Profilbild von Kaffeewriting

Kaffeewriting

Lesejury Profi
offline

Kaffeewriting ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kaffeewriting über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2020

Authentische Liebesgeschichte für zwischendurch

Someone to Stay
0

Dies ist der finale Band und ich war so gespannt, wie dieses Buch wird, auch weil die Charaktere bisher sehr interessant gewirkt haben, durch den Schreibstil der Autorin habe ich sowieso jedes Buch zuvor ...

Dies ist der finale Band und ich war so gespannt, wie dieses Buch wird, auch weil die Charaktere bisher sehr interessant gewirkt haben, durch den Schreibstil der Autorin habe ich sowieso jedes Buch zuvor genossen und habe mich auch auf diese neue Geschichte wieder sehr gefreut!

Schreibstil
Ich liebe Laura Kneidls sehr angenehmen Schreibstil, den sie auch hier wieder gezeigt hat. Die Leichtigkeit in ihren Worten und zum Teil humorvolle Art im Buch brachte mich immer wieder zum Schmunzeln.

Die einzelnen Szenen wurden schön und detailliert beschrieben. Viel Drama oder überraschende Wendungen sind hier nicht zu erwarten, mit ihrem vollkommen authentischen Schreibstil überzeugt Laura Kneidl auch hier wieder. Die Leidenschaften und Hobbys der Charaktere wurden sehr gut rübergebracht, ebenso deren schwere und harte Zeiten, doch konnte ich hier leider etwas weniger in die Geschichte hineinfinden und habe auch nicht wirklich mit der Liebesgeschichte mitgefiebert, obwohl ich beide Charaktere zusammen sehr süß und toll fand.

Das gesamte Buch ist aus der Sicht von Aliza geschrieben, somit kommt man ihr und ihrem Leben deutlich näher, aber auch Lucien hat man gut kennenlernen können, obwohl ich auch unfassbar gerne seine Sicht gehabt hätte, da er einfach ein so interessanter Charakter ist. Die einzelnen Kapitel sind mittellang bis lang, was für mich leider manchmal schon etwas zu langatmig vorkam.

Charaktere
Von Anfang an bemerkt man, dass Aliza mit ihren jungen 19 Jahren ein sehr stressiges Leben führt. Sie studiert, führt ihren eigenen Blog und veröffentlicht zudem auch noch ihr erstes eigenes Kochbuch. Sie überarbeitet sich sehr, was auch ihrem Umfeld nicht entgeht. Aliza ist eine interessante Protagonistin und auch ihre Leidenschaften sind sehr interessant.
Sie schuftet sich hier wirklich zu Grunde und verschafft sich keinerlei Zeit für sich selbst, was sehr erdrückend war. Gefreut habe ich mich deshalb jedes Mal umso sehr für sie, wenn sie etwas erreicht hat - vor allem bei der Veröffentlichung ihres ersten Kochbuches. Man bemerkte ihre Leidenschaft wirklich in jeder einzelnen Zeile. Ich mochte den Blick in diesem Buch auf die Dinge wirklich sehr, denn der eigene Traum wird einem immer wieder kleine oder große Rückschläge oder Verluste bringen, aber am Ende lohnt es sich und für Aliza hat sich alles vollkommen gelohnt.
Aliza ist eine sehr interessante Frau, die ich von der ersten Sekunde an mochte! Ich bin wirklich so fasziniert von Aliza, ihre Leidenschaft, Selbstständigkeit und ihr soziales Engagement - und das alles mit so jungen Jahren!

Lucien ist mir schon im Buch zuvor als sehr interessant vorgekommen und ich habe mich deshalb ziemlich gefreut eine Geschichte über ihn zu lesen! Lucien ist jemand, den man nicht so schnell vergessen kann und auch Aliza gehört dazu. Lucien ist ein unfassbar lieber Mann, vor allem auch wie er sich um seine kleinere Schwester sorgt, war unfassbar berührend. Durch den Verlust ihrer Eltern vor ein paar Jahren hat Lucien die Vormundschaft für seine Schwester Amicia. Dieser Schicksalsschlag ist so unfassbar schrecklich, diesbezüglich muss er ganz alleine so viel auf seinen Schultern tragen und hat eine große Verantwortung seiner Schwester gegenüber. Lucien lebt dadurch nicht das Leben, was ihn glücklich macht, denn er hat fast alles aufgegeben um sich um seine Schwester zu Sorgen. Ich bin wirklich maßlos beeindruckt von Lucien und sein Schicksal hat mich sehr berührt. Man bemerkt, dass er nur einfach jemanden braucht, der nur für ihn da ist und bei dem er sich fallenlassen kann. Umso schöner war es, das Aliza diejenige wurde.

Aliza und Lucien mögen sich von Anfang an, das ist sofort zu erkennen. Luciens Interesse an Aliza bemerkt man vor allem auch durch Cassies Erzählungen, da er sie nach Aliza ausfragt und sogar ihre Rezepte nachkocht, was unfassbar süß war.

Ich mochte es wirklich sehr, wie Lucien Aliza mal zu einer Pause gebracht hat, weil sie diese wirklich unfassbar dringend gebraucht hat. Lucien war von Anfang an sehr besorgt um Aliza, weil sie sich so überarbeitet und ich fand es schön, dass er ihr durch seine Worte und Anwesenheit ein gutes und neues Gefühl geben konnte in ihrem stressigen Leben. Ihre Gespräche waren niedlich, tiefgründig und authentisch. Wundervoll fand ich auch, wie sich die beiden gegenüber sofort eingestanden haben, dass sie sich mögen. Die beiden können wirklich miteinander reden und sich austauschen, einmal einfach alles von der Seele baumeln lassen. Die intimen Szenen wurden zudem auch authentisch beschrieben. Man begleitet etwas Zartes und Intensives. Auch, wenn all diese Dinge unfassbar süß waren, fand ich das Buch von der Liebesgeschichte her doch etwas dürftig - es war süß, aber nicht richtig im Vordergrund und hat mich leider nicht wirklich außerordentlich gepackt.

Zitate
❝Nichts von Bedeutung konnte ohne Opfer erschaffen werden.❞ - S. 47

❝Das Leben verläuft nicht immer nach Plan, aber das ist nichts Schlechtes.❞ - S. 391

Cover
Das Cover rundet die gesamte Reihe ab und passt perfekt zu den anderen Bändern, es sieht nebeneinander so schön aus!

Fazit
Mal wieder hat Laura Kneidl hier ein angenehmes und authentisches Buch erschaffen mit inspirierenden und vielseitigen Charakteren, die ihre ganz eigene Geschichte besitzen, wieder unfassbar gut zusammenpassen und sich gefunden haben.
Nur leider habe ich hier nicht allzu viel mitgefiebert und mich nicht wirklich richtig in die Geschichte hineingefunden, es war schön es nebenbei zu lesen, aber keine Geschichte, für die ich jetzt gebrannt habe oder von der ich sehr gefesselt war. Manches Mal wurde es auch etwas langatmig für mich.

Alizas Engagement war unfassbar schön mitanzusehen und dass Laura Kneidl auch hier wieder ernste und wichtige Themen in das Buch eingebracht hat, war unfassbar toll. Das finde ich an ihren Büchern und den Bändern zuvor schon immer wieder sehr großartig. Aliza und auch Lucien sind eine wahre Inspiration für andere und auch auf mich selbst hatten sie so eine Wirkung. Obwohl ich die beiden unfassbar süß fand und sie eine sehr authentische Entwicklung durchgemacht haben, konnte ich leider nie wirklich in die Liebesgeschichte rein finden und mitfiebern.

Das Ende war ein schöner und bezaubernder Abschluss!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Wundervoller New Adult Roman mit hohem Suchtfaktor - für mich war hier alles vorhanden!

The Deal – Reine Verhandlungssache
0

Ich habe viele von Elle Kennedys Büchern schwärmen gesehen, weshalb ich ziemlich gerne mal ein Buch von ihr lesen wollte - ich war dermaßen gespannt, wie es mir gefallen würde!

Schreibstil
Der Schreibstil ...

Ich habe viele von Elle Kennedys Büchern schwärmen gesehen, weshalb ich ziemlich gerne mal ein Buch von ihr lesen wollte - ich war dermaßen gespannt, wie es mir gefallen würde!

Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und unfassbar flüssig. Am Anfang bin ich noch nicht ganz in die Geschichte reingekommen, was sich aber auch schnell wieder geändert hat. Hier wird eine wirklich authentische Atmosphäre geschaffen, die mich nach und nach komplett in den Bann gezogen hat.

Von Zeit zu Zeit habe ich dieses Buch immer mehr verschlungen, bis ich zum Schluss gar nicht mehr davon ablassen konnte. Auch die Spannung kann die Autorin hier immer wieder sehr gut aufbauen, es wird in keiner Weise langweilig, weil die Handlung immer weiter und weiter geht - ohne langatmig zu werden oder sich zu wiederholen. Zudem wird es auch öfter sehr heiß und anzüglich. Ich musste während dem Buch die gesamte Zeit übers gesamte Gesicht grinsen. Es gab so schöne Momente zwischen den Protagonisten - leichte, humorvolle, sarkastische, emotionale und dann wieder heiße Handlungen - es war ein extrem toller Mix aus allem!

Das Buch wird abwechselnd aus der Sichtweise von Garrett und Hannah geschrieben, wodurch man die Gefühle und Gedankengänge von beiden mitverfolgt - ich fand beide sehr interessant und mochte die Sichtwechsel deshalb sehr gerne. Zudem sind die einzelnen Kapitel kurz bis mittellang, weshalb ich sehr schnell durch das Buch gekommen bin - leicht, locker und einfach toll!

Charaktere
Hannah ist eine vorbildliche Studentin, deren große Leidenschaft das Singen ist. Sie hat etwas sehr Schreckliches in ihrer Vergangenheit erleben müssen, was es ihr auch nicht wirklich leicht macht eine gefühlvolle Beziehung mit jemandem einzugehen. Sonst ist Hannah aber nicht auf den Mund gefallen und gibt ziemlich viel Konter. Ich fand Hannah von Anfang an sympathisch und toll, eine interessante Protagonistin!

Garrett ist Captain der Eishockey Mannschaft und dementsprechend auch sehr bekannt auf dem Campus, doch im Gegensatz zu Hannahs Eindruck kam mir Garrett von Anfang an nicht wirklich wie ein Arschloch vor. Er ist zwar auf den ersten Blick vielleicht etwas abgehoben und flirtet viel, doch je mehr man von ihm mitbekommt, erkennt man erst, wie er im Kern wirklich ist, nämlich ein toller, gefühlvoller und schlauer Mann. Auch Garrett hat mit seinen Lasten im Leben zu kämpfen, vor allem mit seinem Vater, den er zutiefst nicht ausstehen kann. Mit Garrett habe ich extrem mitgefühlt und mitgefiebert und mag ihn als Protagonist unglaublich gerne!

Die Entwicklung der Beziehung zwischen Hannah und Garrett war super authentisch, spannend und interessant! Geliebt habe ich die Interaktionen, in denen sie sich immer wieder Konter gegeben haben und sich doch ganz langsam etwas Tiefergehendes und Verständnisvolles entstanden ist. Wie sie sich im Laufe des Buches immer weiter einander anvertrauen und einfach authentisch ganz sie selbst sind, war wundervoll. Es war sehr schön beschrieben, wie sie sich beide gegenseitig ihre Leidenschaften, Ängste und Probleme anvertraut haben. Im Laufe des Buches hat man Hannah durch Garretts Anwesenheit immer mehr losgelöster mitbekommen und Hannahs Art wiederum hat Garretts Leben auch ziemlich erfrischt. Es war toll!

Cover
Das Cover spiegelt die romantische und gefühlvolle Liebesgeschichte im Buch sehr gut wider, so ganz spricht mich das Cover leider nicht an und doch passt es einfach sehr gut zu einer Liebesgeschichte!

Fazit
Das war ein so wundervoller und toller New Adult Roman, ich habe es geliebt - für mich war hier wirklich alles vorhanden. Es war ein sehr toller Mix aus einer humorvollen, emotionalen und heißen Geschichte! Ich bin richtig süchtig nach dem Buch geworden und musste während dem Lesen die gesamte Zeit übers gesamte Gesicht grinsen!
Will unbedingt jetzt auch die Folgebände lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2020

Wunderschöne Geschichte, voller Schicksalsschlägen, die mir nahe gingen und authentischen Charakteren, die ich liebe!

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Ich war ziemlich gespannt auf das neue Buch von Brittainy C. Cherry, auch habe ich viele von der Geschichte schwärmen gesehen, deshalb musste ich es einfach lesen!

Schreibstil
Wie nicht anders zu erwarten, ...

Ich war ziemlich gespannt auf das neue Buch von Brittainy C. Cherry, auch habe ich viele von der Geschichte schwärmen gesehen, deshalb musste ich es einfach lesen!

Schreibstil
Wie nicht anders zu erwarten, war auch hier der Schreibstil wieder unglaublich schön, authentisch und zudem auch viel humorvoller als sonst. Ab der ersten Sekunde bemerkt man einfach, wie emotional das Buch wird, dadurch konnte es mich so einiges Mal sogar zu Tränen rühren und ich war echt aufgewühlt.

Nur im ersten Teil der Geschichte verliefen mir die einzelnen Szenen etwas zu schnell vonstatten - es war etwas abgehackt und auf zack, was mir leider nicht sehr gut gefallen hat, da sich dadurch alles etwas zu rasch anfühlte.
Den Spannungsbogen hat sie im zweiten Teil des Buches definitiv sehr gut hinbekommen, ich war ziemlich aufgeregt und habe ab diesem Zeitpunkt das Buch auch förmlich inhaliert - dieser Abschnitt des Buches hat mir am Besten gefallen!

Das Buch wird aus der Sichtweise von beiden Protagonisten geschrieben, was einen guten Einblick in deren unterschiedlichen Leben, Gefühlen und Gedanken einbringt - ich habe es sehr geliebt.

Charaktere
Eleanor war mir von Anfang an unfassbar sympathisch. Sie ist introvertiert und Büchernerd durch und durch, nicht gerade beliebt oder bekannt, doch um die Meinungen anderer schert sie sich nicht wirklich. Im Laufe des Buches habe ich Eleanor einiges Mal sehr gefeiert, weil ihre ganz eigene Art einfach wundervoll war. Sie ist eine Protagonistin, die man einfach gerne mitverfolgt.
Schon in jungen Jahren muss sie einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten, die Krankheit ihrer Mutter. Eleanor war unglaublich stark - wie sie jeden Tag einen neuen Grund gefunden hat, zu lächeln war unfassbar. Das Schicksal mit ihrer Mum hat mich in diesem Buch sehr mitgenommen.
Im zweiten Teil des Buches war Eleanor immer noch ganz sie selbst - amüsant, klug und einfach authentisch. Sie hat sofort erkannt, in was für einer Schwebe Greys Familie hängt und ich habe sofort gehofft, dass sie diejenige ist, die wieder Leichtigkeit in deren Leben bringt. Auf ihre ganz eigene wundervolle, ungeschickte und berührende Art hat Eleanor sich ganz langsam in diese Familie eingeschlichen und die Mitglieder wieder einander nähergebracht. Die Autorin hat diese Entwicklung wirklich unglaublich authentisch rübergebracht! Bei Eleanors Handlungen und Taten, die sie für Greys Familie gemacht hat, ist mein Herz richtig aufgeblüht - ich habe Eleanor wirklich geliebt!

Greyson ist der beste Schüler des Jahrgangs, der Liebling von jedem und wirkte von Anfang an anständiger als all die anderen Jungs. Er war wirklich süß und auch ihn mochte ich ab der ersten Sekunde an. Greys Verhältnis zu seinen Eltern ist im Gegensatz zu Eleanors Verhältnis zu ihren Eltern, nicht gut. Seine Eltern streiten ständig, nicht zu vergessen, dass sein Vater eine schlimme Vaterperson abgibt. Greys einzige Bezugsperson, sein Opa, ist zudem vor ein paar Wochen verstorben. Er hat den Verlust zu verarbeiten, was ihn noch viel einsamer macht, bis Eleanor in sein Leben tritt. Greyson besitzt einen sehr guten Kern und Charakter.
Doch der einst süße Junge, hat sich im zweiten Teil des Buches in einen kalten Mann verwandelt. Man hat ihn wirklich nicht wiedererkannt, er ist nur noch kurz angebunden und zeigt auch Eleanor die kalte Schulter. Ich habe gespürt, was er alles durchgemacht haben muss und ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich die Rückblicke zum Tag des Unfalls berührt haben, so schlimm. Ich mag Greyson sehr und auch seine gesamte Entwicklung im Buch ist sehr gut nachvollziehbar.

Die Entwicklung der Beziehung zwischen Eleanor und Greyson ist mir im ersten Teil leider etwas schnell vorangegangen, was wahrscheinlich auch daran lag, dass die Handlungen und Szenen im ersten Teil für mich sehr schnell aufeinander vonstattengingen und etwas abrupt waren. Irgendwas fühlte sich einfach noch nicht ganz richtig an, zu abgehackt und klischeehaft - trotzdem fand ich die beiden komplett bezaubernd. Mein Herz ist auch vollkommen zersprungen, als sie den Kontakt zueinander verloren haben. Sie haben sich voneinander entfernt und nur noch die entfernten Erinnerungen blieben ihnen, ihnen, die einmal alles füreinander waren. Eleanor und Grey machen beide schwere Schicksalsschläge durch und es hat mich einfach sehr berührt. Die Entwicklung zwischen den beiden im zweiten Teil hat mir aber sehr gefallen!

Nebencharaktere wie Eleanors Eltern, Greysons Kinder, Shay und Landon wurden hier klasse mit eingebunden. Lorelai und Kara habe ich sehr geliebt, beide haben unterschiedliche Wege die Trauer zu bewältigen und dies mitzubekommen, war so gefühlvoll. Habe sie wirklich lieb gewonnen.

Zitate
❝Man musste nicht über die Liebe sprechen, um zu wissen, dass sie existierte. Liebe wurde nicht erst real, wenn jemand es laut aussprach. Nein, Liebe saß vielmehr ganz still da, in den Schatten der Nacht und heilte die Risse in unseren Herzen.❞ -S. 132

❝Die Zeit hatte die Eigenschaft, menschliche Beziehungen auf eine Art und Weise zu verändern, die wir nie für möglich gehalten hätten. Es war der Tod, der das mit uns Menschen tat - er verwandelte unsere Seelen. Manchmal zum Guten, manchmal zum Schlechten. Das Leben zwang die Menschen und ihre Beziehungen, sich zu verändern.❞ - S. 178-179

❝Nichts im Leben ist persönlich. Nicht wirklich. Manche Menschen werden Sie für das lieben, was Sie heute sind, andere werden Sie dafür hassen, und keine ihrer Ansichten spielt wirklich eine Rolle - weder die guten noch die schlechten. Nur Sie allein können entscheiden, wer Sie sind. Niemand sonst hat das Recht dazu.❞ - S. 211

❝Selbst die einsamsten Seelen wollten niemals wirklich allein sein.❞ - S. 288

❝Es war schon seltsam, wie schnell Erinnerungen unseren Herzen ihren Stempel aufdrückten.❞ - S. 355

❝Herzen sind zäh. Sie erinnern sich immer wieder daran, einfach weiterzuschlagen. Wir müssen nur bereit sein, ihnen etwas zu geben, wofür sie schlagen können. Und das geht nur, wenn wir uns von unserer Angst lösen.❞ - S. 418

Cover
Das Cover ist wieder ein richtiger Hingucker - die Farben, die kleinen Details, einfach wunderschön!

Im Laufe der Geschichte ergab das Cover übrigens sehr viel Sinn - die Bedeutung der Libellen auf dem Cover ist wunderschön und ich habe es geliebt, dass dahinter noch etwas so Tiefgründiges steckt.

Fazit
Eine wunderschöne Geschichte voller Schicksalsschlägen, die mir nahe gingen und authentischen Charakteren, die ich liebe. Durch den wirklich authentischen und poetischen Schreibstil besaß das Buch viele Lebensweisheiten und Aussagen, die mich berührt haben.

Das Buch ist in zwei Teilen geteilt, im ersten Teil war für mich lediglich die Handlung etwas abgehackt, weil es manchmal sehr schnell vonstattengegangen ist. Ab dem zweiten Teil war ich dann einfach komplett gebannt vom Buch! Auch das Ende war einfach wundervoll, etwas kitschig, aber einfach wundervoll.
Kann Landon und Shay kaum erwarten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Wird von Band zu Band immer genialer!

DARK Thrill GLOW
0

Erstmal tausend Dank an D.C. Odesza für das Rezensionsexemplar! Ich war so verdammt gespannt, der zweite Band hat mir schon viel mehr gefallen als der Auftakt und endete mit einem solchen Cliffhanger, ...

Erstmal tausend Dank an D.C. Odesza für das Rezensionsexemplar! Ich war so verdammt gespannt, der zweite Band hat mir schon viel mehr gefallen als der Auftakt und endete mit einem solchen Cliffhanger, bei dem man einfach sofort weiterlesen muss.

Schreibstil
Durch den absolut genialen Schreibstil und der komplett spannenden Handlung bin ich auch ganz schnell wieder von dem Buch in den Bann gezogen worden. Hat man einmal mit dem Lesen begonnen, kann man einfach nicht mehr aufhören – so war es in den vorherigen Bänden und so ist es auch hier wieder gewesen!

Der Spannungsbogen ist hier auch wieder unglaublich gut ausgebaut worden – man erkennt einfach die Ratlosigkeit in der gesamten Handlung, weil das Wissen fehlt, wer der Stalker ist, zudem ist die Handlung hier natürlich wieder sehr heiß. Es wird immer gefühlvoller, heißer und spannender. Zudem ist mir hier aufgefallen, dass der Humor noch ausgeprägter ist, was mir richtig gefallen hat und mich ziemlich viel zum Schmunzeln gebracht hat.

Das Buch ist, wie auch zuvor, aus der Sicht von Muriel, Yeal, Alvaro, Eladen, Darko und dem Stalker geschrieben, dazu sind die jeweiligen Sichtweisen länger als sonst, so wie ich es jedenfalls empfunden habe und ich habe es geliebt, da man diesbezüglich vor allem Alvaro und dem Stalker nähergekommen bzw. mehr von ihnen herausgefunden hat.

Charaktere
Muriel mag ich immer noch total gerne als Protagonistin. Sie ist stark und schlau, dazu offen und frech. Sie will vieles auf eigene Faust machen, was echt ziemlich unglaublich ist Angesicht ihrer brenzligen Situation, zudem bemerkt man auch hier wieder, dass sie wirklich keine Hemmungen besitzt. Muriel ist selbstbewusst und hat fast alles und gefühlt auch die Männer, unter Kontrolle. Ich finde sie klasse.

Auch Yeal mag ich immer noch sehr gerne. In diesem Band hat es sich etwas angefühlt, als würde er wieder ruhiger werden und etwas mehr im Hintergrund spielen.

Alvaro stand in diesem Band vollkommen im Fokus, vor allem hat man sehr viel Neues über ihn, seine Vergangenheit und auch seine wandelnden Gefühle herausgefunden. Im Laufe des Buches eröffnen sich ganz andere Seiten aus Alvaros Vergangenheit, was mich zudem überrascht hat, war, wie er sich Muriel geöffnet hat und ihr über seine Vergangenheit erzählte, das war auch nochmal extrem spannend.
Auch entwickelt sich für mich hier die Beziehung zwischen Alvaro und Muriel enorm. Er sorgt sich viel mehr um sie und nimmt Muriel ganz still und heimlich ziemlich in Besitz. Ich persönlich liebe aber die Konstellation zwischen den beiden und wie sie bisher miteinander umgehen. Es ist so toll neckend, spielerisch, heiß und explosiv. Zudem vertrauen sich die beiden im Laufe des Buches verdammt oft an, auch wenn sie sich gegenseitig immer weiter anstrengen und kurz vor einem riesen Streit sind, verstehen sie sich wieder und es wird schon fast emotional, das ist so eine unglaubliche Spannung!
Darko ist so geradeheraus und dreist wie immer und auch ziemlich genial, zudem sarkastisch und hart im Nehmen. Auch hier haben sich Darko und Muriel immer wieder volle Kanne provoziert, was sehr amüsant war.

Schon im Band zuvor wurde mir Eladen immer unscheinbarer und irgendwie wurde ich nicht mehr warm mit ihm, auch in diesem Buch ist dies wieder der Fall.

Gleich am Anfang bekommt man schon sehr viele neue Informationen vom Stalker geliefert, was mich erstaunt hat! Wie krank besessen der Stalker von Muriel ist, ist bereits schon bekannt, diesmal wird es einem einfach noch klarer. Zudem wird es immer wieder sehr spannend, weil ihm sein Vorhaben nicht gelingt und doch wird es wieder schaurig, weil er immer ein Ass im Ärmel zu haben scheint. Ich kann es gar nicht erwarten endlich herauszufinden, wer er ist.

Cover
Auch dieses Cover ist vom Design passend zu den Vorgängern gestaltet worden und ich liebe es immer noch. Es zieht definitiv den Blick auf sich und lässt einen auf die Geschichte neugierig werden. Bin wie immer absolut begeistert von ihren Covergestaltungen!

Fazit
Von Band zu Band wird es immer genialer! Ich habe das Buch inhaliert, wirklich einfach nur durchgesuchtet. Es war extrem spannend, zudem hat man hier so einige neue Informationen bekommen, die einen dann doch wieder nicht weiterbringen, sodass alles trotz dessen rätselhaft und mysteriös bleibt. Was mir hier auch aufgefallen ist und mir extrem gefallen hat, war der Humor. Ich musste hier noch viel öfter als sonst schmunzeln. Zudem hat mir dieser Band gezeigt, welcher der Männer immer mehr mein absoluter Favorit wird!
Der Cliffhanger am Ende ist vielleicht nicht so böse wie die bisherigen und doch lässt es auf eine komplett neue Handlung im nächsten Band deuten, zudem war die Verfolgungsjagd am Ende nochmal ein richtiger Kick. Einfach genial, freue mich extrem auf den nächsten Band!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

TOPPT DEN ERSTEN BAND - SPANNEND UND HEIß MIT EINEM TOLLEN SCHREIBSTIL!

DARK Moon GLOW
0

Beim ersten Band fehlte mir etwas Action und Spannung, war mir aber auch da schon sicher, dass es in der Fortsetzung bestimmt richtig losgeht und bin deshalb extrem gespannt auf dieses Buch gewesen.

Schreibstil
Ich ...

Beim ersten Band fehlte mir etwas Action und Spannung, war mir aber auch da schon sicher, dass es in der Fortsetzung bestimmt richtig losgeht und bin deshalb extrem gespannt auf dieses Buch gewesen.

Schreibstil
Ich liebe den Schreibstil der Autorin und das kann ich bei jedem einzelnen Buch von ihr wieder sagen! Auch habe ich hier wieder außerordentlich schnell gelesen, denn Bücher von ihr inhaliert man einfach förmlich. Dieser Band ist für mich fesselnder als Band 1, denn immer wieder wird noch mehr Spannung erzeugt. Es wird definitiv nicht langweilig und wieder sehr interessant.

Das Buch ist auch wie der Auftakt aus den Perspektiven von Muriel, Alvaro, Darko, Eladen, Yeal und dem Stalker geschrieben. Die verschiedenen Sichtweisen mag ich unglaublich gerne!

Charaktere
Muriel ist immer noch die starke und taffe Frau aus dem Auftakt, auch wenn ihr hier verständlicherweise immer wieder die Trauer trifft und auch ich bin jedes Mal wieder sehr emotional, wenn sie über Maxim nachdenkt. Muriel verträgt viel und lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Ich mag Muriel und ihre starke Persönlichkeit sehr gerne.

Yeal ist derjenige, den ich in Band eins sofort gerne mochte und auch hier hat sich meine Meinung über ihn nicht geändert. Er ist absolut besorgt und freundlich im Umgang mit Muriel und hat schon viel durchgemacht im Leben.. Hier hat er sich etwas entwickelt und kommt aus sich heraus bzw. scheint etwas offener zu sein. Yeal ist einer der Männer, der wirklich eine sehr beschützende und liebevolle Seite besitzt, bei der sich Muriel in Sicherheit hegt. Es war schön mitanzusehen, wie er ihr etwas geben und sie halten konnte. Yeals Schicksal hat mich auch am meisten berührt, wie unglaublich schrecklich es ist und wie er damit umgeht.. Muriel und Yeal können sich wenigstens gegenseitig trösten und über ihre Lieben reden. Zwischen ihnen entsteht dadurch eine eher gefühlvolle Verbindung.

Auf Darko war ich im gesamten Buch immer wieder am meisten gespannt. Er ist düster und die Schlagabtäusche mit Muriel häufen sich hier. Er ist ziemlich kompliziert und interessant. Ich muss sagen, dass Muriel und Darko zusammen ziemlich explosiv sind - sie hassen sich schon und doch ziehen sie sich aneinander an! Bin gespannt, was sich da noch alles ergibt.

Alvaro war im ersten Teil zusammen mit Yeal einer meiner Favoriten. Auch hier kommt er etwas komisch und geheimnisvoll rüber, aber wiederum auch sehr charmant, er hat definitiv seine zwei Seiten. Es ist erkennbar das Alvaro eher der düstere und gewaltigere der Männer ist. Über Alvaro habe ich mir viele Gedanken gemacht, weil er nicht angefasst werden will und er sonst auch etwas zerbrochen wirkt und düster.
Auch Alvaro und Muriel liefern sich immer wieder Wortgefechte von der allerfeinsten Art, welche aber auch voller Gefühl sind. Irgendwas verbindet Alvaro und Muriel, dies bekommt man in diesem Band meiner Meinung nach noch mehr zu spüren. Die Beiden sind sich in der gesamten Zeit irgendwie am nähesten gekommen.

Eladen muss ich sagen, wird mir immer unscheinbarer. Auch wenn seine nette Art Muriel gegenüber sehr toll ist, werde ich irgendwie nicht mehr ganz warm mit ihm.

Die Männer sind charakterlich unterschiedlich, was die gesamte Handlung definitiv niemals langweilig werden lässt. Auch jagen sie Muriel immer wieder Angst und Schrecken ein, etwas angsteinflößend und schwer zu lesen sind sie tatsächlich, deshalb weiß ich auch noch nicht ganz, was ich von ihnen halten soll, auch wenn ich die verschiedenen Individuen sehr interessant finde und zwei Favoriten habe, so genau kennt man die Männer dann doch noch nicht, ebenso hat sich Muriel diesen Gedanken in dem Buch auch gemacht.

Auch mit X hat der Leser wieder zu tun und lernt ihn durch seine Sichtweise etwas mehr kennen. Der Stalker scheint all die Geheimnisse der Männer zu kennen, was mich auch rätseln lassen hat, welche Geheimnisse das denn sein könnten. Er ist so vollkommen besessen von ihr, echt schaurig. Immer wieder bekommt man mit, wie er noch einen viel gefährlicheren Plan hat Muriel zu bekommen, was einfach auch die Spannung wieder enorm erhöht. Die Männer versuchen Muriel zu beschützen, doch wird auch klar, dass niemand sie so wirklich vor dem Irren beschützen kann.

Cover
Das Cover und die Farben sind wieder absolut toll, bin immer ganz verliebt in die Cover der Autorin!

Fazit
Dieser Band hat mir nochmal mehr gefallen als der erste Band! Es geht in eine neue Runde, zusammen mit Muriel ist man vollkommen auf der Hut, wer ihr Stalker sein könnte und fiebert mit. Ich saß jedes Mal beim Lesen vollkommen gebannt an den Zeilen - es war spannend und sehr heiß, zudem lässt mich der Schreibstil wieder extrem schnell und flüssig durch die Seiten gleiten, mir hat hier nichts gefehlt. Der Spannungsbogen war hier deutlich mehr vorhanden, als beim ersten Band was mir unfassbar gefallen hat.

Das Ende ist mal wieder ein Cliffhanger, der es in sich hat und bei dem man einfach ganz schnell weiterlesen möchte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere