Cover-Bild Ein Ort für unsere Träume

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783734105678
Kristin Harmel

Ein Ort für unsere Träume

Roman
Veronika Dünninger (Übersetzer)

Eine große Liebe in Paris zur Zeit des Zweiten Weltkrieges ...

New York 1939: Die junge Amerikanerin Ruby liebt das Leben und die Liebe. Als sie den Franzosen Marcel kennenlernt, ist es sofort um sie geschehen – überglücklich nimmt sie seinen Heiratsantrag an und zieht mit ihm nach Paris. Doch die Deutschen haben Frankreich besetzt, und die Lebensbedingungen sind schwierig. Auch Rubys Ehe verläuft kompliziert, denn Marcel scheint etwas vor ihr zu verbergen. Der einzige Halt für Ruby ist die Nachbarstochter Charlotte. Als Marcel den Krieg nicht überlebt, bricht für Ruby eine Welt zusammen. Bis eines Tages ein junger Mann vor ihrer Tür steht – eine Begegnung, die alles verändern wird ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.11.2018

wieder mal ein wunderbares Buch....

0 0

Ruby lernt einen jungen Mann kennen und geht dann mit Marcel nach Frankreich entgegen den Warnungen ihrer Eltern. Dort bricht dann der Krieg aus und ihre Ehe mit Marcel ist auch nicht wie erwartet und ...

Ruby lernt einen jungen Mann kennen und geht dann mit Marcel nach Frankreich entgegen den Warnungen ihrer Eltern. Dort bricht dann der Krieg aus und ihre Ehe mit Marcel ist auch nicht wie erwartet und er hat ein Geheimnis vor ihr! Sie freundet sich mit der Nachbarstochter Charlotte an, die noch sehr jung ist.
Als Marcel stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen und das weitere Leben in Paris ist nicht mehr so schön. Bis eines Tages ein Mann vor ihrer Tür steht, diese Begegnung ist nicht ohne Bedeutung....
Ich mag die Bücher von Kristin Harmel sehr, man kommt durch den tollen Schreibstil immer sehr schnell rein in die Geschichte. Eigentlich hab ich mich nie wirklich viel für die Weltkriege interessiert, aber hier in dem Buch wird das Ganze einfach und interessant dargestellt und man kann mitfühlen mit den harten Zeiten im 2. Weltkrieg. Das einzige, was mich an der Geschichte gestört hat- ist das Ende.

Sonst kann man dieses Buch hier nur wärmstens weiter empfehlen!!! Ich habe es geliebt und freue mich schon auf das nächste Buch von Kristin Harmel.

Veröffentlicht am 06.11.2018

Interessante Geschichte

0 0

Die Geschichte beginnt in New York im Jahr 1939 damit, dass die junge Amerikanerin Ruby den Franzosen Marcel kennenlernt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick und Ruby folgt ihm als seine Ehefrau ...

Die Geschichte beginnt in New York im Jahr 1939 damit, dass die junge Amerikanerin Ruby den Franzosen Marcel kennenlernt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick und Ruby folgt ihm als seine Ehefrau nach Paris. Die Stadt und die Menschen gefallen ihr sehr gut, doch als die Deutschen Frankreich angreifen, verändert sich die Stimmung nicht nur in der Stadt, sondern auch in Rubys Ehe.
Für Ruby beginnt eine schwere Zeit, in der ihre Freundschaft mit dem jüdischen Nachbarmädchen Charlotte ein Lichtblick ist.

Es fällt mir sehr schwer, das Buch zu bewerten. Vom Gefühl ist es für mich eine 3,5 – besser als eine 3, aber für eine 4 Sterne Bewertung reicht es einfach nicht. Mit dieser Meinung stehe ich scheinbar ziemlich alleine da, denn bis jetzt habe ich nur begeisterte Stimmen gefunden. Aber wie so vieles, ist auch die Bewertung eines Buches eine subjektive Angelegenheit.

Die Geschichte ist kein reiner Liebesroman, sondern sie beschäftigt sich auch mit dem Geschehen und Leben in Frankreich zur Zeit des Nationalsozialismus und welche Rolle der französische Widerstand spielte. Dabei ist es erschütternd, wie die Juden verfolgt und behandelt wurden.
Da ich mich bis jetzt noch nie mit der französischen Resistance zu dieser Zeit beschäftigt habe, fand ich diesen Aspekt der Geschichte besonders interessant und spannend.

Doch vor allem wenn es um Ruby geht, ist die Handlung leider nicht so tiefgründig, wie sie gerne wäre und kommt nicht an viele Romane heran, die mich mehr bewegten und stärker fesselten.
Die Story ist zwar traurig und bewegend, hat aber ein paar Längen und konnte mich erst zum Ende hin in ihren Bann ziehen und emotional berühren.

Alles in allem ist es eine durchaus lesenswerte Geschichte, die mich mit dem Thema 2. Weltkrieg und Verfolgung der Juden in Frankreich aus einem für mich neuen Blickwinkel bekannt gemacht hat.

Veröffentlicht am 27.10.2018

Einfach etwas besonderes

0 0

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir gut, auch wenn mir der Stil der ersten beiden Bücher besser gefallen hat. Toll finde ich auch die Klappengestaltung. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und ...

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir gut, auch wenn mir der Stil der ersten beiden Bücher besser gefallen hat. Toll finde ich auch die Klappengestaltung. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und wechseln in der Zeit und auch in der Perspektive.

Schon mit ihrem ersten Buch hat sich Kristin Harmel einen Platz unter meinen Lieblingsautoren gesichert und ich fiebere auf jedes neue Werk hin – und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil war wieder ganz großes Kino, man startet emotional leicht rein und steigert sich dann bis zum Taschentuchalarm – und Taschentücher habe ich einige gebraucht (mal wieder) :D Die Autorin versteht es einfach perfekt den Leser zu unterhalten, aber auch mit Tiefe und jede Menge Emotionen zu überraschen. Die Story an sich war wieder sehr fesselnd und der Verlauf realistisch – auch wenn ich mir ein anderes Ende gewünscht hätte..

Die Charaktere fand ich wieder sehr gelungen. Ruby und Charlotte sind zwei unglaublich bewundernswerte, starke Frauen und ich habe sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet. Aber auch die Nebencharaktere fand ich toll, nie kam einer zu kurz.

Wieder ein mehr als gelungenes Buch, das mich mal wieder darin bestätigt, dass Kristin Harmel zurecht eine meiner liebsten Autoren ist.

Veröffentlicht am 14.10.2018

Ein emotional mitreißender Roman

0 0

"Aber wenn wir die Finsternis besiegen wollen, müssen wir selbst den Weg zum Licht finden. Wir müssen unserem Herzen folgen und die Gefahr annehmen." Zitat von Charlotte Seite 282

Wieder einmal hat Kristin ...

"Aber wenn wir die Finsternis besiegen wollen, müssen wir selbst den Weg zum Licht finden. Wir müssen unserem Herzen folgen und die Gefahr annehmen." Zitat von Charlotte Seite 282

Wieder einmal hat Kristin Harmel einen tragisch, berührenden Roman über die Liebe geschrieben.

Ihre Figuren sind mit der Amerikanerin Ruby und der Jüdin Charlotte interessant gewählt und gut gezeichnet. Beide arbeiten für die Resistance in Paris mit. Zunächst versteckt Ruby etliche alliierte Piloten in einem Wandschrank und führt sie Fluchthelfern zu. Sie verliebt sich in einen britischen Piloten, der durch ihre Hilfe fliehen kann. Charlottes Eltern wurden als Juden deportiert, sie findet Unterschlupf bei Ruby.


Kristin Harmels Geschichte ist von den schwierigen Bedingungen des Krieges durchdrungen. Die Menschen halten sich mit Essensrationen am Leben, die Judenverfolgung findet auch in Paris statt und die Menschen leben voller Misstrauen und Angst.


Man leidet unweigerlich mit Ruby und ihren Verlusten mit, erlebt ihre neu erwachende Hilfsbereitschaft und ihren Mut und ihre Sorge um die jüdische Freundin Charlotte. Bei dieser Geschichte erlebt man die ganze Bandbreite von Emotionen hautnah mit. Liebe, Trauer, Fassungslosigkeit, Wut und Verzweiflung brechen sich hier Bahn und schwappen auf den Leser über.


Die Geschichte der mutigen Ruby wird von Hoffnung getragen, von Liebe und von ihrer Kampfbereitschaft für das Gute und für die Menschlichkeit. Während sie alliierte Piloten aus Frankreich schmuggelt, hofft sie auf ein Lebenszeichen und ein Wiedersehen mit Thomas. Ihre zweite große Liebe ihres Lebens. Die Bilder von den Mohnfeldern in ihrer amerikanischen Heimat werden zum alles überspannenden Thema, das auch Thomas nie vergisst.

Kristin Harmel hat die Gabe, emotionale Geschichte zu erfinden und ihre Charaktere sehr genau und authentisch zu zeichnen. Die Liebesgeschichte vor diesem dramatischen Kriegshintergrund ist wie ein Hoffnungsschimmer in dieser düsteren Zeit. Wieder ist es der Autorin gelungen, mich mit ihrem gefühlvollen Schreibstil an die Geschichte zu fesseln und mit den Figuren gemeinsam mitzufiebern, zu hoffen, zu leiden und zu lieben. Man taucht regelrecht in diese Zeit ein und erlebt alles hautnah mit.


Dieses Buch zeigt eine bewegende Geschichte, die sich um die Liebe, um Menschlichkeit und um die Resistance-Bewegung in Frankreich während des Zweiten Weltkriegs dreht.

Mir hat der Roman sehr gut gefallen, ich vergebe gerne eine volle Leseempfehlung für diese tragische und authentisch erzählte Geschichte.

Veröffentlicht am 27.09.2018

So gefühlvoll

0 0

Wieder einmal hat Kristin Harmel mich mit einem Roman vollkommen begeistern können.

Zum Inhalt :
Ruby, eine junge Amerikanerin lernt den Franzosen Marcel kennen und zieht der Liebe wegen nach Frankreich. ...

Wieder einmal hat Kristin Harmel mich mit einem Roman vollkommen begeistern können.

Zum Inhalt :
Ruby, eine junge Amerikanerin lernt den Franzosen Marcel kennen und zieht der Liebe wegen nach Frankreich. Die Umstände sind alles andere als leicht für sie. Der Krieg ist gerade ausgebrochen und auch mit Marcel läuft es nicht so wie sie dachte. Ständig ist er ohne sie unterwegs und verschwunden. Als er dann sein Leben im Krieg verliert ist Ruby fassungslos. Die Kraft zum Überleben gibt ihr das Nachbarsmädchen Charlotte. Doch eines Tages steht ein junger Engländer vor der Tür und von dem Moment an ändert sich alles.

Kristin Harmel hat mich mit diesem Roman sprichwörtlich umgehauen. So viel Gefühl, Verzweiflung und jegliche andere Emotionen hab ich selten so geballt erlebt. Es ist wunderschön die Geschichte von Ruby mitzuerleben und mit ihr zu leiden. Ich bin total begeistert. Ruby ist eine tolle Frau, die viel im Krieg für ihre Mitmenschen getan hat und durchweg sympathisch. Auch Charlotte ist ein wunderbares Mädchen und ihre Geschichte mitzuverfolgen war das Sahnehäubchen dieses Buches. Leider hat mir das Ende überhaupt nicht gefallen, ich hätte mir etwas anderes für sie gewünscht.

Wer einen Roman voller Emotionen lesen möchte sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.