Cover-Bild Midnight Blue
(29)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 30.08.2019
  • ISBN: 9783736310353
L. J. Shen

Midnight Blue

Patricia Woitynek (Übersetzer)

Alex Winslow war wie ein Wirbelsturm - wunderschön aus der Ferne, doch wenn man ihm zu nah kam, konnte er einen zerstören

Indigo Bellamy zögert nicht lange, als sie das Jobangebot erhält: Sie soll Alex Winslow, den größten Rockstar der Welt, auf seiner Tournee begleiten und dafür sorgen, dass er nicht wieder auf die schiefe Bahn gerät. Doch das ist leichter gesagt als getan. Nicht nur ist Alex alles andere als begeistert von der Babysitterin, die ihm an die Seite gestellt wird - vom ersten Moment an knistert es zwischen ihm und Indigo heftig. Dabei haben beide mit den Dämonen ihrer Vergangenheit zu kämpfen und sind nicht bereit, ihr Herz erneut zu riskieren ...

"Ein wunderschönes, herzzerreißendes Must-Read." HELENA HUNTING

Nach den SINNERS OF SAINT - der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2020

Sehr sehr gut!!

0


Midnight Blue hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, ich mochte die Geschichte, die Protagonisten und das Set-up wirklich sehr gerne.

Worum es geht: Die aus eher ärmlichen Verhältnissen stammende ...


Midnight Blue hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, ich mochte die Geschichte, die Protagonisten und das Set-up wirklich sehr gerne.

Worum es geht: Die aus eher ärmlichen Verhältnissen stammende Indigo Bellamy soll für den großen Rockgott Alex Winslow den Babysitter spielen und auf Tour darauf aufpassen, dass er keinen Zugang zu Drogen bzw. Alkohol hat und dafür sorgen, dass er ein neues Album schreibt.
"Kein Problem", denkt Indie, schließlich wird sie dafür verdammt gut bezahlt - ihre Familie kann das Geld schließlich wirklich gut gebrauchen.
Doch sie hat nicht bedacht, dass der arrogante, selbstverliebte Rockstar auch eine andere Seite hat - eine, die ihr Herz schneller schlagen lässt und sie für kurze Zeit alles vergessen lässt. Doch sie weiß, dass die beiden nicht von Dauer sind und als dann auch noch ihre Vergangenheit aufgewirbelt wird und neue Zusammenhänge ans Licht kommen, muss sie sich eingestehen, dass das alles zu viel für sie ist. Ein Leben ohne Alex kann doch schließlich nicht so schwer sein, oder?

Wie bereits erwähnt, mir hat der Roman sehr gut gefallen, allerdings muss ich ein paar Dingen kritisieren:

1. Ich habe den Roman auf Englisch gelesen, auf Deutsch hat man das Problem zwar nicht, aber ich muss es trotzdem ansprechen: Da Alex und seine Band aus dem UK sind, finde ich es durchaus passend, dass auch in den Kapiteln, die aus seiner Sicht erzählt werden typische britische Wörter bzw. Phrasen auftauchen. Ich hätte es jedoch noch schöner gefunden, wenn auch die Schreibweise der Wörter (doppel l an statt einem, ou anstatt nur o, oder s anstatt z etc) in britischem Englisch gewesen wäre. So war es leider nicht ganz so authentisch

2. Ich empfand leider auch das Ende als ein wenig gehetzt und meiner Meinung nach etwas an den Haaren herbeigezogen (trotz allem: ich meckere hier auf wirklich sehr hohem Niveau ) aber auch Lucas' sexuelle Orientierung, fand ich, wirkte ein wenig gehetzt und kam ein wenig "aus dem Nichts"

3.Teilweise wirkte es auf mich auch so, als basiere die Beziehung der beiden hauptsächlich auf Körperlichem, was ich etwas unpassend fand. Jedoch muss man trotzdem sagen, dass es auch wirklich süße, echte Momente zwischen den beiden gab wie z.B. die Fahrradtour etc. von daher fällt dieser Punkt nicht so sehr in die Gewichtung

4. Mein letzter Punkt ist wirklich nur ein kleiner, aber trotzdem
Das Cover. Bei der Print-Ausgabe gefällt es mir wirklich unbeschreiblich gut, aber die englische Ausgabe und auch das E-Book-Cover gefällt mir leider nicht. Ich finde es jedoch passend zur Geschichte, denn sein Körper ist nun mal seine "Visitenkarte", ist nun man dass, was die Welt möchte, aber fürs Bücherregal wäre es mir ein wenig zu plump.

So, trotz der ganzen Kritik: Ich möchte nochmal anmerken, dass ich Midnight Blue wirklich wärmstens empfehlen kann, ich weiß selbst, dass ich manchmal etwas sehr kritisch an Bücher herangehe und Sachen finde, die anderen gar nicht auffallen und mir hat es sonst ja auch wirklich gut gefallen und mich zu Tränen gerührt!!

Danke fürs Lesen der Rezension und ganz viel Spaß beim Lesen des Buches!
Liebe Grüße

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Klischeehafte Rockstar Romance

0

Ich weiß nicht so recht, was ich von diesem Buch halten soll. Figuren, Handlung und das Gesamtpaket waren ganz okay, aber haben keine Begeisterungsstürme bei mir ausgelöst.

Alex fand ich als Charakter ...

Ich weiß nicht so recht, was ich von diesem Buch halten soll. Figuren, Handlung und das Gesamtpaket waren ganz okay, aber haben keine Begeisterungsstürme bei mir ausgelöst.

Alex fand ich als Charakter nicht richtig ausgearbeitet. Seine Beziehung zu gefühlt jeder Person in seinem Leben war kompliziert, so dass er richtig allein zu sein schien. Den Teil an ihm konnte ich daher nachvollziehen, aber so richtig Sinn machte es auch nicht. Die Nebenfiguren waren leider sehr blass und ich konnte nicht verstehen, warum sie überhaupt noch bei ihm bleiben. Wegen dem Geld? Oder weil sie ihn mögen?

Der Twist später in der Handlung war überraschend, aber leider sehr klischeehaft/unkreativ. Das ist immer so ein Kritikpunkt, den man schlecht anbringen kann, weil ein Autor nunmal nicht das Rad neu erfinden kann, hier fand ich es aber zu übertrieben. Foreshadowing gab es nur bedingt, weswegen manches wirklich willkürlich wirkte und dann nur mittelmäßig aufgeklärt wurde. Hier hätte das Buch einfach etwas durchdachter sein müssen.

Indie und ihre Familie waren eigentlich ganz nett, aber auch hier hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2020

Gefühlschaos

0

Inhalt
Alex Winslow war wie ein Wirbelsturm- wunderschön aus der Ferne, doch wenn man ihm zu nah kam konnte er einen zerstören

Indigo Bellamy zögert nicht lange, als sie das Jobangebot erhält: Sie soll ...

Inhalt
Alex Winslow war wie ein Wirbelsturm- wunderschön aus der Ferne, doch wenn man ihm zu nah kam konnte er einen zerstören

Indigo Bellamy zögert nicht lange, als sie das Jobangebot erhält: Sie soll Alex Winslow, den größten Rockstar der Welt, auf seiner Tournee begleiten und dafür sorgen, dass er nicht wieder auf die schiefe Bahn gerät. Doch das ist leichter gesagt als getan. Nicht nur ist Alex alles andere als begeistert von der Babysitterin, die ihm an die Seite gestellt wird – vom ersten Moment an knistert es zwischen ihm und Indigo heftig. Dabei haben beide mit den Dämonen ihrer Vergangenheit zu kämpfen und sind nicht bereit, ihr Herz erneut zu riskieren ... Meinung >> Hier ist mein Geheimnis. Es ist sehr einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.<< Das war das erste Buch von @authorljshen , aber nicht das letzte. İhr Schreibstil ist wirklich toll und macht Spaß es zu lesen. Das Cover vom Buch passt perfekt zu der Geschichte. Die Gitarre und das Spiel von blau passt einfach Klasse, da auch die Farbe blau im Buch sehr herausragend ist.

Die Protagonisten Alex und Indigo haben ihre eigenen Probleme. Aber das macht die Geschichte lesenswert. İch fand die kleinen Zitate von "Der klein Prinz" passten gut zu der Handlung. Auch die tiefsinnigen Gespräche zwischen Indigo und Alex haben mich diese Buch lieben lassen.
Es gab sehr viel Drama, Tragik und auch ein bisschen Humor in dem Buch, was noch ein Plus Punkt für mich war. Alex hab ich am meisten in mein Herz geschlossen, mir seinen sarkastischen aber auch lustigen Humor und seiner liebenswürdigen Seite.
Bis zum Ende blieb es auch sehr spannend und zum Schluss wurden viel Geheimnis gelüftet, die mich selbst überrascht haben. >> İrgendwann einmal verliebt sich eine gewöhnliche Sterbliche in einen gottgleichen Rockstar. İnzwischen dürfte wohl jedem klar sein, dass meine Geschichte kein Märchen mit glücklichem Ausgang ist. Götter und Sterbliche passen nicht zusammen.<<

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2020

Eine emotionale Geschichte mit viel Drama

0

Dass ich das neuste Buch "Midnight Blue" von L. J. Shen lesen muss, war mir sofort klar. Nachdem mir die Sinners of Saint-Reihe der Autorin so unfassbar gut gefallen hat, konnte ich ihrem neuesten Werk ...

Dass ich das neuste Buch "Midnight Blue" von L. J. Shen lesen muss, war mir sofort klar. Nachdem mir die Sinners of Saint-Reihe der Autorin so unfassbar gut gefallen hat, konnte ich ihrem neuesten Werk nicht widerstehen. Dass es sich bei dem Einteiler auch noch um eine Rockstar-Romance handelt, ist ein großer Pluspunkt.

Das Cover lässt sofort erkennen, dass es sich um ein Buch handelt, bei welchem es sich viel um Musik dreht! Es ist sehr schlicht und einfach gehalten, aber dennoch passt es zur Geschichte!

Um was geht es? Alex Winslow ist der erfolgreichste und angesagteste Rockstar der Welt. Doch trotz seines Erfolges hat er ein gravierendes Drogen- und Alkoholproblem. Damit er nach seinem Entzug clean bleibt und seine Comeback-Welttour ohne weitere Skandale schafft, heuert seine Managerin Indigo Bellamy als Aufpassern für ihn an, die dafür sorgen soll, dass Alex keinerlei Drogen anrührt. Für den Job gibt es nur eine Bedingung: Indigo soll sich ja nicht in Alex verlieben. Doch trotz der ruppigen und unfreundlichen Art des Sängers, ist dies leichter gesagt als getan ...

Die Autorin hat hier zwei Protagonisten geschaffen, an die ich mich erstmal gewöhnen musste! Zum einen ist da die 21-jährige Indigo Bellamy, die zunächst sehr mädchenhaft und unschuldig wirkt. Sie hat ihren ganz eigenen Style, indem sie sich verrückte Kleider selbst näht und ihre Haare bunt färbt. Das so elfenhaft wirkende Mädchen entpuppt sich im Verlauf der Geschichte dann aber als taffe junge Frau, die in ihrem Leben bereits viel Verantwortung trägt. Ihre mehr als dramatische Vergangenheit holt sie dabei immer wieder ein. Dann ist da noch Alex Winslow, der momentan bekannteste Star am Rockhimmel. Er führt sich anderen gegenüber wirklich unmöglich und wie der letzte Vollidiot auf, indem er unhöfflich ist und alle Menschen, die ihm nahe stehen, von sich stößt. Er zeigt sich gerade während der ersten Hälfte des Buches nur von seiner schlechten Seite. Allerdings war da von Anfang an etwas, das mich an ihm fasziniert hat. Als ich ihn dann besser kennengelernt habe, ist er mir dann doch noch einigermaßen sympathisch geworden.
Die Liebesgeschichte zwischen Indigo und Alex entwickelt sich sehr langsam, was mir richtig gut gefallen hat! Zwar fühlen sich beide von Beginn an mehr oder weniger zueinander hingezogen, dennoch kommen sie sich nicht direkt nach 20 Seiten näher, wie es in vielen Liebesromanen der Fall ist. Mir hat es gut gefallen, dass die beiden sich nur langsam in den anderen verlieben und alles etwas langsamer vonstatten geht.

L. J. Shens flüssiger Schreibstil konnte mich (wie erwartet) wieder voll abholen und mitnehmen! Auch der große Spannungsbogen sowie der Plot konnten mich überzeugen. Dass die Autorin ernstere Themen, wie z.B. (Drogen-)Sucht, anspricht, fand ich klasse. Die dazugehörigen Emotionen werden richtig gut transportiert, sodass man den Handelnden jedes Wort und jede Aktion abnimmt.
Gegen Ende des Buches kommt einiges an Drama auf! Dunkle Geheimnisse werden gelüftet und auf einmal sind die Schicksale der beiden Protagonisten so eng miteinander verwoben, dass es fast schon absurd ist. Gerade was das Drama angeht, hat es die Autorin meiner Meinung nach ein bisschen übertrieben. Es gibt schon so viele Baustellen innerhalb der Geschichte und dann kommt immer wieder eine neue hinzu.

"Midnight Blue" von L. J. Shen ist ein emotionales Buch, welches sicherlich nicht nur die Herzen der Fans von Rockstar-Romances höher schlagen lässt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Gefiel mir leider überhaupt nicht, obwohl es Potential hatte. Aber er war mir einfach zu unsympathisch.

0

Alex Winslow weiter in der Abwärtsspirale: Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer und Kokainbesitzes
Von Beth Stevenson, The Daily Gossip

Der britische Sänger Alex Winslow wurde Dienstag Abend erneut festgenommen, ...

Alex Winslow weiter in der Abwärtsspirale: Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer und Kokainbesitzes
Von Beth Stevenson, The Daily Gossip

Der britische Sänger Alex Winslow wurde Dienstag Abend erneut festgenommen, in diesem Fall wegen Trunkenheit am Steuer sowie Kokainbesitzes. Der Siebenundzwanzigjährige wurde nach einer Nacht in Haft auf der Polizeiwache von Lost Hill, Kalifornien, freigelassen, welche er angeblich damit verbrachte, an den Gitterstäben seiner Zelle hin und her zu schwingen und den Text seines Songs „Wild Heaven“ mit einem blauen Filzstift an die Wand zu kritzeln. Gerüchten zufolge hatte er diesen von einer betörten Beamtin bekommen und damit später ihr Dekolleté signiert.

Neben dem Besitz von drei Gramm Kokain, das im Handschuhfach seines azurblauen Cadillac-Oldtimers gefunden wurde, wird dem Frauenschwarm zudem der Versuch vorgeworfen, sich mit einem unmoralischem Angebot aus der Affäre zu ziehen, als er, eine fast leere Flasche Whiskey zwischen die Beine geklemmt, in den frühen Morgenstunden auf dem Pacific Coast Highway in eine Verkehrskontrolle geriet.

Eckdaten
eBook
348 Seiten
LXY digital Verlag
Roman
Übersetzung: Patricia Woitynek
2019
ISBN: 978-3-7363-1035-3

Cover
Es ist ein eher typisches Cover für den Verlag. Ich hätte eher etwas Rockstarmäßigeres erwartet, aber es ist dennoch nicht zu verachten.

Inhalt
Verpasste Shows, Sex, Drogen, Alkohol – Alex Winslow, der größte Rockstar der Welt, ist in unzählige Skandale verwickelt. Damit er bei seiner anstehenden Tournee nicht wieder auf die schiefe Bahn gerät, engagiert seine Managerin eine Assistentin, die ihn auf Schritt und Tritt begleiten und dafür sorgen soll, dass sich sein Image wieder erholt. Für Indigo Bellamy ist das Jobangebot ein Geschenk des Himmels. Die Einundzwanzigjährige braucht dringend Geld – nicht nur, weil sie ihrem Bruder nicht länger auf der Tasche liegen will, sondern vor allem, weil ihr zweijähriger Neffe krank und auf teure medizinische Hilfe angewiesen ist. Dafür nimmt Indigo auch in Kauf, drei Monate lang einem arroganten Kerl hinterherlaufen zu müssen, selbst wenn der Job alles andere als ein Kinderspiel ist. Denn Alex ist kein bisschen begeistert von der Babysitterin, die ihm an die Seite gestellt wurde, und er lässt keinen Zweifel daran, dass er sie am liebsten schnellstmöglich wieder loswerden will. Doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen. In Indigos Gegenwart – um Mitternacht, wenn die Konzerte längst vorbei sind – gelingt es Alex endlich wieder, Songs zu schreiben. Er und Indigo kommen sich näher und näher. Dabei haben sie beide mit den Dämonen ihrer Vergangenheit zu kämpfen…

Autorin
L . J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer (ziemlich faulen) Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Meinung
Ich kenne bereits die Sinners of Saint-Reihe der Autorin, die ich anfangs mit großer Begeisterung gelesen habe, aber mit jedem Band für mich nachgelassen haben. Ich bin daher gespannt, wie dieses Buch sein wird, da es doch in eine völlig andere Richtung geht.
Alex ist der typische Rockstar, der nichts anbrennen lässt und frei nach dem Motto „Sex, Drugs and Rock’n’Roll“ lebt. Er sorgt überall für Ärger und zahlreiche Skandale und so langsam reicht es seinem Management. Er ist arrogant, rüpelhaft und sorgt weniger mit seiner Musik als mit seinen Eskapaden für Schlagzeilen. Doch damit soll mit Indigo als seiner neuesten Babysitterin Schluss sein.
Indigo ist ein Hippie und wohnt bei der Familie ihres Bruders, weil sie kein Geld besitzt. Das soll sich aber mit diesem Job ändern. Nur hätte sie wohl nie damit gerechnet, welche Herausforderungen dieser mit sich bringt.
Da der Klappentext schon sehr viel vorwegnimmt, ist der Anfang nichts Neues und kann eigentlich getrost überflogen werden.
Er will sie schnell wegekeln, rechnet aber nicht mit ihrem Widerstand und ihrer Hartnäckigkeit. Denn sie braucht diesen Job wirklich sehr dringend. Irgendwie arrangieren sie sich und es scheint sich sogar zwischen ihnen etwas zu ändern… Ich finde ihn dennoch sehr unsympathisch. Auch wenn ich denke, dass er womöglich damit sein wahres Ich schützt.
Ehrlich gesagt musste ich mich regelrecht zwingen, die Geschichte immer weiterzulesen. Mich konnte sie keineswegs packen, was vor allem an dem sehr unsympathischen Protagonisten lag. Auch die Geschichte an sich sagte mir nicht unbedingt zu. Sie ist uninteressant. Außerdem nimmt mir der Klappentext schon zu viel vorweg. Leider gar nicht meins. ☹

♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere