Cover-Bild Kaltes Land
(18)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 112
  • Ersterscheinung: 03.05.2021
  • ISBN: 9783426527658
Michael Tsokos

Kaltes Land

Ein Fall für Sabine Yao

Auftritt Sabine Yao: ein authentischer und knallharter Kurz-Thriller von Rechtsmediziner und Bestseller-Autor Michael Tsokos

Berlin, Treptowers, BKA-Einheit „Extremdelikte“: Ein Anruf reißt Rechtsmedizinerin Sabine Yao jäh aus ihrem Arbeitsalltag im Sektionssaal. Ihre seit Tagen verschollene Tante wurde im Umland von Kiel tot aufgefunden. Die Kollegen in der Kieler Rechtsmedizin, darunter auch Yaos ehemaliger Lebenspartner, gehen von einem unnatürlichen Tod aus. Yaos Chef, Professor Paul Herzfeld, führt einige Telefonate mit der Kieler Staatsanwaltschaft, um ihr sehr unbürokratisch Akteneinsicht in den Todesfall zu gewähren. Noch am selben Abend reist die Berliner Rechtsmedizinerin zu ihrer Familie nach Kiel. Ausgerechnet ihre introvertierte, allein lebende Tante Johanna soll ermordet worden sein? Und während Yao erkennt, wie wenig sie doch von ihrer Tante wusste, schließt sich um sie ein Kreis gnadenloser Gewalt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2022

Super

0

Kaltes Land: Ein Fall für Sabine Yao (Eiskalte Thriller)

Auftritt Sabine Yao: ein authentischer und knallharter Kurz-Thriller von Rechtsmediziner und Bestseller-Autor Michael Tsokos

Berlin, Treptowers, ...

Kaltes Land: Ein Fall für Sabine Yao (Eiskalte Thriller)

Auftritt Sabine Yao: ein authentischer und knallharter Kurz-Thriller von Rechtsmediziner und Bestseller-Autor Michael Tsokos

Berlin, Treptowers, BKA-Einheit „Extremdelikte“: Ein Anruf reißt Rechtsmedizinerin Sabine Yao jäh aus ihrem Arbeitsalltag im Sektionssaal. Ihre seit Tagen verschollene Tante wurde im Umland von Kiel tot aufgefunden. Die Kollegen in der Kieler Rechtsmedizin, darunter auch Yaos ehemaliger Lebenspartner, gehen von einem unnatürlichen Tod aus. Yaos Chef, Professor Paul Herzfeld, führt einige Telefonate mit der Kieler Staatsanwaltschaft, um ihr sehr unbürokratisch Akteneinsicht in den Todesfall zu gewähren. Noch am selben Abend reist die Berliner Rechtsmedizinerin zu ihrer Familie nach Kiel. Ausgerechnet ihre introvertierte, allein lebende Tante Johanna soll ermordet worden sein? Und während Yao erkennt, wie wenig sie doch von ihrer Tante wusste, schließt sich um sie ein Kreis gnadenloser Gewalt ...

Das ist der Auftakt einer 6 Teiligen Reihe mit 5 weiteren Autoren/innen.

Der Einstieg in die Geschichte gefällt uns sehr gut. Es ist das erste Buch, dass mein Mann und ich gemeinsam gelesen haben.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man wird sofort in die Geschichte hinein geworfen. Hat uns sehr gut gefallen.

Die Protagonisten sind gut beschrieben und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzten. Ich finde es sehr, dass auch die Gerichtsmedizinerin ihre eigenen Probleme mit der Vergangenheit hat, die in der Geschichte aufgegriffen wird. Wurde sehr gut in die Geschichte eingearbeitet worden.

Die Geschichte selber ist gut strukturiert und bis zum Ende spannend.

Klare Weiterempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2021

Wann geht es endlich weiter?

0

Von diesem Autor habe ich schon das gemeinsame Buch mit Sebastian Fitzek gelesen, das mich sehr begeistert hat. Damals war ich total angetan von dem gemeinsamen Werk und wollte dann gerne auch mehr von ...

Von diesem Autor habe ich schon das gemeinsame Buch mit Sebastian Fitzek gelesen, das mich sehr begeistert hat. Damals war ich total angetan von dem gemeinsamen Werk und wollte dann gerne auch mehr von Tsokos lesen. Man merkt, welchen Beruf er eigentlich hat und das macht das Ganze nur noch spannender und packender. Ich mochte das Buch sehr und werde mir sicherlich auch den Nachfolger kaufen. Denn ich fand, dass die Geschichte eigentlich mitten in der Handlung stoppt – das ist auch mein einziger Kritikpunkt. Diesen Cliffhanger fand ich nahezu unerträglich. Zuerst dachte ich, da fehlt doch was ... bis mir klar wurde, dass das Buch echt hier endet.

Die Geschichte ist sehr anschaulich und detailreich beschrieben und ist dadurch sehr authentisch. Gut gefallen hat mir auch der persönliche Bezug der Hauptfigur zum Geschehen. Dadurch ist es noch packender. Sie ist eine interessante Figur, die ich sehr mochte und die mir im Laufe des Buchs ans Herz gewachsen ist. Gerne werde ich auch die Vorgängerbücher um ihren Vorgesetzten lesen und ich hoffe, dass es bald mit der Fortsetzung weitergeht.

Veröffentlicht am 17.07.2021

wahnsinn

0

Ein diesmal recht kurzer jedoch sehr unterhaltsamer, detailreicher "True-Crime"Thriller des bekannten deutschen Rechtsmediziners Michael Tsokos.
Mir hat dieses Buch wirklich sehr gefallen, die Geschichte ...

Ein diesmal recht kurzer jedoch sehr unterhaltsamer, detailreicher "True-Crime"Thriller des bekannten deutschen Rechtsmediziners Michael Tsokos.
Mir hat dieses Buch wirklich sehr gefallen, die Geschichte zieht einen sofort in seinen Bann. Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2021

Interessant und spannend

0

INHALT:
Rechtsmedizinerin Sabine Yao arbeitet gerade im Sektionssaal in Berlin, da erhält sie einen dringenden Anruf. In Kiel wurde eine Wasserleiche geborgen und dabei handelt es sich um ihre seit Tagen ...

INHALT:
Rechtsmedizinerin Sabine Yao arbeitet gerade im Sektionssaal in Berlin, da erhält sie einen dringenden Anruf. In Kiel wurde eine Wasserleiche geborgen und dabei handelt es sich um ihre seit Tagen verschollene Tante. Und alles deutet auf Mord hin. Sofort macht sie sich auf den Weg nach Kiel und fängt an, auf eigene Faust zu ermitteln. Jetzt erst erkennt sie, wie wenig sie von ihrer Tante wusste. Währendessen kommt sie dem Motiv immer näher und es wird immer gefährlicher.

MEINE MEINUNG:

Bei "Kaltes Land" handelt es sich um einen kurzen Thriller von ca. 112 Seiten und ich war sehr gespannt, ob mich Michael Tsokos mit diesem kurzen Buch fesseln kann. Ich muss sagen, ja, er hat es geschafft. Die Rechtsmedizinerin Sabine Yao kenne ich schon aus seinen anderen Büchern und jetzt erhält sie hier die Rolle der Protagonistin. Von der ersten Seite wird man als Leser ins Geschehen geworfen und geht dann mit Sabine Yao auf Spurensuche. Alles wird sehr detailverliebt erzählt und wir erfahren auch jeden noch so kleine Kleinigkeit. Und das führt dazu, dass die Spannung stets auf dem Höhepunkt ist. Der Fall ist sehr mysteriös und dröselt sich erst langsam auf. Wie nicht anders gewohnt und von mir geliebt, nimmt uns Michael Tsokos mit in den Sektionssaal und erklärt alles sehr verständlich und auf interessante Art und Weise. Diese wenigen Seiten bieten sehr viel an Infomationen und Wissenswertes , was er gekonnt mit dem Fall verbindet. Und dann kam das Ende des Thrillers und es kam ein Cliffhanger und jetzt kann ich weiter überlegen und grübeln.

FAZIT:

Sehr spannend und vollgepackt mit interessanten Informationen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Spannung pur

0

Ein weiterer Band aus der Reihe „Eiskalte Kurzthriller“ ist diesmal „Kaltes Land“ von Michael Tsokos.

Auch er hat sich mit einer knackigen Kurzgeschichte beteiligt und ein kurzes und spannendes Lesevergnügen ...

Ein weiterer Band aus der Reihe „Eiskalte Kurzthriller“ ist diesmal „Kaltes Land“ von Michael Tsokos.

Auch er hat sich mit einer knackigen Kurzgeschichte beteiligt und ein kurzes und spannendes Lesevergnügen beschert.



Mitten währen einer Sektion erhielt die Rechtmedizinerin Sabine Yao einen Anruf ihrer Tante Almuth. Es wurde die Leiche ihrer verschollenen Schwester Johanna gefunden. Alles deutet auf Mord hin und Sabine macht sich schleunigst auf den Weg nach Kiel, um ihrer Tante beizustehen. Natürlich muss Sabine auch wissen, wie und warum Johanna ums Leben gekommen ist und fängt an auf eigene Faust zu ermitteln.

Doch nicht nur der Fall belastet Sabine, sondern sie muss sich auch mit ihrem Ex, dem Rechtsmediziner Markus Staginus auseinandersetzen!



Wie vom Autor gewohnt erhält der Leser auch in diesem Kurz-Thriller sehr informative und beeindruckende Fakten aus der Rechtsmedizin. Auch dieses Cover hat wieder einen sehr hochwertig gestalteten Einband mit tollen Farben und einer blutigen Hand, die man erfühlen kann.



Mein Fazit:

Ein spannungsgeladener Plot auf wenigen Seiten bietet eine perfekte kurze Thriller-Session. Für mich 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere