventiv gegen die Angst und die Machtlosigkeit unserer Gesellschaft gegenüber der vollständigen Digitalisierung. Und damit dies geschehen kann, muss man erst einmal wissen, wie das Ganze funktioniert und wieviel Macht wir als Menschen eigentlich wirklich haben.
Ich gebe zu, mit Programmieren habe ich persönlich nicht viel am Hut. Es wurde aber sehr verständlich in einigen Kapiteln erklärt. Man muss einige Sätze mehrmals lesen, aber da dieses Thema so wichtig ist, kann man das auch erwarten. Das Buch ist sehr vielseitig und behandelt wirklich alle relevanten Themen von A bis Z, die uns als Gesellschaft heutzutage beschäftigen. Es hat bestimmt schon jeder einmal gemerkt, das man plötzlich personalisierte Werbung auf sein Smartphone erhält, wenn man einige Tage vorher genau diese eine Sache im Internet gesucht hat. Und auch sollte es kein Geheimnis sein, das viele Internetseiten, Plattformen, Apps unsere Daten analysieren und verarbeiten. Trotzdem war es für mich überraschend und schockierend zugleich wie hoch dieser Einfluss wirklich ist. Wir werden nach bestimmten Kategorien sortiert, gefiltert und analysiert und dies hat Einfluss auf unsere Versicherungsbeiträge, Kredite, Pauschalreisen etc.
Es werden aber nicht nur die Schattenseiten aufgezeigt, sondern es wird erklärt, warum das so ist. Gerade in der Gesundheitsbranche bietet die Digitalisierung und der Einsatz von künstlichen Intelligenzen einen enormen Vorteil, welcher hier dargestellt wird und manch einem vielleicht gar nicht so bewusst ist. Und da wir alle davon betroffen sind, sollte sich auf jeder damit beschäftigen!



Fazit:
Ein informatives Buch über die digitale Zukunft und ihre positiven Aspekte, was jeder gelesen haben sollte. (Auch für Menschen geeignet, die sich nicht mit Technik auskennen!)



Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Interesse am Thema sollte vorhanden sein!

0

Da ich an der Technik und den Nutzungsbereichen wie Smart Home sehr interessiert bin, hat mich dieses Buch sofort angesprochen.
Ich finde es aber nicht unbedingt für jedermann geeignet sondern man sollte ...

Da ich an der Technik und den Nutzungsbereichen wie Smart Home sehr interessiert bin, hat mich dieses Buch sofort angesprochen.
Ich finde es aber nicht unbedingt für jedermann geeignet sondern man sollte schon ein gewisses Interesse für Technik, Algorithmen und KI mitbringen, damit es einen wirklich begeistert.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und man merkt, dass Sie bei dem Thema mit Begeisterung dabei ist und Spaß an der Materie hat. Manchmal hätte ich mir jedoch für einige Fachbegriffe eine Erklärung gewünscht, da mir zwar die Meisten aber nicht Alle geläufig waren.
Gut gefallen hat mir, dass nicht nur auf die positiven Aspekte sondern auch immer wieder auf die möglichen negativen Folgen eingegangen wurde.
Besonders gut fand ich die Quellen am Ende des Buches, so dass man bei Interesse die Möglichkeit hat sich auf fundierten Seiten weiter zu informieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere