Profilbild von Cozybibliophilie

Cozybibliophilie

Lesejury Profi
offline

Cozybibliophilie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cozybibliophilie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2019

Leider nicht mein Buch

Herz aus Gold und Asche
0

Elin Bergmann bekommt ohne Mühen ihren Traumjob bei dem größten Pharmaunternehmen in Basel; Panazea. Die Firma erforscht ein Allheilmittel gegen Krebs. Da Elin einen Krebskranken Bruder hat, erhofft sie ...

Elin Bergmann bekommt ohne Mühen ihren Traumjob bei dem größten Pharmaunternehmen in Basel; Panazea. Die Firma erforscht ein Allheilmittel gegen Krebs. Da Elin einen Krebskranken Bruder hat, erhofft sie sich viel von dieser Stelle. Jedoch ist ihre Tante Sina nicht begeistert von dem neuen Job, denn sie vermutet, dass Panazea an dem Tod von Elins Eltern schuld ist. Elin möchte herausfinden, was mit ihren Eltern passiert ist und findet dabei ein rätselhaftes Buch samt Amulett. Was dahinter steckt hätte Elin wohl niemals erwartet…
Auch wenn das Cover nicht ganz meins ist, weil ich Gesichter auf Covern nicht mag, zog dieses meinen Blick an. Aus dem Titel lässt sich eine Fantasystory erahnen, aus dem Klappentext erstmal eher eine Sci-Fi angehauchte Geschichte. Ich wurde jedenfalls neugierig auf das Buch.
Zu den Hintergründen der Mythen um Basel und die Basilisken angeht, kann ich nicht viel sagen, da ich mich damit selbst überhaupt nicht auskenne. Ich habe die Geschichte um Basel so genommen wie sie kam und der Mythos selbst gefiel mir gut.
Ich hatte gar keine Bindung zu Elin. Sie ist für mich leider gänzlich ohne Tiefe geblieben. Esra der Wachmann und Basilisk, in den sie sich direkt zu Anfang verliebt, hatte zwar etwas mehr Tiefe, aber auch er konnte mich nicht umhauen. Nachdem die beiden ein paar wenig Gespräche haben, küssen sie sich plötzlich, obwohl Esra das eigentlich nicht zulassen darf. Das ging für mich viel zu schnell. Wenn ich mich gegen meinen Clan und seine Regeln stelle, dann braucht das für mich etwas mehr Zeit.
Was mich auch gestört hat, waren viele Parallelen zu Harry Potter und Twilight. Ich weiß natürlich nicht, ob die beabsichtigt sind, aber mir wurde es zu viel. Esras haut glitzert wie Edwards, Elin wird von Basilisken angegriffen wie Harry von den Dementoren und es gibt einen Stein der Weisen.
Ich kann leider keine abschließende Rezension zum Plot verfassen, da ich nach 30% des EBooks aufgehört habe zu lesen. Ich finde es immer schade ein Buch abzubrechen und es tut mir gegenüber der Autorin sehr leid, aber es war einfach nicht meine Geschichte.

Veröffentlicht am 17.02.2019

Eine interessante, neue Idee

The Belles 1: Schönheit regiert
0

Alle Menschen in Orleans werden hässlich geboren, außer die Belles. Camelia gehört zu ihnen. Die Belles machen die Leute schön. Jedes Jahr werden wird bei einem Beauté-Carnaval eine Belle für das Königshaus ...

Alle Menschen in Orleans werden hässlich geboren, außer die Belles. Camelia gehört zu ihnen. Die Belles machen die Leute schön. Jedes Jahr werden wird bei einem Beauté-Carnaval eine Belle für das Königshaus ausgesucht, die anderen werden Teehäusern zugeordnet. Nachdem Camelia ihrer Stelle zugeordnet wurde, muss sie feststellen, dass hinter den schönen Fassaden und Regeln eine Welt voller Grausamkeit und Intrigen steckt….
Das Cover des Buches ist wirklich schön. Der Umschlag ist durchsichtig und gibt in Ergänzung mit dem Bild auf dem Buch selbst ein Cover, an dem man wirklich hängen bleibt.
Der Schreibstil war auf das Thema des Buchs zugeschnitten: Schönheit. Die Welt wurde sehr detailreich mit vielen verschiedenen Adjektiven beschrieben.
Jede der Belles wird mit einer besonderen Eigenart beschrieben, was ihnen etwas Tiefe verleiht, auch wenn nur gut die Hälfte der Belles wirklich aktiv in die Geschichte eingebunden sind.
Die Hauptcharakterin Camelia fand ich sympathisch. Ihr Gedanken und Gefühle werden gut beschrieben und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen.
Leider wird nicht so umfassend über die Geschichte der Belles, ihre Beweggründe und Mechaniken beschrieben, das hat mir gefehlt. Dagegen wird mir ein wenig zu oft der Vorgang der Schönheitsbehandlung beschrieben.
Gut war, dass ich das ein oder andere Mal von den Charakteren an der Nase herumgeführt wurde.
Die Geschichte selbst entwickelt sich zunächst sehr langsam. Im ersten Teil wusste ich noch gar nicht, wo mich das Buch hinbringen möchte. In der Mitte stehen dann vor allem Beschreibungen im Vordergrund. Auf den letzten ca. 100 Seiten passiert dann sehr viel und das Buch wurde wirklich spannend. Leider endet es ziemlich offen. Ein zweiter Teil kommt im Englischen am 05.03.2019. raus, ein Datum für eine deutsche Veröffentlichung habe ich nicht gefunden.

Veröffentlicht am 11.02.2019

Keine typischen New Adult Charaktere

True North - Kein Für immer ohne dich
0

Zara und Dave lernen sich in einer Bar in Vermont kennen. Zara ist die Barkeeperin. Dave macht in dem kleinen Ort Urlaub und kam schon an einigen Abenden in die Bar. Für heute hat er sich vorgenommen Zara ...

Zara und Dave lernen sich in einer Bar in Vermont kennen. Zara ist die Barkeeperin. Dave macht in dem kleinen Ort Urlaub und kam schon an einigen Abenden in die Bar. Für heute hat er sich vorgenommen Zara anzusprechen. Die beiden wollen erst nur eine Nacht miteinander verbringen. Doch nach dieser Nacht sehen sie sich jeden Abend bis zu Daves Abreise für unverbindlichen Sex. Keine persönlichen Gespräche oder andere Unternehmungen. Bloß Sex. Nachdem Dave weg ist, muss Zara feststellen, dass sie schwanger ist. Sie sucht Dave vergeblich und findet sich damit ab, eine alleinerziehende Mutter zu sein. Mit ihrer besten Freundin eröffnet sie ein Café, indem zwei Jahre später Dave auftaucht, da er wieder in Vermont Urlaub macht…
Das Cover hat eine total ruhige Wirkung auf mich. Es ist mit seinen weichen Farben herrlich unaufregend. Außerdem spiegelt es die schöne Umgebung von Vermont wieder, wodurch ein Bezug zum Buch entsteht.
Der Schreibstil von Sarina Bowen ist flüssig, unglaublich anschaulich und detailreich. Die Geschichte wird abwechselnd aus Daves und Zaras Perspektive erzählt. Der Perspektivenwechsel hat mich beide Seiten erleben und verstehen lassen, was ich wirklich gut fand.
Zara ist eine starke, unabhängige, selbstbewusste Frau und ich mochte sie sofort. Sie entspricht nicht dem typischen naiven und etwas devoten ‚New Adult‘ Charakter, was ich sehr erfrischend fand. Sie möchte ihr Leben allein regeln und scheut dennoch nicht davor Hilfe anzunehmen. Mit ihrem Zwillingsbruder Benito hat sie im Buch einige witzige und schlagfertige Gespräche.
Bei Dave waren meine Gefühle gar nicht so klar. Er ist Profi Eishockeyspieler und das bekommt man in der ersten Hälfte des Buches auch sehr oft zu lesen. Wenn das Buch in seine Perspektive wechselt, gibt es einen Haufen Anspielungen und Vergleiche vom Alltag oder seinen Gefühlen zum Sport. Das hätte für mich etwas dezenter ausfallen können. Besonders zu Anfang definiert sich sein Ego ausschließlich über den Sport. Dave ist selbstbewusst, mit dem Hang ins arrogante, sehr direkt und dominant. Ab der Hälfte mochte ich ihn aber schon mehr. Man bekam tiefere Einblicke in sein Leben und seine Gedanken, das hat ihn für mich zugänglicher gemacht und am Ende war ich ihm total verfallen.
‚True North - kein für immer ohne dich‘ war mein erstes Buch von Sarina Bowen, aber es mir definitiv Lust gemacht auch ihre anderen Bücher zu lesen. Es ist zwar das vierte Buch der Reihe, allerdings in sich abgeschlossen.

Veröffentlicht am 08.02.2019

Ein spannender Auftakt!

Die weiße Magierin: Gefährliche Mächte
0

Rael ist eine Gauklerin, die mit ihrer Truppe von Stadt zu Stadt zieht, um die Menschen zu unterhalten. Als sie an einem Abend Feuer für ihr Lager holen möchte, findet sie Nolan und Jerdan, zwei Magier, ...

Rael ist eine Gauklerin, die mit ihrer Truppe von Stadt zu Stadt zieht, um die Menschen zu unterhalten. Als sie an einem Abend Feuer für ihr Lager holen möchte, findet sie Nolan und Jerdan, zwei Magier, die soeben mit ihrer Kutsche verunglückt sind und nimmt sie mit zum Lager ihrer Truppe. Nolan und Jerdan bemerken bei Rael ein magisches Talent und rekrutieren sie für die magische Akademie in Prelon. Dort muss sie eine Aufnahmeprüfung bestehen, durch die sie in ihr Haus eingewiesen wird. Denn Prelon ist in hierarchisch geordneten Häusern organisiert, von denen das erste Haus den König stellt. Rael freut sich auf ihr neues Leben, doch bald muss sie feststellen, dass Intrigen das Leben in Prelon beherrschen und man nicht immer klar zwischen Freund und Feind unterscheiden kann…

‚Die weiße Magierin: Gefährliche Mächte‘ ist der erste Band der Reise von Rael. Ein zweiter Band ist bereits erschienen. Ob ein dritter geplant ist, entzieht sich meiner Kenntnis, da ich auch den zweiten Band noch nicht gelesen habe.

Das Cover hat mir gut gefallen. Eigentlich mag ich Gesichter auf Covern nicht, jedoch ist es hier dezent gehalten. Durch die Verschnörkelungen und das intensive Lila bleibt der Blick sofort am Cover hängen.
Der Schreibstil von Tatjana Karg ist schön flüssig und verständlich.

Die Welt Perdosien und vor allem Prelon werden umfassend beschrieben. Man lernt die Natur, die Menschen, die Regeln und die komplizierte Politik des Landes gut kennen. Prelon hat vor meinem inneren Auge bis ins Detail Form angenommen.

Raels Alter wird fast bis zum Schluss nie explizit genannt und trotzdem war sie in meiner Vorstellung noch recht jung. Das liegt vor allem an ihrer recht naiven Art. Sie möchte niemandem etwas Böses und vermutet auch bei anderen keinerlei böse Absichten. Womit sie im intriganten Prelon in den Mittelpunkt der Fehden der Häuser gerät. Durch den Klappentext erfährt man bereits, dass sie verliebt in Nolan ist. Diese Liebesgeschichte hätte das Buch meiner Meinung nach nicht gebraucht. Sie wurde nur zwischendurch und dann auch recht kurz angesprochen. Leider habe ich zu Rael keinen vollen Zugang gefunden, was wohl an ihrem sehr lieben, naiven Charakter liegt. Den hat sie bis zum Schluss und ich würde mir für Teil 2 wünschen, dass sie sich dort etwas weiterentwickelt und erwachsener wird.

Bei den anderen Charakteren haben meine Sympathien gewechselt wie die Seiten im Buch. Was keinesfalls negativ gemeint ist! Tatjana Karg schafft es unglaublich gut den Leser an der Nase herumzuführen und unerwartete Wendungen zu schaffen. Die Spannung wurde so das ganze Buch über aufrecht gehalten. Das Ende deutet auf einen zweiten Teil hin, der glücklicherweise auch schon erschienen ist! Dem werde ich mich jetzt auch bald widmen, da ich es kaum erwarten kann, zu erfahren, wie es mit Rael weitergeht!

Veröffentlicht am 05.02.2019

Konnte mich leider nicht überzeugen

CATCHING BEAUTY
0

„Es gibt Momente im Leben, in denen entscheidest du dich für das Richtige. Und dann gibt es mehr Momente, in denen du genau das Falsche tust.“

Amber ist beruflich in Mexico City und möchte ihren Abend ...

„Es gibt Momente im Leben, in denen entscheidest du dich für das Richtige. Und dann gibt es mehr Momente, in denen du genau das Falsche tust.“

Amber ist beruflich in Mexico City und möchte ihren Abend in einer Bar genießen. Sie läuft dabei direkt einem Menschenhändlerring in die Arme und soll verkauft werden. Bevor es jedoch dazu kommt wird sie von Crack, Wres und Ly „gerettet“. Die drei sind keine typischen Verbrecher. Ambers dunkle Seite fühlt sich zu einem der drei hingezogen, doch sie ahnt nicht, in welchen Abgrund sie sich damit stürzt.

Das Cover ist wirklich schön gestaltet und sobald man liest, ergibt es ein schönes Gesamtbild mit dem Inhalt.
Der Schreibstil ist so flüssig, dass ich mich teilweise gewundert habe, wie viel ich doch schon gelesen habe.

+++Spoiler+++
Bei der Geschichte selbst bin ich zwiegespalten.
Amber ist eine total ambivalente Person, abwechselnd gibt sie sich ihren Gefühlen hin und möchte doch wieder fliehen, da sie ja eigentlich entführt worden ist.
Crack möchte Frauen gut behandeln und nichts gegen ihren Willen tun, macht das aber trotzdem ständig. Er sagt, er wüsste was Amber möchte und man sähe es ihr an. Tatsächlich widerspricht Amber wirklich nie eindeutig, aber sie ist mit sich auch nicht so 100% im Reinen, ob sie das möchte. Zumindest wurde mir dieser Eindruck vermittelt.
Ich fand die Handlung relativ vorhersehbar, wenn auch nicht sehr realistisch.
Die Szenen, die Dark Romance ausmachen waren aber gute geschrieben, wenn ich die Geschichte drum herum für diesen Moment vergessen habe.