Hörrunde zu "Das Kind der Lügen" von Helga Glaesener

Ein vermisstes Kind, eine blutige Rache und ein Labyrinth aus Lügen
Cover-Bild Das Kind der Lügen
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Helga Glaesener (Autor)

Das Kind der Lügen

Christiane Marx (Sprecher)

Hamburg 1927: Paula Haydorn ist noch recht neu bei der Weiblichen Kriminalpolizei und hat es eher mit banalen Anliegen zu tun. Wie das der wohlhabenden Signe von Arnsberg, deren Schoßhund angeblich mit Absicht getötet wurde. Und nun meldet sich die reiche Witwe schon ein zweites Mal auf der Wache: Ihre Tochter sei entführt worden. Die Frau wirkt verwirrt, verstrickt sich in Widersprüche, und nur einen Tag später zieht sie die Anzeige zurück. Im Gegensatz zu ihren Kollegen glaubt Paula nicht, dass Signe verrückt ist, vielmehr sieht sie in ihr eine verängstigte Mutter, die etwas verheimlicht. Als wenig später die Leiche des Kindermädchens gefunden wird, nimmt der Fall eine dramatische Wendung. Und selbst Paula ahnt nicht, welche Abgründe sich rund um die Alster auftun ...

Timing der Hörrunde

  1. Bewerben 18.07.2022 - 07.08.2022
  2. Hören 22.08.2022 - 04.09.2022
    Hören
  3. Rezensieren 05.09.2022 - 18.09.2022
  1. Abschnitt 1, KW 34, Track 1-90, Dauer: 5 Stunden bis 28.08.2022
  2. Abschnitt 2, KW 35, Track 91 – 180, Dauer: 5 Stunden bis 04.09.2022

Das Hörbuch wird gelesen von Christiane Marx.

Bewirb dich jetzt für die Hörrunde zu "Das Kind der Lügen"​ und sichere dir die Chance auf eines von 20 kostenlosen Hörbüchern!

Wenn du wissen möchtest, wie eine Lese/Hörrunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer:innen achten, schau doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Hörrunde

Veröffentlicht am 04.08.2022

Christiane Marx mag ich als Sprecherin sehr gerne. Sie spricht sehr pointiert.
Der Anfang mit der Hinrichtung wird sehr ausführlich in allen Details beschrieben, angefangen beim Tag, der für alle, die ...

Christiane Marx mag ich als Sprecherin sehr gerne. Sie spricht sehr pointiert.
Der Anfang mit der Hinrichtung wird sehr ausführlich in allen Details beschrieben, angefangen beim Tag, der für alle, die nicht gleich sterben sollten, doch schön sei.
Ich durfte schon bei der Hörrunde zum ersten Teil dabei sein und mochte Paula und die anderen sehr. Ein interessanter Einblick in die weibliche Kriminalpolizei, die Zeit allgemein und in Hamburg insbesondere.
Ich erwarte hier wieder eine verwickelte, spannende Geschichte, bei der ich aber auch viel lernen werde.
Und neben dem Kriminalfall auch, dass es mit der privaten Hintergrundgeschichte weitergeht.

Veröffentlicht am 02.08.2022

Eine schöne Hörprobe. Die Sprecherin ist wahnsinnig angenehm, nimmt einen gut mit und lässt sich durchaus sehr lange hören. Ich finde damit steht und fällt ein Hörbuch, da kann die Story noch so toll sein, ...

Eine schöne Hörprobe. Die Sprecherin ist wahnsinnig angenehm, nimmt einen gut mit und lässt sich durchaus sehr lange hören. Ich finde damit steht und fällt ein Hörbuch, da kann die Story noch so toll sein, ist die Sprecherin einem nicht angenehm, möchte man es nicht mehr hören.

Den Einstieg mit der Hinrichtung finde ich absolut interessant und bin wirklich gespannt wie es weiter geht. Ich wäre gern dabei

Veröffentlicht am 01.08.2022

Bei der Entscheidung für Hörbuch ist die Stimme der Sprecherin erst einmal äußerst wichtig. In diesem Fall kann man dem Vorgelesen sehr gut folgen, die Tonlage ist angenehm und der Vortrag lebendig und ...

Bei der Entscheidung für Hörbuch ist die Stimme der Sprecherin erst einmal äußerst wichtig. In diesem Fall kann man dem Vorgelesen sehr gut folgen, die Tonlage ist angenehm und der Vortrag lebendig und abwechslungsreich. Der Auftakt um die Verurteilte, die ganze Situation und die beteiligten Figuren werden stimmungsvoll vorgestellt, die Sprecherin hat mich sofort zu Beginn mit der Verstellung ihrer Stimme abgeholt. Da hoffe ich auf ein weiterhin spannendes und begeisterndes Hörerlebnis.

Veröffentlicht am 01.08.2022

Ich durfte schon bei der ersten Hörrunde zu der Geschichte über Paula Haydorn dabei sein, die mir sehr gut gefallen hat.
Die Geschichte war superspannend mit einem überraschenden Ende, und die Einblicke ...

Ich durfte schon bei der ersten Hörrunde zu der Geschichte über Paula Haydorn dabei sein, die mir sehr gut gefallen hat.
Die Geschichte war superspannend mit einem überraschenden Ende, und die Einblicke ins Berlin der 20er-Jahre fand ich sehr interessant.

Da ich denke und hoffe, daß Band 2 ein ähnlich hohes Niveau bezüglich Spannung und Einblicke in die 20er-Jahre hat, wäre ich sehr gerne wieder mit dabei.
Ich will ja schließlich wissen, wie es mit der Karriere von Paula weitergeht :-)

Die Hörprobe hat mir sehr gut gefallen.
Das mit der Hinrichtung ist echt gruselig.
Schön, daß die Polizisten da noch nicht so abgestumpft sind, daß es ihnen egal wäre.
Das wußte ich zum Beispiel nicht, daß in den 20er-Jahren bei uns noch Hinrichtungen stattfanden.

Das Cover gefällt mir auch sehr gut und macht Lust auf die Geschichte. Die Frau wirkt irgendwie ganz einsam und verloren.

Ich erwarte wieder eine sehr spannende und interessante Geschichte und bin gespannt, ob das Ende erneut so überraschend ist und die Autorin das hohe Niveau von Band 1 halten kann.

Veröffentlicht am 31.07.2022

Der Prolog ist sehr spannend und hat sofort mein Interesse geweck. Ich möchte erfahren, wie es zu diesem Urteil gekommen ist und was dahinter steckt. Welche Handlungen und Geschichten gehen voraus? Was ...

Der Prolog ist sehr spannend und hat sofort mein Interesse geweck. Ich möchte erfahren, wie es zu diesem Urteil gekommen ist und was dahinter steckt. Welche Handlungen und Geschichten gehen voraus? Was hat dazu geführt, dass die Mutter die Anzeige zurückzieht, und was ist aus dem Kind geworden?
Wie erlebt Paula ihren Alltag als Frau bei der Kriminalpolizei?