Cover-Bild Ein zauberhafter Vampir
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 30.09.2021
  • ISBN: 9783736315631
Lynsay Sands

Ein zauberhafter Vampir

Ralph Sander (Übersetzer)

Ein Vampir für alle Fälle

Als Mac Argeneaus Haus in Flammen aufgeht, tritt C. J. Cummings auf den Plan, die den Fall untersuchen soll. Die Agentin weckt Gefühle in Mac, die er seit Jahrhunderten nicht mehr verspürt hat. C. J. lässt der geheimnisvolle Wissenschaftler mit den silberblauen Augen ebenfalls nicht kalt. Aber auch wenn sie nichts dagegen hätte, ihn mal ohne seinen weißen Kittel - oder ohne alles - zu sehen, so hat sie doch einen Fall zu lösen. Dass Mac sie als Bodyguard engagieren will, hilft ihr auch nicht gerade dabei, sich auf ihren Job zu konzentrieren. Doch als bei einem weiteren Anschlag auch ihr Leben in Gefahr gerät, ist es Mac, der alles in Bewegung setzt, um die Frau zu beschützen, die dazu bestimmt ist, seine Gefährtin zu sein.

"Lynsay Sands erobert mit jedem Buch erneut mein Herz!" HARLEQUIN JUNKIE

Band 32 der erfolgreichen Vampirserie um die liebenswerte Argeneau-Familie

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2021

Unterhaltsame Überzeugungsarbeit

0

„Ein zauberhafter Vampir“ ist Band 32 der amüsanten Blutsauger-Reihe um die Familie Argeneau aus der Feder von Lynsay Sands.
Mac Argeneau ist noch nicht einmal zwei Tage in sein neues Haus eingezogen, ...

„Ein zauberhafter Vampir“ ist Band 32 der amüsanten Blutsauger-Reihe um die Familie Argeneau aus der Feder von Lynsay Sands.
Mac Argeneau ist noch nicht einmal zwei Tage in sein neues Haus eingezogen, da wird er bereits Opfer eines Brandanschlages, der sein neues Zuhause dem Erdboden gleich macht und ihn fast das Leben kostet. Als Vampir ist er äußerst empfindlich gegenüber Flammen, so dass das ganze kein Zufall sein kann. Die Sonderermittlerin C. J. Cummings soll in dem Fall ermitteln und Mac ist überrascht und erfreut, als sich C. J. als seine potenzielle Gefährtin entpuppt. Leider scheint sie von ihrem Auftrag und Mac eher wenig angetan zu sein, was er unbedingt ändern will.

Man kann die Bücher der Reihe problemlos unabhängig voneinander lesen, auch wenn immer wieder bekannte Charaktere darin vorkommen. Lynsay Sands hat offenbar einen unerschöpflichen Vorrat an neuen Ideen, die die Reihe um den Vampir-Clan Argeneau nicht langweilig werden lassen. Ihr Schreibstil liest sich wie immer leicht und locker und ihre sympathischen Charaktere kann man nur gernhaben.
Mac ist Wissenschaftler und ein Einzelgänger, der sich fast die komplette Zeit in seinen Forschungen vergraben kann. Seit Jahrhunderten hat er die Hoffnung auf eine Gefährtin bereits aufgegeben und nun platzt unvermittelt C. J. in sein Leben, welches gerade fast zu Asche geworden wäre.
C. J. ist kein hilfloses Püppchen, sondern eine toughe Ermittlerin, der die Aufgabe als Bodyguard und die starke Anziehung, die sie gegenüber Mac empfindet, überhaupt nicht gefällt. Es ist auch ausgesprochen witzig, wie sie ihn am Anfang immer wieder geschickt abblitzen lässt. Ihr Verhalten hat jedoch ernstere Hintergründe, die im Laufe der Handlung deutlich werden. Ob Mac sie letztendlich überzeugen kann, ihm zu vertrauen und sich auf ihn einzulassen, sollte jeder selbst im Buch lesen.

Mein Fazit:
Es bleibt spannend und unterhaltsam in der abwechslungsreichen Vampirserie und ich gebe gern eine Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Ein Vampir mit Überzeugungskraft

0

Inhalt: Nachdem Mac Argeneau’s Haus in Flammen aufgegangen ist, ermittelt C. J. Cummings etwas unfreiwillig in dem Fall. Ganz kalt lässt sie der gutaussehende Wissenschaftler nicht. Als Mac sie auch noch ...

Inhalt: Nachdem Mac Argeneau’s Haus in Flammen aufgegangen ist, ermittelt C. J. Cummings etwas unfreiwillig in dem Fall. Ganz kalt lässt sie der gutaussehende Wissenschaftler nicht. Als Mac sie auch noch als seinen Bodyguard haben will, gerät nicht nur er in Gefahr und plötzlich ist es an Mac Cummings zu beschützen, denn sie könnte seine Gefährtin sein.

Meine Meinung: Mit „Ein zauberhafter Vampir“ geht die Reihe um die Argeneau-Familie in die 32 Runde und hat für mich trotzdem nichts von ihrem Charm verloren.

Die Geschichte lebt von ihren Charakteren, die immer eine gewisse Eigenart mitbringen, die aber einfach wunderbar zusammenpassen. So ist es auch bei Mac und C.J. in diesem Band. C.J. hat in ihrem Leben bereits einige schlechte Erfahrungen gemacht und ist daher eher verschlossen und misstrauisch, allerdings ist sie keine hilflose Frau, sondern eine toughe Ermittlerin, die sich auch selber zu beschützen weiß.

Mac ist im Gegensatz dazu sehr offen und bemüht sich sehr C.J. Herz zu erreichen. Das macht er mit seiner offenen und einfühlsamen Art sehr schön und hat sich so schnell auch in mein Herz geschlichen.

In diesem Band geht es auch vom Inhalt etwas ernster zu, zu mindestens hat mir ein wenig die Leichtigkeit aus den vorherigen Bänden gefehlt. Der locker leichte Humor ist mir etwas zu kurz gekommen.

Trotzdem ist der Schreibstil gut und leicht zu lesen und die Geschichte hat mich gut unterhalten. Mir gefällt die Mischung zwischen spannender Geschichte, Romantik, Humor und ein wenig Erotik.

Fazit: Schöne neue Geschichte von der Argeneau-Familie, mit ein wenig Humor und Erotik.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2021

An den Vampir geraten

0

Die Geschichte ist locker und leicht geschrieben und macht großen Spaß. Wie vom Titel und dem Cover erwartet, wurde ich durch humorvollen Lesespaß mit „Biss“ unterhalten. Die Charaktere sind ausführlich ...

Die Geschichte ist locker und leicht geschrieben und macht großen Spaß. Wie vom Titel und dem Cover erwartet, wurde ich durch humorvollen Lesespaß mit „Biss“ unterhalten. Die Charaktere sind ausführlich beschrieben und verhalten sich nachvollziehbar. Vor allem Mac hat es mir angetan - seine Hingabe und sein aufrichtiges Interesse an C. J. machen es einfach, in zu lieben. C. J. Wurde in ihrem Leben schon mit einigen Problemen konfrontiert, welche es für sie nicht einfach machen, jemanden zu vertrauen. Nachdem man ihre Abwehrmechanismen überwunden hat, kommt eine liebevolle und willensstarke Frau zu Tage.
Obwohl es bereits der 32. Band der Serie ist, hatte ich nicht das Gefühl, dass das Thema „Vampir findet seine Lebensgefährtin“ irgendwie ausgelutscht ist - im Gegenteil, ich freue mich, bekannte Nebencharaktere wiederzusehen und jedes Paar hat seine ganz eigenen Geschichte. Ich hatte sehr angenehmen Lesestunden mit Mac Argeneau und freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2021

Ein Feuer, ein Unfall und immer wieder Mac…

0

C. J. arbeitet im öffentlichen Dienst, um Vorfälle gegen Polizisten nachzugehen. So landet sie schließlich bei einem neuen Fall. Schließlich wird sie zu einem Feuer gerufen. In dem Haus lebt Mac, seit ...

C. J. arbeitet im öffentlichen Dienst, um Vorfälle gegen Polizisten nachzugehen. So landet sie schließlich bei einem neuen Fall. Schließlich wird sie zu einem Feuer gerufen. In dem Haus lebt Mac, seit genau einer Nacht und dann steht das Haus in Flammen. Er überlebt nur, da er unsterblich ist und sich im Wasser versteckt. Während er versucht, den Brand zu vertuschen trifft er auf C. J.. Er merkt sofort, dass sie seine Lebensgefährtin ist. Doch mit C. J. ist es nicht so leicht. Denn sie ist sehr misstrauisch und versucht auf Abstand zu Mac zu gehen, da sie eigentlich keine Beziehung sucht. Sie versucht ihn abzuwimmeln, da sie eigentlich wegen einem anderen Einsatz vor Ort ist. Doch es scheint als hätte es jemand nicht nur auf Mac abgesehen und er findet immer wieder neue Gründe um in ihrer Nähe zu sein. Wird Mac es schaffen, dass C. J. Ihn vertraut? Was für Geheimnisse hat sie und wie wird sie die Neuigkeit von Unsterblichen aufnehmen?

Das Cover finde ich ganz süß. Aber den Titel finde ich nicht ganz passend. Dafür finde ich gut, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von C. J. und von Mac geschrieben ist. Dadurch kann man sich in beide Charaktere hineinversetzen.

Alles in allem ein ganz süßes Buch in dem Potential steckt. Das ist für mich das erste Buch aus der Reihe. Vielleicht fehlt mir deswegen auch ein bisschen der Bezug. Ich mag die Nebencharaktere sehr, aber das Knistern zwischen den beiden Hauptcharakteren ist nicht auf mich übergegangen. Mit diesen konnte ich leider nicht ganz warm werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Veränderungen

0

Macon Argeneau wird fast bei lebendigen Leib verbrannt. In aller letzter Minute wird er gerettet. C. J, Cummings ist dabei und wird weil es an Polizisten fehlt, als seine Leibwächterin eingesetzt. Mac ...

Macon Argeneau wird fast bei lebendigen Leib verbrannt. In aller letzter Minute wird er gerettet. C. J, Cummings ist dabei und wird weil es an Polizisten fehlt, als seine Leibwächterin eingesetzt. Mac gelingt es trotz allem sein wahres Wesen vor ihr zu verstecken. Ihre Liebe entwickelt sich wie bei menschlichen Paaren. Obwohl sie einen schwierigen Job als interne Ermittlerin bei der Polizei hat. Macs Familie hilft wo sie kann, beim Beschützen oder bei alltäglichen Dingen.
Es ist mittlerweile der zweiunddreißigste Band der Serie, also kennen die meisten die Eigenarten der Unsterblichen Familie Argeneau, deshalb wird in diesem Buch auch nicht mehr so ausführlich davon berichtet wie sonst. Fast habe ich diese Details vermisst. Ansonsten ist es wie immer eine ausgewogene Mischung aus der Liebesbeziehung der beiden Protagonisten, eine spannende Geschichte darum herum und etwas Erotik.
In diesem Band hat die Autorin auch etwas Zeitgeschehen verarbeitet. Weniger Humor zugunsten eines ernsten Themas. Für mich ist es gewöhnungsbedürftig da es bisher in keinem der anderen Bände der Fall war. Es ist nicht schlecht aber für mich war es nicht so passend. Ich mochte den vorherigen Schreibstil lieber.