Cover-Bild Dark Crows

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 14.02.2020
  • ISBN: 9783522654401
Nadine Stenglein

Dark Crows

Seelenbegleiter
Das Schattenreich will ihre Seele und nur einer kann sie beschützen – leidenschaftliche Romantasy.

Ohne ihren besten Freund Tim hätte Angel den Unfalltod ihrer Mutter kaum verwunden. Sie selbst hat auf unerklärliche Weise überlebt, aber seit dem Unglückstag wird Angel von dunklen Visionen heimgesucht. Tim scheint ihr nicht zu glauben, denn je mehr sie ihm davon erzählt desto abweisender reagiert er. Irritiert versucht Angel, auf eigene Faust herauszufinden, was eigentlich los ist, und gerät zwischen die Fronten einer uralten Fehde. Sie ahnt nicht, dass sie auf der anderen Seite nur einer beschützen kann …

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2020

Von Krähen und Raben- von Licht und Dunkelheit

1

Angela hat vor drei Jahren bei einem Unfall ihre Mutter verloren und selbst nur knapp überlebt.
Ihr bester Freund Tim hat ihr nach diesem Schicksalsschlag zur Seite gestanden.
Als Angela immer häufiger ...

Angela hat vor drei Jahren bei einem Unfall ihre Mutter verloren und selbst nur knapp überlebt.
Ihr bester Freund Tim hat ihr nach diesem Schicksalsschlag zur Seite gestanden.
Als Angela immer häufiger von dunklen Visionen und seltsamen Träumen geplagt wird, vertraut sie sich ihm an.
Doch Tim weist sie ab und zieht sich immer mehr zurück.
Irritiert versucht Angela alleine hinter das Geheimnis ihrer Visionen zu kommen und gerät zwischen die Fronten einer uralten und gefährlichen Fehde, die bald auch ihr Leben bedroht.

Mir hat die Idee zum Buch mit Krähen und Raben als Gegner auf verfeindeten Seiten in einem unerbittlichen Kampf richtig gut gefallen und der angenehme und leicht zu lesende Schreibstil der Autorin hat mich gut in die Geschichte eintauchen lassen.

Die Charaktere jedoch erschienen mir nicht immer richtig ausgereift, jünger als bei ihrem Alter zu erwarten wäre.
Angela ist sympathisch, hilfsbereit und mutig, aber sie handelt auch sehr spontan und planlos, ohne über die Konsequenzen nachzudenken.
Dadurch wirkte die Handlung auf mich manchmal etwas sprunghaft.
Angelas großer Wunsch und ihr Antrieb, eine Aussprache mit ihrer Mutter, ist absolut nachvollziehbar, rechtfertigt in meinen Augen aber nicht ihr oftmals kopfloses verhalten, welches andere auch in Gefahr bringt.

Die verschwommenen Übergänge zwischen Traum und Realität haben mich lange im Dunkeln tappen und mit Angela gespannt um jede Information rätseln und kämpfen lassen, die etwas Licht ins Dunkle bringt.

Ich habe mich beim Lesen dieser geheimnisvollen Geschichte gut unterhalten und vergebe gerne 3,5 Sterne.

Veröffentlicht am 12.08.2020

Teilweise leider etwas zu langatmig...

0

Bevor ich euch meine Meinung zu diesem Buch sage, möchte ich mich ganz herzlich bei Nadine Senglein und und lovelybooks bedanken, dass ihr mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt ...

Bevor ich euch meine Meinung zu diesem Buch sage, möchte ich mich ganz herzlich bei Nadine Senglein und und lovelybooks bedanken, dass ihr mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt habt. Ich bin mal kurz ausgeflippt, als ich gesehen habe, dass ich ausgewählt wurde, deshalb VIELEN LIEBEN DANK!!!! <3

Nun aber zum Buch: Mir hat das Cover total gut gefallen. Ich mochte die Farben und die Idee dahinter sehr gerne. Ich habe das Buch auf meinem Handy gelesen, wo es mir 575 Seiten angezeigt hatte und das fand ich im Nachhinein etwas zu viel. Anfangs war es etwas langatmig und sehr vorhersehbar, was als nächstes passieren wird. So fehlte einem die Motivation und die teilweise die Freude daran, weiterzulesen. Nach knapp 300 Seiten passierten dann allerdings Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hatte und dadurch, war es dann richtig spannend und interessant weiterzulesen. Man hätte die Geschichte anfangs also etwas kürzer erzählen können.


Auch der Schreibstil der Autorin hat mir im Großen und Ganzen ganz gut gefallen. Was mich hier nur manchmal etwas gestört hat, waren die teilweise zu kurzen Sätze. Es wirkte dadurch schnell abgehackt, was manchmal merkwürdig zum Lesen war.


Von Tim (Skar) wusste ich anfangs auch nicht so recht, was ich von ihm halten sollte. Manchmal war er so lieb und freundlich und war der perfekte beste Freund, doch dann war er wieder der geheimnisvolle, der sich Angel nicht recht anvertraute. Angel wurde sehr lange alles verschwiegen, obwohl sie zu den besten Freunden gehörte. Hier hätte ich mir gewaschen, dass es ihr eher erzählt wird und somit schneller "spannend" und aufregend wird.

Es war ein schönes, faszinierendes und spannendes Buch, was mich aber nicht voll und ganz überzeugen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

Mitreißend wollen wir mit Angel herausfinden was vor sich geht.

0

Meinung:

„Dark Crows: Seelenbegleiter“ von Nadine Stenglein aus dem Loomlight Verlag. Was machst du, wenn jemand nach deiner Seele trachtet, du aber keine Ahnung hast warum? Als wäre der Unfalltod ihrer ...

Meinung:

„Dark Crows: Seelenbegleiter“ von Nadine Stenglein aus dem Loomlight Verlag. Was machst du, wenn jemand nach deiner Seele trachtet, du aber keine Ahnung hast warum? Als wäre der Unfalltod ihrer Mutter nicht schlimm genug scheint etwas im Gange zu sein, von dem Angela keine Ahnung hat. Sie gerät zwischen eine Fehde und muss um ihr Leben fürchten.

Angel, wird Angela von ihren Freunden genannt. Sie ist sympathisch. Der Unfalltod ihrer Mutter hat allerdings Spuren in ihrem Herzen hinterlassen. Auch wenn sie versucht ein normales Leben zu führen.

Ska soll sie suchen, nur wer ist er? Sie hat noch nie von ihm gehört. Wir wollen wissen, wer die Fehde anfechtet. Welche Seiten es gibt, und ich finde die Autorin hat da etwas Wundervolles entstehen lassen. Ich möchte euch in der Hinsicht nicht zu viel verraten. Nur so viel: die zwei Seiten werden überraschen können und auch deren Hintergrund. Der Schreibstil ist einfach gehalten. Die Geschichte selbst verleitet die Leser dazu durch, Neugierde nur so durch die Seiten zu fliegen.

Fazit:

Mitreißend wollen wir mit Angel herausfinden was vor sich geht. Die Geduld wird zum Zerreißen gespannt auf die Probe gestellt. Es ist alles unter einer nebelbezogenen Oberfläche verborgen, und wir kommen nur schwer hinter all den Geheimnissen und Ereignissen hinterher. Am Ende laufen die roten Fäden zu einem strukturierten Band zusammen, und wir erhalten Klarheit. Einzig das Ende wirft erneute Fragen bei mir auf. Eine Antwort erhoffe ich mir hierbei in Band 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Mystery, die mich nicht fesseln konnte

0

Drei Jahre ist der Unfall her, bei welchem Angel ihre Mutter verlor und selbst mit einer Nahtoderfahrung davonkam. Nun hat sie plötzlich düstere Visionen - oder meldet sich das Reich der Seelen bei ihr? ...

Drei Jahre ist der Unfall her, bei welchem Angel ihre Mutter verlor und selbst mit einer Nahtoderfahrung davonkam. Nun hat sie plötzlich düstere Visionen - oder meldet sich das Reich der Seelen bei ihr? Ihr bester Freund Tim will nichts von dem Thema wissen, reagiert regelrecht abweisend darauf. Doch Angels Neugier überwiegt. Daher versucht sie auf eigene Faust, das Rätsel zu lösen - und bringt ihre Seele dadurch in große Gefahr.
Das Buch konnte mich nur mäßig überzeugen, auch wenn die Idee dahinter nicht schlecht ist. Mir fehlten zum Einen vernünftige Spannungsmomente, zum Anderen empfand ich den Romantikanteil eher anstrengend als wirklich romantisch. In vielen Szenen wurde mehr gequatscht als gehandelt, die böse Seite kam mit immer demselben Argument, statt sich mal was Neues einfallen zu lassen und Tim, bester Freund und Love Interest, hatte kein offenes Ohr für seine beste Freundin in den Momenten, in welchen sie ihn gebraucht hätte. Zudem war mir Angel zu leichtgläubig: Wenn ihr jemand was erzählte, nahm sie es einfach hin, ohne das Gesagte mal zu hinterfragen. Die böse Seite erzählt ihr was? Klar, wird schon stimmen. Entsprechend verrannte Angel sich auch in Dinge, wodurch sie sich und andere unnötig in Gefahr brachte. Dass eine Gruppe junger Leute sich ein Haus kauft und in den Ort zieht, kurz nach dem tragischen Unfall, und keiner mal genauer hinterfragt, was die so machen ausser nach 3 Jahren mal den Zaun zu reparieren, konnt ich nicht so recht verstehen. Nicht mal Angels Vater war skeptisch, womit der drei Jahre ältere Freund ihrer Tochter so sein Leben bestreitet? Wobei schnell klar war, dass mehr hinter Tim und seinen Freunden stecken muss, die zogen nicht zufällig damals in Angels Nähe. Und die übernatürlichen Momente verwirrten mich wiederholt, weil oft nicht sicher war, ob Angel das nun erlebte oder träumte oder was auch immer. Mir fehlten einfach die Highlights - grad die Momente, welche besonders gefährlich waren, zogen sich durch ewige Diskutiererei unnötig in die Länge und wurden dadurch langweilig.
Eine Mystery-Fantasy mit einer liebenswerten, wenn auch leichtgläubigen Protagonistin, bei welcher mir eine ausreichende Spannung sowie interessante Highlights gefehlt haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Spannende Romantasy

0


Meine Meinung

Ein wunderschönes Cover und ein neugierig machender Klappentext haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht.
Unsere Protagonistin heißt Angela und lebt mit ihrem Vater allein, nachdem ...


Meine Meinung

Ein wunderschönes Cover und ein neugierig machender Klappentext haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht.
Unsere Protagonistin heißt Angela und lebt mit ihrem Vater allein, nachdem sie bei einem Autounfall ihre Mutter verloren hat. Angela findet danach nur sehr schwierig zu ihrem Alltag zurück. Ein wenig halt findet sie, ausser bei ihrem Vater, auch ein wenig bei ihrem besten Freund Tim. Für den sie gerne mehr wäre, als nur eine beste Freundin. Doch es gehen merkwürdige Dinge vor. Immer wieder begegnen ihr Krähen oder Raben. Ausserdem hat Angela verstörende Alpträume. Und als wäre es nicht schon so schwierig genug für sie, verhält sich Tim auch sehr wechselhaft ihr gegenüber...

Angela ist ein sehr sympathischer Charakter und man leidet förmlich mit ihr mit. Der Tod ihrer Mutter ist ihr mehr als sehr nahe gegangen. Ausserdem fühlt sie sich dafür verantwortlich. Und in dieser Gemütslage passieren ihr diese schlimmen Dinge. Das Thema Tod ist für den Leser allgegenwärtig. Zudem auch immer die Frage nach dem danach bleibt. Wir erfahren in dieser Geschichte von Seelenbegleitern und einem Schattenreich. Auch die feinen Unterschiede zwischen den Krähen und den Raben spielen hier eine wichtige Rolle.
Ebenso wie Angelas Träume, die mitunter sehr real wirken.

Ein flüssiger und spannender Schreibstil runden die Geschichte ab und lassen den Leser auch zu Beginn leicht in das Buch abtauchen. Alles in allem konnte mich die Geschichte gut unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere