Cover-Bild Der Klang der Täuschung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783732573325
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Mary E. Pearson

Der Klang der Täuschung

Die Chroniken der Hoffnung. Buch 1
Ulrike Raimer-Nolte (Übersetzer)

Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren ...

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.03.2019

Grandioser Fantasyauftakt mit großartigen Charakteren und kleineren Längen

0

## INFO: Dieser Auftaktband gehört zur Saga «DIE CHRONIKEN DER HOFFNUNG», die zeitlich gesehen mit neuen Protagonisten an den Ereignissen der vorangegangenen Saga «DIE CHRONIKEN DER VERBLIEBENEN» anknüpft.

Sie ...

##

INFO: Dieser Auftaktband gehört zur Saga «DIE CHRONIKEN DER HOFFNUNG», die zeitlich gesehen mit neuen Protagonisten an den Ereignissen der vorangegangenen Saga «DIE CHRONIKEN DER VERBLIEBENEN» anknüpft.

Sie ist eigenständig lesbar, ich würde jedoch davon abraten und allen empfehlen, die Bücher chronologisch nach Erscheinungsdatum lesen.

##


Sechs Jahre nach dem blutigen Ende des Großen Krieges, mit dem die Saga um Prinzessin Lia endet, knüpfen die CHRONIKEN DER HOFFNUNG und somit die Geschichte der jungen Kriegerin Kazi an, die sich für die Königin auf eine geheime und gefährliche Mission begibt. Auf der Suche nach einem gefährlichen und feigen Kriegsverbrecher reist sie in eine unbekannte Gegend, die von einem Rebellenvolk regiert wird. Vom Ehrgeiz getrieben und vollkommen auf ihr Ziel fixiert, bringen sie die Gefühle, die sie plötzlich für den Rebellenanführer Jase entwickelt, ganz durcheinander…

Obwohl die Saga um Kazi durchaus eigenständig zu lesen ist und die Ereignisse aus der vorangegangenen und abgeschlossenen Saga «DIE CHRONIKEN DER VERBLIEBENEN» einige Jahre zurück liegen, empfehle ich jedem interessierten Leser, die vorangegangene Saga um Prinzessin Lia unbedingt zuvor zu lesen. Sonst würden einige Querverweise keinen Sinn ergeben und die Geschichte selbst kann ihren Zauber nicht vollkommen entfalten.

Mich hat dieser Zauber von der ersten Seite an gefesselt. Ohne Probleme habe ich in die Geschichte eintauchen und mich an die neuen Protagonisten gewöhnen können. Die zarte Liebesgeschichte ist unfassbar romantisch und ich erwarte in den Folgebänden, dass sie noch tiefer gehen und vielleicht etwas leidenschaftlicher werden wird. Sie birgt auf jeden Fall einiges an Potenzial.

Die kryptischen und spirituellen Verse und Liedtexte, die ein wichtiger Bestandteil der ersten Saga waren, sind einer Art Tagebucheinträgen gewichen, die die Geschichte der Rebellen-Vorfahren erzählen. Diese neue Vorgeschichte zu lesen, war unglaublich interessant. Mary E. Pearson kann unfassbar facettenreiche Welten und eine historische Atmosphäre erschaffen. Beim Lesen bekommt man das Gefühl, bei etwas ganz Großem dabei zu sein.

Nach einem rasanten Start und einigen Höhepunkten knickt die Spannungskurve im Mittelteil leider etwas ein und ähnlich wie beim dritten Band der ersten Saga, gibt es viele Lückenfüller, die das Ganze unnötig in die Länge ziehen. Die Episoden, in denen Kazi gedanklich an ihr früheres Leben als verwaiste Diebin in Venda denkt, kommen zu häufig und steuern der Story zu wenig bei. Zumindest denkt man das anfangs, später sollen sich diese Informationen noch als nützlich erweisen.
Trotzdem hätte man das Buch locker um 150 Seiten kürzen können.

Auch wenn es zum Ende hin ganz nach einem friedvollen Schluss aussieht, wirft das letzte Kapitel die friedvolle Stimmung komplett über den Haufen. Es braucht nur eine kryptische Buchseite, um die Neugierde auf den Folgeband zu wecken und ich hätte nichts dagegen, wenn ich jetzt sofort weiterlesen könnte.

Veröffentlicht am 27.02.2019

der Klang der Täuschung

0

über dieses Buch hab ich mich sehr gefreut und nachdem mich die Reihe die Chronik der Verbliebenen so begeistern konnte, war ich gespannt auf den neuesten Roman von ihr.

Klappentext:
Kazi ist auf den ...

über dieses Buch hab ich mich sehr gefreut und nachdem mich die Reihe die Chronik der Verbliebenen so begeistern konnte, war ich gespannt auf den neuesten Roman von ihr.

Klappentext:
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren ...

Meinung:
Bei einem Buch mit ca. 640 Seiten, hatte ich hohe Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden.
Der Schreibstil war flüssig und das Buch ließ sich auch sehr gut lesen. Kazi als Charakter (Mutig, zielstrebig, schwarer Humor) gefiel mir sehr und auch Jase konnte mich hin und wieder mit seiner Art überzeugen. Zu Beginn zog mich das Buch regelrecht in seinen Bann und ich habe es geliebt zu verfolgen, wie die Geschichte, vor allem die Beziehung zwischen den beiden sich entwickelt - doch nach einigen Seiten mehr (ca. bei der Hälfte) hab ich mich etwas im Inhalt verloren. Ich konnte mich nicht mehr wirklich auf die Story einlassen, da es dann in meinen Augen nicht mehr so sehr in die Tiefe ging und irgendwie wurde mir der stete Wechsel der Gefühle zwischen den beiden ab und an zu viel.

Fazit:
Für mich konnte die neue Reihe nicht ganz an die Vorgänger anknüpfen. Aus diesem Grund schneidet sie leider nicht sooo gut ab - ich hätte mir mehr Spannung erhofft und irgendwie hat mir dann gegen Ende hin, das gewisse etwas gefehlt - 3 von 5 Sternen ♥