Cover-Bild Still ruft der See - Kettling und Larisch, 3. Fall
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Landwirtschaftsvlg Münster
  • Themenbereich: Belletristik
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 15.10.2020
  • ISBN: 9783784356518
Michael Wagner

Still ruft der See - Kettling und Larisch, 3. Fall

Still ruft der See. Der 70er-Jahre Krimi. Kettling und Larisch ermitteln: Band 3 der Krimi-Reihe. Was steckt hinter dem Familiendrama am Chiemsee? Ein spannender und unterhaltsamer Regionalkrimi.
War es Mord oder Selbstmord?
Ein neuer Kriminalfall für die Hobby-Ermittler Kettling und Larisch

Theo Kettling will eigentlich nur seine Frührente genießen – Mordermittlungen stehen dabei nicht auf dem Plan. Doch als er die sauerländische Amateurband „Hill Cats“ auf ein Rockkonzert am Chiemsee begleitet, kommt alles anders als gedacht. Eine Frau verschwindet spurlos und wird schließlich tot in einem Fluss gefunden. Hat ihre Depression sie in den Selbstmord getrieben, wie ihr Mann behauptet? Oder liegt ein viel größeres Geheimnis dahinter?
Wieder zu Hause in Lüdenscheid erzählt Theo seiner Bekannten Lieselotte Larisch von dem schrecklichen Erlebnis. Die Hobbydetektivin ist sich sicher, dass mehr hinter diesem Todesfall steckt. Gemeinsam nimmt das ungewöhnliche Ermittlerteam die Spur auf. Was hat das versunkene Dorf Listernohl in den Tiefen des Biggesees mit all dem zu tun?

- Band 3 der Krimi-Reihe: Welche dunklen Geheimnisse verbergen sich hinter der Familientragödie?
- Schauplatz Chiemsee: Wenn die Urlaubsidylle nicht hält, was sie verspricht
- Sympathisch verschrobener Hobbydetektiv: Auf Verbrecherjagd mit dem alten Lamborghini-Traktor
- Packend und unterhaltsam erzählt: Diese Urlaubslektüre werden Sie nicht mehr aus der Hand legen!
- Der Kult der wilden Siebziger: vom berüchtigten SOLO-Mofa aus dem Quelle-Katalog bis zum Orangensaft der Marke Florida Boy

Unterhaltsamer Krimi mit 70er-Jahre Retro-Charme
Michael Wagner ist Journalist und PR-Experte. Als solcher liegt ihm Recherche natürlich im Blut: Für seine Krimis überprüft der Autor jedes Detail und recherchiert sogar originale Busfahrpläne in Archiven. So gelingt es ihm, in seinen Kriminalromanen eine besonders authentische und realitätsgetreue Atmosphäre zu erschaffen – eine literarische Zeitreise in die Siebziger sozusagen!

Begeben Sie sich mit dem sympathischen Ermittler-Duo auf Verbrecherjagd und finden Sie heraus, welche längst begraben geglaubten Geheimnisse nun ans Licht der Wahrheit drängen!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei classique in einem Regal.
  • classique hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2020

"Lassen Sie die Toten ruhen!"

0

Der Kriminalroman "Still ruft der See" umfasst 240 Seiten auf 17. Kapiteln, einem Prolog und Epilog.

Kurzer Plot:

Theo Kettling ist 43 Jahre alt und durch eine missglückte Bandscheibenoperation Frührentner. ...

Der Kriminalroman "Still ruft der See" umfasst 240 Seiten auf 17. Kapiteln, einem Prolog und Epilog.

Kurzer Plot:

Theo Kettling ist 43 Jahre alt und durch eine missglückte Bandscheibenoperation Frührentner.

Sabine, die Theo seit ihrer Kindheit kennt, tourt mit ihrer Band "Hill Cats" durch Deutschland, und Theo hilft beim An- und Aufbau der Bühne.

Nach ihrem Auftritt am "bayrischen Meer", dem Chiemsee, fahren Theo und Sabine in ihre Pension zurück. Beim Abendessen lernen sie Georg Reimer und seine Ehefrau Ute kennen.

Am nächsten Morgen meldet Georg Reimer seine Ehefrau Ute als vermisst. Laut seiner Aussage war Ute selbstmordgefährdet, und litt unter Depressionen. Ute selbst hatte beim Abendessen erwähnt, dass sie sich verfolgt und bedroht fühlte. "Böse Menschen! Sie sind hinter uns...nein, hinter mir her." - Seite 20

Auf der Fahrt zurück nach Lüdenscheid hören Sabine und Theo vom Auffinden einer Leiche im Wasser. Ute Reimer ist ertrunken.

Zuhause erzählt Theo Lieselotte Larisch, einer pensionierten Schulrektorin, von dem Vorfall. Theo kennt Lieselotte seit 3 Jahren. Lieselotte hatte damals zur Aufklärung seines ermordeten Nachbarn beigetragen.

Lieselotte´s Neugier über diesen Fall wird geweckt! Als die drei Hobbydetektive, Theo, Lieselotte und Sabine auf der Beerdigung von Ute Reimer vom Pfarrer die Andeutung hören "Ein dunkler Schatten lege auf der Familie", beginnen sie mit ihren Recherchen. Obwohl sie dabei auf viel Granit stoßen, kommen sie bald auf eine Spur...

Fazit:

Der Autor Michael Wagner, versetzt seinen Krimi in die 70er Jahre, und dafür recherchiert er bis ins kleinste Detail.

Der Kriminalroman ist eine Reise in eine Zeit, wo Ermittlungen noch etwas mühseliger und aufwendiger waren.

Dabei bringt jeder der Hobbydetektive, durch seinen eigenen (und eigenwilligen) Charakter, andere Methoden mit, um diesen Fall aufzuklären.


3. Sterne!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere