Profilbild von Kaffeewriting

Kaffeewriting

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Kaffeewriting ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kaffeewriting über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2020

Ein Buch, das mich komplett packen konnte!

ONE OF US IS LYING
0

Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar! Habe mich riesig gefreut. Ich lese eigentlich gar keine Thriller mehr, aber der Klappentext hat mich sehr neugierig ...

Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar! Habe mich riesig gefreut. Ich lese eigentlich gar keine Thriller mehr, aber der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht! Zudem war ich auch sehr gespannt, ob es stimmt, dass es ein Mix aus Gossip Girl und Breakfast Club ist.

Schreibstil
Die Autorin kann sehr gut schreiben, das Buch lässt sich unglaublich leicht lesen. Es kommt mir so vor, als würde ich mir eine Teenieserie auf Netflix anschauen, so gut war es. So viele Fragen kommen während des Lesens auf, sodass man gar nicht anders kann, als immer mehr von diesem Buch zu wollen! Nach und nach lernen wir die Geheimnisse kennen und womit die Protas zu kämpfen haben.

Das Buch erzählt aus vier Perspektiven und es wird ziemlich oft die Sicht gewechselt, diese verschiedenen Sichtweisen, wie jeder diese ganze Situation anders aufnimmt, jeder in einer anderen Lebenslage steckt und vor allem Geheimnisse verbergt, macht die unterschiedlichen Perspektiven sehr spannend! Ich persönlich habe in keiner Sekunde den Überblick verloren. Es war wirklich interessant, diesmal nicht nur ein, zwei Protagonisten in ihrem Leben zu folgen, sondern vier Charaktere zu begleiten.

Charaktere
Simon ist der Erfinder der Gossip-App About That, die wirklich in aller Munde ist, er deckt alle Geheimnisse und Lügen der Schüler auf. Damit macht er sich natürlich nicht wirklich Freunde. Er verstirbt eines Tages beim Nachsitzen, daraufhin werden alle vier anwesenden Schüler beschuldigt. Nur von Janae bekommt der Leser kurz den Eindruck, dass es auch andere Seiten von Simon gab, dass er einfach jemand war, der es schwer hatte dazuzugehören und deshalb diese ganze Aufmerksamkeit auf sich haben wollte, wie, war ihm dabei egal.

Bronwyn war mir sofort sympathisch. Sie ist der schlaue Kopf und für mich eigentlich echt eine Powerfrau, wegen ihrer kranken Schwester, die wieder gesund ist, gibt sie nochmal tausend Mal so viel, um ihre Eltern stolz zu machen und diese Last ihrer Schwester zu nehmen. Sie setzt sich auch für Nate sehr viel ein und der Gedanke, dass sie jetzt bei Until Proven als Anwaltsgehilfin dient, ist ein schöner Gedanke.

Nate verkörpert den düsteren und draufgängerischen Typ durch und durch. Er hatte es in seiner Vergangenheit nicht leicht und mit einem alkoholabhängigen Vater und einer abgehauenen Mutter noch immer nicht wirklich jemanden an seiner Seite, der ihn stärkt. Desto schöner fand ich die Annäherungen zu Bronwyn.

Cooper wird durch seinen Vater sehr unter Druck gesetzt, denn dieser sieht eine Baseballkarriere für seinen Sohn. Er wirkt sehr nett und wird wirklich von jedem gemocht, zurecht - ich mag ihn sehr. Ich fand es auch lieb, wie er Addy nicht alleine gelassen hat.

Addy soll zwar die oberflächliche Prinzessin der Schule sein, jedoch wirkt sie von Anfang an sehr nett und hat in diesem Buch definitiv die stärkste Entwicklung hinter sich. Man kann es schon eine 360 Grad Veränderung nennen. Sie ist verdammt stark und individuell geworden.

Alle vier Schüler haben gute Gründe Simon und seine App zu hassen und deshalb scheinen auch alle vier unter Verdacht zu stehen, ich selbst habe immer wieder meine Meinung wer es war, geändert - konnte mir auch immer wieder sehr schwer vorstellen, dass es jemand der vier gewesen sein soll.

Zitate
❝Es kommt mir vor, als würden wir in einer Art Vorhölle feststecken. Alles ist plötzlich anders, obwohl es noch genauso aussieht wie vorher. ❞ - s. 145

❝Eines Tages wirst du sie ansehen und überrascht feststellen, wie hübsch sie ist. Das hat meine Mutter öfter über Bronwyn gesagt. Aber sie hat sich geiirt. Ich wusste es die ganze Zeit. ❞ - s. 247

Cover
Auf dem Cover erkennen wir vier Gesichtshälften der einzelnen Protagonisten, die alle zusammen ein Gesicht ergeben und ein Finger vor dem Mund, der gekonnt die unausgesprochenen Geheimnisse und Lügen kennzeichnet. Die rote Schrift des Titels zieht den Blick zudem auch sehr auf sich, ein absolut passendes Cover zur Geschichte, welches mal was Anderes ist, als alle anderen Cover, die ich in meinem Regal stehen habe! Gefällt mir sehr gut.

Fazit
Ein Buch, das mich komplett packen konnte und im Gedächtnis bleibt!

Alle vier Protagonisten mögen, laut Simons Aussage, wandelnde Teenie-Film-Stereotypen sein, aber je mehr man über sie liest, sie begleitet und ihre Gedanken mitbekommt, erkennt man auf den zweiten Blick, dass alle doch ganz anders zu sein scheinen - sie alle haben ihre Päckchen zu tragen.

Zudem liebe ich es, wie sich alle vier am Ende sehr nahe stehen, sowas schweißt eben zusammen. Bronwyn und Nate sind übrigens mein neues Lieblingspärchen. Die Charaktere sind alle so vielseitig und anders, dass ich jeden einzelnen sehr sehr interessant fand und auch, wenn es viele Sichtwechsel gab, konnte ich mich sofort wieder in das Geschehen der jeweiligen Personen rein versetzen! Hier werden auch Themen angesprochen, wie Coopers Homosexualität und sein Problem es in die Öffentlichkeit zu tragen oder auch Addys toxische Beziehung mit ihrem Freund. Ich fand es sehr gut zu sehen, wie sie ihre Probleme und Ängste bewältigen.

Man rätselt und leidet mit den Charakteren mit, ärgert sich und schüttelt auch mal voller Fassungslosigkeit den Kopf - die Handlung hat wirklich einige Emotionen in mir hervorgebracht, mal Wut, mal musste ich einfach schwärmen, mal war ich voller Trauer und manches ärgerte mich einfach, weil es unfair war. Ich liebe es zudem, wie man selbst Zusammenhänge finden will.

Es hat mich ganz schön schocken können, was die Auflösung des ganzen Falls war, auch wenn ich zum Teil schon nach und nach ahnte, was sich dahinter wohl versteckt - aber das Gesamte habe ich so nicht kommen sehen!

Alle Fragen waren für mich am Ende sehr gut geklärt, was ich unglaublich toll fand, denn so konnte man ohne einem unzufriedenem Gefühl das Buch beenden. Ein sehr fesselnder Jugendthriller!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Ein Serienkiller direkt vor deiner Nase

Blind Date – Tödliche Verführung
0

Ich hatte mal wieder Lust auf einen Thriller und gemischt mit Romantik hörte sich dieser hier sehr gut an - und dann hatte ich auch noch das Glück, das Buch zu gewinnen!

Schreibstil
Den Schreibstil mochte ...

Ich hatte mal wieder Lust auf einen Thriller und gemischt mit Romantik hörte sich dieser hier sehr gut an - und dann hatte ich auch noch das Glück, das Buch zu gewinnen!

Schreibstil
Den Schreibstil mochte ich sehr gerne - flüssig, ohne langatmige Kapitel zwischendurch! Mir sind einige Rechtschreibfehler aufgefallen, aber sonst liefen mir die bildhaften Beschreibungen wie ein Film vor den Augen ab! Die Ängste von Hartley und auch ihrer besten Freundin konnte ich sehr gut nachempfinden.

Das Buch beginnt aus der Sicht des Mörders, bis es dann nur noch mit Hartleys Perspektive weitergeht - auf den letzten Seiten finden dann noch ein paar Sichtwechsel zwischen Hartley und Ace statt, was die Suche nach Hartley und ihr Überleben unglaublich spannend macht!

Charaktere
Hartley ist ein sehr starker und sympathischer Protagonist, trotz ihres Schicksalsschlages verliert sie nicht ihren Sarkasmus, ihren Lebensgeist und ihre Stärke - dies wurde ihr leider zum Verhängnis, denn gerade deshalb geriet sie in die Schusslinie des Serienkillers, sie war geradezu die perfekte Herausforderung für ihn. Nach und nach geschehen Hartley komische Sachen, welche sie zu dem einzigen Detektiv, den sie kennt, bringt. Hartley zeigt hier immer wieder, was für gute Instinkte sie hat, jedoch folgt sie denen nicht immer. Die Zeit mit Ace weckt in ihr intensive Gefühle. Dadurch dass sie wissen, welche Masche der Mörder abzieht, lässt sie sich nicht brechen. Als am Ende dann schlussendlich das Schlimmste passiert, wirkt Hartley nicht schwach, sondern stärker als nie zuvor und ich hatte solchen Respekt vor ihr.

Ace Henderson ist der Nachbar von Hartley und ein Detektiv. Als Leser erfährt man von ihm am Anfang gar nichts, er wirkt ziemlich kalt und zu Hartley ist er auch ein kompletter Arsch. Doch je mehr er mit Hartley wegen ihrem Fall zusammenarbeitet, bemerkt man die gewisse Anziehung zwischen den beiden. Ace und Hartley teilen das gleiche Schicksal, deshalb können sie die Gefühle des Anderen sehr nachvollziehen. Ich musste andauernd schmunzeln über die Beiden, miteinander sind sie einfach sehr erfrischend und passen gut zusammen!

Der Serienkiller manipuliert und treibt Psychospielchen mit den Menschen. Zudem kann er alles sehr gut vertuschen, er spielt den perfekten Freund. Er kümmert sich so lange um die Frauen und raubt ihnen ihren Verstand, bis er sie gebrochen hat und schlussendlich bringt er sie um.

Zitat
❝«Du glaubst, du könntest mich brechen, (..), aber du vergisst eine Sache.. Man muss zerbrechlich sein, um zu brechen. Und bloß für den Fall, dass du es nicht bemerkt hast, ich bestehe aus hartem Stahl. Du hättest es nie geschafft, mich zu brechen.»❞ - s. 312

Cover
Auf dem Cover erkennt man eine pinke Farbexplosion und Blumen.

Ich muss sagen, dass das Cover mich nicht wirklich anspricht, aber die Farben ziehen auf jeden Fall den Blick auf sich!

Fazit
Ein unglaublich fesselnder Romantik Thriller, es war eine gut durchdachte Handlung, die mich leider nicht hinters Licht führen konnte, mich jedoch trotzdem nicht mehr losgelassen hat! Es war für mich nicht der düsterste Thriller, aber sehr gut um wieder in dieses Genre einzusteigen. Die bildhaften Beschreibungen liefen mir wie ein Film vor den Augen ab, ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Der Serienkiller war ziemlich schlau und konnte Ace und Hartley in die Irre führen, auch wenn mir sehr schnell klar war, wer hinter den Taten steckte.

Kurzzeitig ist es in diesem Buch auch etwas ruhiger und dafür gibt es viele erotische Szenen mit Ace, bis es dann am Ende nochmal richtig spannend wird und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn die beiden Freundinnen sitzen in der Falle und man ist gespannt, ob Ace sie rechtzeitig oder überhaupt finden wird. Perfekte Mischung aus Spannung, etwas Thriller und viel Romantik!

Die zweiten Chancen im Leben sollten wir wirklich viel mehr wertschätzen, die Idee am Ende fand ich unglaublich berührend! Mein erstes Buch der Autorin und ich bin sehr positiv überrascht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Die Reihe steigert sich von Band zu Band

HUNTING ANGEL 3
0

Nach dem schrecklich fiesen Cliffhanger musste ich einfach sofort weiterlesen!

Das Buch beginnt mit einer Rückblende in Lys Vergangenheit, auch den sogenannten Galen laufen wir hier über dem Weg. Dem ...

Nach dem schrecklich fiesen Cliffhanger musste ich einfach sofort weiterlesen!

Das Buch beginnt mit einer Rückblende in Lys Vergangenheit, auch den sogenannten Galen laufen wir hier über dem Weg. Dem Leser wird die schreckliche Tat von Ly etwas näher gebracht und doch wird noch nicht richtig aufgedeckt, was er hier Schlimmes verbrochen hat..

Schreibstil
Der Schreibstil ist auch wie auch in den vorherigen Teilen flüssig und ziemlich bildhaft.

In keiner Sekunde hat sich etwas gezogen oder war in irgendeiner Weise langweilig, denn durch die ganzen Wendungen und Intrigen konnte die Autorin einen immer weider erschrecken! Man wird hier immer wieder in die ein oder andere Verwirrung gezogen!

Auch das Buch ist aus Edens und Lys Perspektive geschrieben worden.

Charaktere
Ly wirkt anfangs sehr gefühllos, was ich zunächst überhaupt nicht verstehen konnte, denn dieser macht nachdem er Eden einfach so ihrem Schicksal überlässt, mit der Flucht zusammen mit Wres, C und Amber ganz normal weiter.. erst später wird aufgedeckt, dass dies sein Plan war, um Eden leichter über die Grenzen schmuggeln zu können, sogar seinen Freunden hat er etwas vorgemacht, weil er es ganz und gar nicht mochte, wie die Anderen Eden in letzter Zeit behandelt hatten.. Ly war hier manchmal echt wie ein liebeskranker Idiot und doch mochte ich ihn in diesem Band immer mehr.

Für Eden beginnt am Anfang des finalen Bandes die Hölle - sie befindet sich in den Händen von Menschenhändlern und wird in dem Glauben gelassen, dass sie verkauft werden soll.. Nachdem sie jedoch wieder Ly gegenübersteht und bemerkt, dass dies alles sein Plan war, lässt sie sich nicht so schnell wieder auf ihn ein. Was am Anfang ziemlich so aussieht, als hätte sie ihm vergeben, ist einfach nur ihr Trick um abzuhauen. So manches Mal war ich über Edens Raffinesse erstaunt!

In diesem Band wird einem nur noch deutlicher wie sehr sich Eden und Ly ähneln - beide spielen gerne miteinander ihre Spielchen und lügen was das Zeug hält. Man weiß eigentlich nie, was man von den Beiden erwarten wird.. ob jetzt doch noch etwas Unvorhergesehenes passiert, sie sind eben auch nach drei ganzen Büchern nicht sehr durchschaubar.

Ich habe die Freundschaft und die Innigkeit der Männer in diesem Band viel mehr spüren können, das alles machte die Charaktere sowieso noch viel authentischer.

Cover
Alle drei Cover passen perfekt zusammen und lassen erkennen, dass sie eine Reihe bilden - lediglich die Farben unterscheiden sich und auch hier konnte mich die Farbe ziemlich anziehen!

Fazit
Die Reihe steigert sich von Band zu Band enorm! Hier gab es einen sehr guten Ausgleich zwischen erotischer und tiefgehender Handlung - der mit Abstand beste Teil der Reihe. Hier ist sehr viel los und man ist die gesamte Zeit über gespannt, wie es weitergeht - mit welcher Wendung man jetzt rechnen muss.. Nachdem ich einige Kritikpunkte an Band eins und auch Band zwei auszusetzen hatte, kann ich nur sagen, dass bei diesem Band alles stimmig war, außer dass ich die Rache an Edens Onkel, die sie ausüben wollte, hier nicht stattgefunden hat, obwohl dies so klang, als würde sie es definitiv tun. Die Charaktere sind mir in diesem Band aber am authentischsten und kommen gut rüber.

Zeitweise konnte mir die Autorin mit einigen Situationen wirklich viele Schrecken einjagen. Über die drei Bänder zieht sich wirklich dieses Katz und Maus Spiel, manchmal war es ziemlich nervenaufreibend und manchmal unglaublich fesselnd! Zudem war das Ende nochmal Nervenkitzel-Pur, aber ein normales Ende hätte einfach nicht zu Eden und Ly gepasst. Bin gespannt auf Wres Story.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Ein unperfektes Leben, aber ein perfekter Abschluss

Wo mein Herz liegt
0

Zunächst vielen lieben Dank an Books On Demand für das Rezensionsexemplar, nach dem fiesen Cliffhanger des ersten Bandes konnte ich es kaum mehr abwarten die Fortsetzung zu lesen!

Schreibstil
Der Schreibstil ...

Zunächst vielen lieben Dank an Books On Demand für das Rezensionsexemplar, nach dem fiesen Cliffhanger des ersten Bandes konnte ich es kaum mehr abwarten die Fortsetzung zu lesen!

Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll, alles wirkt sehr stimmig - man fühlt sich einfach komplett verbunden zu den Protagonisten! Gefühle und Emotionen kommen von Seite eins an sehr gut rüber. Auch die Spannung baut sie hier wieder sehr gut auf, sodass ich immer weiterlesen wollte, um zu erfahren, wie es nun weitergeht. Eine Achterbahn der Gefühle, der Verzweiflung und der Ungerechtigkeiten.

Das Buch wurde wie Band eins abwechselnd aus Ems und Gabes Perspektive geschrieben, gefällt mir immer noch sehr gut.

Charaktere
Gabe muss auch in diesem Band weiter um seine Unschuld kämpfen und geht natürlich auch immer weiter kaputt daran. Man bemerkt seine Wut und Frustration, das Leben kann so unfair verlaufen und dann auch noch für einen so liebevollen Kerl wie er. Ich habe mich hier vollends in ihn verliebt, denn wie er mit Em umgeht und jedem Anderen hilft, ist unglaublich! Er steckt wirklich in einem Teufelskreis und bangt, dass sich endlich etwas ändern wird, seine Freiheit hängt eben doch von anderen Menschen ab. Hannah entlastet Gabe zunächst von der Vergewaltigung, jedoch nicht von der angeblichen Körperverletzung und das alles, um selbst nicht ins Gefängnis zu müssen, damit sie ihren Sohn weiterhin vor dem eigentlichen Täter schützen kann. Ich habe mir schon sehr früh denken können, wer der Täter war - auch wenn mich die Autorin einmal ganz kurz in die Irre geführt hat - und es war verdammt traurig, als Gabe es herausfand..

Em ist so jung und trägt schon die ganze Welt auf ihren Schultern. Wie sie alles meistert, für die Menschen, die sie liebt alles tut - sich schon fast zu Grunde schuftet, ist berührend und zutiefst traurig.. Ich hätte sie so gerne mal einfach umarmt und ihr ihre gesamten Problemen abgenommen! Auch Jett, der Exfreund von Em, taucht in diesem Band plötzlich auf, was mich total überraschen konnte - ich bin da extrem stolz auf Em, denn hier zeigt sie eindeutig, wie sie sehr sie sich entwickelt hat. Sie setzt sich zur Wehr und hat nie nachgegeben.

Gabe und Em müssten eigentlich Abstand voneinander halten, doch auch, als sie sich ein paar Monate nicht sehen, konnten sie nicht anders als jeden Abend miteinander zu telefonieren.. die Bindung zwischen ihnen ist einfach bezaubernd. Em und Gabe harmonieren perfekt miteinander, das kann man förmlich durchs Buch spüren..

Nebencharaktere wie Johnny, ihre Geschwister, Hank und auch die unsympathischen Charaktere hat die Autorin gut rüber gebracht!

Zitate
❝Es geht um mein Leben. Etwas, um das ich inzwischen schon so lange kämpfen, dass ich mich manchmal frage, ob sich der Kampf wirklich lohnt und welche Version davon ich überhaupt noch zurückbekommen werde. ❞ - S. 77

❝Du bist der Anker für mein Papierboot, das sonst auf offener See verschwinden würde.❞ - S.137

❝Denn ja, vielleicht schuldet uns das Leben nichts, aber du verdienst es trotzdem, glücklich zu sein. Du verdienst deinen Norden und so viel mehr. Du verdienst zu wissen, dass du geliebt wirst.❞ - S.150

Cover
Das Cover passt perfekt zum ersten Band - ich vergöttere diese Farben! Auch ist hier wieder ein Paar abgebildet, zudem sind ein Anker und ein Kompass zu sehen, beides hat eine sehr besondere Bedeutung und passt einfach.

Fazit
Dieser Abschluss war nochmal eine wahnsinnige Steigung zum ersten Band!

Man wird in diesem Buch förmlich von Problemen erschlagen.. ich hätte beim Lesen wirklich die Welt auseinanderreißen können, wegen der Schmerzen die Em und Gabe hier immer wieder durch andere Menschen erfahren mussten. Man könnte durch den Klappentext und die Cover vielleicht dazu neigen, zu denken, dass einen hier eine total kitschige Geschichte erwartet, aber so ist es überhaupt nicht. Ich hätte zum Abschluss noch gerne erfahren, ob Em wirklich nie wieder mit ihrer Mutter Kontakt hatte bzw. haben wird und ob Jett sie Beide wirklich noch in Ruhe gelassen hat.

Das Ende ist der Autorin einfach gelungen, kein typisches Happy End bei dem wieder alles Friede, Freude, Eierkuchen ist.. Ich drücke es mal mit Theos Worten aus, sie sind endlich okay. Es ist ein unperfektes Leben, aber definitiv ein perfekter Abschluss für die Beiden! Ich will sie eigentlich nicht mehr gehen lassen, die Autorin hat mich mit den liebevollen Momenten, wie dem Tattoo von Gabe und der Szene am See mitgerissen. Was die Liebe hier doch alles geschafft hat. Unglaublich berührend und regt sehr zum Nachdenken an. Absolute Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Ab der Mitte hat es mich nicht mehr losgelassen

HUNTING ANGEL 2
0

Auch wenn mich die Handlung des ersten Bandes nicht allzu sehr umhauen konnte, musste ich Weiterlesen - irgendwie lässt einen die Geschichte ja doch nicht los und ich wollte noch mehr über Ly erfahren!

Schreibstil
Der ...

Auch wenn mich die Handlung des ersten Bandes nicht allzu sehr umhauen konnte, musste ich Weiterlesen - irgendwie lässt einen die Geschichte ja doch nicht los und ich wollte noch mehr über Ly erfahren!

Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist, keine Frage, wirklich gut und lese ich auch unglaublich gerne. Sehr bildhaft, flüssig - einfach toll! Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht des Jägers und des Engeln geschrieben.

Charaktere
Hier hat Ly für mich totale Stimmungsschwankungen, mal ist er sehr freundlich und mal ist er zutiefst böse! Eden wird im Laufe, durch Lys Besuche mit ihr bei anderen Menschenhändlern, immer wieder näher gebracht, was Ly, C und Wres eigentlich machen - nämlich die Frauen von den Menschenhändlern kaufen und somit befreien, da durchscheint schon die gute Seite von den Jungs, sogar mich hat das etwas überraschen können. Ly wird immer softer, trotz dessen ist er aber auch manchmal einfach nur durch und durch ein Arsch.

Eden wacht nach dem Ereignis am Ende des ersten Bandes in einem Flugzeug neben Ly auf, man bemerkt sofort die geladene Stimmung und dass sie jetzt die Männer gegen sich aufgebracht hat. Ich konnte mich hier am Anfang nicht mit Edens Handlungen anfreunden, denn diese reagiert nicht einmal verängstigt gegenüber Ly und seinen Plänen, sogar eher immer öfters mit Erregung. Klar wird hier, dass sich beide hassen, diese Anziehung zwischen ihnen aber auch enorm stark ist. Ihre Handlungen konnte ich dann etwas mehr nachvollziehen, als am Ende was aufgedeckt wurde, sodass Eden sogar mir etwas vorspielen konnte! Ihr Verhalten war mir im Laufe der Geschichte aber auch sehr sprunghaft, mal hat sie Angst bekommen, zurecht es ist ja wortwörtlich ihr Entführer und dann will sie plötzlich ein Date mit ihm, das konnte mich nicht so ganz überzeugen - auch wenn man schon im ersten Band erkannt haben müsste, dass Eden sich zum Bösen hingezogen fühlt! Im Laufe des Buches verliebt sich Eden auch immer mehr in Ly, welcher sie aber oft verletzt - was mich auch sehr gut berühren und mitfühlen lassen konnte. Auch lernen wir hier etwas mehr über Edens Vergangenheit und einem erschütternden, aber auch ihren Handlungen erklärendem, Geschehnis, dadurch will sie heute besonders Männer, die brutal sind, um sich damit vielleicht sogar selbst zu bestrafen. Sie wurde dadurch wirklich etwas verkorkst.. Ab dem Zeitpunkt konnte ich sie auch etwas mehr verstehen und habe richtig mitgefühlt..

Die beiden Protagonisten haben in diesem Buch schon viele Kommunikationsprobleme und missverstehen somit auch einige Handlungen der anderen Person, so entstehen eben auch die weiterfolgenden Probleme. Manchmal ging es auch nur noch darum, denn anderen zu verletzen, bis sie dann endlich mal ihr Glück gefunden und sich ENDLICH ausgesprochen haben, da waren sie dann schon richtig goldig zusammen - auch wenn Einiges am Ende wieder schlimmer wurde.

Die Anziehung zwischen Wres und Eden bekommt man hier auch sehr gut mit, obwohl ihr Vorhaben eigentlich nur ist, Ly damit eifersüchtig zu machen. Irgendwas hat Wres an sich, dass ich ihn als Charakter unglaublich interessant finde!

Zitate
❝Eigentlich hatte ich meine Maske nie abgelegt. Und eigentlich hatte ich nie eine gebraucht.❞ - s. 171

❝Mir kommt es so vor, als würdest du mich in eine Schublade nach der anderen hineinschieben, nur um das, was zwischen uns ist, besser kontrollieren zu können. Aber ich passe in keine Schublade. Wenn überhaupt, bin ich eine. ❞ - s. 270

Cover/Gestaltung
Dieses Cover ist natürlich wieder ein echtes Prachtstück! Es sieht genauso aus wie der Vorgänger nur in einer Bordeauxroten Farbe, was sehr passend zum Genre ist. Gleich am Anfang des Buches wird man auf das Lied Bad Guy von Billie Eilish hingewiesen, was mich echt zum Schmunzeln gebracht hat, weil das gut zum Buch und den Charakteren passt!

Fazit
Die erste Hälfte des Buches fand ich zunächst wieder nicht sehr überzeugend, aber ab der Mitte war alles sehr ereignisreich, sodass mir die Handlung endlich besser gefallen hat und auch nach allem Überlegen während des Lesens, konnte man mich hier des Öfteren im Dunkeln tappen lassen.. Teilweise war es verwirrend und manchmal nicht ganz nach vollziehbar.

Der Cliffhanger ist richtig fies und deshalb habe ich auch SOFORT mit dem dritten Band angefangen und wer weiß, vielleicht wird dieser alles überragen! Wurde definitiv schon spannender und auch der Suchtfaktor ist gestiegen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere