Cover-Bild Winterzauber in Notting Hill

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 15.10.2018
  • ISBN: 9783442488377
Mandy Baggot

Winterzauber in Notting Hill

Roman
Ulrike Laszlo (Übersetzer)

Isla und Hannah Winters leben schon immer in Notting Hill. Seit ihre Eltern bei einem Autounfall starben, kümmert sich Isla um ihre an den Rollstuhl gefesselte Schwester. Überhaupt hält die gesamte Nachbarschaft zusammen wie eine große Familie. Vor allem zu Weihnachten, wenn die Häuser des Viertels in warmem Licht erstrahlen und köstliche Düfte vom Portobello-Markt herüberwehen. Umso schockierter sind alle über die zerstörerischen Pläne der Immobilienfirma, bei der Isla arbeitet. Und ausgerechnet Isla soll dem neuen CEO bei seinem Londonbesuch jeden Wunsch von den Lippen ablesen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 21 Regalen.
  • 8 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2018

Stimmungsvolle Weihnachtsromance, nicht nur für „Notting Hill“ Fans

1

Die beiden Schwestern Isla und Hannah halten nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern fest zusammen. Bei dem Unfall wurde auch Hannah schwer verletzt und sitzt seitdem im Rollstuhl. Isla bemüht sich seitdem, ...

Die beiden Schwestern Isla und Hannah halten nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern fest zusammen. Bei dem Unfall wurde auch Hannah schwer verletzt und sitzt seitdem im Rollstuhl. Isla bemüht sich seitdem, ihrer Schwester nicht nur Elternersatz sondern auch in allen anderen Belangen eine Stütze zu sein, doch Hannah findet, dass Isla es etwas übertreibt mit ihrem Bemuttern. Überhaupt glaubt Hannah, dass Isla aufgehört hat, ihr eigenes Leben zu leben und versucht Isla mit allen möglichen Männern zu verkuppeln, was bislang aber nicht geklappt hat.

Auch Islas Arbeitskollege Aaron, redet mit Engelszungen auf sie ein und gibt ihr den Ratschlag, endlich mal wieder mit einem netten Mann auszugehen. Doch Isla hat ganz andere Sorgen. Sie wurde mit einem weit reichenden Projekt bedacht und hat alle Hände voll damit zu tun, dieses Projekt voranzutreiben. Dazu soll sie die alljährliche Weihnachtsfeier ihrer Firma organisieren.

Als ein neuer CEO aus den vereinigten Staaten eintrifft, fällt Isla aus allen Wolken. Denn ihr Chef entpuppt sich ausgerechnet als der Mann, dem sie kurz zuvor in einem Cafe in Notting Hill unterstellt hatte, er wäre ein Pädophiler. Dabei handelte es sich bei den beiden Mädchen, die sich in seinem Beisein befanden, um seine Töchter. Doch Chase Bryan ist nicht nachtragend. Was gut ist, denn Isla wird ihm als direkte Assistentin unterstellt. Allerdings dauert es nicht lange, bis der gestresste Chef und Vater, seine neue Kollegin als Kindermädchen für seine Töchter abstellt und sie von ihren bisherigen Aufgaben abzieht. Isla ist empört, doch dann zeigt sich Chase von einer anderen Seite. Er schätzt Islas uneingeschränkte Offenheit und bittet sie darum, ihn bei seinem geplanten Projekt zu unterstützen.

Es ist eine Herzensangelegenheit für Chase und eine große Chance. Isla ahnt zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht, dass das geplante Luxushotel mitten in Notting Hill gebaut werden soll, ihrem Wohnort. Arglos zeigt sie Chase ihre Heimat, führt ihn und seine Töchter in urige Restaurants und unwiderstehliche Cafes…

Ich hatte vor ca. zwei Jahren, Mandy Baggots ersten Roman, „Winterzauber in Manhattan“, gelesen der mich restlos begeistert zurückgelassen hatte. Und als Fan des Hugh Grant und Julia Roberts Films „Notting Hill“, hatte ich mich bereits im Vorfeld sehr auf den neuen Roman der Autorin gefreut. Um es vorweg zu nehmen, mit „Winterzauber in Notting Hill“, ist Mandy Baggot erneut eine schöne, leichte und stimmungsvolle Weihnachtsromance gelungen, die mir viel Lesespaß bereitet und meine Geschmacksnerven, ob der vielen erwähnten Leckereien, reichlich gekitzelt hat.

Dennoch habe ich bei meiner Bewertung einen Punkt abgezogen, weil ich fand, dass die Liebesgeschichte zwischen Isla und Chase, diesmal ein wenig zu sehr an der Oberfläche bleibt. Sicher, die Dialoge, die die beiden miteinander führen, sind amüsant und auch Chases chaotische Töchter versprühen viel Charme, genauso wie auch die übrigen Nebenfiguren sympathisch gestrickt sind, doch ich hätte mir einfach mehr Gespräche des Heldenpaars gewünscht, die in die Tiefe gehen. Dazu blieben mir Isla und Chase etwas fremd. Zwar wurde nachvollziehbar geschildert, warum der Romanheld stets versucht, Nüchternheit in allen Lebenslagen zu bewahren, doch empfand ich es als nicht glaubwürdig, wie schnell sich am Ende alles zum Guten wendet.

Auch auf den Konflikt mit Chases Exfrau und seinem Bruder, geht die Autorin nicht mehr wirklich ein. Genauso wie Isla und Hannah, für mein Empfinden, ein durchaus ausführlicheres Gespräch über die Zukunft hätten führen können.

Trotz meiner Kritikpunkte hat dieser Roman aber auch viele positive Seiten. Die Autorin lässt Notting Hill und die Stadt London sehr authentisch und bildhaft vor dem inneren Auge der Leser entstehen und es macht einfach viel Spaß, den Romanfiguren bei ihren Sightseeing- Restaurant- und Cafebesuchen über die imaginäre Schulter zu schauen. In Sachen Weihnachtsatmosphäre kann der Roman ebenfalls auf ganzer Linie punkten und die Liebesgeschichte von Hannah und Raj fand ich richtig süß, wenn sie auch etwas zu kurz kam.

Wer noch auf der Suche sein sollte, nach einer leichten, kurzweiligen und soliden Weihnachtsromance, kann hier ruhig zugreifen und wird sich bestimmt gut unterhalten fühlen. Mir ging es schließlich genauso, wenn auch der allerletzte Funke, im Vergleich zu „Winterzauber in Manhattan“, bei mir leider nicht übergesprungen ist.

Kurz gefasst: Stimmungsvolle Weihnachtsromance, nicht nur für „Notting Hill“ Fans.

Veröffentlicht am 27.01.2019

Wirklich tolle Weihnachtsgeschichte

0

Ich muss gestehen ich habe dieses Buch nur wegen des Covers gekauft und weil ich unbedingt mal etwas von der Autorin lesen wollte. Dieses Cover ist einfach wunderschön romantisch, es glitzert und hat noch ...

Ich muss gestehen ich habe dieses Buch nur wegen des Covers gekauft und weil ich unbedingt mal etwas von der Autorin lesen wollte. Dieses Cover ist einfach wunderschön romantisch, es glitzert und hat noch dazu eine der tollsten Szenerien von London auf dem Cover. Da musste ich einfach zugreifen! Im Dezember packt mich immer das Weihnachtsbuchfieber und deswegen freue ich mich umso mehr, dass ich dieses Buch lesen konnte.

Der Schreibstil war angenehm flüssig, sehr auf Emotionen bedacht und vor allem sehr detailreich. Ich mag es wie die Autorin die Charaktere beschreibt und vor allem den beiden Schwestern so tolle Persönlichkeiten gibt. Ich mochte Hannah und Isla auf Anhieb, sie sind in vieler Hinsicht gestraft worden indem sie ihre Eltern verloren haben und Hannah auch noch im Rollstuhl sitzt. Trotzdem ist da jede Menge Lust auf das Leben vor allem in Notting Hill! Ich finde die Autorin hat besonders diese interessante "Gemeinschaft" beschrieben, jeder Nachbar kennt den anderen und alle begrüßen sich mit offenen Armen, klingt verrückt aber so ist es!

Ich fand auch die Idee der Geschichte toll und eigentlich war mir von Anfang an klar, dass es hier ein happy End gibt. Aber mal ganz ehrlich, möchten wir nicht auch dieses ganz besonderen Bücher, bei denen einfach feststeht hier kommt ein Happy End!?

Die Liebesgeschichte ist wirklich toll und hat definitiv Lust auf mehr gemacht! Ich könnte jetzt noch mindestens drei Geschichten der Autorin lesen! Besonders toll fand ich einfach die Bummel durch Notting Hill, wie detailreich alles beschrieben wurde. Ich hatte teilweise genau vor Augen wie die kleinen Mädchen mit tollen Sachen einladen!

Fazit:

Für mich wirklich eine schöne Geschichte, die Seiten sind schnell verflogen. Ich habe diese wirklich netten Charaktere gerne begleitet und würde mich sogar über eine Fortsetzung freuen. Ich bin wirklich gespannt auf die anderen Bücher der Autorin, die durchweg alle gute Bewertungen haben.

Veröffentlicht am 09.01.2019

Nettes Buch, habe aber mehr Gefühl erwartet

0

Rezension:
Seit einem Unfall, bei dem die Eltern von Isla und Hannah ums Leben kamen und Hannah seither an den Rollstuhl fesselte, sorgt Isla sich rührend und manchmal zu intensiv um ihre jüngere Schwester. ...

Rezension:
Seit einem Unfall, bei dem die Eltern von Isla und Hannah ums Leben kamen und Hannah seither an den Rollstuhl fesselte, sorgt Isla sich rührend und manchmal zu intensiv um ihre jüngere Schwester. Sie leben beide immer noch in dem Haus ihrer Eltern, in Notting Hill.
Isla hilft ihrer Schwester die Treppe von ihrem Schlafzimmer ins Wohnzimmer hinunter und begleitet sie, bevor sie selber zur Arbeit geht, in den Blumenladen, in dem Hannah ihr Geld verdient.
Obwohl Hannah immer wieder beteuert, dass sie es auch ganz gut alleine schaffen würde.
Doch die Angst um Hannah, lässt Isla einfach keine Ruhe.
Isla arbeitet in einem Immobilienbüro und hat einen sehr guten Ruf, was Verhandlungen mit potentiellen Käufern angeht. Dann kündigt sich aus New York der Besuch eines Hauptgeschäftsleiters der Immobilienfirma an und das gesamte Büro, inklusive ihres Vorgesetzten, steht Kopf. Ausgerechnet Isla soll Chase Bryan’s persönliche Assistentin sein und er reist nicht alleine an, sondern hat seine zwei Töchter mit im Schlepptau. Die pubertierende Brooke und die 9-jährige Maddie, sind alles andere als einfach.
Isla hat eigentlich keine Zeit, die Aufgaben einer persönlichen Assistentin zu übernehmen, da sie mitten in den Vorbereitungen des Firmen-Weihnachtsfestes steckt und alle, wie jedes Jahr, großes von ihr erwarten und dann hat sie sich noch um ein sehr interessantes Immobiliengeschäft zu kümmern. Aber ihr bleibt keine andere Wahl, als sich der Firmenleitung zu beugen. Sie freut sich, dass Chase sich besonders für ihr geliebtes Notting Hill interessiert und zeigt ihm und seinen Töchter die schönen romantischen Fleckchen ihrer Straße. Dann erfährt sie, dass Chase, bzw. die Immobilienfirma, vor hat, Notting Hill dem Erdboden gleich zu machen und darauf ein riesiges, aus Stahl und Glas bestehendes Luxushotel mit eigener großer Einkaufspassage, zu bauen.
Reicht das Kribbeln, welches Isla und Chase für einander spüren aus, um ihm von dem Vorhaben abzubringen? Reicht es, dass Isla ihm ihr Notting Hill zur Weihnachtszeit so romantisch wie möglich, zeigt?
Mein Fazit:
Als ich das Buch sah, war ich hin und weg von diesem atemberaubenden Cover. Die Schrift glitzert und überall sind kleine glitzernde Sterne zu sehen. So stelle ich mir ein wunderschönes Weihnachtsbuch vor.
Der Schreibstil von Mandy Baggot hat mir ebenfalls gut gefallen. Es ist ein Buch, in das man einfach versinken und in die Winterwelt von Notting Hill eintauchen kann.
Allerdings fand ich die ganze Story sehr vorhersehbar und zwischendurch hatte es doch so einige Längen. Es hat mich jetzt nicht, was ich eigentlich von einem Weihnachtsroman erwarte, in diese romantische Stimmung bringen können. Klar wollte ich wissen, was jetzt mit Notting Hill geschieht und die Spannung um die Lösung hat Mandy Baggot auch fast bis zum Schluss aufrecht erhalten, aber ich hatte mir einfach noch mehr Prickeln gewünscht.
Auf jeden Fall ein Roman, den ich für die Vorweihnachtszeit empfehlen kann.
3 von 5 Sternen

Kompl. Rezension: https://nadys-buecherwelt.de/winterauber-in-notting-hill-von-mandy-baggot-rezension/

Veröffentlicht am 05.01.2019

Ein Buch zum Träumen

0

Nachdem ich durch Zufall auf dieses Buch mit dem wunderschönen Cover gestoßen bin, konnte ich nicht anders und musste es mitnhemen. Dies war auch die absolut richtige Entscheidung.

Im Mittelpunkt stehen ...

Nachdem ich durch Zufall auf dieses Buch mit dem wunderschönen Cover gestoßen bin, konnte ich nicht anders und musste es mitnhemen. Dies war auch die absolut richtige Entscheidung.

Im Mittelpunkt stehen Isla und Chase. Zwei Charaktere die mit sehr viel Liebe gestaltet sind. Aber auch über die Charaktere um die beiden herum erfährt man sehr viel und sie tragen alle einen kleinen bedeutenden Teil zur Geschichte hinzu.

Während des Lesens erfährt man aber auch so viel über Notting Hill, dass man am liebsten direkt dort hinreisen würde.

Da alles auch sehr Detailreich beschrieben wird hat man irgendwie das Gefühl mitten in der Story zu sein und das alles echt ist. Das kann aber auch an dem grandiosen Schreibstil der Autorin liegen.

Da ich das Buch fast gar nicht mehr aus der Hand legen wollte, kann ich das Buch jedem empfehlen der eine Ablenkung vom Alltag sucht.

Fazit: Leseempfehlung

Veröffentlicht am 04.01.2019

Passend für die Weihnachtszeit!

0

Ich konnte einfach nicht an diesem Buch in der Buchhandlung vorbeigehen. Allein das Cover, es glitzert und vermittelt direkt das Gefühl von Weihnachten.

Auch der Klappentext hat mich überzeugt, zu Weihnachten ...

Ich konnte einfach nicht an diesem Buch in der Buchhandlung vorbeigehen. Allein das Cover, es glitzert und vermittelt direkt das Gefühl von Weihnachten.

Auch der Klappentext hat mich überzeugt, zu Weihnachten eine herzergreifende Liebesgeschichte zu lesen.

Ich hab mich beim Lesen sehr schnell in die verschiedenen Charaktere verliebt - ob es nun die schrillen Nachbarn oder die Hauptpersonen sind - alle sind so herrlich beschrieben, und ich habe mich so richtig als Teil der Nachbarschaftsgemeinschaft gefühlt. Auch die Kinder von Chase sind zum Knuddeln - zwar nicht von Anfang an, aber doch irgendwie liebenswürdig

Ich muss sagen, es war zum Dahinschmelzen. Zugegebenermaßen ist die Geschichte ein wenig absehbar - aber das sind die meisten Liebesromane ja.

Eine super kurzweilige Liebesgeschichte für den Winter, ich freue mich schon auf den anderen Band, den ich mir direkt auch noch zugelegt habe (Winterzauber in Manhattan).