Cover-Bild Weihnachtszauber in Hopewell

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.12.2018
  • ISBN: 9783732563142
Nancy Naigle

Weihnachtszauber in Hopewell

Michael Krug (Übersetzer)

Die Liebe wartet in Hopewell.

Zusammen mit ihrer kleinen Tochter RayAnne kehrt Sydney während der Weihnachtszeit in ihre beschauliche Heimatstadt Hopewell zurück, um dort neu anzufangen. Sie ziehen in das alte Farmhaus, das einst Sydneys Großeltern gehörte, und die junge Mutter findet bald darauf einen Job in ihrem ehemaligen Lieblingsbuchladen.

Mac, Geschichtslehrer und Baseball Coach an der örtlichen Highschool, liebt den Weihnachtszauber und wünscht, sein Sohn täte dies auch. Als er Sydney kennenlernt, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen ihnen, und er will alles dafür tun, dass sie und RayAnne ein wunderbares Weihnachtsfest haben. Doch ausgerechnet dann sorgt Sydneys Exmann für Chaos. RayAnne läuft daraufhin weg - und gefährdet so die zarten Bande, die sich zwischen Sydney und Mac entwickelt haben.

Eine zauberhafte weihnachtliche Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und die große Liebe. eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.12.2018

Zauberhafte Weihnachtsgeschichte

1 0

Zum Klappentext:
Die Liebe wartet in Hopewell.

Zusammen mit ihrer kleinen Tochter RayAnne kehrt Sydney während der Weihnachtszeit in ihre beschauliche Heimatstadt Hopewell zurück, um dort neu anzufangen. ...

Zum Klappentext:
Die Liebe wartet in Hopewell.

Zusammen mit ihrer kleinen Tochter RayAnne kehrt Sydney während der Weihnachtszeit in ihre beschauliche Heimatstadt Hopewell zurück, um dort neu anzufangen. Sie ziehen in das alte Farmhaus, das einst Sydneys Großeltern gehörte, und die junge Mutter findet bald darauf einen Job in ihrem ehemaligen Lieblingsbuchladen.

Mac, Geschichtslehrer und Baseball Coach an der örtlichen Highschool, liebt den Weihnachtszauber und wünscht, sein Sohn täte dies auch. Als er Sydney kennenlernt, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen ihnen, und er will alles dafür tun, dass sie und RayAnne ein wunderbares Weihnachtsfest haben. Doch ausgerechnet dann sorgt Sydneys Exmann für Chaos. RayAnne läuft daraufhin weg - und gefährdet so die zarten Bande, die sich zwischen Sydney und Mac entwickelt haben.

Mein Leseeindruck:
Ich durfte diesen wundervollen Roman in einer Schnellleserunde lesen und war gleich von der ersten Seite recht angetan. Sydney wagt zusammen mit ihrer Tochter einen Neuanfang in Hopewell und trifft dabei auf Mac. Es entwickelt sich genau das, was man sich erhofft und man fiebert regelrecht mit. Die Schreibweise der Autorin ist sehr gut und man fühlt sich gleich mittendrin und kann sich die verschiedenen Protagonisten sehr gut vorstellen, auch Hopewell ist sehr schön beschrieben. Richtig anheimeln und mit wunderbarer weihnachtlicher Atmosphäre. Mich hat dieser wunderbare Roman in eine schöne weihnachtliche Vorweihnachtsstimmung versetzt und ich hätte gern noch viel viel weiter gelesen.

Mein Fazit:
Sehr schöner Liebesroman mit ordentlichem Weihnachtsfeeling, genau richtig für die Zeit vor dem Fest. Von mir gibts dafür 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 14.12.2018

Die Hoffnung wohnt in Hopewell

1 0

Inhalt:

Sydney sucht nach der Scheidung von Ihrem Mann, mit ihrer Tochter Trost im beschaulichen Städtchen Hopewell. Sie verbindet einiges mit diesem Ort, dort war sie einmal glücklich und hofft das dies ...

Inhalt:

Sydney sucht nach der Scheidung von Ihrem Mann, mit ihrer Tochter Trost im beschaulichen Städtchen Hopewell. Sie verbindet einiges mit diesem Ort, dort war sie einmal glücklich und hofft das dies genau der richtige Platz für einen Neuanfang ist. Der Liebe abgetan, kommt es natürlich wie es kommen muss, und sie begegnet Mac, einem allein erziehenden Vater, der ihr Herz bald höher schlagen lässt.

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich nur schwer in die Geschichte rein gekommen bin. Woran das wirklich lag, kann ich nicht sagen. Ich glaube es lag am Schreibstil. Zwischen durch waren mir einfach zu lange Passagen, und zum Schluss hin, ging alles viel zu schnell. Zum Teil kam es mir nicht wie eine Erzählung, sondern eher wie eine Liste mit aneinander gereihten Fakten vor. Zur Mitte hin ging es dann langsam, ich mag die Idee mit dem Buchladen von Bea, ebenso wie die Kinder der beiden Hauptprotagonisten. Sie haben nochmal etwas Würze in die Geschichte gebracht. Ich mag es sehr, wenn Kinder eine Rolle spielen, dadurch bekommt die Handlung nochmal einen besonderen Schliff, da sie meist anders sprechen als Erwachsene oder Dinge tun, die Mütter und Väter nicht tun würden. Dass die Erzählung in der Adventszeit spielt, passt perfekt. Ich hatte ständig das verschneite Hopewell vor Augen.

Das Cover ist hübsch und passend zu Handlung, genau so habe ich mir das vorgestellt, haut mich jetzt aber auch nicht wirklich vom Hocker.

Fazit:

Weihnachtszauber in Hopewell kann ich jedem ans Herz legen, der eine romantische Geschichte lesen möchte, die nicht allzu anspruchsvoll sein muss. Alles in allem erreicht sie mich leider nicht gänzlich, hat aber ihre Stärken, vor allem in den Details.

Veröffentlicht am 30.12.2018

Eine nette weihnachtliche Geschichte für zwischendurch

0 0

Klappentext: Zusammen mit ihrer kleinen Tochter RayAnne kehrt Sydney während der Weihnachtszeit in ihre beschauliche Heimatstadt Hopewell zurück, um dort neu anzufangen. Sie ziehen in das alte Farmhaus, ...

Klappentext: Zusammen mit ihrer kleinen Tochter RayAnne kehrt Sydney während der Weihnachtszeit in ihre beschauliche Heimatstadt Hopewell zurück, um dort neu anzufangen. Sie ziehen in das alte Farmhaus, das einst Sydneys Großeltern gehörte, und die junge Mutter findet bald darauf einen Job in ihrem ehemaligen Lieblingsbuchladen.
Mac, Geschichtslehrer und Baseball Coach an der örtlichen Highschool, liebt den Weihnachtszauber und wünscht, sein Sohn täte dies auch. Als er Sydney kennenlernt, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen ihnen, und er will alles dafür tun, dass sie und RayAnne ein wunderbares Weihnachtsfest haben. Doch ausgerechnet dann sorgt Sydneys Exmann für Chaos. RayAnne läuft daraufhin weg - und gefährdet so die zarten Bande, die sich zwischen Sydney und Mac entwickelt haben.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man einen recht guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere wurden authentisch herausgearbeitet und haben mir allesamt soweit gut gefallen. Sydney als alleinerziehende Mutter und Mac als alleinerziehender Vater haben mit ihren Kindern von Grund auf schonmal etwas gemeinsam, und die beiden Kids sind sogar fast im selben Alter. Darauf lässt sich natürlich etwas aufbauen.

Die Liebesgeschichte an sich verläuft in einem gemächlichen Tempo, was aber angesichts der frischen Trennung absolut richtig umgesetzt wurde. Die etwas wehmütige Hintergrundgeschichte und gesamte Thematik dämpfte die Festtagsstimmung bei mir vielleicht ein wenig, aber ansonsten war das Setting durchaus passend. Wer eine Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und die Liebe sucht, der ist hier genau richtig.

Fazit:

Eine nette und ruhig dahin fließende weihnachtliche Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und die Liebe, die mir für zwischendurch durchaus gefallen hat und doch irgendwie etwas missen ließ. Von mir gibt es daher 3,5 bis ganz knappe 4 Sterne.

Veröffentlicht am 28.12.2018

Zauberhaftes Weihnachtsbuch

0 0

"Weihnachtzauber in Hopewell" ist eine zauberhafte weihnachtlich Geschichte, bei der die weihnachtliche Atmosphäre sehr gut rüberkommt. Es gibt viele wunderschöne weihnachtliche Traditionen und Dekorationen. ...

"Weihnachtzauber in Hopewell" ist eine zauberhafte weihnachtlich Geschichte, bei der die weihnachtliche Atmosphäre sehr gut rüberkommt. Es gibt viele wunderschöne weihnachtliche Traditionen und Dekorationen. Auch das kleine Städtchen Hopewell hat eine zauberhafte und gemütliche Atmosphäre.

In dieses Städtchen zieht Sydney mit ihrer Tochter nach der Scheidung von ihrem Mann. Hier versucht sie wieder auf eigenen Füßen zu stehen und wird durch den Buchladen der alten Bea sehr schnell integriert.
Auch der Buchladen war ein tolles Setting und man merkt die Liebe zum Lesen bei sehr vielen Charakteren.

In Hopewell lernt Sydney auch Mac mit seinem Sohn Seth kennen und zwischen den beiden sprühen die Funken, obwohl Sydney den Männern eigentlich erstmal abgeschworen hat. Die beiden hat für mich sehr gut zusammengepasst und ich fand es gut, dass es sich zwischen den beiden eher langsam entwickelt hat.

Das Buch ist ein zauberhaftes Buch für die Weihnachtszeit, in dem Zusammenhalt und Familie im Vordergrund stehen. Leseempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 27.12.2018

Ein Buch über die Liebe zu Weihnachten, der Kleinstadt und zu Büchern

0 0

... und ein bisschen Liebe darf natürlich auch nicht fehlen. Genau das ist das Buch für mich. Ein absolutes Wohlfühlbuch. Leider bin ich genau zur Leserunde krankgeworden, sodass meine Rezension erst so ...

... und ein bisschen Liebe darf natürlich auch nicht fehlen. Genau das ist das Buch für mich. Ein absolutes Wohlfühlbuch. Leider bin ich genau zur Leserunde krankgeworden, sodass meine Rezension erst so spät kommt.
Wir begleiten Syndey und ihre Tochter RayAnn bei ihrem Neuanfang in Hopewell, nachdem sich ihr Mann von ihr getrennt hat, um bei seiner neuen, wesentlich jüngeren Flamme zu sein. Sydney zieht in das ehemalige Haus ihrer Großeltern, das sie schon vor einiger Zeit geerbt hatte, das ihr Mann jedoch nicht einmal als Ferienhaus nutzen wollte. Die Zeit, bis sie im nächsten Jahr einen neuen Job anfängt möchte sie mit einem Aushilfsjob in der Buchhandlung überbrücken. Doch sie merkt schnell, dass ihr Herz hier am höchsten schlägt.
Und dann gibt es auch noch Mac, der in der Weihnachtszeit als Weihnachtsmann arbeitet. Davon weiß sein Sohn Stanley jedoch nichts, denn er soll den Traum vom Weihnachtsmann noch so lange träumen dürfen, wie es möglich ist. Seine Frau hat ihn vor längerer Zeit zu Weihnachten einfach sitzen gelassen und seitdem ist Weihnachten für seinen Sohn alles andere als schön. Er hat sein Weihnachtsgefühl verloren. Für immer?

Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen und kann es jedem nur ans Herz legen. Die Liebesgeschichte darin ist zwar präsent, aber absolut nicht vordergründig, wie ich finde. Die ganze Lesestimmung ist absolut weihnachtlich und kuschelig. Die Charaktere sind einfach großartig.