Cover-Bild Bedrohliche Gefühle
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Erotisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 24.08.2021
  • ISBN: 9783745701074
Linda Jones, Linda Howard

Bedrohliche Gefühle

Sindy Ganas (Übersetzer)

Ein Roman über Leidenschaft und den Kampf ums Überleben
Ben Jernigan lebt abgeschieden auf einem Berg und kommt nur ins Tal, um sich Vorräte zu kaufen. Er möchte keinen Kontakt zu anderen Menschen, doch die schüchterne Sela Gordon hat es ihm angetan. Gegen seinen Willen muss er immer wieder an die schweigsame Frau denken. Sela wiederum würde nur zu gerne mehr über den gutaussehenden Exsoldaten wissen, doch als er das erste Mal mit ihr redet, warnt er sie vor einer herannahenden Katastrophe. Sie kann sich nicht vorstellen, dass Ben mit seiner Voraussage recht haben könnte, beginnt aber Vorräte zu kaufen. Als es zur Katastrophe kommt, ist Sela bewaffneten Banden ausgeliefert. Ob Ben die schöne Sela retten kann?
»Eine brennende Leidenschaft. Beängstigend realistisch.« - Publishers Weekly

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2021

Realitätsnah und Mitreißend

0

Dieses Buch hat mich unheimlich positiv überrascht. Anfangs hat mich der Erzählstil etwas gestört, doch ich konnte mich unheimlich schnell daran gewöhnen, was vor allem auch daran lag, dass sowohl aus ...

Dieses Buch hat mich unheimlich positiv überrascht. Anfangs hat mich der Erzählstil etwas gestört, doch ich konnte mich unheimlich schnell daran gewöhnen, was vor allem auch daran lag, dass sowohl aus Sicht von Sela, als auch Ben erzählt wurde (allerdings auch zwischendurch aus anderen Perspektiven).

Die Prämisse des Buches, der Solarsturm, hat mich vollkommen von sich überzeugt. Es wurde so realistisch dargestellt und ich finde die Katastrophe eine wirklich einzigartige Idee. An die Handlung wurde so authentisch und realistisch herangegangen und die Charaktere haben einen großen Teil dazu beigetragen.

Sela ist eine wirklich ruhige, innerlich starke Frau, die nicht auffallen will und sich dank ihrer Vergangenheit eher im Hintergrund hält. Doch ihr klares, logisches Denken kommt gerade im Sinne der Katastrophe wirklich gut und ich mochte ihre Charakterentwicklung wirklich sehr gerne. Sie ist keine naive Protagonistin und wirklich hilfsbereit und ich mochte sie wirklich gerne.
Ben ist ebenfalls eher ein Einzelgänger und ich mochte seinen militärischen Hintergrund in Kombination mit seiner ruhigen Art. Auch seine Entwicklung geschieht in angenehmen, realistischen Tempo und seine Ausstrahlung ist super. Die Liebesgeschichte der beiden ist eher ruhig und ohne Drama, aber dafür sind die Umstände einzigartig genug.

Fazit:
Dieses Buch ist eine große Überraschung und ich kann es nur jedem empfehlen. Es ist echt, roh und einzigartig.
5 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2021

Überraschender Geheimtipp

0

Rezension „Bedrohliche Gefühle“ von Linda Howard und Linda Jones



Meinung

Manchmal lassen Titel und Cover kein bisschen auf den Inhalt des Buches schließen und so war ich positiv überrascht, einer ...

Rezension „Bedrohliche Gefühle“ von Linda Howard und Linda Jones



Meinung

Manchmal lassen Titel und Cover kein bisschen auf den Inhalt des Buches schließen und so war ich positiv überrascht, einer Dystopie zu begegnen, mit der mich die beiden Autorinnen vollkommen in den Bann ziehen konnten. Beide Stile erkannte ich sehr deutlich und beide zeugen von Emotionen, Dramatik und Spannung, was mich unaufhörlich weiter blättern ließ. Weltuntergangsszenarien übten seit jeher eine starke Faszination auf mich aus und die Umsetzung gelang den beiden meisterhaft.

Die Charaktere waren wundervoll gezeichnet, besaßen die nötige Tiefe, hatten ihre Ecken und Kanten und waren sehr facettenreich/komplex. In ihre Gedanken, Handlungen und Gefühle konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und es fühlte sich ehrlich und Echt an. Ben mag auf den ersten Blick mürrisch erscheinen, doch sein Interesse und sein Umgang mit Sela waren wundervoll zu lesen. Auf Anhieb merkte ich, dass hinter Ben noch viel mehr steckt, als der erste Blick erkennen ließ. Sela zeigt nicht nur eine sympathische, sondern auch kämpferische Art und dafür liebte ich sie.

Sie und Ben bilden den perfekten Kontrast und ihre Dynamik war atemberaubend. Auch das Knistern war stets präsent und greifbar, ließ mich mitfiebern und jeden Moment intensiv spüren. Zu jeder Zeit hoffte ich für die Charaktere auf ein gutes Ende, denn die Handlung besticht durch absolute Unvorhersehbarkeiten, Hochspannung und Wendungen, die mich vollkommen überrascht trafen. Einmal begonnen inhaliert man das Geschehen und trifft kein einziges Mal auf Langeweile.

„Bedrohliche Gefühle“ hat mich nicht nur in einer Hinsicht überrascht sondern bildet auch ein Gesamtbild, dass allumfassend, Atem raubend und so wunderschön daherkommt. Mit seinen Figuren fühlte ich auf intensive Weise und erlebte Momente voller Knistern, Spannung, Wendungen und Emotionen. Wer Dystopien liebt, wir hier in einen Festmahl Genuss kommen, dem ich ganz klar eine „Geheimtipp“ Empfehlung aussprechen kann.



🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2021

Eine Apokalypse der anderen Art

0

Der Klappentext: „Ben Jernigan lebt abgeschieden auf einem Berg und kommt nur ins Tal, um sich Vorräte zu kaufen. Er möchte keinen Kontakt zu anderen Menschen, doch die schüchterne Sela Gordon hat es ihm ...

Der Klappentext: „Ben Jernigan lebt abgeschieden auf einem Berg und kommt nur ins Tal, um sich Vorräte zu kaufen. Er möchte keinen Kontakt zu anderen Menschen, doch die schüchterne Sela Gordon hat es ihm angetan. Gegen seinen Willen muss er immer wieder an die schweigsame Frau denken. Sela wiederum würde nur zu gerne mehr über den gutaussehenden Exsoldaten wissen, doch als er das erste Mal mit ihr redet, warnt er sie vor einer herannahenden Katastrophe. Sie kann sich nicht vorstellen, dass Ben mit seiner Voraussage recht haben könnte, beginnt aber Vorräte zu kaufen. Als es zur Katastrophe kommt, ist Sela bewaffneten Banden ausgeliefert. Ob Ben die schöne Sela retten kann?“
Zum Inhalt: Wears Valley, ein kleiner beschaulicher Ort in den Smoky Mountains. Hier her hat sich der Kriegsveteran Ben Jernigan zurückgezogen, besser gesagt in die Berge oberhalb der Stadt, wo er so wenig Kontakt hat wie es nur geht. Doch als er, als einer der ersten von einer drohenden Katastrophe erfährt, warnt er zumindest die süße Tankstellenbetreiberin Sela Gordon. Diese weiß gar nicht was sie davon halten soll, bereitet sich aber auf die Katastrophe vor. Aber bereitet man sich auf einen drohenden Stromausfall vor? Einen Stromausfall, der nicht nur Stunden oder Tage dauert? Sondern Jahre? Weltweit? Nichts geht mehr! Zum Glück können sich die Bewohner in Wears Valley einigermaßen arrangieren, in den Großstädten ist es schlimmer, aber auch hier braucht man eine kompetente Führung und Sela hofft, dass Ben diesen Job übernimmt. Aber der Eigenbrötler ist gar nicht scharf auf diesen Job, erst als Sela in Gefahr gerät, kommt er von seinen Bergen herunter.
Meine Meinung: „Bedrohliche Gefühle“ aus der Feder des Autorenduos Linda Howard und Linda Jones ist zum einen eine Liebesgeschichte zum anderen ein Endzeitroman der besonderen Art. Es braucht keine Zombieapokalypse um die Welt wie wir sie kennen zu zerstören, keinen tödlichen Virus, keine (Natur-)Katastrophe von Menschenhand, es reicht ein Solarsturm, der alle Satelliten lahmlegt und damit die Stromversorgung. Kein Strom, kein Internet, keine Kommunikation, kein Wasser aus dem Wasserhahn, keine Heizung, kein gar nichts. Die Menschheit wird um 100/200 Jahre zurückgeschickt und muss sich erst wieder organisieren. Das alles wird hier sehr anschaulich erzählt, die kleine Ortschaft hat natürlich so ihre Vorteile, Natur, Selbstversorger, Waffen, Nachbarn die aufeinander aufpassen, um nur einige zu nennen aber eben auch Gefahren. Aufgelockert wird das Ganze durch sympathische und vielschichtige Protagonisten, die so langsam zu einander finden, als sie erkennen, dass Zeit kostbar ist. Mich persönlich hat das Buch so richtig überrascht, ich war auf eine Liebesgeschichte eingestellt und habe so viel mehr bekommen.

Ich danke dem Mira Verlag und Netgalley für die Bereitstellung eines Leseexemplares, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Eine spannende Idee, die mich positiv überrascht hat

0

Rezension zu „Bedrohliche Gefühle“ von Linda Howard aus dem @mirataschenbuchverlag 🤍
#q spricht euch das Buch an?
Heyy! Heute gibt es wieder eine nur Rezension von mir, diesmal von einem Buch, das mich ...

Rezension zu „Bedrohliche Gefühle“ von Linda Howard aus dem @mirataschenbuchverlag 🤍
#q spricht euch das Buch an?
Heyy! Heute gibt es wieder eine nur Rezension von mir, diesmal von einem Buch, das mich sehr positiv überrascht hat.
Zunächst einmal finde ich die Thematik des Buches sehr spannend und allein der Klappentext hat mich sehr angesprochen, weshalb ich sehr gespannt auf die Umsetzung war. Das Buch ist eine Mischung aus einem Thriller mit einer Liebesgeschichte, weshalb Spannung auf jeden Fall vorprogrammiert ist.
- Die Handlung-
Als ich den Klappentext gelesen habe, hatte ich noch keine richtige Vorstellung, was mich in der Geschichte erwarten wird. Allein der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, da man direkt in das Geschehen geworfen wird und direkt mit Action konfrontiert wird. Deshalb wollte ich immer weiterlesen, weil man gespürt hat, dass bald etwas passieren wird. Des Weiteren weiß man vor dem Lesen nich nicht, um welche Art von Katastrophe es sich handelt, weshalb die Spannung auch hier um einiges maximiert wird. Das Szenario ist sehr realistisch, was zum einen natürlich erschreckend ist, aber andererseits für Nervenkitzel beim Lesen sorgt. Die Handlung hat schnell an Fahrt aufgenommen und durch die verschiedenen Erzählperspektiven bekommt man einen umfangreichen Eindruck der Situation. Besonders interessant ist auch zu sehen, wie verschiednen die Menschen in einer Krisensituation reagieren und sich verhalten. Die Geschichte war vollkommen anders, als ich sie mir vorgestellt habe, aber sie konnte mich absolut überzeugen. Mir sind beim Lesen auch keine Längen aufgefallen, denn selbst wenn ein paar Seiten lang nichts passiert ist, wollte man unbedingt weiterlesen und den weiteren Verlauf verfolgen.
- Der Schreibstil -
Der Schreibstil ist sehr leicht, deshalb kommt man auch schnell durch die Seiten. Die Autorinnen haben, meiner Meinung nach, die richtigen Worte für die jeweiligen Szenarien gewählt, denn ich konnte mir die Gefühle so hautnah vorstellen und man könnte meinen, selber Teil der Geschichte zu sein. Außerdem hat man viele humorvolle Dialoge, die der Geschichte, trotz dem ernsten Thema, eine lockere Note geben und den Leser nicht runterziehen.
Die Mischung und Abwechslung war hier richtig gewählt, denn die Handlung kommt dabei nicht zu kurz.
- Die Protagonisten -
In der Geschichte verfolgt man viele verschiedene Charaktere, die sich auch stark untereinander unterscheiden. Das ist natürlich besonders spannend, da jeder anders in Situationen reagiert und damit umgeht. Die beiden Hauptcharaktere Sela und Ben sind sehr stark und die Beziehung ist tiefergreifend. Auch wenn der Fokus weniger auf der Liebesgeschichte liegt, kam sie nicht zu kurz und war nicht nur oberflächlich. Während der Geschichte müssen die Protagonisten oftmals über sich hinaus wachsen und sich einigen Problemen stellen, die für eine Menge Mut und Stärke sorgen.
- Mein Fazit-
Mich hat die Geschichte wirklich positiv überrascht. Durch das realistische Katastrophenszenario war eine Menge Spannung und Action geboten. Durch die vielfältigen Charaktere hatte ich eine Menge Spaß beim Lesen. 5/5 Sterne ⭐️
Vielen Dank @mirataschenbuch
verlag für das Rezensionsexemplar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Faszinierende Thematik trifft auf gefühlvolle Liebesgeschichte

0

Zum Inhalt:
Sela lebt schon seit einiger Zeit in einem beschaulichen, friedlichen Tal, bis sie eines Tages eine Warnung von Ben Jernigan bekommt - einem Bewohner, den man kaum zu Gesicht bekommt ...

Meine ...

Zum Inhalt:
Sela lebt schon seit einiger Zeit in einem beschaulichen, friedlichen Tal, bis sie eines Tages eine Warnung von Ben Jernigan bekommt - einem Bewohner, den man kaum zu Gesicht bekommt ...

Meine Meinung:
Dieses Buch war wohl eine der größten Überraschungen des Jahres für mich. Nie hätte ich mit dieser faszinierenden Thematik gerechnet, die der Handlung etwas unfassbar spannendes gab und die in Verbindung mit der Liebesgeschichte fesselnd gewesen ist. Der Schreibstil des Buches war großartig - auch wenn ich zunächst dachte, dass mich die Erzählerperspektive stören würde, doch das war überhaupt nicht der Fall. Schon nach wenigen Seiten hatte mich das Lesefieber gepackt. Geschrieben wird aus verschiedenen Sichtweisen, doch die Hauptprotagonisten sind Ben Jernigan und Sela Gordon. Ben ist ein Ex-Soldat, der einsam und zurückgezogen auf einem Berg lebt. Er wurde sehr authentisch dargestellt und man lernte seine Eigenheiten schnell lieben. Mit Sela konnte man sich identifizieren. Sie gab die Fragen des Lesers wieder und war auf Anhieb sympathisch. Ihre Entwicklung war großartig, denn wo sie Anfangs noch sehr schüchtern war, veränderten die Umstände sie und machten Sela selbstbewusster. In dem Buch dreht sich alles um eine Katastrophenthematik. Ich war vollkommen überrascht davon, wie schockierend realistisch alles dargestellt wurde. Ich kam sehr oft ins nachdenken, denn man lernt seinen alltäglichen Luxus nicht als selbstverständlich zu betrachten. Allein schon wegen dieser Thematik sollte dieses Buch viel mehr Aufmerksamkeit bekommen, doch auch die Liebesgeschichte war perfekt. Sie war nicht übertrieben oder voller Drama, nein, sie war angenehm leise und doch so präsent, dass man das knistern fühlte.

Fazit:
Ein Buch voller Überraschungen. Die Katastrophenthematik in Verbindung mit der zarten Liebesgeschichte hat mich zu 100% überzeugt. Ganz große Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere