Cover-Bild Scurry 1
(42)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Cross Cult Entertainment
  • Themenbereich: Graphic Novels, Comics, Cartoons - Comics und Graphic Novels im amerikanischen / britischen Stil
  • Genre: Weitere Themen / Comics
  • Seitenzahl: 105
  • Ersterscheinung: 15.05.2023
  • ISBN: 9783986661182
Mac Smith

Scurry 1

Die todgeweihte Kolonie
Band der Reihe "Scurry"
Das MOUSE GUARD der Moderne trifft auf Watership Down

Eine Mäusekolonie kämpft in einem verlassenen Haus verzweifelt darum, einen harschen, unberechenbaren Winter zu überleben. Alle Menschen scheinen verschwunden zu sein, und auch die Sonne macht dieser Welt nur noch selten ihre Aufwartung.
Doch dann wird die Nahrung immer knapper, und viele Mäuse werden krank: Die kleinen Plünderer sind dazu gezwungen, sich immer weiter von ihrem Zuhause zu entfernen und ein von monströsen Bestien geplagtes Land zu durchkämmen, um das kleinste bisschen Futter zu finden, das der Kolonie auch nur einen Tag der Gnadenfrist bescheren könnte.
Während die junge Pict und ihr Vater Orim versuchen, die Kolonie vor dem Chaos zu bewahren, begeben sich der kleine Wix und sein Rattenfreund Umf auf eine weitere Plündertour, um Nahrung zu suchen. Dass sie von wilden Katzen und Raubvögeln gejagt werden, gehört für die Mäuse zum Leben – aber hinter den Zäunen lauert noch etwas viel Furchterregenderes ...

SCURRY 1: DIE TODGEWEIHTE KOLONIE ist der erste Band von Mac Smiths Comic-Saga, der die ersten 3 Episoden der epischen Geschichte aus dem Webcomic sowie zusätzliche Illustrationen enthält.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2023

wunderbare düstere Geschichte

0

Dieser Comic ist ein fesselndes und packendes Buch, das mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat. Die Geschichte um die tapferen Mäuse, die in einem verlassenen Haus um ihr Überleben kämpfen, ...

Dieser Comic ist ein fesselndes und packendes Buch, das mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat. Die Geschichte um die tapferen Mäuse, die in einem verlassenen Haus um ihr Überleben kämpfen, ist zugleich herzerwärmend und spannend.

Die düstere Atmosphäre, die Beschreibung der verzweifelten Lage der Mäusekolonie und die ständige Bedrohung von wilden Bestien verleihen dem Buch eine packende Spannung. Man fühlt förmlich mit den kleinen Protagonisten mit und bangt um ihr Schicksal. Der Autor versteht es, die Leser*innen mit seiner detailreichen und eingängigen Beschreibungswelt zu fesseln und ihnen eine lebendige Vorstellung der Mäusekolonie zu vermitteln.

Besonders beeindruckend fand ich die Charakterentwicklung der Hauptfiguren. Die junge Pict und ihr Vater Orim geben alles, um die Kolonie zusammenzuhalten und vor dem Chaos zu bewahren. Auch der kleine Wix und sein Rattenfreund Umf sind unglaublich mutig und liebenswert. Es ist bewundernswert, wie sie sich trotz der Gefahren der Außenwelt immer wieder aufopfern, um Nahrung für ihre Kolonie zu finden.

Die Zeichnungen in "Scurry 1 – Die totgeweihte Kolonie" sind detailreich und einfach wunderschön. Sie vermitteln die Stimmung und Atmosphäre der Geschichte perfekt und haben mich vollkommen in die Welt der Mäusekolonie eintauchen lassen.

Insgesamt kann ich das Buch allen empfehlen, die auf der Suche nach einer packenden und gleichzeitig herzerwärmenden Geschichte sind. "Scurry 1 – Die totgeweihte Kolonie" von Mac Smith ist ein echtes Highlight für Liebhaber von spannenden Abenteuergeschichten. Ich freue mich bereits auf den nächsten Band und bin gespannt, wie es mit den mutigen Mäusen weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2023

Die große Not der kleinen Nager

0

Auf dem entzückenden Cover sehen wir den kleinen Wix im Wald auf einem Totenkopf sitzen. Im Hintergrund lauert eine unbekannte Gefahr. Der süße Wix mit seinem gespaltenen Öhrchen ist im ersten Teil „Anhaltendes ...

Auf dem entzückenden Cover sehen wir den kleinen Wix im Wald auf einem Totenkopf sitzen. Im Hintergrund lauert eine unbekannte Gefahr. Der süße Wix mit seinem gespaltenen Öhrchen ist im ersten Teil „Anhaltendes Licht“ mit seinem Rattenfreund Umf auf der Suche nach Futter.

Im Haus, das leider von den Menschen verlassen wurde (denn bei den Menschen ist immer viel Nahrung zu finden), wartet der Rest der Bande auf die Heimkehr des Duos. Natürlich in der Hoffnung, dass die Zwei mit gefüllten Futtertaschen zurückkehren. Aber es gibt nicht viel, leider.

Im zweiten Teil „Bestien des Winters“ beratschlagen die Hausmäuse, wie sie an Futter kommen sollen, denn die Vorräte gehen zur Neige. Und sie erwarten die Heimkehr von Umf und Wix. Ich möchte hier nicht viel mehr vom Inhalt verraten, außer, dass es weitere Protagonisten gibt, die eine Hauptrolle spielen: Die junge Pict, eine niedliche weiße Maus mit heilen Öhrchen, und ihr betagter Vater Orim, der sich nur mit Hilfe eines Stocks fortbewegen kann.

Wie in jeder häuslichen Wohngemeinschaft gibt es auch hier Zank und Streit, Verrat und schlimme Gemeinheiten. Draußen lauern die zahlreichen Feinde, und das sind nicht nur äußerst blutrünstige Katzen.

Das Ganze ist so zauberhaft in Szene gesetzt, dass man sich kaum vorstellen kann, dass ein einzelner Mensch so bravourös zeichnen kann. In der Galerie am Ende sehen wir noch einmal detailliert die vielen Figuren und ihre ganzen Feinde.

Fazit: Höchst verdiente 5 Sterne für diese wunderbare Graphic Novel mit dem verheißungsvollen Ausblick des kleinen Wix. Hier stimmt jedes noch so kleine Detail und ich habe allergrößten Respekt vor so viel Können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2023

Scurry

0

Mac Smith , Autor und Designer entführt mich in die postapokalyptische Welt einer Mäusekolonie. Ein episches Abenteuer mit dem roten Mäuserich Wix beginnt. Er scheint schon einiges erlebt zu haben, ich ...

Mac Smith , Autor und Designer entführt mich in die postapokalyptische Welt einer Mäusekolonie. Ein episches Abenteuer mit dem roten Mäuserich Wix beginnt. Er scheint schon einiges erlebt zu haben, ich erkenne ihn in den einzelnen Sequenzen gut an seinem markanten Ohr.
Es geht um das nackte Überleben dieser Mäusekolonie . Die mutigsten Mäuse werden ausgesandt, Nahrung zu suchen und zu finden.
Doch die Gefahren lauern nicht nur vor der Haustür, nein hier werden intern Intrigen geschmiedet und sich sogar mit Feinden verbündet.
Der aussagekräftige Stil des Autors und die kleinen kurz aufeinander folgenden Paneels erhöhen das Tempo und die Bedrohung wird erlebbar.
Durch die vielen Bilder und wenig Text ist dieser Comic auch für Kinder geeignet, die sich sonst mit lesen schwer tun. Ein Meisterwerk für jung und alt gleichermaßen geeignet.
Ich hatte sehr viel Freude an diesen faszinierenden Bildern und freue mich schon sehr auf die Folgebände.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2023

Hervorragende Graphic Novel

0

Eine Mäusekolonie kämpft ums Überleben. Sie wohnen in einem Haus, wo sich niemand mehr befindet. Der Winter macht das Überleben noch härter. Auch Nahrung zu finden wird immer schwieriger. Die Mäuse werden ...

Eine Mäusekolonie kämpft ums Überleben. Sie wohnen in einem Haus, wo sich niemand mehr befindet. Der Winter macht das Überleben noch härter. Auch Nahrung zu finden wird immer schwieriger. Die Mäuse werden gezwungen, ihr zu Hause zu verlassen und außerhalb auf Futtersuche zu gehen. Aber so nehmen auch die Feinde zu, die ihnen nach dem Leben trachten.

Diese Graphic Novel von Mac Smith hat mich begeistert und tief beeindruckt. Das wunderschöne Buch mit seinen 96 Seiten habe ich sehr schnell verschlungen. Die Zeichnungen sind sehr detailreich und einfach bezaubernd. Besonders schön finde ich, dass die Illustrationen farbig abgebildet sind. Jede einzelne Maus ist mit ihren Eigenheiten in Szene gesetzt worden. Die Illustrationen sind unter anderem auch sehr düster. Diese Stimmung ist in der Farbgestaltung sehr gut umgesetzt worden. Die verzwickte Lage der Mäuse ist sehr gut dargestellt. Sie werden auch von Katzen und Raubvögeln gejagt, wenn sie nach Futter suchen. Die Jäger sind sehr furchteinflößend dargestellt. Dies ist der erste Band der Graphic Novel - Reihe Scurry. Der erste Band besteht aus drei Teilen. Am Ende ist eine Galerie mit Illustrationen zu sehen. Ich hoffe sehr, dass die nächsten Bände dieser tollen Reihe auch auf Deutsch erscheinen werden.

Beeindruckender erster Band der Comic-Saga Scurry.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2023

Horrorgeschichte aus Sicht von Mäusen

0

Comicbücher und Horrorgeschichten sind normalerweise nicht meine literarischen "go-tos", doch dieses Buch hat mein Interesse erweckt.

Die Idee finde ich faszinierend: das Leben einer Mauskolonie als Horror-Geschichte ...

Comicbücher und Horrorgeschichten sind normalerweise nicht meine literarischen "go-tos", doch dieses Buch hat mein Interesse erweckt.

Die Idee finde ich faszinierend: das Leben einer Mauskolonie als Horror-Geschichte zu erzählen. Wenn man darüber nachdenkt, ist das Konzept quasi offensichtlich: die Nagetiere kämpfen jeden Tag ums Überleben.

Die Handlung selber ist nicht besonders innovativ. Die Menschen haben ihr Haus verlassen und das Essen wird knapp. Die Suche nach Futter wird immer dringender und gefährlicher. Die Tiere werden vermenschlicht: es gibt Freundschaft und Streit, Gemeinschaft und Betrug.

Doch hat Mac Smith etwas Besonderes geschaffen: die Mäuse und Ratten leben in einer quasi postapokalyptischen Welt, die stimmungsvollen Zeichnungen und die spannende Geschichte lassen die Leser in die Mäusewelt eintauchen und mitfiebern.

Meine einzige Beschwerde ist, dass die Geschichte mit einem Cliffhanger endet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere