Cover-Bild Die Farm der fantastischen Tiere, Band 1: Voll angekokelt!
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 01.03.2021
  • ISBN: 9783473406500
Michael Peinkofer

Die Farm der fantastischen Tiere, Band 1: Voll angekokelt!

Simone Krüger (Illustrator)

Ob Drache, Greif, Phönix oder Pegasus – wenn fantastische Tierwesen in Not sind, bekommen sie an einem ganz besonderen Ort Hilfe: auf der Drachenfarm!

Ein Drache auf einer Farm? Die Zwillinge Monty und Nell trauen ihren Augen nicht. Eigentlich hatten sie sich die Ferien bei ihrer Tante auf dem Land stinklangweilig vorgestellt. Und nun sitzt da eine verzweifelte Drachin und braucht dringend ihre Hilfe! Sollen die beiden wirklich durch den angekokelten Bilderrahmen steigen und der Drachin in ihre Welt folgen?

*** Die neue fabelhafte Abenteuer-Reihe für Jungs und Mädchen ab 8 Jahre - von Bestseller-Autor Michael Peinkofer! ***

„Seid ihr bereit?“, fragte Tante Ally.
„Wofür?“, fragte Monty.
„Die Dinge so zu sehen, wie sie sind“, erwiderte sie lächelnd.
„Natürlich“, versicherte Nell. „Und wir schwören feierlich, niemandem etwas zu verraten. Nicht wahr, Monty?“
„Großes Ehrenwort“, bestätigte ihr Bruder.
„Also schön.“ Tante Ally lächelte. „Dann will ich euch vertrauen und den Tarnzauber aufheben.“
Plötzlich waren die Ställe und Gehege entlang der Scheune nicht mehr verlassen, sondern wimmelten von blökendem, wieherndem, kreischendem Leben! Orangerote Hühner mit Flügeln wie Fledermäuse tummelten sich auf der Leiter und ganz oben stand ein Hahn mit einem Kamm aus loderndem Feuer! Aus einer flachen Klappe kroch etwas, das wie ein Krokodil aussah, aber ein gestreiftes Fell wie ein Tiger hatte. Ein kleines Pegasus-Fohlen versuchte vergeblich, vom Boden abzuheben. Außerdem gab es ein humpelndes Känguru und kunterbunte Schafe, die auf der nahen Wiese weideten.
„Willkommen“, sagte Tante Ally, „auf der Drachenfarm!“

Entdecke alle Abenteuer der Reihe „Die Farm der fantastischen Tiere“:
Band 1: Voll angekokelt!
Band 2: Einfach unbegreiflich!
Band 3: Total verflogen!
Band 4: Völlig abgetaucht!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2021

fantastische Tierwesen aus der Anderwelt auf der Drachenfarm in Land's End

0

Die Zwillinge Petronella und Montgomery, von allen nur Nell und Monty genannt, müssen die Ferien bei ihrer unbekannten Tante Ally auf Dragonford verbringen, da ihre Eltern arbeiten müssen.
Die beiden sind ...

Die Zwillinge Petronella und Montgomery, von allen nur Nell und Monty genannt, müssen die Ferien bei ihrer unbekannten Tante Ally auf Dragonford verbringen, da ihre Eltern arbeiten müssen.
Die beiden sind nicht erfreut, und haben Angst vor langweiligen Ferien auf dem Land.
Doch dann bemerken sie, dass auf der Farm ihrer Tante geheime Wesen leben, und dass ihre Tante gar keine Künstlerin, sondern eine HMK, eine Hüterin magischer Kreaturen, ist.
Und dann ist da noch eine Drachin, die ganz dringend Hilfe braucht.


Meine Meinung:
Im ersten Band der Farm der fantastischen Tiere lernt man die Zwillinge Nell und Monty kennen, ihre Tante Ally und deren Farm, und wie und warum die Kids dort hingekommen sind und sich zurechtfinden.
Die Geschichte ist so fantasievoll, fantastische Wesen, die auf der Drachenfarm sind, weil sie Pflege brauchen. Von Tante Ally unsichtbar gezaubert, da niemand etwas davon erfahren soll. Doch Monty und Nell entdecken natürlich dieses Geheimnis, da sie eine ebensolche Gabe wie ihre Tante haben.
Diese vielen magischen Wesen sind einfach wundervoll gezeichnet und regen die Fantasie an, mein Liebling ist natürlich das Pegasus-Fohlen mit dem verkümmerten Flügel. Hilfreich für Kinder finde ich den Baku, der sich von schlechten Gedanken ernährt.
Ebenfalls spannend fand ich den Weg, wie man in die Anderwelt kommt: durch die Bilder in Tante Allys Stiegenhaus, mittels Zauberstab und -spruch.
Wie es sich für ein Fantasy-Story gehört, gibt es natürlich einen Bösewicht, den es zu besiegen gilt. Dies und die Drachen-rettungsaktion war ein packendes Abenteuer und man hat mit den Kids mitgefiebert.

Obwohl Fantasy nicht mein Ding ist, war ich von Anfang an von dem Buch verzaubert! Die Zwillinge und Tante Ally sind sympathisch, die Tiere unterschiedlich und interessant, und ein spannendes Abenteuer muss auch überstanden werden.
Für Kids wichtige Themen werden kindgerecht verarbeitet: Familie, Ferien, Freundschaft, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft.
Viele detailreiche schwarz-weiß Illustrationen, auf denen es viel zu entdecken gibt, untermalen das Gelesene.


Fazit:
Ein fantasievolles und spannendes Abenteuer mit magischen Tieren, einem Bösewicht und einer aufregenden Rettungsaktion. Volle Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

Spannende Geschichte um Wesen in der Anderwelt

0

Uns hat "Die Farm der fantastischen Tiere" von Michael Peinkofer sehr gut unterhalten. Monty und Nell sind ein lustiges Zwillingspaar das in den Ferien zu ihrer Tante Alysandra nach Lands End fahren muss ...

Uns hat "Die Farm der fantastischen Tiere" von Michael Peinkofer sehr gut unterhalten. Monty und Nell sind ein lustiges Zwillingspaar das in den Ferien zu ihrer Tante Alysandra nach Lands End fahren muss weil ihre Eltern keinen Urlaub bekommen. Sie kennen ihre Tante eigentlich gar nicht und wollen auch nicht hin. Sie finden der Name Lands End sagt schon alles. Die Geschichte beginnt mit der Bahnfahrt zur Tante die in den Augen der Kinder schon ziemlich alt ist, sie ist nämlich schon 34 Jahre alt... In Lands End angekommen fahren sie mit Tante Allys Motorrad zu ihr nach Hause auf dem Bauernhof, der nicht wie ein Bauernhof aussieht sondern eher wie eine alte Ritterburg die auf Klippen steht. Dass es sich um eine Drachenfarm handelt erfahren die Zwillinge nach und nach. Monty will sich eigentlich gar nicht wohl fühlen. Nell findet Tante Ally zu Montys Leidwesen jedoch ziemlich cool. Monty findet dass Nell sich sofort von Ally einwickeln lässt.
Uns hat die Geschichte sehr gut gefallen. Auch dass man erfährt wie sich Monty und Nell erst mal bei ihrer Tante einleben müssen. Irgendwie hätte das Abenteuer dann etwas länger sein können aber das wird es in Band 2 dann sicher auch sein. Wir freuen uns auf den 2. Teil.

Veröffentlicht am 09.05.2021

Wer will schon solche Ferien nicht?

0

In dem Buch "Die Farm der fantastischen Tiere - Voll angekokelt" von Michael Peinkofer geht es um die Zwillingen Nell und Monty, die bei Ihrer Tante Ally die Sommerferien verbringen, die auf einem verlassenen ...

In dem Buch "Die Farm der fantastischen Tiere - Voll angekokelt" von Michael Peinkofer geht es um die Zwillingen Nell und Monty, die bei Ihrer Tante Ally die Sommerferien verbringen, die auf einem verlassenen Bauernhof lebt. Was sich am Anfang langweilig und öde anhört wird einer ihrer spannenden und abenteuerlichsten Sommer überhaupt. Denn schon bald finden die Geschwister dass etwas Rätselhaftes in der Farm vor sich geht. Auf dieser Farm existieren nämlich fabelhafte, fantastische Tierwesen, die normalerweise in Bildern von Büchern leben. Und darüber hinaus wird sogar ihre Hilfe gefragt, denn die Tiere müssen beschützt werden.
Ein toller Auftakt zu einer lesenswerten und magischen Reihe, die uns viele spannende und ein wenig gruselige, magische Lesestunden beschert hat. Vor allen ist die Reihe sehr gut geeignet um weitere Bände zu veröffentlichen, ohne dass es langweilig wird, das der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.
Uns hat das Buch sehr gut gefallen und obwohl es sich um eine unabhängige Geschichte handelt, nehmen wir uns direkt Band zwei vor!

Veröffentlicht am 18.04.2021

Magische Ferien

0

In dem Buch "Die Farm der fantastischen Tiere - Voll angekokelt" von Michael Peinkofer geht es um Nell und Monty, die bei Ihrer Tante Ally die Sommerferien verbringen sollen. Dieses Buch ist der Auftakt ...

In dem Buch "Die Farm der fantastischen Tiere - Voll angekokelt" von Michael Peinkofer geht es um Nell und Monty, die bei Ihrer Tante Ally die Sommerferien verbringen sollen. Dieses Buch ist der Auftakt einer Abenteuerserie der beiden Geschwister.

Nell und Monty sollen Ihre Ferien auf dem Bauernhof ohne Tiere ihrer Tante Ally verbringen, die sie seit sie klein waren nicht mehr gesehen haben. Schon auf der Zugfahrt nach Land's End kommt Monty etwas komisch vor, und als ihre verrückte Tante sie in Empfang nimmt und sie das eigenartige Anwesen kenne lernen kommen Ihnen immer mehr Sachen eigenartig vor. Die neugierigen Zwillinge gehen dem auf den Grund und versuchen das Geheimnis ihrer Tante heraus zu finden.

Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen, aber auch spannend, genau richtig für dieses Alter zum selber lesen und ich denke auch zum vorlesen für etwas jüngere. Die Kapitel sind nicht zu lang und es gibt viele schwarz weiß Zeichnungen mit viel Details die perfekt zu der Geschichte passen.

Für mich ist diese Buch ein perfekter Auftakt und ich freue mich schon auf Band 2, der ebenfalls schon erschienen ist. Daher eine klare Leseempfelung von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Fantastische Ferien am Ende der Welt

0

Die Zwillinge Monty und Nell werden per Zug zur praktisch unbekannten Tante Alysandra geschickt, um dort ihre Ferien zu verbringen. Die beiden sind herzlich wenig begeistert, statt nach Italien dieses ...

Die Zwillinge Monty und Nell werden per Zug zur praktisch unbekannten Tante Alysandra geschickt, um dort ihre Ferien zu verbringen. Die beiden sind herzlich wenig begeistert, statt nach Italien dieses Jahr nach Land’s End zu fahren, wo ihre Tante angeblich als Künstlerin auf einer Farm lebt. Tatsächlich sieht deren Arbeit aber ganz anders aus und bald schon finden sich die Kinder einer völlig fantastischen Welt wieder.

Nell und Monty konnten uns wirklich schnell für sich begeistern. Der Einstieg ist so schön geschrieben, dass man wirklich zusammen mit den beiden die sonderbare Welt der Drachenfarm entdeckt. Eine ganze Reihe von Kapiteln ist alles sehr geheimnisvoll, aber selbst als das große Geheimnis gelüftet wird, bleibt es weiterhin sehr spannend und aufregend (und wie meine Tochter meinte, „auch ein bisschen gruselig“).

Praktischerweise besteht das Zwillingspaar aus einem Jungen und einem Mädchen, so dass sich jedes Kind mit einer Figur identifizieren kann. Die ganz schön verrückte Tante Ally mochten wir aber auch sehr. Besonders interessant waren aber natürlich auch die vielen fantastischen Tiere, die wirklich originell und teilweise ziemlich lustig waren – uns Eltern hat ja besonders der schwäbelnde Oger gefallen.

Die Illustrationen haben super zur Geschichte gepasst und kamen bei unserer Tochter so gut an, dass sie regelmäßig unter die Lupe genommen wurden. Wir haben das Buch vorgelesen und dafür war es bestens geeignet.

Alles in allem waren wir schwer begeistert von diesem Buch und freuen uns nun schon auf Band 2, der auf jeden Fall zeitnah gelesen wird.