Cover-Bild Ein Leuchten im Sturm
(11)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diana
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 592
  • Ersterscheinung: 12.03.2018
  • ISBN: 9783453359475
Nora Roberts

Ein Leuchten im Sturm

Roman
Christiane Burkhardt (Übersetzer)

Shelby ist erschüttert, als sie nach dem tragischen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie in seinem Bankschließfach gefälschte Ausweise und Papiere. Der Mann, den sie geliebt hat, ist nicht nur tot – er hat niemals existiert. Shelby flüchtet zu ihrer Familie nach Tennessee und lernt Griffin kennen, der zu einer wichtigen Stütze für sie und ihre Tochter wird. Doch Richards Lügen und Geheimnisse folgen Shelby bis in ihre Heimat – und werden für sie zur tödlichen Bedrohung.



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.03.2021

Am schönsten ist es einfach nur zu hause

0

Inhalt:

Nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes Richard, erfährt Shelby, dass er ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie gefälschte Ausweise und Papiere von ihm. Völlig erschlagen ...

Inhalt:

Nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes Richard, erfährt Shelby, dass er ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie gefälschte Ausweise und Papiere von ihm. Völlig erschlagen flüchtet Shelby mit ihrer Tochter zu ihrer Familie und versucht ihr Leben wieder aufzubauen. Dabei lernt sie Griffin kennen, der sie und ihre Tochter sofort in sein Herz schließt. Doch Richards Lügen verfolgen Shelby bis in ihre Heimat und werden für sie zur tödlichen Bedrohung...

Meinung:

Der lockere und leichte Schreibstil und die wunderbaren Beschreibungen von Land und Leuten ermöglichen es, dass man ohne große Probleme in die Geschichte findet und sogut wie nicht mehr daraus hervor kommt.

Die Charaktere sind allesamt so herzlich, symphatisch und authentisch gestaltet, am liebsten würde man selber Zeit mit ihnen verbringen.

Shelby ist einfach wunderbar, eine mutige Frau, die trotz harter Schicksalsschläge, ihre Change ergreift und neu anfängt. Man begleitet sie gerne auf ihrem Weg, bangt, freut, lacht und weint mit ihr.

Es gab soviele zauberhafte Szenen in diesem Buch, die mir einfach nur ein Lächeln ins Geschichte gezaubert haben oder mich zu Tränen gerührt.

Zu dieser herzlichen Atmosphäre gab es aber auch unglaubliche viele spannende Momente in diesem Buch, die mir ziemlich oft Gänsehaut verursacht haben.

Ein absoluter Wohlfühlroman zum abtauchen und entspannen, für wunderbare Lesestunden und spannende Momente. Keine Autorin schafft das so gut bei mir, wie Nora Roberts.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2018

Zurück auf Anfang; eine Frau geht ihren Weg-Spannung und Romantik pur im neuen Roman von Nora Roberts; ein wahrer Pageturner!

0

Als Shelby erfährt, dass ihr Mann Richard, mit dem sie fünf Jahre lang verheiratet war und eine gemeinsame Tochter hat, bei einem Unfall auf hoher See tödlich verunglückt ist, weiß sie nicht, ob sie traurig ...

Als Shelby erfährt, dass ihr Mann Richard, mit dem sie fünf Jahre lang verheiratet war und eine gemeinsame Tochter hat, bei einem Unfall auf hoher See tödlich verunglückt ist, weiß sie nicht, ob sie traurig oder erleichtert sein soll, denn in ihrer Ehe stand es nicht zum Besten. Und nach Richards Tod, wird sie von seinem immensen Schuldenberg, den er angehäuft hat, beinahe erschlagen. Richard, der ein luxuriöses Leben liebte, hat ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen, die Shelby nun abtragen muss. So wandert nicht nur die komplette Designer Garderobe in die Secondhand- Läden der Stadt, sondern auch alle Möbel, Schmuck und anderer beweglicher Besitz. Zuletzt auch das Haus, in dem sich Shelby und ihre kleine Tochter sowieso nie zu Hause fühlten. Als Shelby in einer Jacke von Richard einen Schlüssel findet, der zu einem Bankschließfach gehört, geht sie der Sache auf den Grund und findet in besagtem Schließfach nicht nur reichlich Bargeld, sondern auch eine Waffe mit Munition vor. Sie fragt sich langsam, was für einen Mann sie einst geheiratet hat und kehrt der Stadt den Rücken, um zurückzugehen, in ihre Heimat.

Dort wird sie von ihrer Familie sehr herzlich aufgenommen und es gelingt ihr auch weiterhin durch diverse Jobs, die Schulden zu verringern. In dem Handwerker Griffin findet sie einen möglichen neuen Partner, doch dann holt sie ihre Vergangenheit mit Richard ein, als eine Frau im Ort ermordet wird, die angeblich ebenfalls mit Shelbys Ehemann verheiratet war…

Zugegeben, früher gab es kaum einen Roman von Nora Roberts, den ich mir entgehen lassen wollte, doch mittlerweile finde ich viele ihrer aktuellen Bücher nicht allein von der Story, sondern auch von den Charakteren her, recht beliebig gestrickt, so dass ich nur noch ausgewählte Bücher der Autorin lesen möchte. Einzige Ausnahme: Nora Roberts Romantic Suspense Romane, die also Romantik und Liebe mit einem Krimiplot verbinden. „Ein Leuchten im Sturm“, ist ein solcher Roman und bereits der Klappentext hat mich diesmal so sehr angesprochen, dass ich nicht auf die Taschenbuchausgabe warten wollte.

Und es hat sich wirklich gelohnt. Diesmal kommen nicht nur Freunde des romantischen Romans auf ihre Kosten, sondern auch die Krimifreunde, da die Autorin beiden Komponenten sehr viel Zeit und Raum in ihrer Geschichte gewährt, so dass man neben reichlich Spannung auch eine süße, glaubwürdig verpackte Liebesgeschichte serviert bekommt.

Zugegeben, Shelby mag nicht das hellste Licht auf der Torte sein und ich meine das gar nicht negativ. Sie hat halt früh geheiratet und sich naiv in eine Beziehung mit einem ihr eigentlich unbekannten Mann gestürzt; vielleicht auch anfangs, um der ländlichen Idylle der Kleinstadt Rendezvous Ridge/Tennessee zu entkommen. Doch im Laufe der Zeit, während sie sich von Richard entliebt, spürt sie immer mehr, wie sie die Geborgenheit innerhalb der Familie und auch ihre Freunde vermisst, zumal sich Richard Shelby gegenüber nicht wirklich liebevoll verhält. Auch ihre Selbstständigkeit, die sie für Richard völlig aufgab, da er allein in der Beziehung bestimmte, wo es lang ging, muss sie nun, nach seinem Tod, wieder finden. Dazu hat ihr Selbstbewusstsein ebenfalls einen Knacks bekommen, da ihr Ehemann leider nicht viel von ihr hielt.

Ich fand es spannend geschrieben, wie die Autorin ihre Romanheldin in ein Wechselbad der Gefühle, Chaos und in große Schwierigkeiten stürzt, aus welchen sie sich selbst wieder herausmanövrieren muss. Shelby gelingt das dann auch recht geschickt, selbst wenn ich fand, dass manche Dinge sich vielleicht schon etwas zu happyendlastig einfach für sie fügten und auch Shelbys Familie ist eigentlich zu gut gestrickt, um wahr zu sein; dazu ein zuckersüß klingender Ort wie Rendezvous Ridge, eine Kosmetikerin namens Maybeline; also im Erfinden von Namen darf sich die Autorin meiner Meinung nach gerne noch ein wenig üben.

Dennoch mochte ich besagte Familie, besonders Shelbys Bruder Forrest, den Polizisten sehr, was genauso für Shelbys beste Freundin Emma galt, mit der sie sich nach ihrer Rückkehr erst einmal aussprechen musste.Der Roman lebt besonders von seinen lebhaften Dialogen der Haupt und Nebenfiguren, die dem Leser das Gefühl geben, als wäre man „live“ dabei in Rendezvous Ridge. Auch der männliche Hauptcharakter, Griffin ist ein sympathischer, einfühlsamer Zeitgenosse, der Shelby aus ihrer innerlichen Erstarrung reißen möchte. Ihn und die sich langsam entwickelnde Love Story, gefiel mir sehr. Das gilt auch für den Krimiplot, selbst wenn ich bereits früh eine gewisse Vermutung diesbezüglich hatte, wie sich am Ende alles fügen würde, aber seht es mir nach, dass ich an dieser Stelle mich dazu nicht näher auslassen möchte.

Trotzdem ist es Nora Roberts gelungen, auf 576 Seiten eine atmosphärisch dichte Story zu schreiben, die mir nicht nur gut gefallen hat, sondern auch meiner Meinung nach zu den besten „dicken“ Schmökern der Autorin gehört, die sie in den vergangenen Jahren geschaffen hat. Nur noch etwas zum Romantitel- ich fand den englischen Originaltitel einfach passender und hätte mir gewünscht, wenn der Verlag ihn 1: 1 übernommen hätte. Optisch macht die gebundene Ausgabe jedoch einiges her.

Kurz gefasst: Zurück auf Anfang; eine Frau geht ihren Weg-Spannung und Romantik pur im neuen Roman von Nora Roberts; ein wahrer Pageturner!

Veröffentlicht am 10.10.2017

Wenn nichts so ist, wie es scheint...

0

Das Buch fand ich sehr gut. Anfangs dachte ich: Na gut, ist ja Standart. Mädchen ist naiv. Mädchen heiratet den falschen Mann. Mann stirbt. Mädchen kehrt nach Hause zurück und verliebt sich neu. Doch auch ...

Das Buch fand ich sehr gut. Anfangs dachte ich: Na gut, ist ja Standart. Mädchen ist naiv. Mädchen heiratet den falschen Mann. Mann stirbt. Mädchen kehrt nach Hause zurück und verliebt sich neu. Doch auch wenn es im ersten Moment so scheint, hat Nora Roberts wieder etwas wunderbares daraus gemacht, denn nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Shelby ist nach dem Tod ihres Mannes Richard am Boden zerstört, denn ihrt Mann hinterlässt ihr einen hohen Berg Schulden. Nach und nach findet sie heraus, dass ihr Mann gar nicht der Mann war, der er vorgab zu sein.

Als ich dieses Buch bekommen habe, habe ich gar nicht so viel erwartet. Ich dachte an eine klassische Nora Roberts Geschichte. Doch ich wurde überrascht. Da im Laufe des Buches immer mehr Details aus Richards Leben bekannt werden, ist es, als wenn sich ein Puzzle zusammensetzt. Und irgendwann macht es klickt und man weiß, was geschieht.

Die Charaktere waren sehr liebevoll beschrieben und in Szene gesetzt. Shelby und ihre Familie sind sehr warmherzig und offen. Für jeden haben sie ein nettes Wort. Für sie ist die Familie am wichtigsten und muss entsprechend geschützt werden. Jedes einzelne Familienmitglied unterstützt Shelby und ihre Tochter Callie, als diese nach Rendezvous Ridge zurückkehren. Shelby entwickelt mit jeder Seite mehr Selbstvertrauen und wird immer stärker.

Dieses Buch, das einen Mix aus Romatik und Spannung beinhaltet, ist Nora Roberts wieder einmal perfekt gelungen.

https://diebuchrezension.de/#/books/book/25

Veröffentlicht am 17.10.2020

Was tust du, wenn sich die letzten Jahre deines Lebens als eine einzige Lüge entpuppen?

0

Eine Lovestory, wie sie im Buche steht.

Shelby lernt Richard bei einem zufälligen Treffen kennen und lieben. Er erscheint als der nahezu perfekte Ehemann, welcher ihr ein luxuriöses Leben bietet und ...

Eine Lovestory, wie sie im Buche steht.

Shelby lernt Richard bei einem zufälligen Treffen kennen und lieben. Er erscheint als der nahezu perfekte Ehemann, welcher ihr ein luxuriöses Leben bietet und um das Glück perfekt zu machen, eine zuckersüße Tochter mit ihr großzieht. Doch die Fassade beginnt zu bröckeln und plötzlich wendet sich das Blatt. Richard kommt unter ungeklärter Ursache ums Leben und hinterlässt der geschockten Shelby einen Millionenbetrag an Schulden. Als sie dann noch einen versteckten Schlüssel zu einem Bankfach findet, indem sich gefälschte Ausweise, Papiere und eine Waffe befinden, zieht sie die Notbremse und kehrt zu ihrer Familie nach Tennessee zurück. Wer war der Mann mit dem sie verheiratet war? Zurück in ihrer alten Heimat lernt sie den liebenswerten und gut aussehenden Griffin kennen. Doch die zarte Liebe der beiden wird von Richards Lügen und Geheimnissen überschattet, bis diese für beide zur tödlichen Gefahr werden...

Nora Roberts gehört zu einer meiner liebsten Autoren. Wie erwartet war der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen. Die Figuren waren gut ausgearbeitet und die Lovestory mit einer Portion Spannung gewürzt. Da ich schon mehrere Romane der Autorin gelesen habe, war die Handlung für mich oft vorhersehrbar, was dem Lesespaß jedoch keinen Abbruch getan hat. Besonders die Wendung am Ende hat mich postiv überrascht.

Die Hauptcharaktere sind sympathisch und liebenswert beschrieben. Schon ab Beginn fiebert man mit Shelby und ihrer Geschichte mit. Sie ist eine wunderbare, starke und unabhängige Persönlichkeit, die ihrer süßen Tochter Callie kein besseres Vorbild sein könnte. Auch Griffin ist ein toller Charakter, der perfekte Schwiegersohn. Liebenswert, gut im Umgang mit Kinder, handwerklich begabt, gut aussehend, fürsorglich und beschützend gegenüber Shelby und ihrer Tochter Callie.

Auch die unzähligen anderen Charaktere sind gut dargestellt und fügten sich wunderbar in den kleinen, malerischen Ort ein, in dem Klatsch und Tratsch ein fester Bestandteil war.

FAZIT: Ein liebenswerter, leichter Roman für gemütliche Abende am Kamin oder draußen im warmen Sommerwind. Zum Träumen zwischendurch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2018

Sehr empfehlenswert

0

Als ihr Mann Richard bei einem Bootsunfall ums Leben kommt, wird Shelbys Leben auf den Kopf gestellt. Es stellt sich heraus, dass Richard nicht der war, für den er sich ausgegeben hat. Und er hinterlässt ...

Als ihr Mann Richard bei einem Bootsunfall ums Leben kommt, wird Shelbys Leben auf den Kopf gestellt. Es stellt sich heraus, dass Richard nicht der war, für den er sich ausgegeben hat. Und er hinterlässt Shelby eine Riesensumme an Schulden, da ihr ganzes Leben und all ihre Besitztümer auf Betrug und Diebstahl aufgebaut waren. Mit ihrer Tochter fährt Shelby zurück in ihre Heimatstadt, um dort bei ihrer Familie neu anzufangen. Doch die Vergangenheit holt sie auch dort ein.

Nora Roberts schafft es immer wieder, für mich sympathische und liebenswerte Charaktere zu erschaffen, mit denen ich von der ersten Seite des Buches mitfiebere. Shelby ist eine starke Persönlichkeit, die sich auch durch die auf sie einprasselnden unliebsamen Wahrheiten nicht unterkriegen lässt. Sie ist mutig und stark. Ihre Tochter Callie ist so niedlich, dass man sie fressen könnte und ihre Familie so liebenswert, dass man Shelby um sie beneidet. Auch Griffin, der der neue Mann in ihrem Leben wird, ist ein toller Charakter … bodenständig, hart arbeitend, nett. Insgesamt ist der alte Heimatort Shelbys ein Hort der Liebe.

Okay, der Plot ist nicht neu und man ahnt von Anfang an, worauf die Geschichte hinausläuft. Trotzdem war das Buch für mich auf keiner Seite langweilig. Ich habe die Gesellschaft der Menschen in Rendezvous Ridge genossen und mich sehr wohl gefühlt. Ein Buch wie gemacht für laue Sommertage: unbeschwert, liebenswert, schön!