Cover-Bild Neon Birds
(142)
  • Cover
  • Geschichte
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Science-Fiction
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Science Fiction
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 27.11.2019
  • ISBN: 9783404200009
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Marie Graßhoff

Neon Birds

Roman

Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschheit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2021

Eine meiner liebsten Reihen!

0

MEINE MEINUNG:

Für mich war Neon Birds das erste Buch der Autorin und auch das erste Buch im Science-Fiction Genre. Ich hab Neon Birds damals durch Zufall auf Instagram gesehen und spätestens als ich ...

MEINE MEINUNG:

Für mich war Neon Birds das erste Buch der Autorin und auch das erste Buch im Science-Fiction Genre. Ich hab Neon Birds damals durch Zufall auf Instagram gesehen und spätestens als ich die tollen Illustrationen zu der Geschichte gesehen habe, wollte ich das Buch im Laden kaufen.

Dadurch, dass ich mit dem Genre vorher noch nichts zu tun gehabt hatte, haben mich die zahlreichen technischen Begriffe erst irritiert. Ich habe mich dann aber doch schnell zurecht gefunden.

Die Zukunft, die Marie Grasshoff in ihrem Buch erschaffen hat ist so düster und gleichermaßen aufregend. Um sich die Städte der Zukunft vorzustellen benötigt der Leser eine Menge Fantasie und doch wird man dazu von der Autorin sehr gut unterstützt.

Ihr Schreibstil liest sich sehr flüssig, so dass ich Probleme hatte, die Leseabschnitte aus der gemeinsamen Leserunde einzuhalten. Auch waren die verschiedenen Militärinformationen zwischen einigen Kapiteln sehr interessant, da ich vorher so etwas noch nie in einem Buch gelesen hatte.

Der Spannungsbogen läuft erst ein wenig langsam an, Marie Grasshoff erst die Ausgangssituationen der Hauptcharaktere vorstellt. Mich persönlich hat das aber gar nicht gestört.

Nun muss ich auch etwas zu den Charakteren sagen!

Die Charaktere wurden von Amrie Grasshoff mit so großem Einfallsreichtum kreiert, dass jeder von ihnen seine eigene Geschichte hätte füllen können. Okjien, Luke, Flover und Andra wachsen dem Leser sofort ans Herz, jeder auf seine eigene Weise. Im Gegenzug stehen einige Personen, die nach ein paar Sätzen schon hassenswert sind. Tatsächlich ist eine der Nebencharaktere, Mashall, mir sehr ans Herz gewachsen.

FAZIT:

Ich habe mich in dieses Buch schockverliebt. Am Ende überschlug sich die Handlung beinah. Ich war am Weinen, Schreien, am Seufzen. Die Charaktere begeistern mit Sympathie und Einzigartigkeit (was schon durch ihre außergewöhnlichen Namen gewährleistet ist :P). Außerdem begeistert das Buch durch intelligente Dialoge und nervenzehrende Situationen. Ich kann diesen Auftakt der Trilogie nur jedem empfehlen, der sich an das Science-Fiction Genre heranwagen möchte. Daher bekommt Neon Birds von mit 5 Sterne.

★★★★★

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2021

Absolut begeistert

0

Ich habe gewartet bis ich alle Teile habe und dann habe ich noch was gewartet. Denn die Reihe war in aller Munde und manchmal bewege ich mich dann schon mal mit meiner Meinung von der Masse weg.
Aber hier ...

Ich habe gewartet bis ich alle Teile habe und dann habe ich noch was gewartet. Denn die Reihe war in aller Munde und manchmal bewege ich mich dann schon mal mit meiner Meinung von der Masse weg.
Aber hier völlig unbegründet.
Man wird hier ins kalte Wasser geschmissen und versucht sich in dieser neuen Welt zurecht zu finden, aber man kommt immer passend die Informationen. So war man schonmal nicht komplett überladen, sondern hat sich Stück für Stück in diese neue Welt zurecht gefunden.

Die Geschichte wird aus verschieden Perspektiven geschrieben, was mir persönlich sehr gefallen hat. Da allein schon das Setting mir mehr und mehr gefallen hat und man auch so verschieden Standpunkte mitbekommt.
Dabei könnte ich noch nicht mal sagen welcher von denen mir am Besten gefallen hat. Da jeder sein Schicksal irgendwo schon hat.
Okijen, der schon sehr jung seine Familie verloren hat und nun zu einer der Besten gehört, da unteranderem sein Körper optimiert ist.
Luke, der durch die ersten Vorfälle von seiner Schwester getrennt wurde und noch nicht mal weiss ob seine Eltern noch leben.
Flover, der unter einer sehr strengen Mutter groß gezogen worden ist und immer sein bestes geben muss und keine Fehltritte machen darf.
Andras Verlust ist sehr frisch, doch sie verliert sich nicht in ihm. Sie schein von allen noch die zu sein, die ein Herz hat.
Alle vier sind recht jung damit habe ich gar nicht Anfangs gerechnet, dachte sie wären älter. Ich habe zwar mit bekommen, dass die Autorin ein kleines Problem hatte deswegen einen Verlag zu finden. Dystopien mit so einen ausgeprägten Worldbulding und jungen Charaktere findet man eher weniger.
Alle vier sind so unterschiedlich und haben mich gefesselt. Vor allem hat mich das reisen fasziniert. Man merkt doch wie modern auf der einen Seite alles ist. Aber auf der anderen durch den Virus manches nicht möglich ist.

Die Handlung wird unheimlich gut gepusht durch diese verschiedenen Sichtweisen und auch weil man ja mitten ins geschehen geschubst wird.
Toll fand ich auch die Zeichnung und die Akteneinsichten.

Ich bin schon gespannt wie es weiter geht, denn das Buch hat mich absolut gefesselt. Da schon so einiges passiert ist und man sich nun fragt wie hängt jetzt was zusammen. Wer steckt wo hinter? Ach ich habe noch so viele Fragen :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2021

Lesenswert

0

Die komplette Trilogie ist erschienen und Marie Grasshoff veranstaltet daher eine Leserunde, habe ich ich gleich zum Anlass genommen, um dir Bücher zu lesen!
Das erste Buch habe ich nun beendet und ich ...

Die komplette Trilogie ist erschienen und Marie Grasshoff veranstaltet daher eine Leserunde, habe ich ich gleich zum Anlass genommen, um dir Bücher zu lesen!
Das erste Buch habe ich nun beendet und ich bin so begeistert, hätte nicht erwartet, dass mich das Buch so sehr in den Bann zieht 😍Von Anfang bis Ende unfassbar spannend und fesselnd, der Schreibstil ist auch einfach mega, konnte mir alles super vorstellen. Das Thema ist total spannend und super umgesetzt. Die vier Protagonisten sind so unglaublich sympathisch, liebenswert und stark mit ihren Ecken und Kanten. Besonders Okijen ist mir sehr ans Herz gewachsen. Seien Geschichte ist so interessant und emotional, kann es nicht erwartet mehr über ihn zu erfahren.
Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2021

Kurzrezi

1

Ich habe das Buch regelrecht gesuchtet. Es war wirklich schwer es wegzulegen, aber manchmal muss man halt essen.Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der Sci-Fi mag und sich gern in andere ...

Ich habe das Buch regelrecht gesuchtet. Es war wirklich schwer es wegzulegen, aber manchmal muss man halt essen.Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der Sci-Fi mag und sich gern in andere Welten entführen lässt, denn obwohl Neinbirds in unserer Welt, bzw. der Zukunft spielt, wa es für mich als würde ich in eine andere Welt eintauchen. Und diese Welt, die Marie Grasshoff da kreiert hat, gefällt mir wirklich unglaublich gut.

Veröffentlicht am 02.03.2021

Beeindruckend. Atemberaubend. Faszinierend.

0

Leseerlebnis :
Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten in "Neon Birds" einzutauchen, da ich ständig dachte, ich hätte etwas überlesen. Dies ist aber so gewollt. Man wird ahnungslos mitten ins Geschehen ...

Leseerlebnis :
Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten in "Neon Birds" einzutauchen, da ich ständig dachte, ich hätte etwas überlesen. Dies ist aber so gewollt. Man wird ahnungslos mitten ins Geschehen geworfen und erfährt erst nach und nach die Hintergründe. Sobald ich mich habe fallen lassen, war es einfach nur großartig.
Immer tiefer tauchte ich in die von der Autorin geschaffene Welt ein - ein beeindruckendes und einzigartiges Worldbuilding. Die wechselnden  Perspektiven geben unheimlich gute Einblicke zu den jeweiligen Charakteren. Die vier Protagonisten werden sehr detailliert gezeichnet, aber auch die Nebendarsteller erhalten, je nach ihrer Bedeutung in diesem Teil, eine ausgezeichnete Tiefe.
Besonders gut haben mir die archivarischen Aufzeichnungen des United Nations Military gefallen, die immer wieder zwischen den Kapitel auftauchen.
Die Story reißt einen einfach mit und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin ist unheimlich bildgewaltig, wortgewandt und vereinnahmend. Es gibt keinerlei Längen und auch nur wenige Momente zum durchatmen. Das Ende ist etwas fies, aber das gehört auch ja auch irgendwie so.
Ich bin absolut gespannt auf Cyber Trips, den zweiten Teil der Trilogie.
Fazit:
Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte es unbedingt nachholen. Ein genialer Auftakt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere