Cover-Bild Brausepulverherz

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 27.04.2017
  • ISBN: 9783596035465
Leonie Lastella

Brausepulverherz

Roman
Wenn das Herz kribbelt und bitzelt, wie Brausepulver auf der Zunge …

»Brausepulverherz« von Leonie Lastella ist der perfekte Roman für alle, die zwischen Sommer und Ferien, zwischen Zuhause und Woanders, zwischen aufgedreht und gechillt, zwischen verknallt und entliebt die ganz große Liebe suchen.

Jiara lebt eigentlich in Hamburg, jobbt aber den Sommer über in einer Trattoria an der italienischen Riviera. Ihr ansonsten so strukturiertes Leben steht Kopf, als sie Milo trifft. Na ja, von einem »Treffen« kann hier nicht die Rede sein, eher von einer Explosion, einem Tsunami, einem Feuerwerk.
Nein, Letzeres wäre dann doch zu kitschig.
Sofort ist da dieses Knistern und Kribbeln. Nur manchmal fühlt es sich eher an wie viele kleine Stromschläge – so grundverschieden sind die beiden. Und eigentlich darf das alles nicht sein: Jiara hat einen Freund, ein Leben und eine Zukunft in Hamburg – oder?

Ein wunderbarer Roman über die große Liebe, die die Welt aus den Angeln hebt!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.04.2021

Brausepulverherz

0

Brausepulverherz
Inhalt:
Wenn das Herz kribbelt und bizzelt, wie Brausepulver auf der Zunge … Brausepulverherz von Leonie Lastella ist der perfekte Roman für alle, die zwischen Sommer und Ferien, zwischen ...

Brausepulverherz
Inhalt:
Wenn das Herz kribbelt und bizzelt, wie Brausepulver auf der Zunge … Brausepulverherz von Leonie Lastella ist der perfekte Roman für alle, die zwischen Sommer und Ferien, zwischen Zuhause und Woanders, zwischen aufgedreht und gechillt, zwischen verknallt und entliebt die ganz große Liebe suchen. Jiara lebt eigentlich in Hamburg, jobbt aber den Sommer über in einer Trattoria an der italienischen Riviera. Ihr ansonsten so strukturiertes Leben steht Kopf, als sie Milo trifft. Naja, von einem „Treffen“ kann hier nicht die Rede sein, eher von einer Explosion, einem Tsunami, einem Feuerwerk. Nein, Letzeres wäre dann doch zu kitschig. Sofort ist da dieses Knistern und Kribbeln. Nur manchmal fühlt es sich eher an wie viele kleine Stromschläge – so grundverschieden sind die beiden. Und eigentlich darf das alles nicht sein: Jiara hat einen Freund, ein Leben und eine Zukunft in Hamburg – oder?Ein wunderbarer Roman über die große Liebe, die die Welt aus den Angeln hebt!

Meine Meinung:
Das Buch wurde soooo schön geschrieben. Es ist eines meiner Lieblingsbücher. Ich empfehle es für Leute, die gerne mal ein romantisches und herzzerreißendes Buch lesen möchten. Von mir gibt es alle Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
LG Sofialovelybooks ❤️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2018

ein wundervolles Buch über Freundschaft, Liebe und Mut zu Entscheidungen.

0

Jiara verbringt den Sommer – wie schon viele Jahre zuvor – in Finale. Dort arbeitet sie in der Trattoria ihres besten Freundes Dario. Genau dort – in diesem kleinen Küstenort unter der Sonne Italiens, ...

Jiara verbringt den Sommer – wie schon viele Jahre zuvor – in Finale. Dort arbeitet sie in der Trattoria ihres besten Freundes Dario. Genau dort – in diesem kleinen Küstenort unter der Sonne Italiens, mit dem Geruch von Darios frischer Paste in der Nase – fühlt Jiara sich wohl.
Während sie den Sommer über kellnert und sich vor den Gedanken über ihre berufliche Zukunft drückt, soll ihr Freund Jonas in Hamburg zum Partner in der Firma seines Vaters werden. Jonas weiß genau, wo es für ihn hingeht. Er, Jiaras Mutter und ihre beste Freudin Kathi wissen auch genau, wo Jiara hingehört und was als nächstes für sie ansteht. Nur sie selbst weiß es nicht so genau. Und zum allem Überfluss bringt Darios bester Freund Milo, der plötzlich auftaucht, ihre Gefühle zum brodeln – oder eher blubbern … wie Brausepulver eben.

Leonie Lastella hat einen super schönen, einfühlsamen und witzig-spritzigen Schreibstil. Ich habe so oft gegrinst beim Lesen und ein-zwei-mal auch ein Tränchen verdrückt.
Im Urlaub war ich bisher nicht so der Fan von Italien (außer die Panzerotti in Bari – die waren zum Niederknien), aber nach diesem Buch will ich Italien irgendwie nochmal eine Chance geben. ?

Brausepulverherz ist ein wundervolles Buch über Freundschaft, Liebe und Mut zu Entscheidungen.

Veröffentlicht am 16.05.2018

Ein Krippen wie bei Brausepulver

0

Jiara liebt seit ihrer Kindheit das sonnige Finale in Italien. Dort hat sie auch Ihren besten Freund Dario kennengelernt. Neben ihrem Studium fährt sie in den Ferien immer wieder dort hin um bei Dario ...

Jiara liebt seit ihrer Kindheit das sonnige Finale in Italien. Dort hat sie auch Ihren besten Freund Dario kennengelernt. Neben ihrem Studium fährt sie in den Ferien immer wieder dort hin um bei Dario in seiner Trattoria zu jobben. In diesem Sommer lernt sie dort Darios besten Freund Milo kennen. Dieser wirft ihr komplettes Leben durcheinander. Diese Begegnung stellt ihre derzeitige Beziehung und deren Zukunft in Frage. Milo geht ihr nicht mehr aus dem Kopf auch wenn sie sich einredet ihn zu hassen deuten ihre Gefühle auf etwas ganz andere hin.


Ich habe das Buch wahrlich Verschlungen. Der Schreibstil war flüssig und bildhaft, sodass man meinte mitten in Italien zu sein . Die Beschreibung der Orte hat bei mir regelrecht Fernweh ausgelöst. Dario hat mir von den Protagonisten am besten gefallen, er ist die gute Seele der Freunde und ich finde jeder sollte eine Person wie Dario in seinem Leben haben. Milo ist eher kompliziert aber im laufe des Buches gewinnt er immer mehr mein Herz. Genau wie er Jiaras Herz gewinnt, die zunächst nicht so recht weiß was sie will und ihrem Freund Jonas und auch ihrer Freundin Kathi schmerzen bereite. Trotzdem mag ich sehr gerne. Sie eben erst noch herausfinden muss was sie genau will und ihr Leben endlich nicht mehr von anderen bestimmen lassen.


Es ist ein wunderschöner Roman der sich von den üblichen Liebesromanen abhebt. Hierfür vergebe ich gerne 5 Sterne und kann das Buch nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 29.10.2017

Schöne Liebesgeschichte mit Ecken und Kanten

0

Der Titel
Brausepulverherz ist ein wirklich sehr kreativer Titel und unglaublich passend für eine Liebesgeschichte. Brausepulver ist, wenn es erstmal mit Wasser in Berührung kommt, kaum zu stoppen und ...

Der Titel
Brausepulverherz ist ein wirklich sehr kreativer Titel und unglaublich passend für eine Liebesgeschichte. Brausepulver ist, wenn es erstmal mit Wasser in Berührung kommt, kaum zu stoppen und schäumt in einer bunten, sommerlichen Farbe. Ähnlich ist es auch in der Beziehung von Jiara und Milo: Kaum dass sie sich das erste Mal gesehen haben sind sie dem anderen schon verfallen und sprudeln vor Glück in seiner Gegenwart. Allerdings hat mir hier teilweise das Prickeln gefehlt, das den Titel rechtfertigt.

Das Cover
Das Cover finde ich wirklich sehr schön.
Mir gefallen erstens die pastelligen Farben sehr gut, sie passen super zum Sommer.
Überhaupt verströmt das Cover so eine Sommeratmosphäre, die nicht nur durch die Farben, sondern auch durch das Meer entsteht.
Drittens: Das Paar zeigt gleich, hier handelt es sich um eine Liebesgeschichte. Un da man nicht weiß, was für eine Haarfarbe sie haben, wie ihre Gesichtszüge sind etc. kann man sich von Jiara und Milo selbst ein Bild phantasieren, das nur von den Beschreibungen im Buch beeinflusst wird.
Und der Titel und das Cover passen ganz wunderbar zusammen, was ich wirklich wichtig finde. Die kleinen bunten Punkte kann man mit spritziger Brause in Verbindung bringen und sie passen zu dem Lebensgefühl, das die Charaktere vermitteln.

Die Protagonisten
Jiara mochte ich am Anfang wirklich sehr gerne. Sie schien mir sehr lebensfroh und bereit, immer aufs Ganze zu gehen. Im Laufe des Buches hat sich meine Meinung zu ihr allerdings etwas verändert. Sie ist sehr inkonsequent und unselbstständig, macht ihr Handeln von den Erwartungen und der Meinung anderer abhängig.
Milo schien mir zuerst ein richtiger Idiot zu sein. Aber je mehr man über ihn und seine ganze Situation erfuhr, desto mehr schloss ich ihn ins Herz. Ich finde, er ist so eine Art Bad Boy mit weichem Kern… ;) Auch wenn die Entscheidungen, die er trifft, nicht immer ganz richtig sind, versucht er doch das Beste aus der Situation zu machen und gibt (fast) nie auf.
Dario, der gemeinsame Freund von Jiara und Milo, stellt für mich die gute Seele, den Ruhepol dar. Er weiß immer einen Rat und hält stets treu zu seinen Freunden, auch wenn die mal wieder Mist gebaut haben. Dario ist wahrscheinlich der Charakter, in den ich mich am meisten verliebt habe…

Die Story
Es beginnt alles wie im Märchen: Jiara jobbt in der Trattoria ihres besten Freundes und erlebt einen wunderschönen Sommer in Italien und trifft schließlich noch ihren absoluten Traumprinzen, bei dessen Anblick ihre Knie weich werden. Nur leider gibt es einen Hacken: Daheim wartet ihr geordnetes Leben und ihr Freund Jonas auf sie. Im Folgenden trifft Jiara einige Entscheidungen, die ich nicht unbedingt so toll fand, die aber immer noch besser waren als das, was sie später tut – inkonsequent halt.
Durch die Augen von Jiara und Milo erlebt man einen wundervollen Sommer und sehnt sich nach Sonne und Meer. Die Beschreibungen von den Orten fand ich überhaupt sehr gelungen, ich konnte das Meer fast riechen und die Sonne auf der Haut spüren.
Teilweise fand ich, dass die Handlung etwas voraussehbar war und die eine oder andere Überraschung anders hätte verpackt werden müssen. Deshalb hatte ich ungefähr im letzten Drittel auch eine kleine Leseflaute, was wirklich schade war.

Mein Fazit
Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Es waren mehr einige kleinere Details, die in meinen Augen nicht ganz stimmig waren oder die mir nicht so zugesagt haben.
An der einen oder anderen Stelle waren ein paar Rechtschreibfehler wie Kathie statt Kathi oder sie in einer Anrede klein statt groß.
Und auch wenn mir die Charakter teilweise nicht immer sympathisch waren, kann ich doch sagen, ich habe sie insgesamt alle ins Herz geschlossen.

Veröffentlicht am 30.06.2017

Klasse

0

Anhand dieses wunderschönen Covers habe ich mir wirklich allerlei gute Dinge von diesem Buch erhofft. Es sollte vorrangig ein schöner Sommerroman mit einer mitreißenden und fesselnden Geschickte sein. ...

Anhand dieses wunderschönen Covers habe ich mir wirklich allerlei gute Dinge von diesem Buch erhofft. Es sollte vorrangig ein schöner Sommerroman mit einer mitreißenden und fesselnden Geschickte sein. Und in dieser Hinsicht wurde ich auch nicht enttäuscht.

Die Figuren sind allerliebst geschrieben. Ich habe mich in sie hineinversetzen können. Jiara und Milos Liebesgeschichte wirkt so echt und hat mich wirklich ins Herz getroffen, weil sie wohl jedem so passieren könnte.

Die Geschichte war nie langweilig. Es gab keine zähen Passagen. Vielmehr wurde jede Szene durch Witz, Charme und Authentizität zu einem wahren Genuss.

Die Schreibe der Autorin hat mich fesseln können. Die Beschreibungen haben mir geholfen mich wirklich bereits im April in Sommerstimmung bringen zu können. Vor meinem geistigen Auge konnte ich mir alles sehr genau vorstellen. Das Buch lässt sich schnell lesen.

Mir hat das Buch gut gefallen und ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen!