Cover-Bild Der Klang deiner Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 344
  • Ersterscheinung: 04.12.2018
  • ISBN: 9782919804481
Noa C. Walker

Der Klang deiner Liebe

Ein hochemotionaler, dramatischer Roman von Bestsellerautorin Noa C. Walker.

Seit sie ihren Verlobten kurz vor der Hochzeit bei einem Autounfall verlor, ist die Musik in Alexandras Herzen verstummt. Nun führt sie eine kleine Pension auf Norderney und zieht mit ihrer Herzenswärme viele Menschen an, die ebenfalls eine schmerzhafte Situation bewältigen müssen.

Als Marc mit seinem Freund Jens in die Pension kommt, beginnt zum ersten Mal seit langem eine zarte Note in Alexandra zu schwingen. Doch Marc trägt ein Geheimnis in sich, das ihn davon abhält, sich anderen Menschen zu öffnen. Als sich die beiden einander endlich annähern, holt die Vergangenheit sie ein. Alexandra muss befürchten, noch einmal einen geliebten Menschen zu verlieren.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2019

Lieben heißt loslassen können

0

Inhalt:
Alexandra & Johann stehen kurz vor ihrem Traum.
In wenigen Wochen möchten Sie Ihre Liebe zueinander mit einer Hochzeit krönen.
Jedoch wird durch einen tragischen Unfall, bei dem Johann sein ...

Inhalt:
Alexandra & Johann stehen kurz vor ihrem Traum.
In wenigen Wochen möchten Sie Ihre Liebe zueinander mit einer Hochzeit krönen.
Jedoch wird durch einen tragischen Unfall, bei dem Johann sein Leben verliert, dieser Traum zu einem Albtraum.
Alexandra flieht in ihrer Trauer und Verzweiflung durch sämtliche Länder, bevor sie am Ende auf der Nordseeinsel Norderey landet. Dort führt sie eine kleine Pension, in denen sie vielen Menschen, die ebenfalls eine schmerzliche Erfahrung machen mussten, Zeit und Raum gibt um zu trauern und diese mithilfe ihrer einfühlsamen Art diese zu bewältigen.
Erst als ein netter, jedoch in sich gekehrter Mann, als Gast in ihrer Pension unterkommt, dem sie sich auf unerklärlicher Weise nahe fühlt, beginnt sie sich mit ihrer eigenen Trauer und aufkeimenden Gefühlen auseinander zusetzen.
Jedoch trägt Marc, ein Geheimnis mit sich, welches ihm sich selber versagt, zu leben und sich anderen Menschen zu öffnen.
Aber auf unerklärliche Weise, fühlt er sich zu der Pensionschefin hingezogen und er verspürt das Bedürfnis sich Ihr anzuvertrauen und seinen aufkeimenden Gefühlen Raum zu geben. Als sie sich endlich langsam einander zuwenden, werden sie von ihrer jeweiligen Vergangenheit eingeholt.
Ist das bereits das Ende ihrer zarten Liebe zueinander oder schaffen sie es, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und gemeinsam einen Neubeginn zu wagen?

Dieses Buch ist mir sehr unter die Haut gegangen.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er lässt sich leicht und flüssig lesen.
Die Autorin hat es sehr gut geschafft, die Protagonisten authentisch und sympathisch darzustellen.
Mit viel Gefühl beschreibt sie wie beide mit ihrem Schicksal umgehen, wie sie ihren Gefühlen Raum geben und wie sie sich gegenseitig öffnen und einander zuwenden.

Fazit:
Ein sehr empfehlenswertes Buch, das einem zeigt, dass man trotz eines schweren Verlustes wieder leben und Glück empfinden darf, wenn man die Vergangenheit endlich loslässt und denen vergibt, die nach Vergebung bitten.

Veröffentlicht am 20.02.2019

Eine Pension an der Nordsee

0

führt die junge Alex und ihr altes, restauriertes Gemäuer ist ein absoluter Hort der Gemütlichkeit. Kein Wunder, dass so einige Gäste gerne immer wieder kommen. Vor allem solche, denen es zunächst gar ...

führt die junge Alex und ihr altes, restauriertes Gemäuer ist ein absoluter Hort der Gemütlichkeit. Kein Wunder, dass so einige Gäste gerne immer wieder kommen. Vor allem solche, denen es zunächst gar nicht gut ging. Denn Alexandra hat ein großes Herz und beherbergt im Rahmen der Tätigkeit einer Stiftungen Trauernde. Diese werden zu einem Erholungsaufenthalt in Alex' gemütliches Haus geladen und fühlen sich dort so wohl, dass viele von ihnen gerne zurückkehren, wenn es ihnen besser geht.


Diese Warmherzigkeit hat nicht zuletzt mit Alex' Person zu tun - sie hat ein großes Herz und viel Verständnis für ihre traurigen Gäste. Dass auch sie etwas sehr Schlimmes erlebt hat, das erfahren die meisten erst später - oder auch gar nicht. Sie hat ihren Verlobten Johann, ihre große Liebe, wenige Tage vor der Hochzeit in einem Verkehrsunfall verloren. Danach war sie lange auf der Suche nach sich selbst - bis sie sich schließlich auf Norderney (wieder)fand. Ihre Pension und die Menschen um sie herum, sowohl die Gäste als auch Nachbarin Lotti, eine auf den ersten Blick schrille, auf den zweiten sehr empathische Person mit einem riesengroßen Herzen.


Doch Alex hat auch "normale" Gäste - gerade finden sich zwei Männer, Marc und Jens ein. Jung und sportlich. Doch obwohl nicht von der Stiftung gefördert, wird sofort klar, dass auch sie ihr Päckchen zu tragen haben: zumindest Jens, denn er geht auf Krücken. Und dass auch Marc etwas in sich trägt, wird auch bald deutlich. Er und Alex fühlen sich stark voneinander angezogen.


Ein trauriges Buch? Eigentlich nicht, denn die Autorin hat die unbeschwerte Ferienstimmung auf Norderney auf ihre unverwechselbare Art eingefangen - die Grundstimmung ist trotz allem eine lichte, zuversichtliche, auch wenn immer mal Stürme aufkommen. Durchaus auch im wörtlichen Sinne.


Tatsächlich hat Autorin Noa C. Walker die Handlung des Romans dem Setting - also dem Nordseeklima - meiner Ansicht nach sehr stark angepasst, es ist mal sonnig und mild, dann wieder sehr stürmisch. Aber immer finden sich ein paar Wolken am Himmel - weiße oder auch graue. Im Gegensatz zum Vorgängerband "Die Farben meines Herzens" geht es hier wesentlich lebhafter zu. Und: waren es dort die Farben, die Malerei, die eine große Rolle spielte, sind es hier die Klänge, die Musik.


Ein schönes und kluges Buch, bei dem es wie immer bei Noa C. Walker um Menschlichkeit in ihren unterschiedlichen Facetten geht, vor allem ums Vertrauen, aber auch um das Wertschätzen dessen, was - und vor allem auch wen - man um sich hat. Außerdem steht diesmal die Vergebung im Mittelpunkt, das In-Sich-Hineinhorchen und verzeihen. Ein warmherziges, stimmiges Buch mit kraftvollen Elementen und wunderschönen, aber auch erschreckenden Naturerlebnissen. Aber auch mit einigen Enttäuschungen.


Wer etwas für den Geist, für die Seele sucht, wer gerade Lust etwas besonders Stimmungsvolles ist und keine Angst davor hat, auch mal eine Träne zu verdrücken, der wird von diesem Buch, von seiner Warmherzigkeit und Kraft, sicher nicht enttäuscht sein! Ich jedenfalls empfehle es von ganzem Herzen!

Veröffentlicht am 11.02.2019

Eine wunderschöne und emotionale Geschichte

0

Alex verliert ihren Verlobten kurz vor der Hochzeit durch einen Autounfall. Getrieben reist sie durch die Welt und kommt mit so einigen weisen Menschen in Kontakt. Sie findet wieder zur Ruhe und eröffnet ...

Alex verliert ihren Verlobten kurz vor der Hochzeit durch einen Autounfall. Getrieben reist sie durch die Welt und kommt mit so einigen weisen Menschen in Kontakt. Sie findet wieder zur Ruhe und eröffnet auf Norderney eine Pension - unter anderem nimmt sie durch die Vermittlung einer Stiftung trauernde Menschen auf. Eines Tages kommen Marc und Jens als Gäste in ihr Haus. Jens ist nach einem Unfall körperlich versehrt und sein Freund Marc kümmert sich um ihn. Doch Marc scheint eine gequälte Seele zu besitzen. Irgendetwas an diesem Mann zieht Alex an - doch kann das gut gehen?

Alex ist eine bemerkenswerte Frau mit einem riesengroßen Herzen. Man muss sie als Leser einfach gern haben. Eigentlich bräuchte jeder Mensch so eine Alex als Freudin - und so hat es sich für mich auch beim Lesen angefühlt und dementsprechend schwer ist es mir gefallen das Buch zuzuschlagen.

Die Autorin erzählt in einem ausschweifenden, poetischen Stil die Geschichte von Alex - und auch von all den anderen Charakteren um sie rum, die alle nicht zu kurz kommen. Untermalt ist die Geschichte mit vielen musikalischen Gedankengänge - Gefühle werden in Musik verpackt. Stellenweise musste ich Abschnitte zweimal lesen, um dies alles zu verinnerlichen.

Das Buch ist sehr tiefsinnig - Trauer, Hass, Vergebung, Getriebensein, Freundschaft, Zuneigung - all diese Gefühlspaletten kommen in der Geschichte nicht zu kurz. Und auch Spannung ist mit dabei.

Ich habe es geliebt, dieses Buch zu lesen. Es war spannend, emotional, nachdenklich, tiefsinnig - und zeigt so einiges auf, das wir verinnerlichen sollten. Eine Geschichte, die nachhallt.

Veröffentlicht am 09.02.2019

Sehr gefühlvoller Roman zu einem ernsten Thema

0

Das Schicksal hat es nicht gut mit Alexandra gemeint. Kurz vor der geplanten Hochzeit hat sie ihren geliebten Partner durch einen tragischen Verkehrsunfall verloren. Nachdem sie ihren Kummer anfangs durch ...

Das Schicksal hat es nicht gut mit Alexandra gemeint. Kurz vor der geplanten Hochzeit hat sie ihren geliebten Partner durch einen tragischen Verkehrsunfall verloren. Nachdem sie ihren Kummer anfangs durch Reisen zu verdrängen suchte, führt Alex dank der Hilfe der Schwiegereltern inzwischen eine kleine Pension auf Norderney, in die vor allem auch viele trauernde Menschen kommen. Sie arbeitet mit einer Organisation zusammen und möchte anderen Menschen helfen, ihre Trauer zu bewältigen.
Noa C. Walker ist vielleicht dem ein oder anderen auch bekannt als Elisabeth Büchle, da sie auch unter diesem Namen Romane geschrieben hat. Für mich war es das erste Buch dieser Autorin. Sie hat einen sehr bildhaften und metaphorischen Schreibstil. Dies gefällt mir total gut. So entstehen beim Lesen sehr leicht Bilder vor Augen. Hier ein kleines Beispiel. S. 27: "Ich rannte vor dem Schmerz davon, ohne ihn jemals abhängen zu können, hing er doch an mir wie ein klebriges Harz." Einfach wunderschön geschrieben und mit so viel Gefühl. Ich könnte hier etliche Zitate aufführen.
Das Buch ist zugleich auch unheimlich gefühlvoll geschrieben. Sehr behutsam packt Noa C. Walker Themen wie Trauer, Trauerbewältigung, Verzeihung und Vergebung in eine wunderschöne Liebesgeschichte, die an keiner Stelle kitschig wird. Die Hauptprotagonisten hat sie sehr authentisch dargestellt, so dass ich auch hier ein Bild vor Augen hatte und ich mir die Personen gut vorstellen konnte. Sie kamen mir vor wie aus dem wirklichen Leben gegriffen.
In den Plot wird dann sogar noch etwas Spannung eingebaut. So hat dieses Buch eigentlich alles was einen schönen und gefühlvollen Roman ausmacht. Ich muss sagen, dass mir das Buch wirklich schöne Lesestunden bereitet hat und mein Herz berührt hat.

Veröffentlicht am 10.01.2019

Sehr emotional

0

Ich mag die Bücher von Noa C. Walker, die immer ein Wechselbad der Gefühle versprechen und so ist es auch dieses Mal wieder.
Das Schicksal meint es nicht gut mit Alexandra. Während sie in Vorfreude auf ...

Ich mag die Bücher von Noa C. Walker, die immer ein Wechselbad der Gefühle versprechen und so ist es auch dieses Mal wieder.
Das Schicksal meint es nicht gut mit Alexandra. Während sie in Vorfreude auf ihre baldige Hochzeit die Wohnung einrichtet, kommt ein Anruf für sie, der alles verändert. Ihr Verlobter Johann ist bei einem tragischen Unfall gestorben. Alexandras Leben bestand schon immer aus Musik, doch von einem Moment zum nächsten ist diese Musik verstummt. Bei der Beerdigung flieht sie vor all den Platituden. Sie rennt zweieinhalb Jahre vor dem Schmerz davon und reist durch die Welt, doch erst als sie in einem kleinen Ort in Mississippi Pastor Jeremiah Fellows kennenlernt, wird sie bereit für ein neues Leben.
Sie pachtet das Geburtshaus ihrer Schwiegermutter Marianne auf Norderney und eröffnet eine Pension, in der sie Menschen aufnimmt, die einen solch schrecklichen Verlust erlitten haben wie sie selbst. Nun ist auch die Musik wieder bei Alex und sie ist fähig mit ihrer mitfühlenden Art anderen zu helfen. Eines Tages kommen zwei sehr unterschiedliche Männer in ihr Haus. Jeder der beiden trägt Verletzungen mit sich herum, Jens ganz offensichtlich körperliche und sein Freund Marc seelische, die er ganz tief in sich verborgen hält. Die raue Natur sorgt dafür, dass Marc seine mitfühlende Seite zeigen kann und er wird Alex zunehmend sympathischer. Doch dann wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Werden die beiden eine Zukunft haben?
Der Schreibstil ist bewegend und packend. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und so konnte ich ihren Handlungsweisen nachvollziehen und mit den meisten auch mitfühlen.
In dieser Geschichte treffen Menschen aufeinander, die alle ihr Päckchen zu tragen haben, sei es Verlust, Gewissenskonflikt, Hass oder Schuldgefühle. Jeder muss damit fertig werden, auf seine eigene Weise. Doch manchmal ist es gut, wenn da ein anderer Mensch ist, der die Gefühle mitträgt. Alex ist so ein Mensch, der an seinem eigenen Leid gewachsen ist und stark geworden, so dass sie anderen helfen kann. Sie hat lange gebraucht, um mit ihrem Verlust fertig zu werden, aber dann war sie auch bereit, in die Zukunft zu schauen. Das ist ihren Schwiegereltern Marianne und Max leider nicht geglückt. Deren Leben besteht nur noch aus Verbitterung und Hass. Aber auch Lotti, die Nachbarin von Alex, kann mit anderen fühlen und ihnen in ihrer Not helfen.
Die Geschichte ist dramatisch und traurig, sie gibt Hoffnung und sehr berührend. Dieses Buch, welches unter die Haut geht, kann ich nur empfehlen.