Cover-Bild The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
(24)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT E-Book
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.04.2020
  • ISBN: 9783644005990
Lyssa Kay Adams

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman

Angela Koonen (Übersetzer)

Die erste Regel des Book Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Book Club!
Der Auftakt einer hinreißenden Serie über eine Gruppe von Männern, die heimlich Liebesromane lesen ...

Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt – bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2021

Toller Reihenauftakt, Definitv mal was anderes

0

📖 Rezension 📖

Im Juni habe ich ‚The Secret Book Club‘ von Lyssa Kay Adams in einer Leserunde mit @ @ @ @ gelesen. Das ist der 1. Teil einer Triologie.
📚
📚
BEWERTUNG: 5⭐
📚
📚
Genre:
Roman
📚
Worum geht es?
Die ...

📖 Rezension 📖

Im Juni habe ich ‚The Secret Book Club‘ von Lyssa Kay Adams in einer Leserunde mit @ @ @ @ gelesen. Das ist der 1. Teil einer Triologie.
📚
📚
BEWERTUNG: 5⭐
📚
📚
Genre:
Roman
📚
Worum geht es?
Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Eigentlich ist sie schon vorbei. Doch Thea ist die Liebe seines Lebens. Gavin ist ratlos und verzweifelt, bis sein Kumpel ihn zu einem Treffen mitnimmt. Der Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um Frauen besser verstehen zu können. Gavin ist voreingenommen, doch die Lektüre überrascht ihn.
📚
Review (spoilerfrei):
ICH LIEBE ES. Ich liebe den Schreibstil. Ich liebe die Idee und die Handlung. Ich liebe die Charaktere.
Thea ist einfach eine so starke Frau. Die Zwillinge einfach richtig süß😍 Ich liebe die Idee, das ist mal was komplett anderes. Ich mag es dass die Männer so ‚typische‘ Frauendinge tun. Ich mag es gerne, dass die Geschichte so mit Geschlechter- Klischees spielt.
.
Also wie ihr merkt, bin ich total begeistert von diesem Buch. EINE GANZ KLARE EMPFEHLUNG VON MIR❤️❤️❤️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2020

Erfrischend neues Thema und tolle Protagonisten

0

Das Buch war ein klarer Fall von #bookstagrammademebuyit. Gefühlt täglich sah ich es in diesem social network.
Das Cover ist sehr schön :) Der Einstieg gefiel mir richtig gut und ich wurde sofort warm ...

Das Buch war ein klarer Fall von #bookstagrammademebuyit. Gefühlt täglich sah ich es in diesem social network.
Das Cover ist sehr schön :) Der Einstieg gefiel mir richtig gut und ich wurde sofort warm mit der Handlung. Am Anfang gibt es eine Szene, wo Gavin sehr betrunken ist. Dies war so realistisch geschrieben, dass mir etwas übel wurde. Allgemein war der Schreibstil angenehm und flüssig zu lesen, die Szenen realistisch dargestellt. Oft trieben mir die Worte ein Schmunzeln auf die Lippen. Die jeweiligen Kapitel werden aus den beiden Sichten der Protagonisten erzählt. So bekommt man einen guten Einblick in beide Gedanken. Und ein Mann als Protagonist ist immer reizvoll. Das Buch ließ sich sehr schnell lesen, die erste Hälfte flog nur an mir vorbei und ohne unser Buddyread hätte ich es vermutlich an wenigen Abenden durchgehabt.
Ich mag Gavin wirklich sehr und habe auch mit ihm gelitten und gehofft. Manchmal kam er etwas naiv rüber, aber auf eine sympathische Art. Und am Ende hat er mich wirklich überrascht.
Thea war mir am Anfang etwas unverständlich und eher unsympathisch. Sie machte für mich viel zu schnell einen Schlussstrich, ohne Gavin eine Chance zu geben und stellte gleich gewaltig Forderungen. Thea will dies, Thea will das, Thea will Jenes. Aber sie hat sich Stück für Stück gebessert. Und als es dann um Washi Tape ging, war ich ein kleiner Fan von ihr.
Liv empfand ich als eher nervig. Natürlich möchte sie ihre Schwester unterstützeb, aber manchmal war sie mir zu radikal. Nichtsdestotrotz muss ich nicht immer alle Charaktere mögen, das Komplettpaket war für mich stimmig. Die Figuren wirkten wie aus dem echten Leben und keineswegs künstlich, was mich begeisterte.
Auch die Nebencharaktere sind toll. Nicht zu flach, sehr vielfältig, unterstützen die Handlung und sehr realistisch gestaltet.
5/5 🌟
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Bücherclub statt Therapiecoach

0

Dieser Roman ist ein echter Überraschungshit.
Ich habe mich köstlich amüsiert, mehrfach laut gelacht bei soviel Situationskomik und bin kribbelig hin und hergerutscht, wenn es erotischer wurde.

Der Auftakt ...

Dieser Roman ist ein echter Überraschungshit.
Ich habe mich köstlich amüsiert, mehrfach laut gelacht bei soviel Situationskomik und bin kribbelig hin und hergerutscht, wenn es erotischer wurde.

Der Auftakt einer hinreißenden Serie über eine Gruppe von Männern, die heimlich Liebesromane lesen um aus ihnen zu lernen.
Klappentext:
Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt – bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor!
Das Buch ist ein echter Cocktail All in!
Gerne empfehle ich das Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2020

Liebesroman fü den Mann??

0

Ein Mann zerstört von seinen Emotionen und am Ende mit seinen Nerven nur weil seine Frau ihn rausgeschmissen hat und er keine Ahnung hat warum.
Freunde müsste man haben.
Und die hat er zum Glück auch. ...

Ein Mann zerstört von seinen Emotionen und am Ende mit seinen Nerven nur weil seine Frau ihn rausgeschmissen hat und er keine Ahnung hat warum.
Freunde müsste man haben.
Und die hat er zum Glück auch. Nur ist er von der Idee einem "Buch Club" beizutreten nicht ganz so begeistert.
Wie sollen ihm Bücher weier helfen wenn er doch richige reale Probleme hat und die Bücher doch nur alle fiktiv sind?

Ich muss sagen, ich war begeistert von der Story!!!
Die Idee, dass ein Mann aus einem Lieberoman was für seine Ehe lernen kann ist garnicht so abwäging. Viele Frauen verarbeiten dort ihre geheimsten Wünsche und Sehnsüchte. Waarum sollte sich ein Mann das also nicht zu nutzen machen und so aus seinen Fehlern lernen?

Die Story ist super schön geschrieben und der Schreibstil ist flüssig. Die Protagonisten haben alle ecken und kanten und sind nicht so aal glat wie in anderen Büchern.
Ich freue mich schon darauf bald Band 2 lesen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2020

Eine lustige Wohlfühlgeschichte

0

Gavin und Thea stecken in einer Ehekrise, weil sie sich immer mehr auseinanderleben. Thea will sich eigentlich am liebsten nur noch von Gavin scheiden lassen. Da Gavin Thea aber über alles liebt, will ...

Gavin und Thea stecken in einer Ehekrise, weil sie sich immer mehr auseinanderleben. Thea will sich eigentlich am liebsten nur noch von Gavin scheiden lassen. Da Gavin Thea aber über alles liebt, will er um seine Ehe kämpfen. Ohne zu wissen, wie er das anstellen soll, nimmt ihn einer seiner Freunde mit zu einem Treffen ihres heimlichen Buchclubs. Dort lesen sie Liebesromanzen, um Gavins Ehe wieder zu retten. Obwohl er nicht weiß, wie das funktionieren soll, lässt er sich auf das Abenteuer ein.

Der Schreibstil der Autorin ist super gut zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin! Abwechslungsreich fand ich auch, dass man zwischendurch immer wieder mal Passagen von „Die Verführung der Gräfin“, das Buch das Gavin liest, um seine Ehe zu retten, lesen durfte und dort einige Parallelen zu Gavins Leben finden konnte.

Die Geschichte hat mir super gefallen. Es war einfach mal eine lustige Liebesgeschichte. Die Idee zur Geschichte finde ich super und die Umsetzung ist wahnsinnig gut gelungen. Man findet in jedem Kapitel immer wieder Stellen die lustig sind, aber auch genauso viele die mit Streit gefüllt sind. Viele Passagen sind schön, andere hingegen wieder traurig.

Währende des Lesens habe ich verschiedene Gefühle gehabt. Manches hat mich traurig gemacht, manches hat mein Herz höher schlagen lassen und dann habe ich zwischendurch wieder mal mit den Augen gerollt.

Auch die Charaktere waren alle sehr verschieden und jeder auf seine Weise einzigartig.

Gavin versuchte wirklich um seine Ehe zu kämpfen. Auch wenn er es anfangs nicht ganz kapiert hat, hat auch er seine Fehler gefunden und eingestanden und versucht es diesmal besser zu machen. Er hat sich wirklich ins Zeug gelegt, Thea zurückzugewinnen, auch wenn ich mir manchmal nur dachte: Gavin, du bist so ein Idiot.

Thea hat viel zu lange alles aufgegeben und nur mehr für die beiden Kinder weitergemacht. Unbewusst hat sie sich von ihrer Vergangenheit einengen lassen und hat nur danach gehandelt. Sie wirkte immer sehr stur und wollte Gavin nicht mal die Chance geben, ihr seine Liebe zu beweisen, bis Gavin ihr die Augen geöffnet und sie sich ihrer Vergangenheit endlich gestellt hat.

Ich kann gut nachvollziehen, wie Liv, Theas Schwester, sich gefühlt hat und konnte auch sehr gut verstehen, warum sie so einen Hass auf Gavin hatte. Genauso gut verstehe ich, warum sie Angst hatte ihre Schwester zu verlieren. Trotzdem war sie für mich ein lästiges Anhängsel, dass sich ebenfalls nicht von der Vergangenheit befreien konnte.

Außer dass Liv ein wenig nervig war, gibt es für mich persönlich keine Kritikpunkte an diesem Buch. Ich finde, dass die Autorin hier ein wunderbares Werk geschaffen hat und mich damit sehr unterhalten hat. Jeder der mal eine etwas andere, lustige aber trotzdem schöne Liebesgeschichte lesen möchte, ist bei diesem Buch genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere