Cover-Bild Die Chroniken von Aebrova - Die Erben der Krone
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
19,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 388
  • Ersterscheinung: 29.06.2023
  • ISBN: 9783492506526
Nicole Knoblauch

Die Chroniken von Aebrova - Die Erben der Krone

Roman | Königliche Fantasy und der Kampf um den Thron
Band 1 der Reihe "Aebrova"

Völlig unerwartet geraten die Geschwister Merrick und Lorraine in die Intrigen und Ränkespiele um den Thron von Ebron. Für alle Fans von heroischen Fantasyromanen a lá George R.R. Martin und David Eddings

»Was ist mit Quinby?«

»Tot. Aufgebahrt in der großen Halle.« Ohne auf Jareds entsetzten Aufschrei zu achten, verbeugte er sich tief: »Ihr seid der neue Thronfolger, Majestät.«

In der Welt von Æbrova ist die Magie den vier Arkanen Gilden vorbehalten. Die Geschwister Merrick und Lorraine bergen im Auftrag der Gilden magische Artefakte aus den Ruinen der sagenumwobenen Alten. Ihr Leben gerät aus den Fugen, als Merrick nach dem Tod ihres Vaters völlig überraschend an den Hof des Königs von Ebron berufen wird, während Lorraine sich einer Gruppe von illegalen Magiern anschließt, die gegen das Monopol der Gilden aufbegehrt. Dabei stoßen sie auf Geheimnisse mit weitreichenden Folgen inmitten einer Welt von Mord, Intrigen und Magie. Sind die Geschwister der Schlüssel, um das Schicksal von Ebron zum Besseren zu wenden? Und was hat es mit Vincent, dem mysteriösen Führer der Illegalen auf sich?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2023

"Er war der verfluchte Neffe des Königs. Das änderte alles."

0

Wer einen spannenden u. zugleich mysteriösen Low-Fantasy-Roman sucht, ist mit dem Auftakt der Dilogie zu den "Chroniken von Aebrova - Die Erben der Krone" von Nicole Knoblauch genau richtig! Die Autorin ...

Wer einen spannenden u. zugleich mysteriösen Low-Fantasy-Roman sucht, ist mit dem Auftakt der Dilogie zu den "Chroniken von Aebrova - Die Erben der Krone" von Nicole Knoblauch genau richtig! Die Autorin überzeugt mit einem wundervollen Setting, sympathischen Charakteren u. einer Handlung, die vor Überraschungen u. Plottwists nur so strotzt! Klare Leseempfehlung!

Herzlichen Dank an Nicole, Netgalley.de und dem Piper-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Klappentext:
In der Welt von Æbrova ist die Magie den vier Arkanen Gilden vorbehalten. Die Geschwister Merrick und Lorraine bergen im Auftrag der Gilden magische Artefakte aus den Ruinen der sagenumwobenen Alten. Ihr Leben gerät aus den Fugen, als Merrick nach dem Tod ihres Vaters völlig überraschend an den Hof des Königs von Ebron berufen wird, während Lorraine sich einer Gruppe von illegalen Magiern anschließt, die gegen das Monopol der Gilden aufbegehrt. Dabei stoßen sie auf Geheimnisse mit weitreichenden Folgen inmitten einer Welt von Mord, Intrigen und Magie. Sind die Geschwister der Schlüssel, um das Schicksal von Ebron zum Besseren zu wenden? Und was hat es mit Vincent, dem mysteriösen Führer der Illegalen auf sich?

Der Einstieg in diesen Low-Fantasy-Auftakt ist mir durch den lockeren u. lebendigen Schreibstil der Autorin wie immer sehr leicht gefallen. Die kurzen Kapitel tun ihr Übriges, sodass man regelrecht durch die Seiten fliegt u. schnell in die Welt des Geschwisterpärchens Lorraine u. Merrick eintaucht.
Dabei wird die Geschichte abwechselnd aus den personalen Er-/Sie-Erzählerperspektiven der Stiefgeschwister u. weniger anderer Figuren erzählt, wodurch der Leser selbst Stück für Stück den Rätseln in Aebrova näherkommt, indem er diese aus den verschiedenen Perspektiven mitverfolgt. Auch ist fast an jedem Kapitelende ein Briefwechsel, was der Geschichte nochmal mehr Tiefe u. Besonderheit verleiht.

Das World-Building von Aebrova ist schlüssig u. stimmig, auch wenn auf klassische Fantasy-Wesen verzichtet wurden u. magische Elemente generell eher eine Nebenrolle spielen. Vielmehr liegt der Fokus auf den Geschwisterpärchen u. den Arkanen Gilden, welche das Magie-Monopol für sich beanspruchen u. dadurch Einfluss auf die Gesellschaft u. sogar den König nehmen, was wiederum Intrigen, finstere Machenschaften u. Komplotte heraufbeschwört, die an Geschichten wie "The Song of Ice and Fire" erinnern.

Insgesamt wirklich ein großartiger Low-Fantasy-Roman mit einer fantastischen Welt, sympathischen, starken Charakteren u. Wendungen, die es in sich haben u. einen gespannt auf Band 2 warten lassen!
Große Leseempfehlung von mir!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!

Zitat: Nicole Knoblauch: Die Chroniken von Aebrova - Die Erben der Krone, Pos. 2014

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2023

Toller Fantasy-Roman….

0

Mir hat der Klappentext schon sehr gut gefallen und hatte richtig Lust dieses Buch zu lesen. Es war einfach der WAHNSINN. Es war mal etwas anderes und einfach nur toll. Die Spannung bleibt von Anfang bis ...

Mir hat der Klappentext schon sehr gut gefallen und hatte richtig Lust dieses Buch zu lesen. Es war einfach der WAHNSINN. Es war mal etwas anderes und einfach nur toll. Die Spannung bleibt von Anfang bis Ende und somit kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Es ist mein erstes Buch von dieser Autorin, wird aber ganz bestimmt nicht das letzte Buch gewesen sein. Ich freuch mich schon darauf zu erfahren wie es weitergeht. Von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2023

Gelungene Low-Fantasy-Geschichte

0

Merrick und Lorraine sind sogenannte Fahrende, die im Auftrag der Gilden magische Artefakte sammeln. Dabei gehören die beiden Geschwister eher zur unteren Schicht der Gesellschaft. Die Magie selbst ist ...

Merrick und Lorraine sind sogenannte Fahrende, die im Auftrag der Gilden magische Artefakte sammeln. Dabei gehören die beiden Geschwister eher zur unteren Schicht der Gesellschaft. Die Magie selbst ist nur den vier Gilden erlaubt und trotzdem hat es Lorraine geschafft einiges an Wissen über die Magie anzusammeln. Das Leben der beiden gerät völlig aus den Fugen als Merrick nach dem Tod seines Vaters an den Hof des Königs zitiert wird. Zur selben Zeit schließt sich Lorraine einer Gruppe Magier an, die versuchen will die Magie allen zur Verfügung zu stellen. Dabei erfahren sie einiges über ihre Vergangenheit, dass sie vielleicht lieber nicht gewusst hätten. Sind die beiden die einzige Hoffnung für das Königreich?

Die Geschichte ist aus meiner Sicht eine absolut gelungene Low-Fantasy-Geschichte. Im Vordergrund stehen die beiden Geschwister Lorraine und Merrick, sowie ihre Familie bzw. auch die Königsfamilie. Die Magie hat dagegen eher eine wichtige Nebenrolle, da sie für einige Konflikte ausschlaggebend ist. Der Schreibstil gefällt mir persönlich wirklich gut und mit Lorraine ist der Autorin eine starke, selbstbewusste Protagonistin gelungen. Man erhält im Verlauf der Geschichte einen tieferen und interessanten Einblick in die Intrigen und Machtspiele in der Führung von Ebron. Es werden erste Fragen beantwortet, aber gleichzeitig bleiben noch eine offen, die Lust auf den nächsten Teil machen.
Für mich ist es eine gelungene Geschichte, die ich gerne allen Freunden von Low-Fantasy-Romanen weiterempfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2023

Ein magischer Auftakt

0

Das Buch entführt den Leser in eine magische Welt mit einem sehr interessanten Magiesystem. Dieses wird auch am Ende des Buches noch einmal erklärt, was mir sehr gut gefallen hat. Die ganze Welt ist sehr ...

Das Buch entführt den Leser in eine magische Welt mit einem sehr interessanten Magiesystem. Dieses wird auch am Ende des Buches noch einmal erklärt, was mir sehr gut gefallen hat. Die ganze Welt ist sehr gut durchdacht und schon im Prolog erfahren wir etwas über Vorgeschichte dieser. Auch gesellschaftlichen Konflikte zwischen den verschiedenen Gruppen wurden thematisiert.

Angetan haben es mir die Charaktere, die wir begleiten durften. Ich mochte es die verschiedenen Charaktere durch ständige Perspektivwechsel kennen zu lernen, wobei alle ihre Stärken und Schwächen hatten. Lorraine und Merricks Beziehung war besonders schön und fand es jedes mal traurig, wenn die beiden Streit hatten.

Daneben gab es natürlich noch Figuren, auf die ich auch Spoiler-Gründen nicht näher eingehen möchte. Diese fand ich mal sympathischer und mal weniger sympathisch. Mit einer eher wichtigen Figur bin ich nicht so richtig warm geworden bin, obwohl das bei so vielen anderen Charakteren nicht so gestört hat.

Die Story war durchaus spannend, zwar waren manche Wendungen erwartbar, aber oft hat mich das Buch auch überrascht.

Ein sehr schönes Detail waren auch die Briefe, die am Ende von jedem Kapitel standen und von verschiedenen Charakteren stammten.



Fazit:

Ich hatte eine sehr schöne Zeit mit dem Buch, das sehr schöne Charaktere und ein interessantes Magiesystem bereit hielt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2023

Kampf um den Thron

0

„Die Chroniken von Aebrova – Die Erben der Krone“ von Nicole Knoblauch ist der Auftakt ihrer magischen Fantasy Reihe um den hart umkämpften Thron des Königreiches.
Magie darf in Aebrova nur von den vier ...

„Die Chroniken von Aebrova – Die Erben der Krone“ von Nicole Knoblauch ist der Auftakt ihrer magischen Fantasy Reihe um den hart umkämpften Thron des Königreiches.
Magie darf in Aebrova nur von den vier elitären Arkanen Gilden verwendet werden und bei Todesstrafe ist es untersagt, die vier Magierichtungen zu mischen. Die Stiefgeschwister Lorraine und Merrick gehören zu den Fahrenden und verdienen ihren Lebensunterhalt als Sucher. Sie bergen magische Artefakte aus den Ruinen der Alten und verkaufen sie an die Gilden oder heimlich an andere Käufer. Als Merricks Vater stirbt, schickt er ihn an den Hof des Königs von Ebron. Im Palast bekommt Merrick überraschend eine ziemlich hohe Anstellung, während Lorraine ihre Verbindung zu den Illegalen, die das Monopol der Gilden brechen wollen, vertieft. Beide Geschwister ahnen zunächst nicht, welchen Weg ihnen das Schicksal auferlegt hat.

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und liebe ihren lockeren und humorvollen Schreibstil. Diesmal geht es wieder in Richtung Fantasy und hier zeigt sich, dass sich die lange Vorlaufzeit des Buches absolut gelohnt hat. Ich hoffe nur, dass die Fortsetzung wesentlich schneller folgen wird, denn ich würde am liebsten sofort weiterlesen.
Das Worldbuilding ist Nicole Knoblauch sehr gut gelungen und auch die zeitlichen Abläufe sind zum Aufbau der Spannung perfekt gewählt. Im Fokus stehen die beiden Stiefgeschwister Lorraine und Merrick, die beide auf ihre Art absolut sympathisch sind. Ihre enge und eingespielte Dynamik ist faszinierend, aber durch die folgenden Geschehnisse wird ihre untrennbare Einheit teilweise erschüttert.
Weitere wichtige Figuren sind fast allesamt am Königshof zu finden, wo sich der Kampf um die Thronfolge immer weiter zuspitzt und sich große Abgründe auftun. Die Handlung ist für mich schlüssig und gleichzeitig packend konstruiert, so dass nie Langeweile aufkommt. Es gibt einige überraschende Twists und ein großes Geheimnis, dessen Auflösung ich zwar schon ahne, was es jedoch trotzdem weiter spannend bleiben lässt. Die Charaktere sind tiefgründig und facettenreich angelegt und haben alle ihre Ecken und Kanten. Dadurch wirken sie aber authentisch und ich musste einfach mit ihnen mitfiebern. Zumindest bis zum Cliffhanger, der hoffentlich bald mit dem zweiten Teil aufgelöst wird.

Mein Fazit:
Für mich ganz klar absolut gelungen und die vollen fünf Sternchen wert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere