Cover-Bild Blau Türkis Grün

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Delius Klasing
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 168
  • Ersterscheinung: 10.09.2018
  • ISBN: 9783667114242
Mareike Guhr

Blau Türkis Grün

Warum ich um die Welt gesegelt bin

Auf zu Orten, an denen das Blau des Meeres am schönsten ist ...

Den Wind in den Segeln, das tiefblaue Wasser unter dem Kiel und endlose Weite am Horizont ... für viele Segler ist das der Inbegriff der Freiheit. Die Sehnsucht nach dem Ozean treibt sie immer wieder hinaus in die Welt und zu fernen Küsten. Mit dem Segelboot einmal um den Globus – Seglerin Mareike Guhr hat diesen Traum gelebt.

Schon als Kind war das Meer und seine Küsten ihr zweites Zuhause. Heute ist die Leidenschaft ihr Beruf: Als Segelsportexpertin berät sie Neulinge, schreibt über das Thema Segeln, bildet Anfänger aus und nimmt als eine der wenigen Skipperinnen auch Gäste mit auf ihre aussergewöhnlichen Törns. Anfang 2012 machte sich die passionierte Seglerin mit dem Katamaran La Medianoche auf zu ihrer Weltumseglung, von der sie 2016 in ihren Heimathafen Hamburg zurückkehrte.

Im 50-Fuß-Katamaran zu den schönsten Ecken der Welt

In Blau Türkis Grün nimmt die Segelsportjournalistin, die unter anderem für die YACHT schrieb, die Leser mit auf einen Törn zu den schönsten und exotischsten Orten auf den sieben Weltmeeren. In einzigartigen Fotos wandert der Blick nicht nur über, sondern auch unter Wasser. Die Erzählungen dazu verdeutlichen die Liebe zum Blauwassersegeln mit allen Höhen und Tiefen und auch die Faszination die von den besuchten Inseln ausgeht.

• Erzählung und Bildband über die leidenschaftliche Liebe zum Meer
• mit ca. 80 Farbfotos, die zum Träumen einladen und die Sehnsucht nach dem Reisen entfachen
• Spaß am Blauwassersegeln und anstrengende Wahrheiten – Mareike Guhr bringt beides auf den Punkt

Machen Sie sich gemeinsam mit der Autorin und dem 50-Fuß-Katamaran auf die Reise und träumen Sie von den Orten, an denen das Blau des Meeres am schönsten ist!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.11.2018

Fernweh

1 0

Dies ist ein Buch, bei dem ich fast zum reinen Coverkäufer geworden wäre. Glücklicherweise klang auch der Inhalt durchaus passend und interessant, von daher war die Entscheidung absolut vertretbar für ...

Dies ist ein Buch, bei dem ich fast zum reinen Coverkäufer geworden wäre. Glücklicherweise klang auch der Inhalt durchaus passend und interessant, von daher war die Entscheidung absolut vertretbar für mich. Und gleich vorweg: Ja, im Großen und Ganzen hält auch der Inhalt, was Cover und Titel versprechen. Für Menschen mit der ewigen Sehnsucht nach dem Meer, nach dem Geruch des Salzes in der Luft… für diese Menschen ist dieses Buch dahingehend geeignet, dass sich nach der Lektüre vermutlich ein paar neue Pins auf der mentalen „Da muss ich hin!“-Weltkarte befinden.

Aber ich fange lieber von vorne an. Das Buch ist in kurze Kapitel gegliedert, die immer einen auf irgendeine Weise bemerkenswerten Ankerpunkt der Weltumsegelung der Autorin beinhalten. Mal ist es das Land, mal die Menschen, mal Phänomene der Natur… Insgesamt sind die Kapitel angenehm kurz und stets mit mindestens einem, meist mehreren farbenprächtigen Bildern garniert. Die Qualität der Bilder kommt dabei allerdings nicht an die eines professionellen Bildbands heran (was ich im Vorfeld fälschlicherweise gedacht hatte), sondern sind eigentlich eher sehr gute Urlaubsschnappschüsse und Illustrationen der Reise. Aber zusammen mit dem eher lockeren, leichten Schreibstil passt das alles sehr gut zusammen.

Dazwischen eingestreut ist immer mal eine Doppelseite, auf der die Autorin ihre Gedanken zur Reise, zu ihrer Intention oder auch zum Thema Heimweh ein wenig erläutert. Aufgrund der Kürze empfand ich auch diese kleinen Unterbrechungen nicht als störend, sie fügten sich doch recht gut ins Gesamtbild ein.

Die Kapitel selbst schildern wie erwähnt ja nur einige der Stops. Diese sind zwar – bis auf das quasi einleitende Kapitel – in chronologischer Reihenfolge, geben aber natürlich nicht jedes einzelne Detail der Reise wieder. Und das hätte ich persönlich auch nicht gebraucht! Es kamen so schon teilweise recht viele Fachbegriffe aus dem Bereich des Segelns und der Schiffsbestandteile vor, und wer wie ich vielleicht noch den Bug vom Heck auseinanderhalten kann, es danach aber schon aufhört, der hätte sich vielleicht doch noch ein kleines Glossar gewünscht. Zumindest sind das Details, die ich gar nicht ausführlicher brauche, von daher passt das Buch in seiner Gesamtheit einfach sehr gut. Ich denke, es dient in erster Linie dazu, die Sehnsucht nach fernen Inseln, nach dem Meer zu wecken und veranschaulicht, warum die Autorin am Ende jahrelang auf ihre Heimat, Freunde und Familie verzichtete und sich dafür entschied, Urlauber um die Welt zu segeln. Ich hätte jetzt auf jedenfalls wirklich Lust, sie auf einer Etappe zu begleiten – und somit ist doch das Ziel erfüllt, denke ich.

Veröffentlicht am 15.12.2018

Fernweh

0 0

Mareike Guhr nimmt den Leser mit diesem Buch mit auf ihre große Reise - mit dem Boot rund um die Welt. Man erlebt fremde, exotische Länder, andere Kulturen und exotische Tiere und Landschaften. Mit diesem ...

Mareike Guhr nimmt den Leser mit diesem Buch mit auf ihre große Reise - mit dem Boot rund um die Welt. Man erlebt fremde, exotische Länder, andere Kulturen und exotische Tiere und Landschaften. Mit diesem Buch wird das Fernweh geweckt und man möchte gern selbst diese Weltumsegelung machen. Auf sympathische Art beschreibt die Autorin alle Schönheiten ihrer Reise, verschweigt aber auch nicht die Schwierugkeiten. Angereichert ist das Buch durch wunderschöne Farbbilder, die das Buch zu etwas ganz besonderem machen. Hier ist der Anteil zwischen unterhaltsamen und lehrreichen Text sowie den Fotos genau ausgewogen. Kein reines Buch zum Fotos anschauen - aber eben auch nicht nur Reiseerzählung. Für mich perfekt!

Veröffentlicht am 30.11.2018

Tolles Segelbuch

0 0

Die Autorin und Segelliebhaberin Mareike Guhr beschreibt in dem Buch ihre 4-jährige Weltreise mit einem Katamaran-Segler, der Bellanoche. Mit ihren Mitreisenden hat sie die schönsten Flecken der Erde besucht ...

Die Autorin und Segelliebhaberin Mareike Guhr beschreibt in dem Buch ihre 4-jährige Weltreise mit einem Katamaran-Segler, der Bellanoche. Mit ihren Mitreisenden hat sie die schönsten Flecken der Erde besucht und diese mit vielen Fotos und Geschichten in diesem Buch zusammengefasst.
Das Cover des Buches sticht sofort ins Augen, obwohl mit ein Hardcover Exemplar bei dieser Art von Sachbuch eher besser gefallen hatte. Die Fotos und die Qualität des Buches machen dieses Projekt aus, und etwas weniger das Gesagte, glaube ich.
Trotzdem waren die Bilder eindrucksvoll und die Beschreibung der Kulturen, der Länder und Menschen auch sehr umfangreich.
Natürlich will man bei so einer Lektüre sofort die Segel spannen und sich selbst auf Abenteuerreise begeben. Da nicht immer alles reibungslos lief und es auch mal stürmische Tage oder Probleme zu bewältigen gab, wird realistisch angedeutet, jedoch bleibt man trotzdem mit dem Gesamtbild Exotik und Idylle.
Ein tolles Buch zum weiterschenken und zum Fernweh wecken.

Veröffentlicht am 27.11.2018

Traumhafte Reiseberichte

0 0

Die Segelsportjournalistin Mareike Guhr hat von 2012 bis 2016 die drei Ozeane durchquert und dabei die schönsten Flecken der Erde besucht. Diese will sie uns mit diesem Segelbuch näher bringen, was ihr ...

Die Segelsportjournalistin Mareike Guhr hat von 2012 bis 2016 die drei Ozeane durchquert und dabei die schönsten Flecken der Erde besucht. Diese will sie uns mit diesem Segelbuch näher bringen, was ihr auch umstandslos gelingt. Die Bilder, welche die Segelreise begleiten sind einfach atemberaubend und laden den Leser zum Träumen ein.
Zwischendurch erzählt die Seglerin ihre Erlebnisse auf ihrer weiten Reise, die neben den exotischen Orten und den sonnigen Tagen aber auch stürmische Momente hatte aber auch faszinierende Landschaften, ungewöhnliche Flora und Fauna, interessante Menschen und fremde Kulturen. Sie versetzt die Leser durch eine flüssige Erzahlweise und den tollen Fotos sofort in ferne Orte und man kann sich alles sehr gut bildlich vorstellen.
Insgesamt fand ich das Buch sehr informativ und lesenswert und das Reisefieber hat mich definitiv gepackt. Ein wenig Sonne und blau tut den tristen Novembertagen gut, auch wenn man diese nur durchs Lesen bekommt. Das Interview mit der Autorin am Ende des Buches ist das kleine i-Tüpfelchen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 13.11.2018

Das unendliche Blau

0 0

Die Schriftstellerin und Journalistin Mareike Guhr unternimmt mit einem 50-Fuß-Katamaran eine Segelreise und gibt uns wunderschöne, atemberaubende Einblicke. Ihr Ziel ist es alle drei Ozeane zu überqueren ...

Die Schriftstellerin und Journalistin Mareike Guhr unternimmt mit einem 50-Fuß-Katamaran eine Segelreise und gibt uns wunderschöne, atemberaubende Einblicke. Ihr Ziel ist es alle drei Ozeane zu überqueren und somit die schönsten Flecken der Welt zu besuchen.
Das Buch sticht schon vom Cover ins Auge, dieses unendliche Blau lädt einen direkt zum Träumen ein, da für mich persönlich das Meer auch Freiheit und unendliche Urlaubsstunden bedeuten. Die Landkarte schon an Anfang des Buches gibt uns eine hilfreiche Info, wo die Reise hingeht und so kann man auch geografisch das Ganze mitverfolgen. Bloss die Fachausdrücke werden nicht detailiert erklärt, dass wäre ebenso hilfreich, denn nicht jederman kennt sich mit dem Segeln in der Praxis aus. Fakt ist jedoch, dass nicht viele benutzt werden.
Die Segeltour beginnt in Hambung, wo sich auch die Endstation befindet. Das Buch ist voll mit beeindruckenden Farbfotos und Erzählungen von den Orten die Mareike bei ihrer 4-jährigen Fahrt um die Welt besichtigt. Wir bekommen einen kurzen Einblick in die Kultur der besichtigten Orte und erfahren wie es der Autorin dabei ergsngen ist, denn nicht immer waren die Tage sonning und unbeschwert.
Trotz meiner Klaustrophobie, wobei ich mir nie vorstellen könnte in so einer kleinen Kajüte zu übernachten, war ich schon angetan von dem Mut und der Abenteuerlust, die von Buch ausgehen. Auch als Geschenk für Segelliebhaber wunderbar geeignet.