Cover-Bild Broken Darkness. So verlockend

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 16.04.2019
  • ISBN: 9783499275418
M. O'Keefe

Broken Darkness. So verlockend

Angela Koonen (Übersetzer)

Überzeugende Figuren und hochemotionale Liebesszenen – das großartige Finale der vierbändigen Erotic-Romance-Reihe «Broken Darkness»

Tiffany will nur eins: ein sicheres Zuhause für sich und ihre Kinder. Viel zu lange hat sie zugelassen, dass ihr Mann sie misshandelte, viel zu lange hat sie die Angst in den Augen ihrer Kinder ertragen. Vor einem Jahr hat sie ihn endlich verlassen. Doch er findet sie immer wieder, taucht betrunken, brüllend, randalierend vor ihrer Wohnung auf. Ausgerechnet sein Bruder Blake bietet Tiffany Hilfe an. Und so steht Tiffany plötzlich ein Mann zur Seite, der ebenso gutaussehend wie skrupellos ist. Ein Mann, dem sie nicht vertrauen kann. Und der ihr dummes, dummes Herz schneller schlagen lässt …

Mehr Informationen zu diesem und zu weiteren Liebesromanen aus dem Rowohlt-Programm findest du bei KYSS:
https://www.endlichkyss.de
https://www.instagram.com/endlichkyss/
https://www.facebook.com/endlichkyss/
KYSS – Bücher, die dein Herz höherschlagen lassen und süchtig machen!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 18 Regalen.
  • 10 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2019

So stark und kraftvoll, sinnlich und intensiv

0

Hierbei handelt es sich um den vierten und letzten Band der Broken-Darkness-Reihe. Nicht nur das es mein absolutes Lieblingscover dieser Reihe ist. Zudem ist grün so treffend, so richtig gewählt.
Grün ...

Hierbei handelt es sich um den vierten und letzten Band der Broken-Darkness-Reihe. Nicht nur das es mein absolutes Lieblingscover dieser Reihe ist. Zudem ist grün so treffend, so richtig gewählt.
Grün bedeutet Hoffnung. Ein Umstand , der gerade in diesem Band so unglaublich wichtig ist.
Und oh mein Gott, ich habe mich so sehr , so intensiv und bahnbrechend in diese herzzerreißende und wunderschöne Geschichte verliebt.
Dabei ist das etwas, was ich überhaupt nicht erwartet hatte.
Tiffany tat mir leid und ich hab sie belächelt. Belächelt weil sie in der vorherigen Bänden so schwach, so unsichtbar erschien.
Dabei sollte ich das nicht tun. Denn Tiffanys Leben ist ein Albtraum schlechthin. Tagtäglich der Willkür und Grausamkeit ihres Ehemanns ausgesetzt.
Das zu sehen, hat mir das Herz gebrochen und gleichzeitig hab ich Tiffany aufgegeben, weil ich gefühlt habe, sie hat sich selbst aufgegeben.
Und Blake. Geschäftspartner von Dylan und Bruder von Tiffanys Ehemann Phil. Ich mochte ihn nie.
Er wirkte kalt, berechnend und grausam.
Etwas womit ich nicht umgehen konnte und ganz tief im Inneren fragte ich mich, ob er nicht nur das Spiegelbild von Phil ist. Nur in einer sehr viel mächtigeren und erhabenen Version von ihm.
Denn egal wer ihm begegnete, er gab allen das Gefühl nicht genug zu sein. Niemals genug sein zu können.
Und wie sehr ich mich doch in beiden täuschte. Wie sehr ich meine Meinung doch revidieren musste.
Schwäche die sich in Mauern umwandelten .
Kälte die einzig dazu dient, sich und andere zu schützen.
Zu schützen vor der Willkür und Perfidität eines einzigen bemitleidenswerten Menschen.
Tiffany und Blake haben mich so sehr überrascht und eine Entwicklung hingelegt, die ich niemals habe kommen sehen.

Ohne Frage haben sie mich unglaublich beeindruckt und zum weinen gebracht.
Tränen vor Wut, vor Trauer und Glück.
Ein Glück das niemals möglich erschien und so unglaublich weit weg erschien.
Und doch hat es niemand mehr verdient, als diese beiden Menschen. Die so gebrochen und gebeutelt vom Leben schienen.
Heilung. Ein großes Wort. Aber gerade hier so unglaublich wichtig.
Auch wenn die Autorin bei den Hintergründen der beiden nicht zu sehr ins Detail geht. So hat es dennoch unglaublich geschmerzt und gezeigt , wie verletzlich und angreifbar sie sind.
Dabei geht es nicht nur um sie selbst. Sondern auch um ihr Umfeld. Ein Umfeld das weitaus mehr Wunden davon zurückbehält.
Mit sehr viel Einfühlsamkeit und Sanftheit erfährt man hier eine Liebesgeschichte , die sämtlichen Wiederungen trotzt und zeigt , wie einzigartig und intensiv, sich Nähe anfühlen kann.
Aber ganz besonders beeindruckt haben mich vor allem Blakes Mom und Danny.
So wertvolle Charakter, die die größte Stärke überhaupt zeigen.

Der Einstieg gelang mir mühelos und der Schreibstil der Autorin ist einfach nur bombastisch.
Tief, einnehmend , fesselnd und so unglaublich bildgewaltig.
Diese Story sticht vor allem mit ihrer Entwicklung heraus.
Blake und Tiffany müssen heilen und wachsen.
Und das tun sie, mit jeder Zeile mehr.
Ich habe Tiffany so sehr für ihre Stärke und ihren Mut bewundert und Blake hat mich einfach nur unglaublich beeindruckt.
Es ist kein leichter Weg. Aber er ist wichtig. Für sie selbst und ihr Seelenheil.
Die Autorin zeigt sehr deutlich auf , welche Schäden Jahre der Gewalt und des Mißbrauchs in der menschlichen Seele anrichten können.
Ich hätte einfach nur heulen können. Vor Wut, vor Pein und vor Verzweiflung.

Diese Story ist so aufregend , sinnlich , berührend und gleichzeitig so kraftvoll und intensiv, das es mich wirklich hinweg gerissen hat.
Eine Geschichte , die für mich noch endlos hätte weitergehen können.
Die niemals hätte enden sollen.
Ich hab sie so sehr gespürt, mit jeder Faser meines Herzens und meines Seins.
Ich habe so sehr mitgefiebert, gelitten und war in Tränen aufgelöst.
Die Charaktere sind so unglaublich greifbar und authentisch, das ich mich unglaublich gut in sie hineinversetzen konnte.
Die Thematik kein Einzelfall und so wichtig , das sie zum nachdenken bringt und dabei auch sehr viel mit auf den Weg gibt.

Die Autorin zeigt auf, das es immer ein Morgen geben kann.
Vertrauen und Liebe so unglaublich lebenswichtig sind.
So wertvoll.
Aber diese Story gibt noch so viel mehr.
Sie brachte mich zum lachen und zum beben.
Die Leidenschaft , so echt so greifbar, das ich immer wieder Gänsehaut auf den Armen bekam
Für mich nicht nur ein absolut krönender Abschluss dieser Reihe, sondern auch der absolut beste Band von allen.
Ein absolutes Highlight.

Fazit:

Mit Tiffanys und Blakes Story , hat mir die Autorin nicht nur den Boden unter den Füßen weggerissen.
Sie hat mich vollkommen überrascht und beeindruckt.
Es ist nicht nur ein krönender und phänomenaler Abschluss dieser Reihe.
Es ist die absolut Beste Story der Broken-Darkness-Reihe.
So stark und kraftvoll, sinnlich und intensiv.
Zwei Charaktere die so sehr gebrochen vom Leben sind und nun einen Anker brauchen.
Um zu leben. Um sich lebendig zu fühlen.
Es war ein Genuss zu sehen, wie sie ihre verletzte Hülle abstreifen und anfangen zu leben.
Ich habe es so sehr geliebt , hatte Gänsehaut, war wütend und verletzt. Und mein Gott, ich war so nah am Wasser gebaut.
Eine Story , die für mich hätte ewig weitergehen können.
Ein absolutes Highlight schlechthin.

Veröffentlicht am 23.06.2019

Leider nicht so toll

0

Cover
Zu dem Cover, vom vierten Band kann ich nur sagen, dass es meiner Meinung nach am besten passt, die Farbe Grün drückt bekanntlich die Hoffnung aus und in diesem Band geht es sehr viel um Hoffnung.

Schreibstil
Der ...

Cover
Zu dem Cover, vom vierten Band kann ich nur sagen, dass es meiner Meinung nach am besten passt, die Farbe Grün drückt bekanntlich die Hoffnung aus und in diesem Band geht es sehr viel um Hoffnung.

Schreibstil
Der Schreibstil, war auch bei diesem Band wieder sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich bin dadurch nur so durch die Seiten geflogen und konnte endlich mal wieder völlig entspannen und abschalten.7

Charaktere
Tiffany zeigt uns deutlich, wie kaputt ein Mensch sein kann und doch nicht aufgibt. Sie ist sehr sympathisch und eine Kämpferin. Ich durfte sogar feststellen, obwohl sie in zwei Bänden schon eine Rolle hatte, war sie mir doch relativ unbekannt. Was nicht schlecht ist, in vielen Geschichten bekommt man von den Nebencharakteren mehr mit, als von den Hauptcharakteren und ich gebe gerne zu, am Anfang habe ich das auch bei Tiffany geglaubt. Die Autorin hat bewiesen, dass ich mich geirrt habe.

Bei Blake muss ich leider sagen wurde ich sehr schnell enttäuscht meine anfängliche Euphorie, ihm gegenüber hat sich sehr schnell gelegt. Nach gut 100 Seiten hatte Blake für mich nichts mehr von dem wie er in den vorherigen drei Bänden beschrieben wird. Von dem Arroganten, brutalen, selbstgefälligen Mistkerl war leider nicht mehr viel, obwohl ich mir das echt gerne gewünscht hätte.

Buch
Die Geschichte rund um Tiffany und Blake nimmt sehr schnell an fahrt auf. Wo man eben noch das ende, des dritten Bandes im Kopf hatte und sich dachte na das kann ja heiter werden wurde man hier sehr schnell beruhigt. Blake wird schnell verweichlicht und Tiffany macht eine völlige Wendung durch. Bei Tiffany stört es mich weniger als bei Blake, da ich das von Tiffany erwartet habe, nur bei Blake bin ich da leider sehr enttäuscht worden. Was mich ebenfalls gestört hat, war das ein gewisser Charakter erst sehr spät zu Wort kommt, obwohl dieser zu Tiffany´s Geschichte gehört. Alles in allem ein Buch, das man Lesen kann, aber nicht muss. Es ist entspannend, aber auch sehr oberflächlich beschrieben alles.

Veröffentlicht am 12.06.2019

Ein wunderschönes Lesevergnügen

0

Broken Darkness. So verlockend
von M. O'Keefe 


Was für ein phänomenaler Abschluß, einer traumhaften Buchreihe.
Das Cover besitzt einen perfekten Wiedererkennungswert und fügt sich nahtlos ein.
Wer ...

Broken Darkness. So verlockend
von M. O'Keefe 


Was für ein phänomenaler Abschluß, einer traumhaften Buchreihe.
Das Cover besitzt einen perfekten Wiedererkennungswert und fügt sich nahtlos ein.
Wer die Vorgänger gelesen hat, der kennt auch schon Tiffany, diese sympathische, mutige junge Mutter.
Es ist nicht zwingend notwendig das die vorherigen Bände gelesen werden, da ihre Geschichte hier in einem abgeschlossen Lesevergnügen gipfelt.
Nun Tiffany hat ihren gewalttätigen Ehemann Phill verlassen und versucht mit den Kindern einen Neuanfang zu starten. Doch immer wieder steht der randalierende Ex vor ihrer Tür und lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Ausgerechnet von ihrem Schwager Blake kommt unerwartet Hilfe.
Der Schreibstil ist auch hier wieder einmal bildlich, vollkommen im Fluss und beschert dem Leser ein turbolente Kopfkino.
In einer imponierenden empatischen Weise werden die Emotionen auf den Leser übertragen und riefen bei mir Wut, Tränen, Glück und Herzklopfen hervor. Unerwartete Wendung überraschten mich und hielten die Spannung hoch. Gefangen genommen wurde ich gleich zu Beginn des Lesen und unfassbar fasziniert immer wieder in den Bann gezogen und verspürte ein ums andere Mal prickel Brause im Bauch.
Die erotischen Szenen sind äußerst niveauvoll beschrieben und passen perfekt in die Geschichte hinein. Ihre Protagonisten wirken phantastisch authentisch und so lebhaft, daß man das Gefühl hat sie würden zum eigenen Leben dazugehörigen. Mich konnte jede einzelne Figur restlos in seiner Rolle überzeugen. Dynamisch, ambitioniert und ohne jegliche langweilige Längen und in der Handlung rund präsentiert sich auch dieser vierte Band.
Ich vergebe sehr gerne verdiente fünf Sterne und eine absolute Kauf - und Leseempfehlung

Veröffentlicht am 10.06.2019

Perfekter Abschluss

0

Das großartige Ende einer großartigen Reihe. Ich kann Broken Darkness besonders allen Dark-Romance-Lesern oder -Einsteigern ans Herz legen. Lieber Kyss-Verlag: Danke für dieses tolle Leseerlebnis und diese ...

Das großartige Ende einer großartigen Reihe. Ich kann Broken Darkness besonders allen Dark-Romance-Lesern oder -Einsteigern ans Herz legen. Lieber Kyss-Verlag: Danke für dieses tolle Leseerlebnis und diese Romance-Geschichten, die so gar nicht 0815 sind.
In Band vier der Broken-Darkness-Reihe treffen wir endlich auf den Typen, der mich schon seit Band eins extrem fasziniert: Blake. Ein anscheinend Geldgeiler und arbeitswütiger Millionär und Geschäftspartner von Dylan, Protagonist von Band 1 und 2. Von Blake geht eine dunkle Fasziniation aus und sowas liebe ich ja total. Er wirkt skrupellos, aber ich denke, allen war schon früh klar: Er ist eigentlich gar nicht so übel. Er trifft auf Tiffainy, seine Schwägerin, der er kein Stück über den Weg traut. Natürlich beginnt sich trotzdem etwas zwischen den beiden zu entwickeln. Ich möchte diesmal aber gar nicht so sehr auf den Verlauf der Romanze eingehen, denn das könnt ihr euch ja eigentlich schon selber denken.
In Teil vier dieses wirklich sehr empfehlenswerten Reihe steht diesmal die Familie viel mehr im Vordergrund. Und ich fand es toll, mal einen Erotikroman zu lesen, bei der die Frau dreifache Mutter ist und das auch eine wichtige Rolle bei ihrer Sexualität spielt. Ohne genauer darauf eingehen zu wollen: Tiffainy hat mit verdammt vielen körperlichen und psychischen Problemen zu kämpfen, dann kommen noch Geldprobleme und ein stalkender Exmann dazu. Und das Auftauchen von Blake bringt noch mehr durcheinander. Aber die Anziehung der beiden ist einfach nur unwiderstehlich und Tiffanys Kinder sind einfach nur goldig. Ich musste so oft schmunzeln und lachen, gleich darauf folgten aber fesselnde Erotikszenen und diese Vielfalt mochte ich extrem gerne. Das Ende war mehr als zufreidenstellend und es durften nochmal viele Protagonisten aus den vorherigen Büchern auftreten. Blake hat mich zwar mehrfach in den Wahnsinn getrieben, weil er immer alle Probleme mit Geld lösen muss und Tiffany hätte ihm da schon deutlich eher Kontra geben müssen – ansonsten war das aber ein sehr schöner Abschluss der Reihe.

4/5 Sterne

Vielen Dank an den Kyss Verlag für das Rezensionsexempar

Veröffentlicht am 05.06.2019

Ein guter Abschluss der Reihe

0

Tiffany musste bereits einiges in ihrem Leben ertragen - jetzt hat sie endlich die Entscheidung getroffen, ihren brutalen Ehemann zu verlassen und ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Gemeinsam ...

Tiffany musste bereits einiges in ihrem Leben ertragen - jetzt hat sie endlich die Entscheidung getroffen, ihren brutalen Ehemann zu verlassen und ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Gemeinsam mit ihren drei Kindern sucht sie sich eine neue Wohnung – doch Phil taucht ständig wieder auf - er randaliert und bedroht die kleine Familie.
Ausgerechnet sein Bruder Blake bietet der alleinerziehenden Mutter seine Hilfe an – und das, obwohl ihr Kennenlernen ein Jahr zuvor nicht schlechter hätte ablaufen können. Kann Tiffany ihm vertrauen?

Der vierte und damit letzte Band der Broken Darkness-Reihe hat mir tatsächlich mit am besten gefallen. Der Schreibstil von M. O'Keefe ist wie gewohnt super angenehm und lässt sich sehr schnell lesen. Auch diesen Teil habe ich wieder an einem Abend verschlungen. Es war durchweg spannend, hat dabei aber nicht auf übermäßiges Drama zurückgreifen müssen. Vermutlich hat mir der Teil deswegen besser gefallen als Band 3, der für mich eine viel zu unrealistische und überdramatische Handlung aufwies.
Natürlich geht es auch hier wieder um ein sehr ernstes Thema – Misshandlung und Gewalt innerhalb der Familie, aber Tiffany versucht sich und ihre Kinder aus diesem brutalen Kreislauf zu reißen und ein friedliches und glückliches Leben für ihre Kleinen zu ermöglichen. Dementsprechend hat die Geschichte ziemlich realistisch und ergreifend auf mich gewirkt.

Tiffany selbst war mein Highlight des Buches. Sie ist eine unglaublich starke und erwachsene Frau, die sich nun nicht mehr unterkriegen lassen will und anfängt, auch mal Kontra von sich zu geben. Sie will sich nicht mehr so behandeln lassen und wird im Laufe der Geschichte immer stärker. Sie würde alles für ihre Kinder tun und auch diese Familienbande und die Liebe zueinander haben mich sehr berührt und waren einfach niedlich. Tiffany schafft es nach und nach ihre Situation zu ändern und ihre Ängste abzulegen. Ihre Entwicklung innerhalb des Buches – vor allem aber auch, wenn man sich an die erste Begegnung mit ihr in Band 1 erinnert – ist wirklich sehr gut gelungen.

Blake war anfangs natürlich der kalte und skrupellose Kerl, der in Tiffany nur eine Lügnerin gesehen hat. Mit der Zeit hat aber auch er sich deutlich entwickelt und gezeigt, dass er auch ganz anders sein kann und nur die Menschen beschützen will, die ihm alles bedeuten. Ich fand es auch sehr interessant zu erfahren, was genau ihn so kalt hat werden lassen und wie die Beziehung zwischen ihm und seinem Bruder oder auch zwischen ihm und seinen Eltern zustande gekommen ist.

Zu den Nebencharakteren kann ich gar nicht so viel sagen. Natürlich gab es da Tiffanys Kinder, die allesamt zuckersüß sind, und Blakes Mutter, die auf mich wie ein herzensguter und liebevoller Mensch gewirkt hat. Die altbekannten ehemaligen Protagonisten aus den anderen Teilen werden kurz erwähnt beziehungsweise kommen auch ganz kurz vor, werden aber nicht weiter aufgegriffen. In diesem Teil wird sich wirklich eigentlich ausschließlich auf Tiffany und Blake konzentriert.

Die Erotikszenen empfand ich (wieder) als „übertrieben“ und einfach „zu viel“, aber so sind die Bücher nun mal. Da ich das ja im Vorfeld schon wusste – immerhin ist es der 4. Band der Reihe – war es soweit okay und fließt nicht negativ in meine Bewertung mit ein. Diese Szenen haben sich, im Gegensatz zu den anderen Teilen, sogar meines Empfindens nach in Grenzen gehalten.

Insgesamt war es ein wirklich guter Abschluss der Reihe, der mich gut unterhalten und in seinen Bann gezogen hat. Das Buch erhält 4/5 Sterne.