Cover-Bild Totenengel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 26.05.2017
  • ISBN: 9783404175444
Mark Roberts

Totenengel

Thriller
Angela Koonen (Übersetzer)

Eine Winternacht in Liverpool. Auf der Straße bricht eine Frau zusammen, wirre Sätze von Blut und Mord stammelnd. Detective Eve Clay wird zu ihrem Haus geschickt und findet dort eine groteske Inszenierung vor: Der Vater der Frau, ein emeritierter Kunstprofessor, wurde ermordet, sein nackter Körper an Ketten aufgehängt, sein Torso von einem Speer durchbohrt. Er war zu Lebzeiten eine Koryphäe auf dem Gebiet der sakralen Kunst und hat sich mit seiner Forschung nicht nur Freunde gemacht. Doch stecken hinter dem Mord tatsächlich religiöse Fanatiker, oder geht es um das älteste aller Motive ... um Rache?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2017

Beeindruckende Polizeiermittlung mit viel Spannung

1

Der emeritierte Professor Leonard Lawson, wird von seiner Tochter Louise tot aufgefunden, ermordet in seinem Haus, menschenunwürdig drapiert, mit einem eindeutig fanatisch-religiösen Hintergrund. Die Polizeieinheit ...

Der emeritierte Professor Leonard Lawson, wird von seiner Tochter Louise tot aufgefunden, ermordet in seinem Haus, menschenunwürdig drapiert, mit einem eindeutig fanatisch-religiösen Hintergrund. Die Polizeieinheit um Detective Chief Inspector Eve Clay nimmt die Ermittlungen auf. Schnell wird klar, dieser Mord ist nur Teil eines größeren Ganzen. Der oder die Täter folgen einem umfassenden Plan, der weiteren Menschen das Leben kosten wird. Und die Zeit läuft.
Der präzise genau beschriebene Ablauf der Ermittlungsarbeit, die Facetten, die von den einzelnen Mitgliedern der Spezialeinheit gesammelt und unter maßgeblicher Leitung von DCI Clay zu einem umfassenden Bild vom Ablauf des Mordes und dem Motiv, das die Täter umtreibt, zusammengeführt werden, dies alles endet schließlich in einem extrem spannenden, packenden Finale um Leben und Tod, auf beiden Seiten.

  • Cover
Veröffentlicht am 24.06.2017

Von Anfang an spannend erzählt

1

Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte und es hat jede freie Minute meiner Mittagspause mitgezogen, vor allem da ich unter der Woche abends ...

Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte und es hat jede freie Minute meiner Mittagspause mitgezogen, vor allem da ich unter der Woche abends nichts zum Lesen kam, freute ich mich jedes Mal darauf dieses Buch wieder in die Hand nehmen zu können und war jedes Mal wieder enttäuscht, als die Zeit viel zu schnell verflog, während ich das Buch las.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und dadurch liest sich die Geschichte relativ schnell und einfach, und dennoch wurde das Geschehen von den ersten Seiten an spannend geschildert.
Das wurde vor allem zum Ende des Buches richtig bemerkbar, wo ich mir eigentlich schon erahnen konnte, wer der Täter war, und ich war dann sprachlos, als es dann doch eine Wendung gab und die Geschichte so ihren Lauf nahm, dass alles von Anfang an gut zusammen passte.

Fazit:
Das Buch hat mich sehr überzeugt, da ich vor allem den Eindruck habe, dass während der Geschichte man zwar einen Täter ins Auge fassen konnte, dann aber am Ende doch überrascht wird, wie sehr man sich doch täuschen kann und man nicht immer alles glauben soll, nur weil es einem so scheint, als wäre es die Wahrheit.
Die Spannung hat sich bei mir auf jeden Fall von Anfang an durchgehen gehalten und kann dieses Buch jedem empfehlen, da der Schreibstil auch angenehm zu lesen ist und man kommt ziemlich schnell durch die Seiten, da die Kapitel kurz sind und man bekommt gleichzeitig auch mehrere Seiten der Polizeiarbeit mit und merkt, wie viel eigentlich in derselben Zeit passieren kann.

  • Cover
Veröffentlicht am 13.06.2017

Ein sehr spannender Thriller

1

Totenengel von Mark Roberts ist 2017 im Lübbe Verlag erschienen.
Nach Totenprediger ist dies der zweite Roman mit der Ermittlerin Eve Clay.
Das in schwarz gehaltene Cover, verspricht schon einen sehr ...

Totenengel von Mark Roberts ist 2017 im Lübbe Verlag erschienen.
Nach Totenprediger ist dies der zweite Roman mit der Ermittlerin Eve Clay.
Das in schwarz gehaltene Cover, verspricht schon einen sehr düsteren Roman.

In einer Winternacht bricht eine Louise Lawson auf der Strasse zusammen. Sie scheint sehr verwirrt zu sein und redet immer wieder von Mord und Blut.
Die Ermittlerin Clay übernimmt die Ermittlungen und findet in Louises Haus, ihren Vater. Er wurde aufgehängt und mit einem Speer durchbohrt. Ein Bild, das den Turmbau zu Babel zeigt ist verschwunden und Louise sagt aus, dass sie eine schattenhafte Gestalt im Zimmer ihres Vaters gesehen habe, die wisperte ;"Ich bin der Engel der Vernichtung".
Alles deutet auf einen religiösen Fanatiker hin oder steckt noch viel mehr hinter diesem grausamen Mord ? Was haben die Bilder Der Turmbau zu Babel von Bruegel und Das jüngste Gericht von Hieronymus Bosch ( beide Bilder sind in dem Buch abgedruckt) mit dem Mord zu tun ?

Der Thriller beginnt am Dienstag, den 20 Dezember 2016 um 2 Uhr 38 mit dem Auffinden von Louise und um 20 Uhr 4 ist der Fall gelöst.
Durch diese schnelle Ermittlungen ist der Spannungsbogen sehr hoch. Alle paar Minuten, ein neuer Verdächtiger , neue Spuren, ein neuer Mord.
Die Kapitel sind sehr kurz gehalten. Oft kommt es vor , dass wenn ein neues Kapitel anfängt ein neuer Erzählstrang anfängt, welcher erst Seiten später wieder aufgegriffen wird. Durch diese Schreibweise bleibt der Spannungsbogen ebenfalls sehr hoch.

Der Schreibstil ist sehr überzeugend. Besonders gefallen hat mir , dass sich der Autor sich auf den Fall konzentriert hat und das Privatleben der Ermittlerin Clay nur kurz am Rande geschildert wird.
Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet. Sehr viele unterschiedliche Charaktere , die man Stück für Stück kennen und verstehen lernt.

Die Ermordeten werden auf sehr brutale und grausame Weise umgebracht. Die Beschreibungen ihrer Leichen ist nichts für schwache Nerven.
Das Ende war für mich sehr überraschend. Bei manchen Büchern hat man ab der Hälfte schon einen Verdacht wer der Mörder ist. Nicht bei diesem Buch.


Ich habe schon lange nicht mehr so einen spannenden Thriller gelesen.

  • Cover
Veröffentlicht am 12.06.2017

Sehr spannender Thriller

1

Zum Inhalt:
Auf der Straße bricht eine Frau zusammen, wirre Sätze von Blut und Mord stammelnd. Detective Eve Clay wird zu ihrem Haus geschickt und findet dort eine groteske Inszenierung vor: Der Vater ...

Zum Inhalt:
Auf der Straße bricht eine Frau zusammen, wirre Sätze von Blut und Mord stammelnd. Detective Eve Clay wird zu ihrem Haus geschickt und findet dort eine groteske Inszenierung vor: Der Vater der Frau, ein emeritierter Kunstprofessor, wurde ermordet, sein nackter Körper an Ketten aufgehängt, sein Torso von einem Speer durchbohrt.
Meine Meinung:
Das Buch geht gleich rasant los und bis auf einen Hänger im vorderen Drittel bleibt das Buch extrem spannend. Der Schreibstil ist gut und flüssig lesbar. Die beteiligten Personen sind gut ausgearbeitet. Die Story ist gut aufgebaut und auch wenn man irgendwann doch ahnt, wer der Täter ist, tut das dem Buch keinen Abbruch. Der Hintergrund für die Taten ist ganz schön grausam und unmenschlich, hierzu kann man allerdings nichts schreiben ohne zu spoilern, deshalb belasse ich es dabei so vage zu bleiben.
Fazit:
Toller Thriller, der sich zu lesen lohnt.

  • Cover
Veröffentlicht am 12.06.2017

Fesselnde Spannung garantiert

1

"Totenengel" ist wirklich ein temporeicher, spannender und unglaublich fesselnder Thriller, den man nur schwer aus der Hand legen kann! Während der Prolog im Vergleich zum Rest des Buches eher "harmlos" ...

"Totenengel" ist wirklich ein temporeicher, spannender und unglaublich fesselnder Thriller, den man nur schwer aus der Hand legen kann! Während der Prolog im Vergleich zum Rest des Buches eher "harmlos" wirkt, aber nichtsdestotrotz geheimnisvoll ist und die Neugier schürt, zieht der Rest der Story den Leser in eine rasante Jagd voller Wendungen und Überraschungen nach dem Tätern des schrecklichen Mordes. Die Verbindungen zu religiösen Bildern und Schriften wirken dabei in keiner Weise übermäßig, wird aber immer in dem Maße und von einer Seite mit in die Handlung eingebracht, dass zum Ende hin die gesamte Geschichte immer interessanter wird und der Spannungsbogen immer weiter zunimmt. Der Schreibstil ist sehr fließend und die kurzen Kapitel sind sehr spannend geschrieben, so dass man nahezu durch die Seiten fliegt.
Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet, Eve war mir von Anfang an sympathisch. Ihr Team ist auch echt klasse, wobei man bei so vielen Kollegen in ihrem Team manchmal ein wenig den Überblick verliert, aber schnell wieder dem roten Faden folgen kann.
Ich habe diesen, also den zweiten Teil der Reihe gelesen, ohne den ersten Teil zu kennen, was aber gar nicht schlimm ist. Man hat nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben, aber ich bin trotzdem neugierig geworden und würde den ersten Teil nachträglich wohl noch lesen wollen.

  • Cover