Cover-Bild Prince of Hearts - Diesmal für immer
(31)
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 04.10.2018
  • ISBN: 9783736307896
L. H. Cosway

Prince of Hearts - Diesmal für immer

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

"Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?"



Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren ... Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist.



"Süchtig machend, herzzerreißend, witzig und brillant!" Samantha Young, Spiegel-Bestseller-Autorin



Band 6 der Hearts-Reihe von Bestseller-Autorin L. H. Cosway

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2018

Super Geschichte

2

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

"Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?"

Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

"Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?"

Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren ... Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist.
Quelle: luebbe.de

Meinung:

Ich stand auf dem Bürgersteig, machte Straßenmusik und sang eine ironische Version von "Wrecking Ball". Als ich die Augen offnete sah ich ihn.

Das Cover finde ich wirklich cool, auch wenn es nichts mit dem Buch zu tun hat. Trev ist ein Freerunner und kein Millionär im Anzug, also das passt leider gar nicht zusammen. Doch das Cover hat mich erst auf das Buch aufmerksam gemacht, denn es erinnert mich sehr an Shades of Grey, reicher Typ im Anzug mit Geld und so.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich einfach und locker zu lesen, ich kam in dem Buch sehr schnell voran. Geschrieben ist die Geschichte aus Sicht von Reya, dadurch lernt man sie und ihre Gedanken sehr gut kennen und kann sich auch in sie hinein versetzen. Die Gefühle von ihr wurden sehr gut an den Leser transportiert, dadurch leidet man richtig mit ihr mit oder freut sich mit ihr, wenn etwas Gutes passiert.

Zu Beginn lernt man Reya und Trevor kennen, sie sind seit ein paar Jahren beste Freunde. Durch Zufall wird Trev aber berühmt und der Kontakt zu Reya bricht ab. Nach Jahren treffen sie sich wieder und Trev bietet Reya einen Job an. Sie weiß allerdings nicht, ob sie mit ihm zusammen arbeiten kann.

Ich habe das Buch in einer Leserunde von Lesejury gelesen und ich bin wirklich begeistert. Bereits die Leseprobe hat mir sehr gefallen und als es dann los ging, bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch beginnt zwei Jahre vor der eigentlichen Geschichte, es wird also die Beziehung zwischen Trev und Reya gezeigt, wie gut sie sich verstanden haben und auch, dass sie beide sich mehr mögen, als es Freunde sollten. Dann gabs einen Sprung von zwei Jahren, Reya hat einen Job und keinen Kontakt mehr mit Trev. In nur wenigen Seiten wird hier beschrieben, wie es ihr nun geht und wie sie mit der ganzen Sache zurecht gekommen ist.

Trev arbeitet mittlerweile als Fersehstar, er ist in einer Show über Freerunner berühmt geworden. Ich muss sagen, dass ich ihn sofort mochte, er hatte eine total freundliche und offene, wenn auch direkte Art. Als er dann wieder bei Reya auftaucht, konnte ich sie verstehen, sie wollte nicht für ihn als Assistentin arbeiten, denn sie war immer noch verletzt von damals. Was damals passiert ist, erfährt man nur häppchenweise in kleinen Rückblicken und oh mein Gott, ich habe die Rückblicke geliebt! Ich war total neugierig und auch wenn es diese nicht oft gab, fand ich sie unglaublich spannend. Waren die beiden nun zusammen oder nicht? Was hat er gemacht, damit er sie so verletzt hat? Wie verlief ihr letztes Gespräch? Diese ganzen Fragen werden der Reihe nach beantwortet und ich liebt die Rückblenden. Sie waren richtig emotional und ich Reya tat mit einfach nur leid.

In der aktuellen Zeit nimmt sie den Job aber doch an, da sie das Geld braucht. Teil der Crew, welche bei der Show mitwirken, sind auch Paul, Cal, Leanne und James. Dies sind alles Nebencharaktere, zuerst liest man noch ein wenig von Paul, doch das verliert sich dann. Einzig Cal und Leanne kommen noch öfter vor, da sie eine angespannte Beziehung zu einander haben. Ihre Geschichte mochte ich auch total gern, auch wenn sie leider nur sehr oberflächlich behandelt wurde, da sie nur Nebencharaktere sind. Ich hoffe doch, dass wir von ihnen noch ein Buch bekommen.

Was mir bei dem Buch wirklich gut gefallen hat war, dass sich die Beziehung zwischen Trevor und Reya langsam entwickelt. Sie braucht Zeit um alles von damals zu verarbeiten und er gibt sie ihr. Auch als sie sich wieder näher kommen geht nichts zu schnell, alles bleibt in dem gleichen Tempo und sie fallen auch nicht wie wilde Tiere über einander her, das fand ich wirklich gelungen. Es gibt in dem Buch einige auf und abs, aber diese sind nicht von großen Dramen geprägt, zumindest nicht zwischen den beiden Protagonisten. Wie man erfährt hat Reya eine schwere Vergangenheit mit ihrer Familie und man erfährt erst recht spät, was damals passiert ist. Dieses Thema wird auch nochmals aufgearbeitet und ich konnte mich zuerst nur drüber aufregen. Ihre Familie ist so richtig doof und ihre Schwester hätte ich am liebsten eine rein gehauen. Wie man so rückgratlos sein kann, das regt mich auf. Irgendwie versteh ich es aber auch bei ihren Eltern. Auf jeden Fall hat mir dieser kleine Teil von Reyas Familie als Drama in dem Buch gereicht und ich finde es gut, dass es keine anderes zwischen Trevor und Reya gab.

Am Ende wurde eine Szene mit einem Zirkus eingebaut, dies war meines Erachtens unnötig und hätte weggelassen werden können. Vielleicht gibt es über diese Charaktere aber noch ein Buch und hier wurden sie vorgestellt. Auf jeden Fall war dies der langweiliste Teil des Buches. Das Ende selbst hat mir dann gut gefallen, alles kommt zum Schluss und als Leser bekommt man noch ein kleines Rätsel zum Nachdenken mit auf den Weg.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, das mich sehr gut unterhalten hat. Es gibt hier keine großen Dramen und keine überstürzte Liebe, alles passiert langsam und wirkt dadurch viel realer. Ich mochte die Charaktere alle sehr gern und bis auf ein paar ganz kleine Punkte hat das Buch meine Erwartungen voll erfüllt. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.10.2018

Eine zweite Chance für die Liebe!

1

"Prince of Hearts" ist das erste Buch der Autorin L.H. Cosway für mich. Der Band gehört zur Hearts-Reihe und ist der 6. Teil.
Hier geht es um Reya und Trevor.

Reya ist in Trevor, ihren besten Freund, ...

"Prince of Hearts" ist das erste Buch der Autorin L.H. Cosway für mich. Der Band gehört zur Hearts-Reihe und ist der 6. Teil.
Hier geht es um Reya und Trevor.

Reya ist in Trevor, ihren besten Freund, verliebt. Die beiden kommen zusammen und eigentlich sollte nun alles gut werden, aber es scheint nicht der rechte Zeitpunkt für beide zu sein. Trevor ist Freerunner und dreht mit seiner Truppe eine TV-Serie, während Reya sich mit ihrer Musik ihre Brötchen verdient. Die Beziehung geht auseinander, der Kontakt bricht ab. Nach zwei Jahren Funkstille treffen die beiden wieder aufeinander. Trevor steht kurz vor dem Dreh der dritten Staffel seiner Serie. Reya braucht dringend Geld und Trevor scheint die Lösung zu haben: er bietet Reya einen Job als Assistentin der Truppe während des Drehs an, mit einem Hintergedanken, er will Reya zurück in seinem Leben.

Sie entschließt sich, das Angebot anzunehmen da es ihr neben der Arbeit die Möglichkeit bietet als Sängerin quer durch Europa aufzutreten. Ein guter Kompromiss. Aber ist es wirklich eine gute Idee mit dem Ex auf Reisen zu gehen?

Reya ist ein starker, sympathischer Charakter, dem man sehr gerne durch die Geschichte folgt. Sie ist so herrlich normal ohne irgendwelche Allüren. Auch Trevor ist mir sympathisch. Zu Anfang fand ich ihn schon etwas crazy, aber das hat sich mit der Zeit zu Respekt geändert. Man merkt, dass beide erwachsener geworden sind und nun eine zweite Chance anders nutzen würden. Was genau zwischen den beiden vorgefallen ist erfährt man durch Rückblenden. Die Rückblenden gab es nicht oft, aber das hat sie umso schöner gemacht! Sie waren wohldosiert eingesetzt. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Die Truppe um Trevor, bestehend aus Leanne, Callum, Paul, Isaac und James sind ebenfalls spannende Charaktere, die mir echt ans Herz gewachsen sind. Aufgrund der Story hoffe ich, dass Leanne und Callum ihr eigenes Buch bekommen!

Die Autorin erschafft eine durchaus realistische Umgebung mit vielschichtigen Charakteren ohne großes Drama. Der Schreibstil ist schön flüssig und man kommt gut voran. Erzählt wird aus Reyas Sicht. Wirklich gut hat mir gefallen, dass die beiden es langsam angehen lassen und nicht sofort ins Bett springen. Hier steht die Beziehung der beiden an sich im Vordergrund und nicht der sexuelle Aspekt. Alles ist allem in absolutes Lesevergnügen, das fesselt und das romantische Frauenherz höher schlagen lässt! Ein Muss für Fans der Autorin sowie für außergewöhnlich schöne Lebensgeschichten. Ein fantastisches Buch über zweite Chancen und die große Liebe!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem Lyx-Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.10.2018

Schwächerer Band der Reihe um die Cross-Brüder...

1

"Prince of Hearts - Diesmal für immer" ist der 6. Band der "Hearts-Reihe" der Autorin L.H.Cosway. Die Bände sind jedoch in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Ich hatte ...

"Prince of Hearts - Diesmal für immer" ist der 6. Band der "Hearts-Reihe" der Autorin L.H.Cosway. Die Bände sind jedoch in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Ich hatte bereits Band 4 und 5 gelesen, der sich um die älteren Cross-Brüder Lee und Stuart dreht und deren Liebesgeschichten beschreibt, während es nun um Trevor Cross und seine Jugendfreundin Reya geht.
Im Vergleich zu den beiden Vorgängerbänden konnte dieser aus meiner Sicht leider nicht ganz mithalten, da mir die beiden Protagonisten und ihre Gefühle diesmal nicht überzeugend genug geschildert wurden.
Die Geschichte bewegt sich auf mehreren Zeitebenen, wobei von der Vergangenheitsperspektive aus teilweise noch weiter zurückgeblickt wird, was es anfangs nicht ganz einfach macht, den Überblick zu behalten.
Trevor und Reya waren in ihrer Jugend beste Freunde, soweit man das von einem Jungen und einem Mädchen überhaupt sagen kann. Unglücklicher Weise genau zu dem Zeitpunkt, in dem Trevor durch seine Parkour-künste eine Fernsehkarriere einschlägt, entdecken die beiden, dass ihre Beziehung doch mehr als nur Freundschaft ist, scheitern jedoch scheinbar daran, dass Trevor mehr Zeit für seine Auftritte und Karriere benötigt.
Als sich Jahre später ihre Wege wiederum kreuzen, stellt sich für Reya die Frage, ob sie sich erneut auf eine Freundschaft (oder mehr?) mit Trevor einlässt.
Die Liebesgeschichte an sich ist ziemlich vorhersehbar; mir ging die Entwicklung dann aber doch zu einfach und zu schnell.
Interessant waren das Thema "Parkour" und natürlich Trevors ADHS-Erkrankung, wobei mir gut gefiel, dass die Frage einer medikamentösen Behandlung und Therapie angesprochen wurde. Auf der anderen Seite wurden jeodch nicht allzu viele Erklärungen abgegeben, insbesondere zu der Frage, inwieweit sich Trevors Erkrankung auf seine Beziehung zu Reya und sein Verhalten ausgewirkt hat. Da hat mir irgendwie die Verknüpfung gefehlt.

Die Protagonisten sind symphatisch beschrieben, wobei Trevor eher als ein Luftikus und Reya eher introvertiert geschildert wird.
Letzlich zu viel Drama kam mir dann aber durch Reyas familiäre Situation und ihre Vergangenheit ins Spiel. Das Verhalten ihrer Familie, aber auch ihre eigene Reaktion waren für mich emotional einfach nicht nachvollziehbar.
Insoweit haben mir die beiden Vorgängerbände besser gefallen, da sie insgesamt "runder" geschrieben waren.
Alles in allem habe ich mich aber gut unterhalten und die Geschichte als kurzweiliges Lesevergnügen empfunden.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 07.01.2021

Gelungener Abschluss

0

„Prince of Hearts – Diesmal für immer (Hearts 6)“ von L.H. Cosway
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 6,99 (Stand 07.01.2021)
Seitenanzahl: 486 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: ...

„Prince of Hearts – Diesmal für immer (Hearts 6)“ von L.H. Cosway
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 6,99 (Stand 07.01.2021)
Seitenanzahl: 486 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0789-6
Erscheint am: 04.10.2018 im LYX digital by Bastei Lübbe
====================

Klappentext:

»Ich hatte nie eine andere Wahl, als dich zu lieben, oder?«

Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren … Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist.

===================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich habe schon die vorherigen Teile dieser Reihe gelesen. Manche haben mir gut gefallen, andere wenige gut. Dennoch wollte ich natürlich wissen wie die Reihe endet. Ich möchte gleich vorwegnehmen, dass mir der Finalband wieder sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist flüssig, gespickt mit ein paar humorvollen aber auch einigen emotionalen Momenten. Was ich jedoch bemängeln möchte ist der lange Prolog. Für meinen Geschmack war er etwas zu lang. Vor allem in Hinblick darauf, dass es im gesamten Buch immer wieder kleine Rückblenden gibt. Man hätte vielleicht ein oder zwei Rückblenden mehr machen können und den Prolog somit etwas splitten können. Aber das ist nur mein persönliches Empfinden. Reya mochte ich schon aus den vorherigen Büchern, aber auch Trevor war mir jederzeit sympathisch. Ich fand es schön als Leser viel Einblick in seine Gedankenwelt zu erhalten. Auch über Reya erfahren wir eine Menge. Sie hatte es alles andere als einfach. Es ist mir unbegreiflich wie Eltern so mit Ihrem eigenen Kind umgehen können. Näher darauf eingehen möchte ich jedoch nicht, da ich euch sonst spoilern würde. Ich habe sowohl Reya als auch Trevor schnell in mein Herz geschlossen. Besonders seine verständnisvolle und flirtende Art und Weise hat es mir angetan. Man merkt die starke Anziehung zwischen Reya und Trev. Auch Karla ist Reya eine gute Freundin. Es gibt auch ein Wiedersehen mit den anderen Protagonisten der vorherigen Bücher.  Der Epilog hat für mich die komplette Reihe noch einmal perfekt abgerundet. Mir hat der Finalband sehr gut gefallen, war aber auch kein Highlight. Auch wenn mich manche Teile der Reihe nur mittelmäßig überzeugt haben, würde ich die Reihe auf jeden Fall empfehlen.

4 von 5 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2020

Prince of Hearts - Diesmal für immer

0

Prince of Hearts - Diesmal für immer von L. H. Cosway ist Anfang Oktober 2018 bei LYX erschienen. Es handelt sich um den sechsten Teil der Hearts Reihe. Das eBook umfasst 486 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar ...

Prince of Hearts - Diesmal für immer von L. H. Cosway ist Anfang Oktober 2018 bei LYX erschienen. Es handelt sich um den sechsten Teil der Hearts Reihe. Das eBook umfasst 486 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt
Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren ... Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist.


Meine Meinung
Yeah, wieder ein Buch mit ein paar mehr Seiten. Das merkt man vor allem daran, wie sich die Geschichte und vor allem die Protagonisten entwickeln. Mit Rückblicken in die Vergangenheit, wird die Geschichte im Heute erzählt. Reya wurde vor zwei Jahren derbe enttäuscht von ihrem besten Freund. Heute bietet er ihr einen Job an, der eine tolle Chance für sie bedeutet, doch auch, dass sie ihn drei Wochen jeden Tag sehen muss. Sie entscheidet sich aber letztendlich ihn anzunehmen und so beginnt eine Achterbahn der Gefühle.
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Reya und wie schon erwähnt mit Rückblicken in die Vergangenheit, in denen man nach und nach erfährt, was damals passierte und ihre Freundschaft auseinander brachte. Die beiden sind sehr starke Persönlichkeiten, die aufgrund verschiedener Gründe aneinander geraten, aber auch sehr gut harmonieren können.
Man muss meiner Meinung nach die anderen Teile der Reihe nicht kennen, denn ich kenne sie auch nicht und hatte nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Ich habe eine Vermutung, welche Nebencharakter in den anderen Teilen eine Rolle gespielt haben könnten.
Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich konnte nicht immer alle Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen, was mich aber nicht gestört hat. Auch, dass man keine Einblicke in die Gedanken von Trevor bekam, war nicht störend, auch wenn ich das immer ganz spannend finde.
Was mich jedoch verwundert hat, ist das Cover, denn ich finde, dass das überhaupt nicht zum Inhalt und den Charakteren passt. Letztendlich kommt es nicht darauf an, aber seltsam finde ich es dennoch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere