Cover-Bild Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 290
  • Ersterscheinung: 21.10.2019
  • ISBN: 9783964434814
Mila Summers

Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk

Als wenige Tage vor Weihnachten ein Päckchen ohne Absender in Ellies Tearoom in London eintrifft, macht sie sich kurzerhand auf eine Reise in ihre Vergangenheit.
Unterdessen hat sich Max, der Earl of Cunningham, aus dem trubeligen London in die Einsamkeit von Rosehill Manor, einem Herrenhaus in der Nähe von Brighton, geflüchtet. Dort will er endlich über den Tod seiner Frau hinwegkommen. Mit der Ruhe ist es allerdings schnell vorbei, als Ellie vor seiner Tür steht und nicht wieder gehen will.
Beide müssen alte Brücken abreißen, um neue Wege zu gehen. Wird es ihnen gelingen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 7 Regalen.
  • 5 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.11.2019

Eine romantische Geschichte, wovon ein Mächen nur träumen kann

0

MEINUNG

Die Protagonistin hat nie ihren Vater kennengelernt und ihre Mutter schweigt sich darüber aus. Wer war er und stimmt es, dass er seine Tochter nicht kennenlernen möchte? Viele Fragen stehen offen, ...

MEINUNG

Die Protagonistin hat nie ihren Vater kennengelernt und ihre Mutter schweigt sich darüber aus. Wer war er und stimmt es, dass er seine Tochter nicht kennenlernen möchte? Viele Fragen stehen offen, bis Ellie kurz vor Weihnachten ein geheimnisvolles Päckchen erhält. Als sie dort ein Tagebuch vorfindet und einen Brief von ihrem Großvater platzt die Traumblase.

“Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“

Als die Autorin Mila Summers ihr neues Buch präsentierte, war ich schnell in Versuchung gekommen. Das Cover sieht einfach traumhaft aus und lässt schon auf die Weihnachtszeit hoffen, die schon bald beginnt. Ich musste unbedingt dieses tolle Buch lesen, um mich schon in die weihnachtliche Stimmung zu bringen und mich von der weihnachtlichen Geschichte bezaubern zu lassen. So besorge ich mich „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“ über das kindleunlimited und begann sofort zu lesen.

Der Schreibstil von Mila ist einfach sehr schön. Die lockere und humorvolle Art die Geschichte zu beschreiben macht es dem Leser sehr einfach in die winterliche Welt einzutauchen. Die Autorin hat es geschafft die Charaktere und die Gegend authentisch darzustellen. Ich hab im Londoner Tearoom oder im Herrenhaus in Brighton sehr wohlgefühlt und konnte mir die Einzelheiten der Umgebung sehr gut vorstellen. Ich glaube, so ein Herrenhaus mit einer solchen Bibliothek oder dem Weihnachtsbaum könnte mir auch gefallen, nur meinen eigenen Prinzen, den ich schon habe, würde ich mitnehmen wollen.

Das Cover passt zum Buch und wurde sehr passend zu „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk" ausgewählt. Der goldene Schriftzug, der sich in einer Weihnachtskugel befindet, lässt das Cover schon den ersten weihnachtlichen Touch geben. Der Schnee unter den Geschenken und die Schneeflocken machen es wieder winterlich. Auch wenn das Cover in der Welt der Familie Rosa zu Hause ist, wirkt es überhaupt nicht kitschig auf mich. Die Töne passen alle perfekt zu Weihnachten und das Weiß und Gold runden alles genau ab. Sehr schön finde ich, dass der Schriftzug in zwei unterschiedlichen Schriftarten ausgewählt wurde. Da schlägt mein Letterherz etwas höher.


Die Handlung

Von „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“ beginnt damit, dass der Leser die Protagonistin und ihren Tearoom kennenlernt. Der Tearoom scheint ein schnuckeliges Stube zu sein, wo die Bevölkerung gerne hingeht um köstlichen Tee und noch schmackhaftere Scones mit Clotted Creme und Sandwiches zu sich zu nehmen. Ich selber bin schon einmal dieser sündhaften Leckereien begegnet und kann die Besucher sehr gut verstehen. Die Autorin hat hier alles so gut beschrieben, dass ich das Gefühl beim Lesen bekommen konnte, dass ich ebenfalls im Tearoom sitzen würde.
Neben Ellie und den anderen Mitarbeitern aus der Küche arbeitet auch Holly die beste Freundin dort. Sie ist eine große Stütze in jeglicher Hinsicht.

Ellie ist eine bezaubernde Persönlichkeit, die ist sofort ins Herz geschlossen habe. Ihre doch zurückhaltende Art, die sich im Laufe Geschichte verändert. Die Protagonistin muss man lieben und man begibt sich gerne mit ihr auf die Spuren der Vergangenheit und auf die Suche nach sich selbst.

Und dann gibt es noch den Mittdreißiger Max, der vom eigentlichen Beruf Journalist ist, aber gerne einen Thriller schreiben möchte ihm Herrenhaus. Der Protagonist wurde durch einen Erbnachlass zum Earl of Cunningham. Doch dem gutaussehenden Earl verfolgen Dämonen aus der Vergangenheit, an der er sich ein wenig klammert und nicht loslassen. Aber ich kann ihn auch verstehen.


FAZIT

“Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk” ist eine wunderbare Liebesgeschichte mit sehr viel Gefühl, Emotionen und Weihnachtsgefühlen. Man könnte sich bei dem Buch wie bei Aschenputtel fühlen und selber auf so ein Geschenk warten. Mila Summers hat mit dem Buch alles Richtig gemacht. Schaut doch bei ihr und ihren Bücher einfach mal vorbei – Es lohnt sich!

Veröffentlicht am 04.11.2019

Ein wundervolles Buch!

0

Meinung

Ich liebe weihnachtliche Geschichten einfach und wenn sie dann auch noch mit Romantik und Liebe verbunden sind, bereiten sie mir noch viel mehr Freude in der kalten Jahreszeit. Genau deshalb ...

Meinung

Ich liebe weihnachtliche Geschichten einfach und wenn sie dann auch noch mit Romantik und Liebe verbunden sind, bereiten sie mir noch viel mehr Freude in der kalten Jahreszeit. Genau deshalb wollte ich das neue Buch von Autorin Mila Summers unbedingt lesen. Sie war eben auch keine unbekannte Autorin für mich und ich habe bereits einige Bücher von ihr gelesen, die mir immer wieder gefallen haben und mir nette Lesestunden zaubern konnten. Natürlich musste ich deshalb auch ihre neue Geschichte lesen.

Das Cover fand ich natürlich auf Anhieb wunderschön. Es sieht wahnsinnig weihnachtlich aus und ich mag es sehr, dass es nicht so stark überladen wurde. Auch die Farben passen perfekt zusammen, wobei ich Rosa- und Rottöne sehr gern habe. Es stellte also einen wahren Blickfang dar.

Den Schreibstil von Autorin Mila Summers kannte ich ja bereits von einigen anderen Büchern von ihr. Dieser hat sich auch bei dieser Geschichte nicht groß geändert und mir sehr zugesagt. Denn er glänzt mit Leichtigkeit und lockeren Sätzen. Bei diesem Buch konnte ich mich dadurch einfach fallen lassen und ein stiller Beobachter des Geschehens sein. Zudem kam ich wunderbar leicht durch die Ereignisse, sodass diese Weihnachtsgeschichte definitiv etwas für zwischendurch ist.

Ich habe es mir also einfach wunderbar gemütlich gemacht mit dem Buch und wurde eine ganze Zeit lang super unterhalten. Es gab keine Hürden zu überwinden und ich musste mir keine Sorgen machen. Denn irgendwie wusste ich einfach, dass das Ende genau so schön werden würde, wie ich es von Autorin Mila Summers gewohnt war.

Zwar traf ich beim Lesen des Buchs nicht auf sonderlich viele wahnsinnig ereignisreiche Handlungen oder Momente, dadurch lud sie aber eben auch zum Träumen ein. Dadurch musste ich mich nicht anstrengen, der Geschichte irgendwie zu folgen sondern konnte mich richtig entspannen beim Lesen.

Die Liebesgeschichte war wieder wunderschön und der weihnachtliche Hauch hat mir wahnsinnig gut gefallen. Denn Liebesgeschichten passen einfach zur Weihnachtszeit und diese Mischung kann nur gut werden. Genau so wurde die Geschichte auch. Wirklich toll, herzerwärmend, liebevoll und eine Prise Humor durfte da natürlich auch nicht fehlen.

Die Charaktere hat die Autorin Mila Summers wieder wundervoll in Szene gesetzt und konnte auch mit diesen bei mir punkten, sodass ich die Geschichte zufrieden abschließen konnte und mich nun auf das nächste Buch von Mila freue.

Fazit

Ein wunderschönes und passendes Buch für die kalten Tage und die Weihnachtszeit. Die Geschichte ist perfekt für zwischendurch und lässt sich wahnsinnig leicht lesen. Ich konnte diese durch ihre Einfachheit genießen und anfangen zu träumen, ohne mir große Gedanken machen zu müssen. Einfach nur schön und perfekt für diese Jahreszeit.

Veröffentlicht am 29.10.2019

Ein Wohlfühlbuch! 💗

0

"Ein Ende könnte ein Anfang sein, so sagte man. Noch blieb abzuwarten, ob der Anfang besser werden würde als das Ende."
.
Cover:
Es geht um Weihnachten und wie man es nicht besser wüsste, ist das Cover ...

"Ein Ende könnte ein Anfang sein, so sagte man. Noch blieb abzuwarten, ob der Anfang besser werden würde als das Ende."
.
Cover:
Es geht um Weihnachten und wie man es nicht besser wüsste, ist das Cover rosa und es befinden sich gaaanz viele Geschenke im Schnee mit einer super süßen Schleife obendrauf.
Cute. 💗🎁
.
Schreibstil:
Mila schreibt so unglaublich authentisch, als wenn man mittendrin wäre.
Ihre Schreibweise passt sich super an Weihnachten an, ist stimmig und herzallerliebst.
Es ist so leicht und erfrischend, weil es sehr  realistisch geschrieben ist und wiederum versetzt mich die Autorin in Weihnachtsstimmung.
.
Meine Meinung:
Ellie ist eine herzensgute junge Frau, aber auch schüchtern und unsicher, die sich nach Liebe und Zuneigung sehnt.
Diese jedoch nicht von ihrer einzigen Familie, ihre Mutter, erhält.
Denn eines steht fest, Ellie kann nicht mehr mit dem Charakter ihrer Mutter, Carry, umgehen...
Es ist zu viel.
Enttäuscht zu werden und Angst zu haben etwas anderes zu mögen als diese. 
.
"Ich war weiterhin allein.
Niemand würde die Leere in meinem Herzen füllen.
Niemand würde stolz auf das sein, was ich geleistet hätte.
Niemand würde mir gut zureden, wenn ich zweifelte oder Sorgen hatte.
Niemand."
.
Aber wenige Tage vor Weihnachten erhält Ellie ein Päckchen von ihrem Großvater väterlicherseits.
Sie bewegt sich auf die Suche nach ihren Wurzeln und trifft auf dem neuen Earl of Cunningham, Max.
Max ist eine ganz tolle Persönlichkeit sowie Ellie. Einerseits sehnt er sich nach seiner verstorbenen Frau anderseits ist er autoritär, heiß und kann durchaus arrogant sein.
Aber was wird wohl passieren, wenn die beiden sich das erste Mal sehen?
Wird die Vergangenheit ruhen oder werden weiterhin ihre Herzen Schmerz erleiden?
Finden Mutter und Tochter wieder einen Weg zueinander?
.
Fazit:
Ein zauberhaftes Buch voller Liebe und Wärme.
Mein persönliches Wohlfühlbuch, dass mich sehr an die "Prinzessin zu Weihnachten" erinnert. Total gelungen! 💗
.
🌟 5/5 Sternen

Veröffentlicht am 27.10.2019

Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk - Mila Summers

0

Worum es geht:

Von außen betrachtet könnte es bei Ellie gar nicht besser laufen. Sie ist die Inhaberin eines erfolgreichen Tearooms, hat eine tolle beste Freundin an ihrer Seite und möchte demnächst eine ...

Worum es geht:

Von außen betrachtet könnte es bei Ellie gar nicht besser laufen. Sie ist die Inhaberin eines erfolgreichen Tearooms, hat eine tolle beste Freundin an ihrer Seite und möchte demnächst eine Wohnung kaufen. Anders als vermutlich alle Eltern bringt allein der Gedanke daran Ellies Mutter zum rasen, sie zweifelt bereits ihre ganze Beziehung an und fragt sich woher Ellie diese Idee vom Leben hat. Vielleicht von ihrem Vater, das einzige Thema welches ihre Mutter zum schweigen bringt. Als plötzlich ein Päckchen ohne Absender bei Ellie ankommt, ergreift sie die Chance etwas über ihren Vater zu erfahren. Dabei trifft sie auf Max der eigentlich fernab von London, alleine, den Tod seiner Frau verarbeiten wollte. Verbindet die beiden mehr als der gemeinsame Aufenthalt auf Rosehill Manor?

Das Cover ist sehr schön gestaltet, durch die Farbwahl und die vielen abgebildeten Geschenke wird man direkt in Weihnachtsstimmung versetzt.

Die Geschichte von Ellie und Max startet mit Ellies Perspektive. Man lernt ihr Leben in London, ihren Tearoom und ihr direktes Umfeld kennen. Dabei sticht vor allem ihre Mutter raus, die mich häufig sehr zum lachen gebracht hat. Im Verlauf der Geschichte kommen Kapitel aus Max Sicht hinzu, wodurch man einen schönen Gesamteindruck bekommt und immer weiß was auf beiden Seiten gerade passiert. Zwar hat Mila Summers hier das Rad nicht neu erfunden, aber mir gefiel die Geschichte auf Anhieb sehr gut. Durch das weihnachtliche Setting und die vielen lustigen Szenen wurde ich beim Lesen des Buches durchweg gut unterhalten.

Besonders gut hat mir auch das Setting gefallen, auf der einen Seite spielt viel der Geschichte im lauten und hektischen London, wo Ellies Tearoom eine Oase der Ruhe ist. Zum anderen auf Rosehill Manor, eine tatsächliche Oase abseits des Troubles.

Die Protagonistin Ellie wirkte auf mich direkt zu Beginn sehr sympathisch, ebenso wie ihre beste Freundin. Das Spannungsfeld mit ihrer Mutter hat mir richtig gut gefallen und hat mich oft zum lachen gebracht - so einen Mutter / Tochter Konflikt habe ich bisher in noch keinem Buch gefunden. Max hat sich Stück für Stück in mein Herz geschlichen und ich bin wirklich froh, dass hinter der Fassade so viel mehr steckt. Mein heimlicher Star ist allerdings Mr. O'Donnell, er hatte fast mit seinem ersten Auftritt sofort einen Platz in meinem Herzen.

Abschließend kommen wir, meiner Meinung nach, zum Herzstück des Buches - der Schreibstil von Mila Summers. Sie hat mich sehr schnell gefesselt, schreibt schön flüssig und man möchte am liebsten in einem Stück weiterlesen. Zudem fand ich ihre Art verschiedene Stimmungen zu erzeugen beeindruckend. Im gesamten Buch kann man eine tolle winterliche und weihnachtliche Atmosphäre wahrnehmen und gleichzeitig gibt es Stellen an denen man sich vor lachen kugelt während man im nächsten Augenblick gefesselt von der Romantik ist und leise "Ohhhhhhhhh" flüstert. Die Atmosphäre fand ich wirklich ein Stück weit magisch.

Fazit:

Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die ein bisschen Lust auf Weihnachtsstimmung gepaart mit einer tollen Liebesgeschichte haben. Für mich wird es auf keinen Fall das letzte Buch von Mila Summers sein und ich freue mich bereits auf das nächste.

An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön, an die liebe Mila Summers, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Es war mir eine große Ehre gemeinsam mit Ellie & Max ihr Weihnachten zu verbringen. Meine Rezension wurde durch das zur Verfügung stellen nicht beeinflusst und beruht alleine auf meinen persönlichen Lese eindrücken.

Veröffentlicht am 27.10.2019

Süße Liebesgeschichte mit Weihnachtsflair

0

Inhalt:

Ellie liebt ihren Tearoom in London und ihre beste Freundin Holly, die ihr nicht nur in ihrem gemütlichen Geschäft, sondern auch im Leben stets zur Seite steht.

Einzig mit ihrer Mutter hat sie ...

Inhalt:

Ellie liebt ihren Tearoom in London und ihre beste Freundin Holly, die ihr nicht nur in ihrem gemütlichen Geschäft, sondern auch im Leben stets zur Seite steht.

Einzig mit ihrer Mutter hat sie ein angespanntes Verhältnis. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass diese sich in Schweigen hüllt, sobald es um Ellies Vater geht.

Als schließlich ein geheimnisvolles Päckchen im Tearoom landet, scheint die junge Frau dem Geheimnis um ihre Herkunft einen Schritt näher zu kommen.

Max, der neue Earl of Cunnigham genießt die Einsamkeit, die sein Erbe, Rosehill Manor, ihm neuerdings bietet. Er hofft, dort den Schatten seiner Vergangenheit entfliehen und endlich den Tod seiner Frau verkraften zu können.

Doch die Ruhe hält nicht lange, als plötzlich Ellie vor ihm steht und ihr Recht einfordert.

Eine schicksalhafte Begegnung, die beider Leben völlig auf den Kopf stellt … .

Meine Meinung:

Jedes Jahr nehme ich mir vor, zu Weihnachten ein paar Weihnachtsromane zu lesen und dann kommt die Weihnachtszeit und es herrscht so viel Trubel, dass ich es einfach nicht schaffe. Deswegen freute ich mich umso mehr, dass Mila Summers Weihnachtsbuch schon im Oktober erschien, so hatte ich genug Zeit, dieses Buch einzuplanen und mich schon einmal in Weihnachtsstimmung zu versetzen.

Das Buch startet aus Ellies Sicht in ihrem Tearoom in London und ach, was soll ich sagen: Die Atmosphäre hat mich sofort gefangen genommen. Wie gerne hätte ich mir einen Tisch in ihrem kleinen Teeladen reserviert, Tee getrunken und Kuchen gegessen und mich von Weihnachtsliedern berieseln lassen. Ich konnte mir diesen zauberhaften Ort genau vorstellen, so liebevoll ist er beschrieben.

Aber auch die Figuren lässt Mila Summers lebendig werden. Da hat es mir Holly, die etwas flippige beste Freundin von Ellie besonders angetan. Ich mag Charaktere, die etwas Besonderes an sich haben und genau das ist bei Holly der Fall. Sie passt einfach in keine Schublade, ist der Protagonistin aber wirklich eine gute Freundin.

Ellie selbst gefiel mir aber auch sehr gut, denn sie steht trotz widriger Umstände mit beiden Beinen im Leben und geht ihren Weg. Sie hat schon so viel erreicht, dass ich sie einfach nur bewundern konnte. Eine wirklich mutige und starke junge Frau, die selbst gar nicht erkennt, was wirklich in ihr steckt.

Max war anfangs ja sehr geheimnisvoll und so ganz konnte ich ihn zu Beginn nicht greifen, was ich jedoch gar nicht schlimm fand, weil ich mich darauf freute, ihn näher kennenlernen zu dürfen. Deshalb gefiel es mir auch richtig gut, dass manche Kapitel aus seiner Sicht erzählt werden. So bekommt man auch einen kleinen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt des männlichen Protagonisten und kann ihn nach einem Blick hinter die Fassade auch besser einschätzen. Er hatte es bisher im Leben auch nicht leicht und scheint den Weg zurück aus der Vergangenheit nicht mehr zu finden. Wie schön, dass es da eine junge Frau gibt, die ihm genau diesen weisen kann.

Die Liebesgeschichte ist einfach, wie der Titel schon sagt, zauberhaft. Ich mag es ja total, wenn sich die Protagonisten erst einmal etwas angiften und Wortgefechte liefern und genau hier hat Mila Summers einiges zu bieten, denn es gibt so viele witzige und wortreiche Szenen, bei denen ich einfach schmunzeln musste, weil man natürlich schon weiß, worauf das Ganze hinausläuft. Aber genau das macht hier den Zauber aus, finde ich. Man kennt den Ausgang der Geschichte, ist aber irre gespannt auf den Weg dorthin, welcher sich langsam abzeichnet. Ich hatte jedenfalls richtig viel Spaß Ellie und Max zu begleiten und mit ihnen gemeinsam alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen, um schließlich zu einem wunderschönen Happy End zu kommen. Hach, da kann man nur verträumt aufseufzen.

Und ganz nebenbei gibt es immer wieder kleine Szenen, die den Leser auf das Weihnachtsfest vorbereiten, wie z.B. das schmücken des Weihnachtsbaum, der eine weihnachtliche Atmosphäre verbreitet. Mich hat beim Lesen jedenfalls sofort die Weihnachtsstimmung gepackt und ich habe angefangen Geschenke zu shoppen und zu überlegen, wem ich eine Karte schreiben möchte. Am liebsten hätte ich damit sofort losgelegt und mein Haus ebenfalls dekoriert, was aber vielleicht noch etwas früh gewesen wäre.

Fazit:

Mila Summers hat mich mit „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“ direkt in Weihnachtsstimmung versetzt. Gemeinsam mit den liebenswerten Protagonisten hätte ich am liebsten mein Haus geschmückt und Geschenke besorgt. Doch dafür hatte ich gar keine Zeit, denn ich musste gemeinsam mit Ellie und Max alle Hindernisse aus dem Weg räumen, um in einem zauberhaften Happy End glücklich aufzuseufzen. Was für eine süße Liebesgeschichte.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.