Cover-Bild New Chances
(82)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.06.2021
  • ISBN: 9783426526798
Lilly Lucas

New Chances

Roman

Verliebt am anderen Ende der Welt:
Im 5. Liebesroman der romantischen New-Adult-Reihe »Green Valley Love« will die junge Deutsche Leonie eigentlich bei einem Auslandspraktikum in den USA erste Berufserfahrungen als Craft-Beer-Brauerin sammeln – bis alles anders kommt als geplant.

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur schief gehen kann, und Leonie strandet in der Kleinstadt Green Valley, auf der Suche nach irgendeinem Job. Einziger Lichtblick ist der ebenso attraktive wie einfühlsame Barkeeper Sam, dem sie prompt ihr Herz ausschüttet. Keiner von beiden ahnt, dass sie sich schon am nächsten Tag wiedersehen werden: Leonie bewirbt sich als Nanny für die kleine Maya, obwohl sie keinerlei Erfahrung mit Kindern hat – und ohne zu wissen, dass Sam Mayas Vater ist …

Die New-Adult-Liebesromane von Bestseller-Autorin Lilly Lucas entführen mit viel Gefühl und einem Schuss Humor in die wunderschön gelegene Kleinstadt Green Valley mitten in den Rocky Mountains. In jedem Band der Liebesroman-Reihe findet ein anderes Paar die große Liebe.

»Green Valley Love« ist in folgender Reihenfolge erschienen:
New Beginnings (Lena und Ryan)
New Promises (Izzy und Will)
New Dreams (Elara und Noah)
New Horizons (Annie und Cole)
New Chances (Leonie und Sam)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2021

Ein Highlight als Abschluss der Reihe

0

Inhalt
Leonies Familie gehört eine traditionelle Brauerei in Deutschland. Doch Leonie möchte viel lieber Craft-Beer brauen und deshalb Erfahrung in den USA sammeln. Kaum das sie in den USA gelandet ist, ...

Inhalt
Leonies Familie gehört eine traditionelle Brauerei in Deutschland. Doch Leonie möchte viel lieber Craft-Beer brauen und deshalb Erfahrung in den USA sammeln. Kaum das sie in den USA gelandet ist, muss sie allerdings erfahren, dass ihr Praktikum gecancelt wurde. Irgendwie landet sie dann in Green Valley und probiert verzweifelt ein Ersatz-Praktikum oder einen Job zu finden. Da macht ihr die Bürgermeisterin der von Green Valley ein Angebot, dass ihre Rettung zu sein scheint: Sie soll die Nanny ihrer Enkelin Maya werden. Was sie jedoch nicht weiß, Maya ist die Tochter von Sam, dem sie am Abend zuvor ihr Herz ausgeschüttet hat...

Meine Meinung
Abgesehen davon, dass ich diese Reihe und vor allem Green Valley total liebe, hat dieses Buch mich noch einmal komplett darin bestätigt und sich vermutlich sogar zu meinem Lieblingsband der Reihe gemausert.

Die Handlung hat schon gleich am Anfang meine Neugier geweckt, als Leonie in den USA angekommen ist und all ihre Pläne zerplatzt sind. Ich war gespannt darauf, wie es sie dann nach Green Valley verschlägt und, wie es mit ihren Plänen weiter geht. Das sorgte für eine leichte Spannung und konnte mich an das Buch fesseln.
Generell fand ich das Thema rund um das Bierbrauen und Leonies Traum einfach nur fantastisch und war einfach mal was Neues. Ich fand es einfach nur großartig, wie Leonie davon geschwärmt hat und, wie das Ganze einfach in die Geschichte eingeflochten wurde. Doch besonders überrascht hat mich die Tatsache, dass ich dachte, ich wüsste, wie die Geschichte ausgehen würde und dann aber positiv überrascht wurde, weil es nicht so war. Es war also definitiv nicht vorhersehbar, was mir gut gefallen hat.

Natürlich war ich auch neugierig darauf, wie sich die Geschichte zwischen Leonie und Sam entwickeln wird. Dahingehend konnte mich das Buch auch fesseln. Sam konnte ich in den letzten Bänden irgendwie nur schwer einschätzen und fand es schön, jetzt mehr über ihn zu erfahren. Nachdem ich mit ihm warm geworden bin, konnte ich ihn auch richtig gut in mein Herz schließen. Besonders überzeugen konnte er mich damit, wie er mit seiner Tochter umgegangen ist und mit dem Geheimnis, das er vor allen hat.
Leonie fand ich ebenfalls einfach nur toll. Allein schon, dass sie alleine für ein Praktikum in die USA fährt, fand ich einfach nur beeindruckend. Wie sie dann schließend mit ihrer neuen Situation und den Menschen in Green Valley umgeht, konnte mich ebenfalls überzeugen und machte sie sehr sympathisch.
Die Harmonie und Dynamik zwischen den Beiden hat ebenfalls gestimmt und kam richtig gut rüber.
Toll fand ich natürlich auch, dass hier die Protagonisten aus den Vorgängerbänden sehr präsent waren und man so erfahren hat, wie es zwischen ihnen läuft. Ich mag die Truppe einfach sehr gerne und liebe es einfach, in ihre Welt einzutauchen.

Der Schreibstil war, wie nicht anders zu erwarten, einfach und flüssig gehalten. Die Atmosphäre von Green Valley war einfach von Seite 1 an sofort wieder da und ich habe es genossen, wieder dorthin einzutauchen. Es hat schon fast etwas wie nach Hause kommen, weil ich mich so gefreut hatte, alle wiederzusehen. Die Gefühle und Emotionen kamen hier auch wieder richtig gut rüber, sodass mich die Geschichte auch berühren konnte.

Insgesamt also ein mehr als gelungener Abschluss der Reihe, der mich mit einem Lachenden und einem Weinenden Auge zurücklässt und einfach ein absolutes Highlight für mich war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

ich werde Green Valley vermissen

0

Auch wenn ich ein bisschen traurig war, dass diese wunderschöne Reihe nun zu Ende ist, habe ich mich so auf dieses Buch gefreut und hatte auch ziemlich hohe Erwartungen. Und ja was soll ich sagen, außer ...

Auch wenn ich ein bisschen traurig war, dass diese wunderschöne Reihe nun zu Ende ist, habe ich mich so auf dieses Buch gefreut und hatte auch ziemlich hohe Erwartungen. Und ja was soll ich sagen, außer dass sie definitiv alle mehr als erfüllt wurden.
Nach Green Valley zu kehren fühlt sich einfach jedes mal an wie nach Hause zu kommen und auch in diesem Band war die Atmosphäre mal wieder einzigartig und wunderschön.
Ich fand es so toll, dass man auch von den Protagonisten der vorherigen Bänden wieder ein bisschen was erfahren hat und alle toll in die Geschichte mit eingebunden wurden. (auch wenn ich Noah & Elara ein klitzekleines bisschen vermisst habe)
Sam und Leonie waren beide so tolle Protagonisten. Sie waren mir von Anfang an sympathisch und ich hab sie bereits nach nur wenigen Seiten in mein Herz geschlossen. Und Maya war auch ganz ganz toll. Hab sie wirklich total lieb gewonnen.
Lilly Lucas Schreibstil mag ich auch total gerne. Er ist so flüssig und kommt ganz ohne viel Drama aus. Eine richtige Wohlfühlgeschichte. Durch die eher kurzen Kapitel fliegt man auch nur so durch die Seiten und das Buch lässt sich ziemlich schnell lesen.
Also allen in allem ist das Buch wirklich eine sehr große Empfehlung von mir. Falls ihr es noch nicht getan habt: Lest es.
Auf jeden Fall werde ich Green Valley total vermissen und werde die Reihe bestimmt auch noch ein zweites Mal lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Ende meiner Wohlfühlreihe

0

Mein eines Auge Lacht und mein anderes weint. Dies war einfach der letzte Green Valley Band und ich mag es gar nicht so wirklich glauben. Ich liebe diese Reihe so und mag Green Valley gar nicht verlassen. ...

Mein eines Auge Lacht und mein anderes weint. Dies war einfach der letzte Green Valley Band und ich mag es gar nicht so wirklich glauben. Ich liebe diese Reihe so und mag Green Valley gar nicht verlassen. Kann euch die Green Valley Love Reihe nur ans Herz legen.

Nun zu dem Buch. Wie bei allen Büchern dieser Reihe konnte ich ziemlich schnell in Buch finden. Besonders toll fand ich, dass die Protagonistin genauso heißt wie ich.
Lilly Lucas hat einen tollen und flüssigen Schreibstil. Man fliegt förmlich durch die Seiten. Das Setting von der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains ist einfach traumhaft genauso wie die beiden Protagonisten. Leonie ist eine waschechte Brauerin, was ich auch besonders schön fand, da in vielen New Adult Büchern Frauen auch einen typischen "Frauenberuf" haben. In diesem Buch wird allerdings gezeigt, dass dies eben nicht so sein muss, was finde ich, tolle Werte vermittelt. Sam hingegen ist ein alleinerziehender Familienvater, der alles für seine Tochter gibt, weshalb ich ihn direkt in mein Herz geschlossen habe und zu meinem neuen Bookboyfriend gemacht habe. Die Handlung ist echt toll, obwohl ich mir von dem Ende noch etwas mehr versprochen hätte, da ich einfach so viele offene Fragen jetzt habe. Dennoch ist das Buch ein echtes Wohlfühlbuch, wie alle anderen Bücher dieser Reihe.

Mit Band 1 ist dieser hier nun mein liebster der Green Valley Love Reihe, die nun leider beendet ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2021

Ein wundervolles Finale für eine Reihe, die das Herz berührt!

0

Meine Meinung:

Oh es fiel mir so schwer, ein letztes Mal nach Green Valley zu reisen, denn es ist jedes Mal wieder so ein schönes Gefühl, genau so wie wenn man nach langer Zeit endlich wieder nach Hause ...

Meine Meinung:

Oh es fiel mir so schwer, ein letztes Mal nach Green Valley zu reisen, denn es ist jedes Mal wieder so ein schönes Gefühl, genau so wie wenn man nach langer Zeit endlich wieder nach Hause kommt. Romane aus dieser Reihe versprechen tiefgehende Gefühle, ein gemütliches Setting und charismatische Charaktere, die mit ihrer Geschichte dein Herz erwärmen werden - so auch hier. Sam durfte man ja schon etwas näher in „New Horizons“ kennenlernen, aber ihn als Hauptperson zu erleben, war nochmal ein komplett anderes Erlebnis. Aber dazu kommt gleich noch mehr. Doch ich kann euch nur eins sagen: Wenn ihr Sam in Band 4 schon mochtet, dann werdet ihr ihn jetzt lieben lernen!

Wie man es auch schon aus den anderen Bänden gewöhnt ist, wird die Geschichte nur von der weiblichen Protagonistin erzählt. Manchmal hätte ich mir da auch einen Einblick in Sams Kopf gewünscht, aber auch Leonie allein konnte mir ein tolles Lesevergnügen beschaffen. Der Schreibstil von Lilly Lucas ist wirklich wunderbar, sie schreibt flüssig, gefühlvoll und mit einem gewissen süchtigmachenden Stil, dass ich die Seiten nur so weggelesen habe. Aber das ging mir wirklich mit jedem einzelnen Band so, wenn ich die Zeit habe, atme ich ein Buch von dieser Reihe während eines Tages einfach weg. Auf 349 Seiten verteilen sich 48 Kapitel, was eine durchschnittliche Länge von 7-8 Seiten ergibt. Damit sind die Kapitel relativ kurz, aber das stört die Handlung eigentlich nicht wirklich, da sich eine Szene einfach über mehrere Kapitel gezogen hat. Also an der vorhandenen Tiefgründigkeit hat das wirklich nichts geändert. Und wenn wir gerade schon mal bei der Handlung sind.. Die war wieder so schön! Wer Angst hat, dass sich „New Chances“ mit dem 1. Band sehr ähnelt, den kann ich beruhigen: Die beiden Geschichten unterschieden sich total! Eigentlich ist die einzige Gemeinsamkeit, dass beide Männer anfangs grantig sind und die weibliche Prota aus Deutschland ist. Aber hey, Lena braucht ja auch bisschen Gesellschaft oder? Über das Ende hatte ich einige negative Stimmen gehört, aber denen kann ich mich wirklich nicht anschließen, denn ich selbst konnte gut mit diesem Buch als auch mit der kompletten Reihe abschließen. Obwohl ich einem sechsten Band nicht abgeneigt wäre..

Zu dieser Schönheit von Cover muss man gar nicht mehr viel sagen oder? Die Farbgebung ist auch hier wieder wunderschön gelungen und so nebeneinander sehen die 5 Teile einfach perfekt aus. Ich bin richtig verliebt in diese Gestaltung und könnte das Cover immer wieder betrachten.. (Vielleicht zeigen sie in meinem Regal ja deswegen nach vorn?) Von mir gibt es hier einen großen Daumen nach oben.

Die Stars dieses Buches sind, wie ihr euch sicher denken könnt, Leonie, Sam und ein kleines bisschen auch Maya. Und die Kleine hat sich wirklich in mein Herz geschlossen, denn sie ist so süß und wie sie eigentlich ein bisschen das Bindeglied bildet, war einfach so schön! Ich verfalle kleinen Kindern ja sowieso schon viel zu schnell und Maya bildet da keine Ausnahme. Und dass sie Leonie sofort in ihr Herz geschlossen hat, konnte man ihr nicht verdenken, denn Leonie ist wahnsinnig sympathisch und vor allem charismatisch, liebevoll und einfach ein ganz toller Mensch. Ich beneide sie für ihren Mut und ihren Ehrgeiz, ihre Ziele zu verfolgen und sich von nichts unterkriegen zu lassen - auch nicht von der Liebe. Und auch Sam verfolgt so seine eigenen Werte, die ihm am Anfang ziemlich im Weg standen, aber ich habe von Anfang an gemerkt, dass in ihm ein ehrliches Herz steckt, dass nur zu vorsichtig ist, um sich erneut auf Gefühle einzulassen. Und natürlich steht seine Tochter für ihn an erster Stelle. Aber sobald er aufgetaut ist.. war er einfach unwiderstehlich, glaubt mir! Dem Kerl hätte auch ich nicht widerstehen können.

Ihr merkt schon, dass mir auch der finale Teil rund um die Kleinstadt Green Valley wirklich gut gefallen hat. Ich habe jede einzelne Seite genossen und bin schon ein bisschen traurig, dass es jetzt vorbei ist. Aber es wird bestimmt ein Wiedersehen geben, da bin ich mir ganz sicher!

Vielen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

5 Sternchen von 5 Sternchen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2021

Richtiges Wohlfühlbuch

0

Leonie entstammt einer Brauereifamilie. Daher ist ihre Leidenschaft für Craftbeer auch wenig verwunderlich. Leider kollidieren die Interessen ihres Vater mit den denen von Leonie, sodass sie beschließt ...

Leonie entstammt einer Brauereifamilie. Daher ist ihre Leidenschaft für Craftbeer auch wenig verwunderlich. Leider kollidieren die Interessen ihres Vater mit den denen von Leonie, sodass sie beschließt für ein Praktikum in die USA zu reisen. Doch dort angekommen platzt ihr Craftbeer-Praktikum. Damit ihr Visum nicht erlischt, braucht sie schnell eine andere Anstellung. Sie trifft dabei auf die Oma von Maya, die ihr eine Möglichkeit als Nanny anbietet. Als sie zum Vorstellungsgespräch mit dem Vater kommt, kann sie ihren Augen nicht trauen. Vor ihr steht Sam, der Barkeeper, den sie gestern Abend geküsst hat.

Das Cover ist wieder super schön. Ich liebe die Farben und die geometrischen Formen sehr. Vor allem passt es wieder hervorragend zum Rest der Reihe. Der Schreibstil von Lilly Lucas ist super angenehm. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Ich finde es schön wie sie es schafft, dass sich die Liebesgeschichten so leicht anfühlen. Vor allem schafft sie es Liebesgeschichten zu schreiben, die ohne viel Drama auskommen. Das Setting rund um Green Valley ist einfach nur traumhaft schön. Ich finde es richtig schade, dass es nur ein fiktiver Ort. Sonst würde er auf meiner Reiseliste stehen.

Sam kenne ich schon aus den vorherigen Büchern. Er war mir direkt von Anfang an sympathisch. Ich finde es schön wie er sich um seine Tochter kümmert. Er ist so liebevoll zu ihr. Das weicht mein Herz total auf. Trotz dem Status als alleinerziehender Vater hat er seine eigenen Träume, an denen er arbeitet und die er verfolgt. Leonie ist ebenfalls total sympathisch. Ich kann es voll nachvollziehen, dass sie von ihrer Familie weg möchte, um ihren Traum zu leben, denn Niemand möchte die Träume der eigenen Eltern aufgezwungen bekommen. Ich finde es richtig mutig, wie sie den Schritt macht, um in den USA ein Praktikum zu absolvieren. Aber noch viel bemerkenswerter ist die Tatsache, dass sie nach ihrer kleinen Niederlage direkt aufsteht und weitermachen möchte. Aufgeben kommt für sie einfach nicht in Frage.

Es war sehr schön mit Leonie und Sam mit zu fiebern und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Jeder von ihnen hatte zahlreiche Hindernisse und Herausforderungen, die sie meistern mussten. Aber gemeinsam haben sie alles gerockt. Man merkt einfach, wenn zwei Menschen zueinander gehören – auch wenn es gegen jede Logik verstößt. Die Beiden ergänzen sich einfach perfekt.

Dieses Buch ist wieder total humorvoll und absolut romantisch. Ich liebe die Green Valley Reihe so sehr. Es ist einfach eine Wohlfühlreihe, in der man am liebsten eingesaugt werden möchte und selber auf Partnersuche gehen möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere