Cover-Bild Too good to be true
(46)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 13.11.2019
  • ISBN: 9783743149090
Marcella Fracchiolla

Too good to be true

Woodland Academy I
WOODLAND ACADEMY - DAS ELITEINTERNAT DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA

Seitdem sie denken kann, ist Allie dort zu Hause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre ...

Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden ...

Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.

BEWEGEND, SOZIALKRITISCH UND HERZERFRISCHEND ANDERS!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2020

too good to be true

0

Marcella Fracchiolla - Too good to be true - Woodland Academy I

Klappentext

Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer ...

Marcella Fracchiolla - Too good to be true - Woodland Academy I

Klappentext

Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre ...

Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden ...

Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.
_
Mein Fazit

Ach wie habe ich mich auf den ersten Teil der Woodland Academy gefreut und ärgere mich total, dass dieses grandiose Buch einfach viel zu lange auf meinem Wunschzettel geblieben ist. Es muss gelesen werden. Ein wirklich tolles Buch, was mir total tolle Lesestunden beschert hat.

Marcella Fracchiolla hat einfach einen grandiosen Schreibstil. Man ist mit den ersten Sätzen im Geschehen und wird so locker und flüssig durch die Handlung geführt. Ich konnte das Buch definitiv nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.

Ethan und Allie sind zwei komplett unterschiedliche Menschen. Er kommt aus sehr miesen Verhältnissen und ist in einem Trailerpark aufgewachsen mit einer sehr skurillen Mutter. Allie hingegen ist eine junge Frau aus sehr wohlhabenden und gesitteten Verhältnissen. Mit ihr auf der Woodland Academy ist ihre Zwillingsschwester, die aber ganz anders ist als sie.
Die Elite hat absolut etwas dagegen das der Pöbel nun auch mittels Stipendium auf die Eliteschule darf.
Nur irgendwie kann sie Allie vom ersten Moment an nicht von dem Typen in seiner schwarzen Lederjacke und grünen Augen los reißen. Manchmal ziehen sich Unterschiede magisch an.

Lasst euch mitreißen von dieser wirklich grandiosen Handlung. Man bekommt durch die Kapitel aus verschiedenen Sichtweisen einen phänomenalen Einblick in die Gefühle und Situationen von Allie und Ethan. Aber auch die Nebencharaktere sind wirklich toll und ich freue mich schon auf die weiteren Bücher der Reihe, wo wir als Leser hoffentlich in noch viel mehr Stories rund um die Jungs und Mädels der Woodland Academy bekommen.

von Herzen gern gebe ich diesem Buch 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 04.06.2020

Einfach schön

0

Jeder kennt und liebt Internatsgeschichten, denn sie bieten den perfekten Nährboden für alles, was wir uns erträumen.

Die Charaktere, die das Hauptgeschehen des Buches ausmachen leben auf engem Raum zusammen, ...

Jeder kennt und liebt Internatsgeschichten, denn sie bieten den perfekten Nährboden für alles, was wir uns erträumen.

Die Charaktere, die das Hauptgeschehen des Buches ausmachen leben auf engem Raum zusammen, geraten ab und an aneinander und von Eltern weit und breit keine Spur.

So ist es auch in diesem Buch und gerade das, macht es einfach immer wieder schön, Geschichten dieser Art zu lesen.

Du hast gewisse Erwartungen, aber trotzdem fühlen sich Internatgeschichten immer ein bisschen wie nach Hause kommen an.

Zudem hat die Autorin noch traumhafte und mega sympathische Charaktere geschaffen. Leah und Ally, Zwillinge und doch so verschieden.

Dieser Teil der Reihe beschäftigt sich mit der ruhigen Ally ,die etwas im Schatten ihrer Schwester zu stehen scheint, dafür aber mit Herzensgüte zu glänzen weiß.

Ihr Weg kreuzt den von Ethan, der als einer der Stipendianten an die High Class Schule kommt und selbst aus erbärmlichen Verhältnissen stammt.

Eigentlich kann es zwischen ihnen nicht funktionieren und doch...ist da etwas, das uns alle in Atem hält und die Leser dieses Buches in den Bann zieht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

Auftakt der Woodland Academy

0

Willkommen an der Woodland Academy.

Too Good To Be True ist der Auftakt zur 3teiligen Reihe der Woodland Academy von Marcella Fracchiolla.

Kurze Zusammenfassung:

Im ersten Teil geht es um Allie und ...

Willkommen an der Woodland Academy.

Too Good To Be True ist der Auftakt zur 3teiligen Reihe der Woodland Academy von Marcella Fracchiolla.

Kurze Zusammenfassung:

Im ersten Teil geht es um Allie und Ethan. Beide kommen aus zwei verschiedenen Welten, die im Laufe des Buches kollidieren.

Allie stammt aus einem reichen Elternhaus und die Woodland Academy ist ihr zu Hause. Ethan kommt aus einem Trailerpark und hat ein Stipendium für die renommierte Eliteschule bekommen.

Zwei Welten kollidieren und alles steht Kopf. Doch die Karten werden neu gemischt und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.

Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist super leicht und flüssig zu lesen, somit kommt man sehr schnell in das Geschehen der Geschichte. Man fliegt bei dem Schreibstil durch die Seiten und vergisst dabei die Zeit, was sehr angenehm ist.

Charaktere:

Die Protagonisten als auch die Nebencharaktere werden sehr gut in dem Buch beschrieben und man kann sich in jeden hineinversetzen.

Allie, die Protagonistin in dem Buch, steht schon lange im Schatten ihrer Zwillingsschwester Leah. Doch in ihren letzten High-School-Jahr wird Allie mutiger und selbstbewusster.

Ethan, der männliche Protagonist, ist ein typischer BadBoy mit einer dunklen Vergangenheit. Eigentlich hat er seinem besten Freund und "Bruder" Logan versprochen sich nur auf die Schule zu konzentrieren und kein Blödsinn zumachen. Leichter gesagt als getan, wenn auf einmal Gefühle im Spiel sind.😏

Nebencharaktere sind außerdem sind sehr spannend und ich freue mich auf ihre Geschichten in den nächsten Teilen.

Fazit:

Ich fand den Auftakt sehr gelungen und war durch den flüssigen-leichten Schreibstil sehr schnell durch mit dem Buch. Es ist ein tolles Buch für kurze Lesestunden und entschwinden in eine Eliteschule.

Ich freue mich auf Teil 2 über Leahs und Logans Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

"Too good to be true" | Marcella Fracchiolla | Rezension

0

„Und dann kam ich“, flüsterte Allie beinahe schuldbewusst. „Und dann kamst du“, bestätigte ich. „Das Beste, das mir je passiert ist.“ Und das ist die Wahrheit.

– ETHANS SICHT IN „TOO GOOD TO BE TRUE“ ...

„Und dann kam ich“, flüsterte Allie beinahe schuldbewusst. „Und dann kamst du“, bestätigte ich. „Das Beste, das mir je passiert ist.“ Und das ist die Wahrheit.

– ETHANS SICHT IN „TOO GOOD TO BE TRUE“ | MARCELLA FRACCHIOLLA | BOD | SEITE 244 | REZENSIONSEXEMPLAR –


About the Book



Titel: „Too good to be true“

Autorin: Marcella Fracchiolla

Verlag: Books on Demand

Umfang: 296 Seiten

Genre: Young Adult

ISBN: 9783743149090


Klappentext

Woodland Academy …

Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre …

Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden …

Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.


About the Author



Ich bin Schriftstellerin, Übersetzerin und Weltenbummlerin. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge, und meistens auch alles auf einmal. Und sogar recht gerne!

– EIGENE AUSSAGE, QUELLE: HTTPS://WWW.MARCELLAFRACCHIOLLA.COM/


Meine Meinung




Charaktere

Der Auftakt zur Woodland-Trilogie handelt von Allie und Ethan. Die beiden kommen aus vollkommen unterschiedlichen Welten und treffen doch durch eine Fügung des Schicksals aufeinander.

Aufgewachsen in einem verarmten Trailerpark, hat Ethan eine nicht all zu rosige Zukunft vor sich. Auch seine Vergangenheit strotzt nicht gerade vor vorbildlichem Verhalten. Und doch bekommt er – zusammen mit seinem besten Freund Logan – die Chance auf eine bessere Zukunft. Die zwei erhalten ein Stipendium für die Woodland Academy – eines der teuersten und renommiertesten Internate des Landes. Ethan ist dort mit seiner Lederjacke, der Narbe auf seinem Unterarm, seiner Herkunft, seinem Tattoo und seiner Vergangenheit eindeutig fehl am Platz. Dennoch packt er die Gelegenheit beim Schopf und stellt sich der Herausforderung. Gleich bei seinem ersten Auftritt im Buch mochte ich ihn. Klar, er ist ein Bad Boy wie er im Buche steht, dennoch umgibt ihn etwas ruhiges, humorvolles – zumindest meiner Meinung nach.

Seit ihrem fünften Lebensjahr lebt Allie gemeinsam mit ihrem Schwester Leah im Internat. Sie ist zurückhaltend und still im Vergleich zu Leah, dennoch ist sie mutig genug um für das, was ihr wichtig ist, einzustehen und für ihre Überzeugungen und ihre Liebsten zu kämpfen. Allie ist ohne Geldprobleme aufgewachsen. Während ihre ganzen Mitschüler offenbar den Kontakt zur Realität und ihre Bodenhaftigkeit verloren haben, ist sie bodenständig und entgegnet den Stipendiaten – anders als ihre Mitschüler – nicht mit Ablehnung. Allie ist daher ein sehr interessanter Charakter, dessen Geschichte ich wahnsinnig gern verfolgt habe.

An dieser Stelle möchte ich auch Logan, Ethans besten Freund, erwähnen. Er ist mir direkt von Anfang an aufgefallen. Logan war immer für Ethan da, stand immer zu ihm, hat ihn aus allem rausgeboxt. Selbst wenn es aussichtslos scheint, ist Logan für ihn da. Er ist unsagbar loyal. Während des Buches zeichnet sich auch bei ihm eine romantische Beziehung ab, über welche Marcella Fracchiolla ebenfalls eine eigene Story schreiben wird (Woodland Academy II).


Storyline

„Too good to be true“ hat eine unfassbar spannende, äußerst fesselnde Story, die mich von Beginn an begeistert hat. Mit dem ersten Kapitel ist man in der Geschichte drin und kann nicht mehr aufhören zu lesen.

Die Geschichte beginnt locker-flockig, geht über zu romantisch-herzzerreißend und endet im – SPOILER ALERT, but obvious – Happy End. Zwischendrin findet sich viel Spannung und etwas Drama.


Schreibstil

W-U-N-D-E-R-S-C-H-Ö-N.

Ernsthaft, „Too good to be true“ ist ein großartiges Debüt, das mich sofort begeistert hat. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich habe das gesamte Buch in einem Rutsch durchgelesen.


Mein Lieblingszitat

"Auf irgendeine Art und Weise fühle ich mich zu Allie hingezogen, obwohl – oder vielleicht genau, weil sie das genaue Gegenteil von mir ist. Sie hat etwas Besonderes an sich. Wenn ich mit ihr zusammen bin, dann fange ich an zu träumen."

– ETHAN IN „TOO GOOD TO BE TRUE“ | MARCELLA FRACCHIOLLA | SEITE 111 | BOD | REZENSIONSEXEMPLAR –


Zur Reihe



„Too good to be true“

„Never say Never“

„Aything for you“


Schlusswort



„Too good to be true“ ist ein wunderbarer Auftakt zu einer vielversprechenden Young-Adult-Reihe. All die Charaktere sind äußerst interessant, haben Ecken und Kanten und sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Ich freue mich schon, zurück ins Internat zu reisen und die anderen während ihrer Reise begleiten zu können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Warum es sich lohnt auch mal über den Tellerrand zu schauen

0

Ich habe es getan … Ich habe meine Komfortzone verlassen und mich mit dem Genre New Adult auf neues Terrain begeben.
New Adult? Das stand bisher ganz unten auf meiner Wunschliste.
Meine Vergleiche in diesem ...

Ich habe es getan … Ich habe meine Komfortzone verlassen und mich mit dem Genre New Adult auf neues Terrain begeben.
New Adult? Das stand bisher ganz unten auf meiner Wunschliste.
Meine Vergleiche in diesem Genre > Null
Daher meine Erwartungen an das Buch > Null
Was im ersten Moment wie ein Nachteil wirkt, hat sich bei näherer Betrachtung aber als Vorteil entpuppt. So hatte ich die Möglichkeit mich komplett frei auf das Buch einzulassen. 
Da ich keine Ahnung habe, welche Kriterien ein Buch aus diesem Genre mindestens erfüllen muss, um als gutes Buch zu gelten, kann ich euch nur meine persönliche Meinung dazu mitteilen... und zwar völlig unverfälscht.

Aber jetzt erst mal zum Wesentlichen:
Es handelt sich um das Buch „Too good to be true“ von der Autorin Marcella Fracchiolla, der Auftakt der Woodland Academy Trilogie.

Der Schauplatz: Ein Elite Internat, an dem bisher nur die reichen Kids angenommen wurden.

Ethan: Ein „Bad Boy“ mit dunkler Vergangenheit aus einem Trailerpark, der dank eines Stipendiums für die Woodland Academy seine Sterne neu ordnen will.
- „ Ich schaue mich im Spiegel an. Ein Fremder starrt zurück.“ -

Logan: Ein „Bad Boy“ mit Helfersyndrom, ebenfalls aus dem Trailerpark, Ethans „Bro“ und sein Gewissen.
- „ Ich weiß auch nicht, warum ich mich immer für alles und jeden verantwortlich fühle. Das war schon immer so.“ -

Allie: Die nette der Zwillingsschwestern, schüchtern und zurückhaltend. Aber wird sie es schaffen aus ihrem Schneckenhaus zu kriechen, wenn es darauf ankommt?
- „Beinahe schuldbewusst wird mir klar, dass sie tatsächlich alle recht hatten. Die drei großen L´s – Logan, Lana und Leah – sie alle haben mich davor gewarnt, dass das nichts für mich sei.“ -

Leah: Die toughe der Zwillingsschwestern, jemand den man besser nicht zur Feindin haben will. Aber was taugt sie als Freundin?
- „Sonst bekommst du es nämlich mit mir zu tun. Und ich habe so einiges auf dem Kasten, wie du vielleicht schon gemerkt hast.“ -

Worum es geht: 
Es geht um Vorurteile und ums näher hinschauen.
Es geht ums Chancen geben und ums Chancen nehmen.
Es geht um Gerechtigkeit und um Ungerechtigkeit.
Es geht ums Fehler machen und ums Verzeihen.
Es geht um Rückschläge und ums wieder aufstehen.
Es geht ums kämpfen und ums los lassen.
Es geht um Bad Boys ohne Herz (oder doch nicht?).
Es geht um reiche, verwöhnte Kids ohne Herz (oder doch nicht?).
Es geht um den Schein und ums Sein.
Es geht ums Träumen und um die Realität.
Es geht um das Unmögliche und um das was dann vielleicht doch möglich ist.
Und natürlich geht es um die Liebe ...

Warum mich dieses Buch so berührt:
Ich bin wieder 18! ? Ja, es ist so.
Ab der ersten Seite des Buches fühlt man sich wieder in die alte, wilde Zeit zurück versetzt. Gut, es war vielleicht nicht das Elite Internat, aber die „Bad Boys“ meiner Heimatstadt kenne ich fast alle. Und zu einigen habe ich immer noch Kontakt. Und das aus gutem Grund! 
Es gibt sie nämlich doch, die „Bad Boys“ (und Girls) mit Herz. Und nicht jeder reiche Teenie aus gutem Hause ist automatisch ein „Good Guy“oder ein blöder Schnösel. Es lohnt sich immer ein Blick hinter die Kulissen! 
Und das ist es, was die Charaktere in diesem Buch so authentisch macht. Ich denke jeder wird sich hier an der einen oder anderen Stelle wieder finden.
Ich jedenfalls habe mit Allie, Ethan, Logan, Leah und den vielen tollen Nebencharakteren gelacht und gelitten, gebangt und gezittert, ich war mit Ihnen wütend und ich war mit Ihnen verliebt. Uuuund... ich hatte Gänsehaut!
Völlig unerwartet hat mich dieses Buch gepackt, was nicht zuletzt an dem lockeren Schreibstil liegt, der auf übertriebene schriftstellerische Finesse verzichtet. Man gewinnt den Eindruck, die Autorin habe sich das Buch einfach von der Seele geschrieben.
Ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen und kann es kaum erwarten die Bücher in meinem Regal zu sehen (vielleicht als Kontrast zwischen Fitzek und Beckett??).
Liebe Marcella, vielen Dank für dein Vertrauen und die Chance in puncto Büchern mal über den Tellerrand zu schauen.
Wer jetzt auch Lust hat sich in die Jugendzeit zurück zu träumen oder gerade mitten drin steckt, sollte an diesem Buch nicht vorbei gehen! Gönnt euch etwas Zeit mit den Jungs und Mädels der Woodland Academy und taucht ein in eine Welt voller Intrigen und Verrat, voller Freundschaft und Liebe.

- „Every boy wants a good girl to be bad just for him, and every girl wants a bad boy to be good just for her.“ -   
 
Wie wahr... 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere