Cover-Bild Alpha-Reihe / Lost Alpha

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 656
  • Ersterscheinung: 24.04.2018
  • ISBN: 9783746719115
Minny Baker

Alpha-Reihe / Lost Alpha

Jubiläum vorbei, endlich Ruhe! Doch davon kann Beth, UCoPs Superstar, nur träumen. Neue Teams, eine neue Season und auch ihr Privatleben sorgen dafür, dass sie in einen Strudel zwischen Liebe und Hass, zwischen Trauer, Angst, Wut und Freude gerät. Wird sie sich in ihren Gefühlen verlieren oder sich von ihnen befreien?

Band 4 der Alpha-Reihe nach Alpha One, Alpha Two und Alpha 100.

Die Alpha-Reihe: Die Reihe über einen nicht vorhandenen Traum, Superstars und eine (?) große Liebe!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.11.2019

die Reise von Beth und Henry geht weiter <3

0

Und wieder schafft Minny Baker es, mich einmal komplett durch die Gefühlswelt zu bringen. Freuen, Trauern, lachen, weinen – alles ist nicht nur einmal dabei und was soll ich sagen … dieser Teil ist wieder ...

Und wieder schafft Minny Baker es, mich einmal komplett durch die Gefühlswelt zu bringen. Freuen, Trauern, lachen, weinen – alles ist nicht nur einmal dabei und was soll ich sagen … dieser Teil ist wieder einmal absolut fantastisch, auch wenn ich die halbe Zeit ziemlich sprachlos war.

Ich liebe den Schreibstil von Minny Baker und das kann ich einfach immer wieder nur betonen. Ich bin bisher durch alle Bücher so schnell durchgekommen, weil es mega Spaß macht die Bücher zu lesen.
In diesem Teil leidet man mit allen Alphas mit. Die Geschichte entwickelt sich immer weiter und dabei teilweise so überraschend, dass ich wirklich sprachlos zurückgeblieben bin. Beths Beziehungen zu den Alphas - vor allem zu Henry – sind einfach so toll. Dieses Gefühl von Freundschaft und Liebe wird hier unglaublich gut herübergebracht. Beths Familiengeschichte verzwickt sich immer mehr, umso schöner, dass sie in den Alphas und dem UCoP Team eine neue Familie findet.

Insgesamt ein weiterer Band, den ich absolut liebe und neben den anderen teilen einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bekommt.
5 Sterne und absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 31.08.2019

Ganz große Empfehlung!

0

Allgemeines

Titel: "Lost Alpha"
Autor: Minny Baker
ISBN: 978374719115
Preis: 17,99€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 656 Seiten
Verlag: epubli
Veröffentlichungsdatum: 24.04.2018
Empfohlenes Alter: /


Klappentext

Jubiläum ...

Allgemeines

Titel: "Lost Alpha"
Autor: Minny Baker
ISBN: 978374719115
Preis: 17,99€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 656 Seiten
Verlag: epubli
Veröffentlichungsdatum: 24.04.2018
Empfohlenes Alter: /


Klappentext

Jubiläum vorbei, endlich Ruhe! Doch davon kann Beth, UCoPs Superstar, nur träumen. Neue Teams, eine neue Season und auch ihr Privatleben sorgen dafür, dass sie in einen Strudel zwischen Liebe und Hass, zwischen Trauer, Angst, Wut und Freude gerät. Wir sie sich ihren Gefühlen verlieren oder sich von ihnen befreien?


Meinung

Wie auch in den Vorgängern hat Minny mich mit Ihrem Schreibstil einfach mitziehen können. Ich war von Anfang an in der Geschichte drin und habe mich wiedermal ein bisschen mehr in die Charaktere verliebt.
Beth hat mir in diesem Band unglaublich gut gefallen: man hat viele neue Facetten Ihres Charakters kennengelernt und absolut alle haben mir gefallen. Ich habe so unglaublich mit Ihr gelitten und geweint, Ihr könnt euch das nicht vorstellen. Zudem habe ich ein klein bisschen von Ihr in mir wiedergefunden: wir beide haben eine Vorliebe für Strafrunden.
Und Henry, hach! Ich liebe diesen Kerl einfach abgöttisch. In diesem Band war es sehr turbulent rund um Ihn herum. Ich finde, dass er definitiv die stärkste charakterliche Entwicklung in diesem Band durchgemacht hat. Zudem hat Er mein Herz am Ende gestohlen und für sich eingenommen: ich hatte selten das Gefühl, so dahingeschmolzen zu sein.
Zudem muss ich zugeben, dass ich zwei neue Lieblingssongs habe und bei beiden wie ein Schlosshund weine. Ich finde es faszinierend, wie Minny es schafft, solche Gefühle auf Songs zu projizieren. Henry und Beth haben Olav, Charlotte, allen Alphas und mir das Herz mit einem Lied gestohlen - ich war selten so eingenommen von einer Szene!
Ich war bei jedem Charakter mit vollem Herzen dabei, denn nicht nur die Alpha Ones hatten so einige Probleme. Auch rund um die anderen "Paare" hat es ordentlich geknistert und ich bin mir zu 100% sicher, dass sich im nächsten Band etwas einschneidend ändern wird. Ich habe ein wirklich schlechtes Gefühl und lasse mich mal überraschen, ob ich Recht habe, oder eben nicht. Außerdem muss ich auch hier wieder Tom anführen - für mich ist Er einfach ein so unglaublich wichtiger Charakter geworden. Ich kann es nicht abwarten, die Entwicklungen in den nächsten Büchern zu lesen, denn ich bin mir sicher, dass ich Ihm noch mehr verfallen werde.
An sich war die Handlung einfach nur fantastisch: man hatte alles. Traurige Parts, Parts gefüllt mit Liebe und ziemlich spannende Parts. Ich konnte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen und war ständig mit den Gedanken bei den Charakteren. Ich habe ziemlich viel in diesem Buch gelitten und war alles in allem auf einer Achterbahnfahrt der Gefühle! Zudem muss ich einfach anführen, dass ich in diesem Band einfach so oft lachen musste: ich habe mich wieder einmal in den Humor fallen gelassen. Er stimmt einfach zu 100% mit meinem überein und ich bin mir sicher, dass ich mir bereits so manche Sprüche abgeguckt habe.
Das Ende hat mein Herz wirklich schmelzen lassen - wie kann man einfach so süß sein?! Ich freue mich für alle Involvierten und könnte wie ein kleines Kind durch die Gegend hüpfen.
Ganz ehrlich? Ein besseres Ende hätte ich mir nicht vorstellen können, auch wenn der Cliffhanger mich schon ein bisschen in den Wahnsinn treibt.


Fazit

Wieder einmal ein 5 von 5 Sterne Band für mich!
Minny lässt mich einfach immer wieder ein Leben führen, dass ich und viele andere von uns, so nicht leben können. Ganz ganz großes Kino und somit auch eine große Empfehlung von mir. Ich kann Minny an dieser Stelle nur für die Gefühle danken - manche Songs bekomme eine spezielle Bedeutung und lassen mein Herz wirklich aufblühen.
Diese Reihe beinhaltet alles was das Leserherz beglückt und sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Veröffentlicht am 01.07.2019

Neuer Lieblingsteil der Alphareihe

0

Ich kann mich an dieser Stelle nur wieder herzlich bei Minny bedanken! Liebe Minny, danke dass ich deine Bücher rezensieren darf und danke für die vielen tollen Gespräche mit dir! :

Cover


Auch dieses ...

Ich kann mich an dieser Stelle nur wieder herzlich bei Minny bedanken! Liebe Minny, danke dass ich deine Bücher rezensieren darf und danke für die vielen tollen Gespräche mit dir! :

Cover


Auch dieses Cover ist wieder traumhaft. Die Grüntöne sind toll und ich bin immer noch total in die Lichter und Silhouetten verliebt! Die Cover haben einen tollen Charme und passen einfach toll. Auch hier passt die einzelne „verlorene“ Figur (Beth) super zum Inhalt des Buchs, da auch Beth zwischenzeitig ein wenig verloren ist.

Schreibstil
Auch hier hat mich der Schreibstil wieder überzeugt. Da ich mich da eigentlich immer nur wiederholen kann, werde ich diesen Aspekt einfach etwas kürzer fassen bei den restlichen Alpha-Büchern. Der Schreibstil ist einfach toll und total angenehm. Ein tolles Verhältnis von direkter und indirekter Rede ermöglicht es dem Leser, die Seiten total schnell dahin fliegen zu lassen während des Lesens!



Bewertung (Spoiler!!)
Hui, was soll ich sagen. Ich habe meine Gefühle schon bei Minny versucht auszudrücken und auch auf Instagram schon mitgeteilt, was für eine Matsche mein Kopf ist. Woran das liegt? Es folgte eine Überraschung auf die Nächste. Und diese waren nicht harmlos. Ein Hammer jagte den Nächsten und wenn man dachte „Mehr geht jetzt aber nicht mehr“, wurde man eines besseren belehrt, denn es ging eben doch immer mehr. Auch hier hat mir gefallen, wie authentisch die Figuren sind und gerade bei Beth fällt mir immer mehr auf, wie sehr sie sich gemacht hat. Sie hat ein tolles Verhältnis zu den Alphas und vor allem auch Tom aufgebaut und er ist quasi ein Vater-Ersatz für sie. Ihr leiblicher Vater ist nämlich ein echtes Arschloch. Meine Wut auf ihn wird immer größer! Nun aber mal von Anfang an: Das Buch beginnt direkt total traurig! Denn Beth muss Abschied von ihrer Mutter nehmen. Dort musste ich bereits die ersten Tränchen verdrücken. Es ging Schlag auf Schlag weiter mit den Ereignissen. Der größte Schock kam nämlich erst später. Henrys Unfall oder wie wir nun wissen, der Mordanschlag auf ihn. Was habe ich gebangt. Ich habe mir immer wieder gesagt, dass es ja noch mehr Bände gibt und der nächste ja auch „Alpha Heart“ heißt, also es unwahrscheinlich ist, dass er stirbt oder nicht mehr tanzen kann, aber trotzdem hätte ich echt Angst um Henry! Beth war dort total süß. Wie Henry in Band 3 bei ihrer Verletzung. Nur dass dies noch eine Spur schlimmer war. Es war krass zu sehen, dass alle Beth unterstützten und für sie da waren und ich konnte mir so gut vorstellen, was in ihr vorging… Doch auch als es Henry schon etwas besser ging, gab es noch mehr Probleme. Beth wollte Henry schonen, was ich auch verstehen kann, aber dadurch hatte sie es umso schwerer, da sie niemandem von den Problemen erzählte. Zum einen der von ihrem Vater geplante Hausverkauf und zum anderen Leo. Als es dann mit Leo eskalierte, war Henry für sie da und er und Sean waren es ja auch, die sie gerettet haben. Gott sei Dank! Leo ist so ein blöder Sack (Tschuldigung für den Ausdruck, aber was anderes fällt mir zu ihm nicht ein!) und Beth musste so viel wegen ihm leiden. Und dass auch noch er schuld an Henrys Zustand war… Man oh man, so gerissen muss man erstmal sein. Sowohl Henry als auch Beth mussten also viel durchmachen und das schlug sich auch in ihren Launen wider. Sie haben es wieder versäumt miteinander zu reden, aber Gott sei Dank haben sie am Ende ja zueinander gefunden. Und Überraschung – Sie ziehen bald zusammen in ein Haus und werden heiraten! Dass sogar Henrys Großvater sie nun mag, ist auch echt schön! Achja, und Nina ist schwanger. Ach ja, es war echt krass. Manchmal konnte ich erst nicht glauben, was ich gelesen habe und dennoch wirkte nichts übertrieben oder unecht. Es ist wirklich so viel passiert. Beth tat mir so leid und ich habe in diesem Buch so viele Emotionen durchlebt. Von Trauer über Wut zu Freudensprüngen… Alles war dabei und es war wieder mal ein Fest, das Buch zu lesen! So viele Überraschungen und so viele heftige „Wendungen“ habe ich glaube ich noch nie in einem Buch gelesen und dieser Teil war definitiv der bisher spannendste und das obwohl auch die anderen für mich 5 Sterne Bücher sind. Henrys und Beth Liebe ist so niedlich und ich freue mich schon, weiter von ihnen lesen zu können!
-*

Veröffentlicht am 20.11.2018

Der bisher emotionalste Teil der Reihe!

0


Klappentext:

Jubiläum vorbei, endlich Ruhe! Doch davon kann Beth, UCoPs Superstar, nur träumen. Neue Teams, eine neue Season und auch ihr Privatleben sorgen dafür, dass sie in einen Strudel zwischen ...


Klappentext:

Jubiläum vorbei, endlich Ruhe! Doch davon kann Beth, UCoPs Superstar, nur träumen. Neue Teams, eine neue Season und auch ihr Privatleben sorgen dafür, dass sie in einen Strudel zwischen Liebe und Hass, zwischen Trauer, Angst, Wut und Freude gerät. Wird sie sich in ihren Gefühlen verlieren oder sich von ihnen befreien?


Schreibstil:

Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und frisch. Ich finde er unterscheidet sich noch immer sehr von dem, was man normalerweise so liest. So wirkt er auf mich sehr erfrischend und interessant und belebt die Geschichte zusätzlich. Das ganze Buch ließ sich, obwohl es so lang war, flüssig und gut lesen. Die Autorin schafft es den Leser das ganze Buch lang mitzunehmen.


Zu den Charakteren:

Die Charaktere kannte ich nun ja schon alle aus den vorherigen Bänden und würde mich somit hier nur wiederholen. Was ich aber sagen kann ist, dass mir sehr gut gefallen hat, dass man alle besser kennen lernt. Wesentlich besser. So habe ich zum Beispiel einen guten Einblick in Henrys Innere bekommen, auch die unvernüntige Seite von Beth kennengelernt und auch die Alphas bekamen allesamt nochmal mehr Tiefe. Sie hatten in diesem Buch auf einmal ihre eigenen kleinen Geschichten und das hat das Buch noch komplexer und schöner gemacht. 
Besonders beeindruckend finde ich ja, dass in dieser Geschichte kein Charakter untergeht oder verschwindet. Stattdessen bekommen alle irgendwann irgendwo wieder ihren Part und so konnte man nun auch gut mit Leo abschließen.
Einziger Kritikpunkt ist, dass Beth zwischendurch einfach anders gehandelt hat, als sie es von sich behauptet hat. Da war sie mir manchmal etwas zu schnell zu eingeschnappt oder hat etwas zu übereilt geurteilt. Aber das besser sich zum Ende des Buches hin.


Zur Geschichte allgemein:

Puh. Ich kann gar nicht sagen, wo dieses Buch angefangen hat. Es fügt sich einfach nahtlos an den vorangegangenen Band und wurde nie langweilig. Tatsächlich passiert so viel, was ich nicht kommen gesehen habe und trotzdem stand alles in einem sinnvollen Zusammenhang, sodass ich nie dachte: Es musste ja mal wieder eine Katastrophe kommen. Stattdessen wirkt alles echt, Beth und Henrys Beziehung entwickelt sich weiter, genauso wie alle anderen Charaktere. Interessant waren auch die vielen Einblicke in die anderen Teams. So beinhaltete dieser Teil für mich noch mehr Tanz und Leidenschaft, weil man nicht nur von den fast perfekten Alphas, sondern auch von denen hörte, die noch üben mussten. 
Die Spannung war dabei an einigen Stellen geradezu grausam. Was passiert mit Henry? Was mit Beth? Warum dies? Warum das? 
Weiter fand ich es interessant, dass man viele Einblicke in das Privatleben der Charaktere bekam. Endlich haben wir Henrys und auch Beth’ Familie kennengelernt, wissen um Minkah und Dayo, um Charlotte und Feo und nun bin ich auch hier gespannt, wie es weitergeht. Da scheinen ja noch die ein oder anderen Geschichten hinterzustecken.


Fazit:

Für mich ein weiterer gelungener Teil der Alpha-Reihe, der viel Spannung und Inhalt bietet. Der Einblick in die Charaktere geht noch tiefer als im letzten Teil, sodass man gar nicht wieder aus der Welt auftauchen möchte. Dazu noch unheimlich viele Emotionen, die zu Tränen rühren. Klare Weiterempfehlung von mir!

5 von 5 Sterne von mir. 

Liebe Grüße



Veröffentlicht am 14.06.2018

Lost Alpha ist noch nicht das Ende, sondern erst der Anfang

0

Die Alpha-Reihe: Die Reihe über einen nicht vorhandenen Traum, Superstars und eine große Liebe!

Die Alpha-Reihe geht nun in die 4. Runde und es folgen nach aktuellen Wissen noch zumindest 3 Bände. Die ...

Die Alpha-Reihe: Die Reihe über einen nicht vorhandenen Traum, Superstars und eine große Liebe!

Die Alpha-Reihe geht nun in die 4. Runde und es folgen nach aktuellen Wissen noch zumindest 3 Bände. Die großen Gefühle bleiben, neue kommen hinzu, neue Tänzer und Trainer, einmal alles durchgeschüttelt und somit neue Probleme und einschneidende Ereignisse. Und ich liebe diese Reihe immer noch <3.

Zum Inhalt: Jubiläum vorbei, endlich Ruhe! Doch davon kann Beth, UCoPs Superstar, nur träumen. Neue Teams, eine neue Season und auch ihr Privatleben sorgen dafür, dass sie in einen Strudel zwischen Liebe und Hass, zwischen Trauer, Angst, Wut und Freude gerät. Wird sie sich in ihren Gefühlen verlieren oder sich von ihnen befreien?

„Ja, so bunt und facettenreich. Immer wenn man meint, alles gesehen zu haben, fällt einem eine neue Farbe auf.“

Definitiv ab dieses Band kann dieser nicht mehr separat gelesen werden, denn der Lesegenuss würde sonst einfach flöten gehen und man erkennt einfach die Zusammenhänge nicht mehr. Minny gibt zwar immer kleine Rückblicke, aber ich würde empfehlen auch mit Band 1 zu beginnen, schon um die Entwicklungen der Protagonisten verfolgen zu können.
Die Handlung etwas versetzt an Band 3 an, aber wer das Ende noch in Erinnerung hat, ist sofort wieder mitten im Geschehen und weiß noch, dass ein Urlaub anstand und kurz darauf Weihnachten folgen sollte, bevor die Proben für die neue Season wieder beginnen. Und somit „The same procedure as every year“.
Zuviel möchte ich jedoch nicht verraten, denn man muss es schon selbst lesen und würde die Spannung herausnehmen. Es geschehen wieder ein paar unvorhersehbare Dinge, die einen schocken, zum weinen bringen, staunen, lächeln und wie immer mitfiebern lassen.
Doch zunächst nach Beginn der neue Season, Vorstellung der Neulinge und anderen Konstellationen, kommen einige altbekannte Wiederholungen, die aber selbst für Beth das erste Mal stattfinden.

„Da lag er, ihr Freund, die Liebe ihres Lebens, wie sie in diesem Moment stärker denn je merkte, und schien nur noch ein Schatten seiner selbst zu sein.“

Minny schafft es immer wieder, noch eine Schippe drauf zupacken und aus jedem Roman das ganz besondere herauszukitzeln und ihn strahlen zu lassen. Jeder Band steht unter einem eigenen Motto und ich werde nicht müde noch mehr davon zu lesen und zu erfahren. Unsere gewohnten Dialoge, Gespräche, Frotzeleien, Gefühlsoffenbarungen und ernste Gespräche mit vielen Emotionen und voller Gefühl bringen einem wieder ein Dauergrinsen aufs Gesicht. Beth und Henry gehören einfach zusammen und nichts lässt auch nur daran zweifeln.

Beth muss dieses Mal noch mehr geben, als sie es sonst schon gibt. Sie wächst immer weiter über sich hinaus, lernt dazu, bringt andere Mitglieder auf ein neues Level, zeigt deutlich wer der Boss ist und lässt sich niemals unterkriegen. Beth ist ein wahre Kämpfernatur mit einem übergroßen Herzen und viel Gefühl sowie Köpfchen. Doch Beth stösst somit auch an ihre menschlichen Grenzen und muss sich auch mal fallenlassen könne und sich einfach auffangen lassen, von den Menschen die sie mögen und lieben.

„Du meintest zu mir, dass ich nicht kaputt bin, also bist du es auch nicht. Du kannst halt nicht gut mit Gefühlen umgehen, das ist nicht kaputt, das ist einfach menschlich.“

Zwei ganz besondere Charaktere möchte ich noch erwähnen, die besonders durch ihre Art herausstechen, zum einen Michael,d er immer ein offenes Ohr hat und Sean, der nicht nur ein charmanter Chaot sein kann, sondern sich auch auf das wichtige besinnt und für seine Freunde da ist.

Der Schreibstil ist unsagbar schön, locker, flüssig, leichtfüßig und spritzig. Hinzukommt kommt wieder zuckersüße Romantik, schöne Momente, auch traurige und noch mehr Gefühl nicht nur zum Tanz und zur Musik. Die vielen Seiten fliegen wieder nur so dahin und es wird niemals langatmig oder langweilig. Man fühlt sich wie in einer Serie, die niemals aufhören mag und freut sich immer wieder auf alte Bekannte. Aber auch neue Gesichter kommen wieder hinzu.
Die Geschichte wird weiterhin ausschließlich in der Erzählperspektive von Beth wiedergegeben und bleibt ihren Gedankengängen, Handlungen und Gefühlen vorbehalten. Minny hat einen ganz tollen bildhaften Erzählstil, der dich immer mittendrin dabei sein lässt und alles ganz genau vor dem inneren Augen erscheinen lässt.

Zu den vielen Seiten. Ein Buch hat ja zwischen 600 – 700 Seitenzahlen mit einer normalen bis kleineren Schrift, also noch nicht mal durch große Buchstaben geschummelt. Und da gibt es eine verrückte und liebenswerte Leserin, die hat die 4 Bände innerhalb von 5 Tagen durchgelesen und befindet sich jetzt auch natürlich im Alphawahn. Schön das man Leser damit so begeistern kann <3

Das Cover tanzt diesmal etwas farblich aus der Reihe, wer die anderen Bände kennt, weiß was ich damit meine, aber es gehört zu meinen absoluten Lieblingscovern, denn es glänzt in einer meiner Lieblingsfarben grün und Beth erstrahlt zum Star über alle. Wir wir erfahren konnten, sollen die Bände zu Schluss einen Regenbogen farblich ergeben können, das stelle ich mir jetzt schon wunderschön vor.

Und ein Wort zur Musikauswahl, den Liedern und verschiedenen Gesang- und Tanzstücken, ich liebe diese Zusammenstellung und das es jedesmal das eine Herzensstück und wunderbare einzigartige Stück gibt, das einen träumen lässt und man so bildlich und zauberhaft vorstellen kann.

„Er war immer noch der Henry, der Henry, der die komplette Aufmerksamkeit auf sich zog, sobald er irgendwo auftauchte. Der Henry, der mit Blicken töten und mit seinem Lächeln Herzen brechen konnte. Der Henry, der eigentlich nichts tun musste, um das zu bekommen, was er wollte. Der Henry, der tief in seinem Innern für die Musik und das Performen lebte, der das brauchte wie andere die Luft zum Atmen. Der Henry, den sie brauchte, um überhaupt zu existieren.“

Mein Fazit: Hach, was soll ich sagen, einfach...Say Something...Beth mutiert zu Henry 2...Love in in the air <3
Es war das einmal wieder wunderschön mit den Alphas eine neue Season zu erleben. Ich liebe diese Reihe und freue mich drauf, dass noch 4 weitere Bände folgen werden. Wieder eines meiner Lesehighlights im Jahr 2018, mit der richtigen Portion an Romantik, Liebe, Zweifel, Dramatik und ganz viel Tan, Musik und Performance.