Cover-Bild British Knight
(24)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.04.2019
  • ISBN: 9783736310124
Louise Bay

British Knight

Anja Mehrmann (Übersetzer)

Alex Knightley: so charmant wie James Bond, so höflich wie Mr Darcy, so sexy wie Christian Grey


Violet King hat genug von New York und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr ein Jobangebot in London wie gerufen. Doch als sie ihrem zukünftigen Boss Alex Knightley gegenübersteht, stellt sich heraus, dass ihm niemand etwas von seiner neuen Assistentin gesagt hat! Der aufstrebende Rechtsanwalt kann keine Ablenkung gebrauchen - schon gar nicht in Form einer wunderschönen Amerikanerin, die ihn vom ersten Augenblick an um den Verstand bringt. Doch von einem arroganten Geschäftsmann lässt Violet sich garantiert nicht in die Flucht schlagen - auch wenn das bedeutet, dass es im Büro bald ganz schön kompliziert wird ...

"Heißes Prickeln, hitzige Wortgefechte und ein arroganter britischer Boss - dieses Buch gehört zu den besten Liebesromanen des Jahres!" L. J. SHEN

Band 4 der sinnlich-heißen KINGS-OF-NEW-YORK-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Louise Bay

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

ein weiterer gelungener Teil

0

Schon die ersten drei Teile dieser Reihe von Louise Bay haben mich begeistert und wirklich gut unterhalten. Daher habe ich mich auf den vierten Teil sehr gefreut und er reiht sich wunderbar in die ganze ...

Schon die ersten drei Teile dieser Reihe von Louise Bay haben mich begeistert und wirklich gut unterhalten. Daher habe ich mich auf den vierten Teil sehr gefreut und er reiht sich wunderbar in die ganze Reihe ein.

Alex und Violet haben mich sehr schnell in ihren Bann gezogen! Von Anfang hat mir dieses Katz-und-Maus-Spiel de beiden sehr gut gefallen und mich sehr unterhalten. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach von Anfang bis Ende und das, obwohl die beiden Charaktere nicht unterschiedlicher sein könnten. Doch Alex und Violet können die Leser nicht nur zum Lachen bringen. Beide Protagonisten haben ihre Vergangenheit, welche die geformt hat, was die Autorin sehr glaubwürdig rüber gebracht hat. Auch die fliegenden Funken zwischen Violet und Alex sind deutlich spürbar und glaubhaft.


Der Schreibstil von Louise Bay ist modern und leicht gehalten, was dazu führte, dass ich sehr schnell in die Geschichte rein gefunden habe. Die Geschichte direkt ist nichts Neues und vorhersehbar, aber dennoch wurde ich gut unterhalten und hatte sehr viel Spaß mit Violet und Alex! Nur das Ende fand ich persönlich nicht ganz so gut gelungen wie in den vorherigen Teilen.



Fazit


Ein wirklich unterhaltsames Katz-und-Maus-Spiel mit Gefühl

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2019

Teil 4

0

Violet King hat genug von New York und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr ein Jobangebot in London wie gerufen. Doch als sie ihrem zukünftigen Boss Alex Knightley gegenübersteht, stellt ...

Violet King hat genug von New York und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr ein Jobangebot in London wie gerufen. Doch als sie ihrem zukünftigen Boss Alex Knightley gegenübersteht, stellt sich heraus, dass ihm niemand etwas von seiner neuen Assistentin gesagt hat! Der aufstrebende Rechtsanwalt kann keine Ablenkung gebrauchen - schon gar nicht in Form einer wunderschönen Amerikanerin, die ihn vom ersten Augenblick an um den Verstand bringt. Doch von einem arroganten Geschäftsmann lässt Violet sich garantiert nicht in die Flucht schlagen - auch wenn das bedeutet, dass es im Büro bald ganz schön kompliziert wird ... (Klappentext)

Ich habe mit Begeisterung die Vorgänger gelesen und war immer total begeistert, denn die Autorin weiß wie Sie ihre Geschichten verpacken muss damit Sie noch immer spannend bleibt. Ein Top Anwalt, der es gewohnt ist, das zubekommen was er will, dann kommt seine neue Assistentin, mit der er so nichts anfangen kann. Sie ist das Gegenteil von ihm und das macht Alexander Knightley aufbrausend, aber Violet lässt sich nicht davon unterkriegen.

Mir gefiel das Katz- und Maus Spiel ganz gut, denn es wurde nicht langweilig. Nur zum Ende hin hat es sich etwas gezogen, da hätte ich mir ein knackigeres Ende gewünscht.

Vielen Dank an den Lyx Verlag und Netgalley für Ihre Geduld, da ich gesundheitlich eingeschränkt war.

Veröffentlicht am 15.08.2019

Kein leichter Neubeginn in der Liebe und der Arbeit - Chaos vorprogrammiert! Lesenswert!

0

VIOLET
Männer und Cocktails gehörten zu den Dingen, mit denen ich mir die Zeit am liebsten vertrieb, und ich sorgte dafür, dass ich jeden Tag viel davon bekam – entweder vom einen oder vom anderen. „Prost.“ ...

VIOLET
Männer und Cocktails gehörten zu den Dingen, mit denen ich mir die Zeit am liebsten vertrieb, und ich sorgte dafür, dass ich jeden Tag viel davon bekam – entweder vom einen oder vom anderen. „Prost.“ Ich hob das Glas und stieß mit zwei der Menschen an, die ich auf dieser Welt am meisten schätzte – meine Schwester Scarlett und ihre Schwägerin Darcy. Wir befanden uns in einer schicken Bar in SoHo, in der ein Drink ungefähr doppelt so viel kostet wie ein Auto. Es war Darcys erster Abend in New York City, und ich dachte nicht daran, irgendetwas zu bezahlen, denn einen Job, zu dem ich am Tag danach würde erscheinen müssen, hatte ich nicht mehr. Ich bewunderte Darcy und bekam sie viel zu selten zu Gesicht, weil sie in England lebte, darum würde ich mich an diesem Abend ausschließlich auf das Positive konzentrieren. Vielleicht konnte ich dafür sorgen, dass sie Sex als Willkommensgeschenk bekam?

Eckdaten
eBook
293 Seiten
Roman
LXY digital Verlag
Übersetzung: Anja Mehrmann
Kings of New York-Reihe
Band 4
ISBN: 978-3-7363-1012-4
2019

Cover
Es ist irgendwie passend, aber mir etwas zu dunkel.

Inhalt
Seit Violet King ihre Firma an ihren Ex-Verlobten verlor, hat sie geschworen, sich emotional nie wieder auf etwas Festes einzulassen. Sie lebt nur noch für den Moment und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr die Chance, für drei Monate einen Job in London anzunehmen, gerade recht. Dort fühlt sich alles nach dem lang ersehnten Neubeginn an, und als sie in der U-Bahn mit einem verflixt hinreißenden Engländer zusammenstößt, kommt es ihr wie ein Wink des Schicksals vor. Doch die Magie findet ein jähes Ende, als sich der aufstrebende, junge Rechtsanwalt als ihr neuer Boss entpuppt – der alles sucht, nur keine Assistentin! Denn Workaholic Alex Knightley vertraut niemandem, macht am liebsten alles selbst und kann keine Ablenkung gebrauchen – schon gar nicht in Form einer wunderschönen Amerikanerin, die ihn von der ersten Sekunde an um den Verstand bringt. Doch Alex hat keine Wahl, wenn seine Kanzlei nicht im Chaos versinken soll – auch wenn das bedeutet, dass es im Büro bald ganz schön kompliziert wird…

Autorin
Louise Bay schreibt Romane, wie sie sie selbst gern liest: sexy und romantisch. Die USA-Today-Bestseller-Autorin lebt in London und liebt neben Tagen ohne Make-up vor allem ihre Freunde, Elefanten und Champagner.

Meinung
Hm, ich meine, ich kenne diesen Klappentext von irgendwoher. Aber nicht, dass ich ihn irgendwo schon einmal gelesen habe, sondern dass ich den von einem anderen Buch kenne… Oder mein Gehirn spielt mir einen Streich. XD Kann auch sein.
Aha, hier schließt sich sozusagen der Kreis. Wusste ich doch, dass mir der Nachname so bekannt vorkam. Violet ist die Schwester des Protagonisten von Band 1 der Reihe. ? Immer wieder schön, solche Aha-Momente während des Lesens zu erleben.
Violet wurde gerade aus ihrem Job entlassen und versucht deshalb, ihren Kummer in Alkohol und Sex zu ertränken. Sie will den Augenblick genießen und nicht an die Zukunft denken. Sie hat Angst, enttäuscht zu werden, weshalb sie bisher keine Beziehung mehr hatte. Die Vergangenheit hat sie einiges gelehrt, aber dieses kleine Geheimnis wird noch im Laufe der Geschichte gelüftet. Eigentlich ist es gar kein Geheimnis. Es wird nämlich ziemlich schnell offenbart. ? Deshalb nimmt sie voller Begeisterung das Angebot der Schwägerin ihrer Schwester an, um in London einen Neubeginn zu wagen. Als Amerikanerin in England muss sie feststellen, dass vieles neu und ungewohnt ist, aber sie stellt sich einfach darauf ein. Denn dieses Mal will sie es schaffen und Fuß fassen. Bleibt nur zu hoffen, dass sie auch so positiv ihrem neuen Job und Boss begegnet.
Denn Alex ist alles andere als ein einfacher und netter Chef. Er ist ein totaler Workaholic und Einzelgänger. Er vertraut niemandem und erledigt seine Arbeit lieber selbst. Dass er dabei in Papier versinkt, stört ihn nicht. Chaotische Ordnung nennt man das glaube ich. XD Aber er hat keine andere Wahl, als sie als seine Assistentin anzunehmen, denn seine Partner sitzen ihm deswegen im Nacken.
Zwischen ihnen knistert es von Anfang an und sie lässt sich von seiner schroffen Art keineswegs einschüchtern. Und siehe da, sie kann kleinere Erfolge verbuchen. Ihr gegenüber öffnet sich der distanzierte Rechtsanwalt immer mehr. Dennoch wird der entscheidende Schritt noch nicht getan, bis es zu spät ist! Werden die beiden ihr Happy End erleben?
Ich habe es sehr genossen, die Geschichte der beiden zu lesen. Sie sind zwei so unterschiedliche Charaktere, aber ergänzen sich dennoch perfekt. Auch wenn es äußerlich nicht den Eindruck erweckt. ? Das müssen sie am eigenen Leib erfahren. Ich kann das Buch daher nur weiterempfehlen!

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Veröffentlicht am 09.06.2019

Emotionen, Witz, Erotik und eine Prise Ernst – schöne Mischung

0

Violett zieht von New York nach London, um ihr Leben neu zu sortieren. Sie bekommt einen Job in einer Anwaltskanzlei, wo sie die Assistentin eines schroffen Eigenbrödlers werden soll. Alex hält überhaupt ...

Violett zieht von New York nach London, um ihr Leben neu zu sortieren. Sie bekommt einen Job in einer Anwaltskanzlei, wo sie die Assistentin eines schroffen Eigenbrödlers werden soll. Alex hält überhaupt nichts davon, dass jemand ihn in seinen Arbeitsabläufen stört. Zumal er sich von Violet tatsächlich gestört fühlt, denn sie bringt nicht nur seine Unterlagen sondern auch seine Gefühle durcheinander…

Es handelt sich um den 4. Band einer Reihe. Vorwissen ist nicht erforderlich, da die Handlung unabhängig und in sich abgeschlossen ist. Allerdings ist die jetzige Protagonistin die Schwester der vorherigen Hauptfigur, sodass Violet grundsätzlich schon bekannt ist und die vorherigen Figuren auch wieder vorkommen.
Auf den ersten Seiten habe ich mich ein wenig damit aufgehalten, für mich selbst zu sortieren, welche Figuren ich aus dem Vorgängerband (Band 1 und 2 habe ich nicht gelesen) kennen muss. Nach einem kurzen Blick auf →Duke of Manhattan konnte ich mich dann ganz auf diese Geschichte einlassen.

Alexander ist ein ehrgeiziger und erfolgreicher Anwalt, der kaum Privatleben hat. Er strebt berufliche Perfektion an, sodass er sich nur wenige Ablenkungen erlaubt.
Trotz seiner oft schroffen Art war er mir schnell sympathisch. Allerdings dauert es etwas, bis Alex ein wenig mehr von sich preisgibt und auch anfängt, seine eigene Einstellung zu hinterfragen.

Violet lebt nach einem herben Rückschlag in den Tag hinein. Sie plant nicht in die Zukunft und lässt alles auf sich zukommen. Der vorübergehende Ortswechsel ist ihr Neuanfang, um herauszufinden, was sie mit ihrem Leben machen möchte.
Violet lässt sich nicht einschüchtern und gibt Alex ordentlich Kontra. Teilweise antwortet sie ihm, dafür dass er sie jederzeit feuern könnte, sehr frech, allerdings hilft dies, tatsächlich zu ihm durchzudringen und Stück für Stück ihre Aufgaben zu erledigen.

Von Anfang an fühlen sich beide zueinander hingezogen, doch aufgrund des Arbeitsverhältnisses erlauben sie sich zunächst nicht, aufeinander zuzugehen. Die sich aufbauende Anspannung, das gefühlsmäßige Hin und Her war interessant zu lesen. Dank der wechselnden Ich-Perspektiven gibt es einen Einblick, wie beide Figuren die Situation erleben, was sie sich wünschen und verwehren. Auch der flüssige, bildhafte Schreibstil hat mir wieder gut gefallen.

Neben der Liebesgeschichte, die im großen und ganzen recht vorhersehbar abläuft, war vor allem die Entwicklung der Figuren spannend zu verfolgen.
Die beiden sind sehr unterschiedlich und geben einander jeweils einen Einblick in ihr Leben. Kann man glücklich sein, wenn man keine Ziele im Leben hat und nur bis zum nächsten Tag plant? Oder macht es glücklicher, sich Tag und Nacht nur für den Beruf aufzuopfern? Beide überdenken ihr bisheriges Leben und definieren Ziele und Glück für sich neu. Damit gibt das Buch auch einen kleinen Anstoß, einmal über die eigenen Prioritäten nachzudenken.

Am Ende bleibt für mich leider eine kleine Sache offen, die ich nach mehrmaliger Erwähnung innerhalb der Handlung eigentlich erwartet hätte.

Fazit

Schöne Liebesgeschichte voller Witz, Emotionen und einer guten Portion Erotik – große Überraschungen bleiben aus, ebenso wie unnötige Dramen. Besonders interessant fand die ich Entwicklung der beiden Hauptfiguren, die im Verlauf ihre Einstellung zu ihrem bisherigen Leben überdenken (müssen).

Veröffentlicht am 07.06.2019

Romantik in der Anwaltskanzlei

0

Cover:
Das Cover zeigt Alex Knightley und im Hintergrund zeigt es eine Kulisse aus London, wodurch wir erahnen können, wo es spielt. Es ist schön gestaltet und passt zum Buch.

Meine Meinung:
Dies ist ...

Cover:
Das Cover zeigt Alex Knightley und im Hintergrund zeigt es eine Kulisse aus London, wodurch wir erahnen können, wo es spielt. Es ist schön gestaltet und passt zum Buch.

Meine Meinung:
Dies ist der vierte Band der Kings of New York Reihe von Louise Bay. Ich liebe die Bücher von ihr und habe bereits die beiden vorherigen Bände Park Avenue Prince und Duke of Manhattan verschlungen und war gespannt auf die Geschichte von Violet. Auch dieser Band kann unabhängig von den Vorbänden gelesen werden. Nur empfehle ich sie nach der Reihe zu lesen da doch die Charaktere aus den ersten Bände immer wieder drin vorkommen.

Violet ist eine starke und selbstbewusste Frau, sie ist intelligent und selbstbewusst, doch wurde sie in ihrem Leben schon einmal schwer enttäuscht und verletzt. Wodurch sie nicht richtig Fuß fassen kann und ihr Leben mit Kellnerjobs nur so daher plätschert. Bis sie einen Job in London anfängt und dort auf Alex trifft.

Ich bin schnell in die Handlung reingekommen und zu Anfang war da direkt ein Wiedersehen mit alten Freunden, was mich sehr gefreut hat. In London trifft sie auf Alex, bei dem sofort die Funken sprühen. Ich konnte die Funken förmlich spüren. Die beiden sind zwei unterschiedliche Charaktere und doch stimmt die Chemie zwischen ihnen. Ein Schlagabtausch und necken jagt das nächste. Es war amüsant und humorvoll wie sie sich ihm zur wehr setzt und im Paroli bietet.

Alex ist ein Workaholic durch und durch. Sein Büro sieht für außenstehende das reinste Chaos, aber ein Genie regiert das Chaos. Er ist arrogant, immer gereizt und übellaunig. In der Kanzlei wird er gefürchtet. Aber ich finde, er hat seinen eigenen Charme und ist ein sehr interessanter Charakter.

Beide Charaktere machen im Laufe des Buches eine enorme Entwicklung durch und unterstützen den jeweiligen anderen bei seinen Zielen und Bedürfnissen. beide wachsen über sich hinaus. Dadurch hat das Buch einiges an Tiefe erhalten, was mir sehr gefallen hat. Das Ganze wurde mit prickelnden und leidenschaftlichen Szenen untermalt, die hier genau passten.

Der Schreibstil war auch hier wieder angenehm und locker und leicht zu lesen. Die Geschichte wird jeweils aus beiden Perspektiven erzählt. Somit hatte ich einen guten Einblick in das Leben und die Gefühle der beiden Protagonisten. Wodurch ich sie leichter verstehen und ihre Gefühle nachvollziehen konnte.

Fazit:
Mit British Knight hat Louise eine prickelnde Geschichte geschrieben, mit authentischen Charakteren, sowie Nebencharakteren, Liebe und jeder menge Humor. Die mich perfekt unterhalten konnte.