Cover-Bild Promised 2 – Die zwei Königreiche
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Sauerländer
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 27.10.2021
  • ISBN: 9783737350983
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Kiera Cass

Promised 2 – Die zwei Königreiche

Angela Stein (Übersetzer)

Kiera Cass‘ mitreißende Liebesgeschichte geht weiter!

Hollis hat ihre Heimat verlassen und sich der Familie ihres verstorbenen jungen Ehemannes Silas angeschlossen. Aber dort sind nicht alle Hollis wohlgesonnen. Vor allem Silas‘ düsterer Cousin Etan macht aus seiner Abneigung ihr gegenüber keinen Hehl. Bei der geheimen Revolte gegen den tyrannischen König jedoch ist man auf Hollis‘ Hilfe angewiesen. Wird es ihr gelingen, aus Feinden Verbündete zu machen? Aus einem unterdrückten Volk ein Land, das in Freiheit lebt? Und wird sie ihre Gefühle weiter verraten – oder sich der geheimen Sehnsucht ihres Herzens hingeben?

Band 2 von 2.

Das Hörbuch erscheint bei Argon.

Alle Titel von Kiera Cass bei Sauerländer:
»Selection« (Band 1)
»Selection – Die Elite« (Band 2)
»Selection – Der Erwählte« (Band 3)
»Selection – Die Kronprinzessin« (Band 4)
»Selection – Die Krone« (Band 5)

»Promised« (Band 1)
»Promised – Die zwei Königreiche« (Band 2)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.10.2021

Eine traumhaft schöne Geschichte, mit besonderen Charakteren, einem atemberaubenden Setting und unendlich viel Liebe!

0

Inhalt:

Hollis hat ihre Heimat verlassen und sich der Familie ihres verstorbenen jungen Ehemannes Silas angeschlossen. Aber dort sind nicht alle Hollis wohlgesonnen. Vor allem Silas‘ düsterer Cousin ...

Inhalt:

Hollis hat ihre Heimat verlassen und sich der Familie ihres verstorbenen jungen Ehemannes Silas angeschlossen. Aber dort sind nicht alle Hollis wohlgesonnen. Vor allem Silas‘ düsterer Cousin Etan macht aus seiner Abneigung ihr gegenüber keinen Hehl.

Bei der geheimen Revolte gegen den tyrannischen König jedoch ist man auf Hollis‘ Hilfe angewiesen. Wird es ihr gelingen, aus Feinden Verbündete zu machen? Aus einem unterdrückten Volk ein Land, das in Freiheit lebt? Und wird sie ihre Gefühle weiter verraten – oder sich der geheimen Sehnsucht ihres Herzens hingeben?


Meinung:

Das Cover dieses Buches ist mindestens genauso wunderschön, wie das des ersten Teiles. Ich liebe das Kleid zusammen mit der traumhaft schönen Schrift sowie den goldenen Sprenkeln.

Aber auch die Person auf dem Cover gefällt mir unheimlich gut, weil sie Hollis, in meinen Augen wirklich sehr ähnlich sieht. Hinzu kommt, dass ich liebe, wie die beiden Teile im Regal aussehen und so einen absoluten Hingucker bilden.

Auch wenn ich zugeben muss, dass ich mich zunächst erst einmal erneut in der Welt orientieren musste, mochte ich Kiera Cass Schreibstil wirklich unheimlich gerne. Das Setting war dabei wunderschön beschrieben worden und die beiden Königreiche schienen so unterschiedlich und doch gleich.

In meinen Augen schafft es die Autorin immer lebhafte Dialoge zu erzählen, die ich nicht mehr so schnell vergessen werde. Ich liebe ihren Stil wirklich sehr, der von einer Leichtigkeit lebte.

Die Handlung war genauso spannend, wie im ersten Teil, auch wenn ich sagen muss, dass dieses Buch mir ein wenig besser gefallen hat, weil sie irgendwie mehr in die Tiefe ging.

Die Streitereien mit Etan waren einfach unglaublich amüsant zu lesen und ich mochte, wie Hollis zu einem Charakter wurde, der stark und mutig war und dabei jedoch auch für andere eingestanden ist.

Sie entwickelt sich so unendlich weiter und trifft zudem Entscheidungen, die nicht nur ihr Leben, sondern das eines gesamten Königreiches beeinflussen. Deshalb mag ich ihre loyale und doch offene Art und Weise immer noch unheimlich gerne.

Zudem schien sie irgendwie nicht von Etan loszukommen, denn ihre Gedanken kreisten nur um ihn. Auf der anderen Seite möchte sie jedoch auch unabhängig bleiben und für sich selbst einstehen.

Auch wenn Etan anfänglich ein wenig schwierig wirkte, konnte ich seine Beweggründe doch auch irgendwo verstehen und nachvollziehen. Er war plötzlich gütig, offen und ehrlich, was ich wirklich grandios fand.

Etan war ein Charakter, den man erst auf den zweiten Blick richtig versteht und doch fand ich es grandios, ihn durch Hollis Augen näher kennenzulernen. Denn grundsätzlich wird das Buch nur aus ihrer Perspektive erzählt. Das hat mir insgesamt jedoch hervorragend gefallen, weil es gut zur Geschichte gepasst hat.

Es gab einfach unheimlich viele schöne Szenen zwischen den beiden, aber auch in Bezug auf das Königreich sowie die Revolte. Ich hatte das Gefühl, als würden die Seiten nur so an mir vorbei ziehen, was zum größten Teil einfach der fesselnden Handlung zuzuschreiben ist.

Sie zogen gemeinsam in den Krieg, bildeten eine Einheit und spürten doch, dass sie irgendwie nicht ohne den jeweils anderen sein wollten. Auch wenn Silas natürlich immer noch in Hollis Gedanken war, konnte ich zudem verstehen, warum sie weiter gemacht und nie wirklich aufgegeben hat. Hollis hintergeht ihn nicht, muss jedoch auch lernen, mit ihren neuen Gedanken umzugehen und nach Vorne zu blicken.

Ich hatte das Gefühl, dass Hollis und Etan wirklich sehr schnell, ein Abenteuer gefolgt vom nächsten erleben, aber so wurde es auch nie wirklich langweilig zwischen ihnen. Und dann gab es noch Momente, bei denen ich einfach total überrascht wurde.

Besonders eine Wendung gegen Ende des Buches war wirklich unheimlich gelungen und hat mich einfach total überraschen können. Und auch der Schluss konnte mich begeistern und war insgesamt wirklich rund und in sich stimmig. Alle offenen Fragen wurden beantwortet und die Charaktere fanden doch noch ihr Glück, auch wenn es lange Zeit nicht danach aussah.

Insgesamt ein idealer Abschluss dieser Diologie, der mehr als gelungen ist. Die Geschichte machen die Charaktere, ein spannendes traumhaft schönes Setting und ein unvergesslicher Schreibstil auf jeden Fall aus!

Die beiden Teile kommen meiner Meinung nach jedoch nicht an die Selection Reihe heran, auch wenn mir die Story insgesamt wirklich gut gefallen hat.

Trotzdem bin ich sehr gespannt darauf zu erfahren, ob möglicherweise noch weitere Bücher der Autorin erscheinen werden.

Veröffentlicht am 15.11.2021

Gelungene Fortsetzung

0

Handlung:
Hollis hat ihre Heimat verlassen und sich Lady Eastoffe und Scarlet, der übriggebliebenen Familie ihres verstorbenen jungen Ehemanns Silas, angeschlossen. Aber dort sind ihr nicht alle wohlgesonnen. ...

Handlung:
Hollis hat ihre Heimat verlassen und sich Lady Eastoffe und Scarlet, der übriggebliebenen Familie ihres verstorbenen jungen Ehemanns Silas, angeschlossen. Aber dort sind ihr nicht alle wohlgesonnen. Allen voran: Etan, der düstere Cousin von Silas. Er macht aus seiner Abneigung keinerlei Hehl. Bei der geheimen Revolte gegen den tyrannischen König jedoch ist man auf Hollis Hilfe angewiesen. Wird es ihr gelingen, aus Feinden Verbündete zu machen? Aus einem unterdrückten Volk ein Land, das in Freiheit lebt? Und wird sie ihre widerstrebenden Gefühle weiter verraten - oder sich der geheimen Sehnsucht ihres Herzens hingeben?

Meine Meinung:
Der erste Band hatte mich leider etwas enttäuscht, aber ich wollte trotzdem der Fortsetzung eine Chance geben. Vorweg kann ich schonmal sagen, dass mir der zweite Band tatsächlich auch viel besser gefallen hat, als der erste. Das Buch beginnt genau an der Stelle, an der der erste Band aufhört, also ist man sofort mitten im Geschehen drinnen. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich habe den ersten Band allerdings auch erst kurz zuvor gelesen und wusste daher noch sehr gut über die Handlung Bescheid. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig. Auch die teils eher altertümliche Sprache war leicht verständlich. Bei Hollis und Etan hat man förmlich die Funken sprühen sehen. Er war teils recht ruppig, aber ich mochte ihm dennoch ziemlich gerne. Auch Hollis und die restlichen Charaktere mochte ich, sie waren allesamt gut ausgearbeitet und ich konnte mich mit ihnen identifizieren. Was mir etwas gefehlt hat war die Spannung. Auch der Sturz des Königs war eher ruhig ausgelegt, was mich etwas gewundert hat. Von den Gefühlen und Emotionen her war der zweite Band authentischer als der erste und hat mich mehr in seinen Bann gezogen.

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung, der zwar ein bisschen der Pep gefehlt hat, aber bei den Charakteren Punkten konnte. Es bekommt von mir 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Promised - die zwei Königreiche

0

Nachdem Hollis Leben in Trümmern liegt, sucht sie mit ihrer neuen Familie ihren Frieden in Isolte. Doch schon bald muss sie erkennen, das es keinen perfekten Ort gibt und das sie als Mitglied der Familie ...

Nachdem Hollis Leben in Trümmern liegt, sucht sie mit ihrer neuen Familie ihren Frieden in Isolte. Doch schon bald muss sie erkennen, das es keinen perfekten Ort gibt und das sie als Mitglied der Familie Eastoffe stets kämpfen muss.
Als die Schatten der Vergangenheit die Zukunft trüben, muss sich Hollis für eine Seite entscheiden. Aber was, wenn das, was du am meisten begehrst, deinen schlimmsten Albtraum beinhaltet? Wirst du kämpfen oder fliehen?



Noch immer fällt es einem schwer, Hollis überstürzte Entscheidung nachzuvollziehen, alles aufzugeben, um mit den Eastoffes nach Isolte zurückzukehren.
Das liegt auch daran, das ihre Entscheidungen und ihre Gefühlswelt leider ein wenig unglaubwürdig dargestellt werden. Schon im ersten Band schien alles ein wenig schnell zu passieren, aber das kann schon mal vorkommen. Das sich Hollis Leben schon wieder innerhalb kürzester Zeit so radikal verändert, wirkt dann doch unrealistisch und das macht es umso schwerer, sich in der Geschichte zu verlieren und mit ihr mitzufiebern. Zumal man recht schnell ein Gefühl dafür bekommt, in welche Richtung sich alles entwickeln wird.
Obwohl wir jetzt in Isolte sind, lernen wir das Königreich und seine Gebräuche nur bedingt kennen. Dadurch fällt es einem schwer, sich zurechtzufinden und es entsteht eine gewisse Distanz zur Geschichte. Hollis ergeht es kaum besser, was es umso schwieriger macht. Die Autorin hätte sich deutlich mehr Zeit lassen sollen, um einem dieses fremde Königreich näher zu bringen.
Gegen Ende wird man dann doch überrascht und die Ereignisse überstürzen sich. Leider wird es nur wenig realistisch eingeleitet und auch der Verlauf kann nicht wirklich überzeugen. Was auch daran liegt, das man einige Figuren ganz anders kennenlernt. Man merkt, welches Ende der Autorin vorschwebt, wodurch es umso vorhersehbarer ist.
Die letzte Wendung ist dann auch sehr erwartbar und es wäre ein besseres Ende, wenn es diese nicht gegeben hätte. Das hätte Hollis Geschichte abgerundet und wäre mal etwas anderes gewesen.
Gleichzeitig hat man Hollis so sehr ins Herz geschlossen, das man dennoch mit ihr mitfiebert und für sie nur das Beste will. Auch wenn sie selbst oftmals nicht zu wissen scheint, was gut für sie wäre oder was sie wirklich will. Sie ist eben eine junge Frau, deren Erfahrungen sich überwiegend auf einen Königshof beschränken und man kann diesbezüglich mit ihr mitfühlen.
Auch die Familie Eastoffe wächst einem schon im ersten Teil ans Herz, sodass man sich darüber freut, das sie viel Raum in dieser Geschichte bekommen. Auch wenn das nicht unbedingt für alle von ihnen gilt. Wobei man manche Figuren für sich genommen mag, nur eben nicht in Kombination mit gewissen anderen Charakteren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2021

Lesenswerte Dilogie

0

Promised – Die zwei Königreiche von Kiera Cass
erschienen bei Fischer Sauerländer

Zum Inhalt

Hollis hat ihre Heimat verlassen und sich der Familie ihres verstorbenen jungen Ehemannes Silas angeschlossen. ...

Promised – Die zwei Königreiche von Kiera Cass
erschienen bei Fischer Sauerländer

Zum Inhalt

Hollis hat ihre Heimat verlassen und sich der Familie ihres verstorbenen jungen Ehemannes Silas angeschlossen. Aber dort sind nicht alle Hollis wohlgesonnen. Vor allem Silas‘ düsterer Cousin Etan macht aus seiner Abneigung ihr gegenüber keinen Hehl. Bei der geheimen Revolte gegen den tyrannischen König jedoch ist man auf Hollis‘ Hilfe angewiesen. Wird es ihr gelingen, aus Feinden Verbündete zu machen? Aus einem unterdrückten Volk ein Land, das in Freiheit lebt? Und wird sie ihre Gefühle weiter verraten – oder sich der geheimen Sehnsucht ihres Herzens hingeben?
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Das Cover dieses Finalbandes ist wieder wunderschön gestaltet worden und passt perfekt zum Auftakt. Geschildert wird die Story in der ersten Person, aus der Sicht von Protagonistin Hollis.

Da Band 1 schon ein wenig her war, hatte ich anfangs leichte Schwierigkeiten, in der Geschichte komplett anzukommen. Doch nach und nach konnte ich mir die vorangegangenen Ereignisse und die entsprechenden Personen wieder ins Gedächtnis rufen. Hollis hat ihren frisch angetrauten Ehemann Silas und ihre Eltern gerade erst verloren und wurde nun von ihrer Schwiegermutter und ihrer Schwägerin Scarlet unter deren Fittiche genommen. Die Trauer ist spürbar, doch Hollis ist eine Kämpferin und hat ein Ziel vor Augen. Mir war die junge Frau weiterhin sehr sympathisch.
Etan ist ein Soldat und immer an Hollis`Seite. Auch ihn fand ich recht sympathisch, obwohl er stellenweise ziemlich ruppig sein konnte.
Es beginnt eine Reise durch Coroa mit dem Ziel, den amtierenden König zu stürzen. Hier hatte ich ein wenig mehr Action erwartet, doch die blieb leider aus. Insgesamt ist die Story relativ ruhig angelegt, was mich erstaunte.

Kiera Cass hat ein schönes Finale ihrer Dilogie vorgelegt. Die Figuren sind gut dargestellt und wirkten auf mich authentisch. Hollis versucht, sich ein neues Leben aufzubauen, der Trauer zum Trotz. Was ihre frühere Beziehung zu König Jameson angeht, gibt es noch etwas Überraschendes, worauf ich nie gekommen wäre. Dann ergeben sich aber einige Dinge, die mir zu einfach und praktisch waren und daher relativ unglaubwürdig wirkten. Der Schreibstil der Autorin ist weiterhin super, ebenfalls ihre nicht zu ausschweifenden Beschreibungen. Ich hatte etwas mehr Action und Hindernisse erwartet, bekam dafür aber eher die Marke Weichspüler. Fand ich ein wenig schade, doch nichtsdestotrotz ist es eine lesenswerte Dilogie, die ich empfehlen kann.



Die Reihe

Promised http://claudiasbuecherhoehle.de/?p=419
Promised – Die zwei Königreiche

Zum Autor

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Mit ihren »Selection«-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft. Wenn sie sich eine Krone wünschen dürfte, dann wäre sie »aus den (Freuden-)Tränen ihrer Leserinnen« gemacht.


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 14 Jahren
352 Seiten
übersetzt von Angela Stein
ISBN 978-3-7373-5098-3
Preis: 17 Euro
erschienen bei https://www.fischerverlage.de/verlag/fischer-sauerlaender
Leseprobe https://www.fischerverlage.de/buch/kiera-cass-promised-2-die-zwei-koenigreiche-9783737350983

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2021

Eine Geschichte ohne jede Leidenschaft

1

Meine Meinung
ACHTUNG ENTHÄLT SPOILER FÜR DIE GESAMTE GESCHICHTE
Puhh, wo soll ich da bloß anfangen? Über ein Jahr habe ich auf diese Fortsetzung gewartet, obwohl Band 1 wirklich sehr enttäuschend war. ...

Meine Meinung
ACHTUNG ENTHÄLT SPOILER FÜR DIE GESAMTE GESCHICHTE
Puhh, wo soll ich da bloß anfangen? Über ein Jahr habe ich auf diese Fortsetzung gewartet, obwohl Band 1 wirklich sehr enttäuschend war. Trotzdem wollte ich unbedingt Band 2 leben, weil ich mit dem Ende vom ersten Teil absolut nicht leben konnte und irgendwie gehofft habe, der zweite Teil würde die Enttäuschung von Promised 1 wieder gut machen.

Leider weit gefehlt. Dieser Reihe fehlt die Liebe, es fehlt die Leidenschaft. Ich hatte mehrfach das Gefühl, dass die Autorin selbst keinerlei Lust auf diese Geschichte hatte und quasi aus Zwang geschrieben hat und als hätte sie selbst überhaupt keinen Zugang zu den Charakteren.

Zuerst einmal zur Handlung. Sie schließt nahtlos ans Ende von Band 1 an und hat mir auch zunächst ganz gut gefallen, bis es darum ging, wie man den König von Isolte stürzen kann. Die Pläne klangen zunächst noch ganz gut, die Umsetzung war dann allerdings katastrophal. Nicht nur, dass nicht ein Hindernis auftritt, alles gelingt auf Anhieb, es gibt keine Komplikationen, kein Gegenschlag des Feindes. Nichts. Es wird geplant, umgesetzt und gelingt. Wo ist da die Spannung? Aber mal angesehen davon, reden Hollis, Etan, Etans Vater Reid und auch alle anderen quasi immer und überall über ihre Pläne. Einmal im Garten des Palastes! Ähm, bitte? Es könnte sie jederzeit jemand belauschen und das dem König melden. Aber diese Sorge existiert anscheinend gar nicht. Vor allem die 'Endschlacht', wenn man das so überhaupt nennen kann, war mehr als enttäuschend. Etan stellt ein riesiges Heer auf die beide, alle Soldaten des König knicken ohne Gegenwehr sofort ein und der König selbst gibt ohne Wenn und Aber seine Krone ab. Bitte??? Und dann der 'Plottwist', den ich quasi schon auf Seite 30 durchschaut hatte. Und natürlich ist Jameson auch kein guter König, also muss auch er gestürzt werden. Wie blöd, als es zum Kampf kommt, stolpert er leider unglücklich und fällt in sein eigenes Schwert, ohne das Etan auch nur sein Schwert gezückt haben müsste. Und dann war Hollis durch irgendwelche Umstände halt dummerweise doch schon mit ihm verheiratet und die einzige Thronfolgerin und deshalb herrscht sie jetzt über Coroa. Es tut mir leid, ich kann mir nicht helfen, aber wo ist Kiera Cass, die mich in Selection durch ihre Plottwists, die Spannung und die Liebe zum Detail so begeistert hat? Dieser zweite Band liest sie, wie ›Ich habe eigentlich absolut keinen Bock auf die Geschichte, muss aber irgendetwas schreiben und klatsche mal eine Handlung zusammen‹.

Die Emotionen sind tatsächlich ein bisschen besser als in Band 1, aber wirklich nur einen Hauch und ehrlich gesagt, verstehe ich den Sinn der Liebesgeschichte nicht. Wollte Kiera Cass es irgendwie spannend und unvorhersehbar machen und hat Silas deshalb umgebracht, um dann in Band 2 Etan auf den Plan treten zu lassen? Mal ganz ehrlich, in gerade mal zwei Büchern wechselt Hollis von Jameson zu Silas zu Etan. Und für jeden glaubt sie tiefgreifende, ohne-dich-kann-ich-nicht-leben-Gefühle zu haben. Die leichte Anziehung zwischen Etan und Hollis habe ich gespürt und fand sie auch ganz süß, aber dann wird binnen zwei Seiten aus leichtem Prickeln unsterbliche Liebe, obwohl Silas Tod gerade mal zwei Wochen her ist. Da müssen ihre Gefühle für Silas aber wirklich aufrichtig gewesen sein. Und dass sie 'trauert', merkt man ihr leider auch kein bisschen an. Also wirklich gar nicht. Je länger ich über diese Geschichte nachdenke, desto schlechter finde ich sie eigentlich und das bricht mir ehrlich das Herz, denn eigentlich liebe ich diese Autorin. Aber selbst den Schreibstil fand ich diesmal stellenweise holprig und roh.

SPOILERFREIES Fazit
Ich wünschte, ich könnte irgendetwas Gutes über diese Geschichte sagen, aber das kann ich nicht. Das Buch liest sich, als wäre es völlig ohne Leidenschaft geschrieben worden. Es ist keine wirkliche Spannung vorhanden, die Gefühle sind immer noch mehr als flach und selbst der Schreibstil ist nicht mehr das, was ich von Kiera Cass gewohnt bin. Alles liest sich, als hätte sie selbst keinen Zugang zu ihren Protagonisten. Es bricht mir das Herz, aber ich gebe die Autorin trotzdem nicht auf. Sollte sie noch mal etwas schreiben, werde ich das definitiv lesen und hoffen, dass sie, was auch immer sie gerade beim Schreiben blockiert, überwunden und zu ihrem alten schriftstellerischen Talent zurückgefunden hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere