Cover-Bild Shadow Dragon

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Oetinger
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 25.09.2017
  • ISBN: 9783789108440
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Kristin Briana Otts

Shadow Dragon

Die falsche Prinzessin
Tanja Ohlsen (Übersetzer)

Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?
Opulentes Fantasy-Epos mit fesselnder Lovestory in exotischem, fernöstlichem Setting.
www.shadowdragon-buch.de
Auch als E-Book erhältlich.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 24 Regalen.
  • 14 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.08.2019

Unbedingt lesen!

0

Eins vorweg: ich bin verliebt in dieses Buch! Es war so feinfühlig aufgebaut, so mystisch und voller Spannung.

Direkt mit dem Prolog bekommt man eine Idee vom inneren Konflikt in Kai, der sich als roter ...

Eins vorweg: ich bin verliebt in dieses Buch! Es war so feinfühlig aufgebaut, so mystisch und voller Spannung.

Direkt mit dem Prolog bekommt man eine Idee vom inneren Konflikt in Kai, der sich als roter Faden durch das Buch zieht. Dabei ist er nie aufdringlich sondern wird geschickt in passenden Szenen im Buch aufgegriffen. Die strenge Erziehung Kais zur Onna-Bugeisha mit allen Entbehrungen trifft hier auf den Wunsch, ihr Leben frei und selbstbestimmt gestalten zu können. Eine Glanzleistung der Autorin!

Insgesamt werden im Buch viele Konflikte angedeutet, die ständig unterschwellig unter der Oberfläche brodeln. Aufgedröselt werden sie in Band 1 nicht vollständig – hier hoffe ich auf die Nachfolgebände! Die Reihe beginnt wahnsinnig stark unud hat trotzdem großes Potential nach oben. Sie hat definitiv auch das Potential in die Riege meiner Lieblingsreihen aufzusteigen.

Unglaublich gut gefallen hat mir auch das Setting. Es ist ähnlich ätherisch und mystisch wie etwa beim Clan der Otori – etwas, was mir bei Flame in the Mist gefehlt hat. Man taucht mit Kai gemeinsam ab in diese wunderschöne Welt von Mizu, einem wahren Paradies – nur um dann in die intrigante Welt bei Hofe geworfen zu werden.

In der Rolle von Prinzessin Noriko muss sie – das Leben einer Kämpferin gewöhnt – sich plötzlich in Diplomatie und Höflichkeiten üben. Als eine Reihe von Attentaten den Hof erschüttern, steht sie auf einmal im Mittelpunkt rasanter Entwicklungen.

Die Autorin baut die dramatischen Entwicklungen langsam aber stetig auf, sodass das Worldbuilding genug Raum hat. Das gibt der Story Tiefe und Glaubwürdigkeit, auch wenn einer der Höhepunkte erst zur Hälfte des Buches geschieht. Ich finde diese Lösung besser als wenn man von Handlung zu Handlung hetzen muss, Protagonisten und Setting dabei aber blass und farblos bleiben.

Ähnlich verhält es sich mit der zarten Liebesbeziehung, die sich dezent im Hintergrund hält und dadurch auch den sich erst entwickelnden Gefühlen Rechnung trägt. Es gibt zwar ein klassisches Liebesdreieck im Buch, dieses ist aber so dezent und geschickt von der Autorin gelöst, dass ich nur meinen Hut ziehen kann. Kristin Briana Otts zeigt, dass es auch anders als schmalzig und klischeehaft geht! Die emotionale Ebene ist sehr schön gestaltet und treibt die Story geschickt voran, ohne dabei zu aufdringlich zu werden und in den Kitsch abzudriften.

Der Shadow Dragon spielt zwar eine große Rolle im Buch, doch bleibt er zunächst ein Mysterium. Erst gegen Ende hat man ein ungefähre Vorstellung davon, was die Essenz dieses Wesens ausmacht. Ich hoffe, dass wir in den Folgebänden hier noch viel mehr erfahren werden.

Kai gewöhnt sich langsam an die Macht, die sie als scheinbare Prinzessin Noriko innehat. Sie durchläuft dabei gegen Ende des Buches eine Entwicklung, die zunächst nicht zu ihrem besten scheint – Macht korrumpiert! Und Kai erkennt sich auf einmal selbst kaum wieder. Durch die Wesensänderung wurde Kai mir allerdings nie unsympathisch – im Gegenteil, ich habe selbst oft reflektiert und mich gefragt, wie ich wohl an ihrer Stelle handeln würde.

Ihre Arroganz und Selbstsucht führen zu einer folgenschweren Wendung der Ereignisse – und Leute, dieser Showdown hat es in sich! Er hat mich wirklich mit abgekauten Fingernägeln und vollkommen atemlos zurück gelassen. Ich möchte sofort Band 2 lesen und wissen, wie es weiter geht!

Shadow Dragon ist ein Buch, das mich auf voller Ebene total überrascht hat. Ich habe aufgrund des Covers und Klappentexts nicht mit solch einem fein durchdachten Meisterwerk gerechnet! Die Story war in keinster Weise zu vorhersehbar und das Setting war clever durchdacht. Ich für meinen Teil bin nach Band 1 total geflasht und habe keine Ahnung, wohin die Reise mit dem Shadow Dragon uns noch führen wird.

Unbedingte Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 08.03.2019

Überzeugender Auftakt

0

Kai ist eine Onna-Bugeisch, eine Kriegerin. Sinn und Zweck ihres Lebens ist es Prinzessin Noriko zu beschützen. Als dann Prinzessin Noriko bei einem Anschlag auf sie schwer verletzt wird, muss Kai ihren ...

Kai ist eine Onna-Bugeisch, eine Kriegerin. Sinn und Zweck ihres Lebens ist es Prinzessin Noriko zu beschützen. Als dann Prinzessin Noriko bei einem Anschlag auf sie schwer verletzt wird, muss Kai ihren Platz bei der Kaiserkrönung ersetzen. Es folgt eine Welt voller Lügen, Intrigen und magischer Drachen.

Meine Meinung:
Dieses Buch konnte mich sehr von sich überzeugen, auch wenn ich Einstiegsschwierigkeiten hatte. Kai ist eine sehr toughe Protagonistin. Sie ist eine Soldatin und muss sich auf dem königlichen Hof als jemanden ausgeben, die sie nicht ist. Ich mochte es, dass Kai daran zweifelte, ob sie es hinkriegen würde, jeden davon zu überzeugen, dass sie Prinzessin Noriko ist. Das hat sie unheimlich sympathisch und menschlich gemacht. Ich konnte mich in Kai hineinversetzen, auch wenn sie ein bisschen zu viel nachdenkt und alles doppelt und dreifacht abschätzt. Darüber konnte ich aber getrost hinwegsehen.

Die Nebencharaktere waren auch echt klasse. Sie sind nämlich sehr präsent und haben alle verschiedene Charakterzüge. Sie wurden sehr gut in die Geschichte miteingebunden und trugen ihren Beitrag zum Verlauf der Geschichte. Das sieht man leider nicht in vielen Jugendbüchern, wo ein Nebencharakter eher ein Lückenfüller ist.

Was ich grandios fand, waren die Drachen. Sie nahmen zwar keinen großen Teil in der Geschichte ein, aber ich erhoffe mir im zweiten Band mehr. Drachen gelten in der Welt von Kai als heilig und sind wunderschöne Geschöpfe, die mit Magie umgehen können. Ich könnte stundenlang von den Drachen schwärmen.

Die Geschichte war auch sehr gut durchdacht. Ich hatte zwar am Anfang Schwierigkeiten, aber das legte sich nach 30 Seiten. Die Seiten flogen dahin. So richtig spannend wurde es erst gegen Mitte des Buches. Das Ende ließ mich dann auch atemlos zurück. Ich kann kaum noch auf den zweiten Band warten.

Den Schreibstil fand ich sehr angenehm. Für mich war die Geschichte Kopfkino pur. Ich konnte mir jeden einzelnen der Charaktere vorstellen. Jeden Drachen sah ich vor mir. Alles, was man von einem guten Buch erwartet.

Fazit:
Ich kann jedem das Buch wärmstens empfehlen. Wer eine Geschichte mit einer starken Protagonistin sucht, ist hier genau richtig. Und mal ganz ehrlich: Wer kann Drachen schon widerstehen? :)

Veröffentlicht am 27.06.2018

faszinierende Geschichte um eine taffe Heldin

0

Kai gehört zu den Onna-Bugeisha, eine Gruppe von Kriegerinnen die die Aufgabe haben die Prinzessin zu schützen. Die Mädchen werden ab ihrem 6. Lebensjahr in allem ausgebildet, was ihnen dabei hilft. Nun ...

Kai gehört zu den Onna-Bugeisha, eine Gruppe von Kriegerinnen die die Aufgabe haben die Prinzessin zu schützen. Die Mädchen werden ab ihrem 6. Lebensjahr in allem ausgebildet, was ihnen dabei hilft. Nun ist Kai 16 Jahre alt und soll mit anderen Onna-Bugeisha die Prinzessin bei der Kaiserkrönung beschützen. Aber bevor sie überhaupt zur Kaiserstadt aufbrechen können, wird Prinzessin Noriko bei einem Attentat verletzt. Kai sieht der Prinzessin extrem ähnlich, deshalb soll sie diese bei der Krönung vertreten. Zwischen den Pflichten am kaiserlichen Hof, die sie als Prinzessin Noriko erfüllen muss lernt sie den Drachenhüter Jao und Prinz Enlai kennen. Der eine lernt die wahre Kai kennen, der andere die Prinzessin. Dann stellt sie auch noch fest, dass sie eine Verbindung zum Shadow Dragon hat.

Das Buch hat mir gut gefallen. Am meisten hat mich die Verbindung von Kai mit dem Shadow Dragon fasziniert.

Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig lesen.

Ich konnte mich gut in Kai hineinversetzen. Anfangs fiel es ihr sehr schwer die Rolle der Prinzessin einzunehmen. Aber später wurde sie immer mehr zu dieser Prinzessin. Kai muss sich immer wieder erinnern das sie nur Noriko spielt. Früher oder später wird sie den hart erkämpften Thron der richtigen Prinzessin überlassen müssen.
Ich lese gerne Geschichten, in denen die Protagonistinnen mutige Heldinnen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten sind. In diesem Fall kann Kai sehr gut Kämpfen und spricht viele Sprachen, was ich auch extrem cool finde.

Die Dreiecksbeziehung gefiel mir nicht so gut. Ich mag aber im Allgemeinen keine Dreiecksbeziehungen. Jao mochte ich von Anfang an. Bei Enlai war ich immer etwas zwiegespalten, was sich am Ende ja auch als gut erwiesen hat.
Die Liebesgeschichte steht in diesem Buch auch eher im Hintergrund.

Das Cover ist auch wunderschön und passt zur Geschichte. Auf dem Cover ist eine junge Frau abgebildet, die bei einem Drachen mit blauen Schuppen sitzt. Die Schuppen schimmern, was ich sehr schön finde. Das Mädchen ist Kai. Sie passt auch gut zu den Beschreibungen von Kai im Buch.

Fazit:
Das Buch ist eine schöne Fantasiegeschichte für junge Leser, und für jeden anderen der gerne Geschichten um die erste Liebe, taffe Heldinnen und fremde Welten liest.

Veröffentlicht am 14.02.2018

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

0

Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin.
Kai´s Leben als Kriegerin kennt nur einen Zweck, das Leben der Prinzessin Noriko zu beschützen. Dies ändert sich, als Kai nach einem Attentat ...

Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin.
Kai´s Leben als Kriegerin kennt nur einen Zweck, das Leben der Prinzessin Noriko zu beschützen. Dies ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. In der für sie unbekannten Welt, lauern immense Gefahren auf sie. Ebenso wie sagenumwobene Shadow Dragon.

Mein Fazit:

Das Buch hatte es mir schon vor dem Lesen der ersten Seiten aufgrund seines tollen Covers und dem fernöstlichen Setting angetan. Daher waren meine Erwartungen an die Story auch ziemlich hoch.

Deshalb hat es mich umso mehr gefreut, dass meine Erwartungen nicht enttäuscht wurden. Die Story ist von Beginn an spannend, bietet nicht nur den unglaublichen Shadow Dragon sondern auch einen Fülle von Intrigen und Machtkämpfen. Es wartet mit tollen gut ausgearbeiteten Charaktern auf und lässt den Leser durch die vielen detailreichen Beschreibungen toll in die Geschichte eintauchen.

Für mich daher eine Kaufempfehlung an alle die fernöstliche Settings lieben und an einer Geschichte um sagenumwobene Drachen nicht vorbeikommen.

Veröffentlicht am 27.01.2018

Einzigartiges Setting

0

Inhalt:

Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen ...

Inhalt:

Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?

(Quelle: http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1208440/24332/25640/Agentur/Alexandra/Devlin/Shadow_Dragon.html)

Kai ist eine Waise und wurde deshalb im Tempel der Kosuke zur Onna-Bugeisha ausgebildet, zur persönlichen Leibwache von Prinzessin Noriko.

Als diese nur knapp einem Attentat entkommt, soll Kai, die der Prinzessin unglaublich ähnlich sieht, deren Rolle einnehmen und zur Krönung des neuen Kaisers reisen.

Dort lernt sie unter anderem Prinz Enlai und den Drachenhüter Jao kennen, die beide ungeahnte Gefühle in ihr erwecken. Doch Kai ist eine Kriegerin und keine Prinzessin. Wird sie die Scharade aufrecht erhalten können? Und was ist mit dem Shadow Dragon? Dieser soll den Menschen direkt ins Herz blicken können. Kann sie seiner Prüfung wirklich standhalten?

Meine Meinung:

Zu diesem Buch durfte ich bei einer ganz tollen Aktion von bilandia und dem Oetinger Verlag mtimachen, bei der ich viele Informationen im Vorhinein bekommen habe, die mich total neugierig auf dieses Buch gemacht haben.

Als ich anfing zu lesen, war ich sofort von dem Setting begeistert. Es spielt zwar in einer fiktiven Welt, diese erinnert jedoch sehr stark an den asiatischen Raum. Die Onna-Bugeisha werden im Kampf und der Meditation ausgebildet, lernen das Katana zu beherrschen und auch die Beschreibung der Kleidung und des Make-ups erinnerte mich sehr an Asien. Das fand ich richtig erfrischend, da man das selten in Büchern findet.

Anfangs erfährt man ein wenig über Kais Kindheit, ihre Ausbildung und das River Kingdom, in dem sie lebt. Doch viel Zeit lässt die Autorin ihren Lesern nicht, um Kai kennenzulernen, denn schon befindet man sich mitten im Attentat auf Prinzessin Noriko, von der man bis dahin gar nichts weiß. Auch die Drachen bleiben erst einmal ein Mysterium, das hat mich jedoch eher neugierig gemacht und ich war gespannt darauf, mehr über die Welt und die Drachen zu erfahren.

Gemeinsam mit Kai, den Onna-Bugeisha, ihrem Berater und ihrer Anstandsdame macht man sich schließlich auf den Weg in die Kaiserstadt. Die Protagonistin war mir dabei richtig sympathisch. Man merkt von Anfang an ihren inneren Zwiespalt, zwischen bedingungslosem Gehorsam und eigenen Wünschen. Sie passt nie wirklich ganz in die Rolle der Onna-Bugeisha, die sich mit ihrem ganzen Leben dem Dienste der Königsfamilie verschreiben. Und dann muss sie auch noch die Prinzessin spielen, deren Leben von morgens bis abends nur fremdbestimmt ist. Anfangs kämpft sie sehr mit den ganzen Regeln, doch nach und nach erkennt sie auch die Chancen, die in dieser Rolle stecken und beginnt ihr Leben als Prinzessin durchaus zu genießen, was sie jedoch in neue Schwierigkeiten bringt. Ich fand es klasse, wie sich die Protagonistin entwickelt, denn hier geht Kristin Briana Otts einen sehr mutigen Schritt, da manche Handlungen und Gedanken Kai in meinen Augen teilweise sogar richtig unsympathisch machen. Doch genau das stell sie auch authentisch dar und ich mag es wirklich, wenn Charaktere auch Ecken und Kanten haben und nicht so perfekt sind. Vielleicht gefiel mir Kai deshalb so gut.

Die Story selbst hat mich ebenfalls richtig mitgerissen. Nicht nur Kais Entwicklung hält einiges an Spannung bereit, sondern auch die Idee der Königreiche, des Kaisers und natürlich der Attentäter. Ich muss sagen, dass ich das Buch nicht eine Sekunde langweilig fand. Ich ließ mich von den Ereignissen richtig mitreißen und wollte gerne immer tiefer in diese faszinierende Welt eintauchen. Das Ende lässt sehr viele Fragen offen und ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wohin mich die Reise mit Kai und dem Shadow Dragon noch führen wird. Doch ich freu mich auf jeden Fall schon darauf.

Fazit:

„Shadow Dragon – Die falsche Prinzessin“ wartet mit einem wundervollen Setting auf, das an Asien erinnert und deshalb mal etwas anderes ist. Auch die Protagonistin hat Ecken und Kanten und ist nicht so perfekt, wie man das aus anderen Büchern kennt, was mir besonders gefallen hat. Ihre Entwicklung ist ebenso spannend, wie die Handlung der Geschichte selbst und ich freu mich schon sehr auf eine weitere Reise mit Kai und dem Shadow Dragon.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.