Cover-Bild Sweet Little Lies
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.audio
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 27.11.2020
  • ISBN: 9783966351164
Kylie Scott

Sweet Little Lies

. Ungekürzt.
Tini Waldstein (Sprecher)

Mr & Mrs Smith - in superromantisch!

Betty Dawsey weiß, dass sie mit Thom Schluss machen muss. Er ist zu nett, zu aufmerksam, zu berechenbar. Doch als plötzlich und ohne Vorwarnung ihre Wohnung in die Luft fliegt und Betty von Unbekannten entführt wird, stellt sich heraus, dass sie viel weniger über ihren Verlobten weiß, als sie dachte. Denn er ist nicht Thom, der Langweiler, sondern Thom, der Geheimagent - dessen einzige Mission es jetzt ist, Betty lebend aus den Fängen seiner Feinde zu befreien ...

Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Kylie Scott!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2021

Konnte mich leider nicht überzeugen

0

In „Sweet Little Lies“ geht es um die Blumenverkäuferin Betty, die ihren Verlobten Thom verlassen möchte. Sie liebt ihn zwar, doch er lässt sie nicht komplett an sie heran und hält sie immer ein bisschen ...

In „Sweet Little Lies“ geht es um die Blumenverkäuferin Betty, die ihren Verlobten Thom verlassen möchte. Sie liebt ihn zwar, doch er lässt sie nicht komplett an sie heran und hält sie immer ein bisschen auf Abstand. Womit Betty nicht gerechnet hat ist, dass bei ihrem Umzug das Haus explodiert und sie entführt wird. Denn Thom, der so langweilig wirkende Versicherungsvertreter, ist in Wirklichkeit ein Geheimagent. Lange Zeit um sich an diesen Gedanken zu gewöhnen hat Betty jedoch nicht, denn jemand ist hinter ihr und Thom her. Sie auf der Flucht. Dabei lernt Betty den wahren Thom kennen und merkt schnell, dass sie noch immer Gefühle für ihn hat. Aber kann sie ihm verzeihen?



Phuu, ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. „Sweet Little Lies“ hat mir leider nicht gefallen.

Ich mochte die Protagonistin Betty nicht. Sie hatte gefühlt überhaupt keine Tiefe. Nachdem sie entführt ist war sie verständlicher Weise wütend. Doch dann besorgt Thom (bzw. sein Kollege) ihr ein paar neue teure Klamotten und sie ist wieder zufrieden. Was mich persönlich auch gestört hat, ist die Sache, die Betty am meisten gestört hat, nachdem sie die Wahrheit über Thom erfahren hat: Er ist eigentlich gut im Bett. Klar, es ist nicht gerade nett, dass er sich absichtlich schlecht angestellt und Betty dazu gebracht hat, an sich selbst zu zweifeln, aber mich persönlich hätte der Fakt, dass die komplette Beziehung auf Lügen basiert, deutlich mehr gestört…

Die Handlung konnte mich leider auch nicht überzeugen. Es wirkte alles ein bisschen abhackt. Gefühlt alle 2 Minuten haben Betty und Thom miteinander geschlafen oder wenigstens daran gedacht. Das Ende fand ich auch eher voraussehbar.

Der Schreibstil war ganz okay. Ich fand das Buch an vielen Stellen auch lustig und kann verstehen, warum es vielen Leuten gut gefallen hat. Aber wie bereits gesagt, hatte ich das Gefühl, dass die ganze Geschichte sehr abgehackt und stockend war.

Ich gebe dem Buch 2/ 5 Sterne, da mir die Charaktere, der Schreibstil und die Handlung nicht unbedingt gefallen haben, ich aber trotzdem auch oft Spaß beim Lesen hatte.

Es ist natürlich nur meine persönliche Meinung und wenn ihr das Buch interessant findet, bitte lasst euch von meiner Bewertung nicht davon abhalten, dass Buch zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2021

überraschend spannende Krimiinhalte mit einer etwas anderen Liebesgeschichte

0

Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört! Bereits von der Leseprobe war ich damals sehr angetan. Die spannenden Elemente eines Krimis/Thrills mit einer erotischen Liebesgeschichte war super! Mir hat hier ...

Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört! Bereits von der Leseprobe war ich damals sehr angetan. Die spannenden Elemente eines Krimis/Thrills mit einer erotischen Liebesgeschichte war super! Mir hat hier besonders gefallen, dass die Geschichte um die Protagonisten bereits existiert hat. Somit war der ganze Plot rund um die geheimnisvolle Arbeit ihres Verlobten stimmig und sehr interessant. Mich haben die Krimiinhalte angesprochen! Eine tolle Mischung und eine ganz andere Art einer Liebesgeschichte! Betty ist eine tolle, starke Protagonistin. Ihr Witz und Charme ist einfach herrlich! Das Knistern zwischen Thom und Betty hat man sehr gespürt! Spannend, fesselnd und das gewisse Etwas!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2020

Leider zu klischeehaft

0

Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ...

Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen - und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung. Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist. Betty fällt aus allen Wolken - aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten.

Nach dem ich mir die Leseprobe zu „Sweet little lies“ von Kylie Scott angesehen hatte, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Es klang unterhaltsam und abenteuerlich. Ich habe es mir dann als Hörbuch angehört.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Das ist mir direkt positiv aufgefallen. Die Sprecherin Tini Waldstein passt perfekt zu Betty und hat die Situationen und Gefühle super rübergebracht.
Betty ist ein süßer Charakter. Sie ist keine schlanke, perfekte Frau. Eher ziemlich normal aber recht schlagfertig. Sie bringt den Leser auf jeden Fall zum Schmunzeln.
Thom ist eine Figur mit der man erst warm werden muss aber ich glaube, sogar Betty geht das so. Er und seine Kollegen sind alle so richtig typisch Geheimagenten.
Leider fängt meine Kritik da schon an. Alles ist eben sehr typisch. Das ganze Agentenverhalten, ihre Unterschlupfe, die Waffenarsenale, die Informanten usw. usw.
Auch die Gespräche und Ereignisse sind sehr vorhersehbar und einfach Klischeehaft. Man weiß eigentlich immer schon, was als Nächstes kommt. Ich hatte immer wieder das Gefühl, als hätte die Autorin zu viele James Bond Filme geguckt und nicht viel weiter recherchiert.
Ein bisschen versöhnt hat mich die Tatsache, dass das Buch absichtlich ein bisschen lustig sein soll. Dadurch musste man nicht alles ganz so ernst nehmen.
Insgesamt fand ich die Idee wirklich gut und auch Betty und Thom sind toll angelegte Figuren aber die Geschichte an sich war mir von Anfang bis Ende zu viel Klischee.
Das Buch ist ein bisschen seichte Unterhaltung aber mehr leider auch nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere