Profilbild von austrianbookie99

austrianbookie99

Lesejury Star
offline

austrianbookie99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit austrianbookie99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.10.2020

Eine süße poetische Geschichte mit einem Hauch an Tränenmagie

Die Tränenkönigin
0

Cover:
Das Cover ist sehenswert und wunderschön. Magisch und die Farben einfach toll!
.
Schreibstil/Meinung:
Den Schreibstil der Autorin fand ich ganz gut, einfach gehalten. Die Welt in der sich die ...

Cover:
Das Cover ist sehenswert und wunderschön. Magisch und die Farben einfach toll!
.
Schreibstil/Meinung:
Den Schreibstil der Autorin fand ich ganz gut, einfach gehalten. Die Welt in der sich die Charaktere aufhalten ist mir jedoch zu kurz gekommen. Hier fehlt mir einfach oftmals die Vorstellungskraft....aber das könnte sich ja mit Band 2 ändern.
Die schönen Floskeln...
Dann wird es wiederum poetisch!
Die Zitate, welche jedes Kapitel zieren sind sehr schön gewählt worden. Tiefsinnig. Traurig. Zum Nachdenken.
Da man von Nate fast nichts herausfinden kann, außer einer bestimmten Verbindung mit der Tränenkönigin, auf die ich nicht weiter eingehen werde, fehlt mir ein gewisser Bezug. Nava ist etwas aufbrausend, auch naiv aber hat ihr Herz am rechten Fleck. Jayden gefällt mir auch gut, auch wenn man von allen dreien eher wenig Informationen erhält.
.
Zum Inhalt:
Familienlos, bedeutet in Marenna ein Nichts zu sein. Und das muss das Zwillingspaar Nava und Nate traurigerweise spüren.
Ihr Ehrenhaus der Lilie, das Haus ihrer verstorbenen Eltern, existiert nicht mehr und nun befinden sie sich in der Obhut eines anderen Ehrenhauses... Seit dem Verlust spricht Nate kein einziges Wort. Teilnahmelos. Unerreichbar. Seelenlos.
Um der Zwangsheirat sowie der Inhaftierung ihres Bruders zu umgehen, versucht Nava mit der Hilfe von Jayden der Stadt den Rücken zu kehren... Doch gibt es außerhalb von Marenna Leben? Ist es ihnen möglich Nate wieder seelenvoll zu machen, auch wenn ihnen ihre Verfolger sehr nahe sind?
.
Fazit: Eine süße poetische Geschichte mit einem Hauch Tränenmagie! ✨
.
🌟 3,5 /5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Leider nicht überzeugend...

Dämonenblut
0

"Dämonenblut - Ruf der Magie" ist der Auftaktband sowie Debütroman einer österreichischen Selfpublisherin, welches im Frühjahr 2020 das Licht der Buchwelt erblickte...
.
Cover und Klappentext machen ...

"Dämonenblut - Ruf der Magie" ist der Auftaktband sowie Debütroman einer österreichischen Selfpublisherin, welches im Frühjahr 2020 das Licht der Buchwelt erblickte...
.
Cover und Klappentext machen neugierig auf den Inhalt.
.
Meine Meinung:
Als ich mit dem Lesen begonnen habe, habe ich mir echt mega schwer getan in die Story reinzufinden. Es war einfach nur mühsam und eintönig gehalten. Spannend fand ich die Grundidee.
Ich tue mir immer sehr schwer, ein Buch zu bewerten, dass mir nicht zusagen konnte...
Ich kann und will auch nicht mit der Hauptprota Aurora warm werden. Sie wirkt für ihre fast 18 Jahre überaus naiv und unsympathisch... Mir fehlt auch die Tiefe. Auch geht es mir nicht in den Kopf, wie man nach 'nem Zusammentreffen mit einem Hexenmädl sofort behaupten kann, dass man miteinander befreundet ist. 🙃🙈 Warum hinterfragt sie nicht Dinge? Sie lässt alles auf sich zukommen. Verständlich ist es schon, wenn alles neu ist man sich erst einstellen muss, aber blöd gesagt, sie ist wie eine 12-Jährige. 😅😆
Zwar ist in Fantasy alles möglich, doch die Struktur und der Verlauf der Geschichte ist mir einfach zu unlogisch aufgebaut worden um es nett auszudrücken und mein leider schlimmster Kritikpunkt ist wohl die Tatsache, dass das Buch grammatikalisch nur so von Fehlern befallen ist, auch Satzwiederholungen hier und da, dass es für mich massivst schwer war der Geschichte zu folgen. Bitte, liebe Linnea, ein kleiner Rat, nimm dir ein anständiges Lektorat, damit deine Geschichte von jungen Lesern geschätzt wird! 🙏 Ich muss auch gestehen, dass ich bei 70% abgebrochen habe.
Wie zuvor geschrieben: die Grundidee finde ich nicht schlecht, doch für mich hat es einfach nicht ausgereicht.
.
🌟 2/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Ein sanfter Einstieg!

DESTROYED Souls
0

"Destroyed Souls" ist ein Dark Romance Roman der sanfteren Variante - zum Empfehlen für Herantaster. 😊
.
Cover/Gestaltung:
"Destroyed Souls" umhüllt ein sehr schönes Blumengewand, welches der sanften ...

"Destroyed Souls" ist ein Dark Romance Roman der sanfteren Variante - zum Empfehlen für Herantaster. 😊
.
Cover/Gestaltung:
"Destroyed Souls" umhüllt ein sehr schönes Blumengewand, welches der sanften Dark Romance Geschichte nur schmeichelt.
Auch die Innengestaltung ist sehr ansprechend. 🖤
.
Schreibstil:
Als ich mit der Geschichte rund um Kay, Darina, James & Co. angefangen habe, fühlte ich mich wirklich emotional traurig und konnte Kay und ihre nach außen taffe Art mehr als nur verstehen.... Denn die beiden Charaktere ähneln ein wenig meiner Schwester und mir. Mit der familiären und auch der wirtschaftlichen Situation stemmt Kaycee eine wirklich schwere Last.
-
Verlust beider Eltern. Eine krebskranke Schwester. Neue Jobsuche. Falsche Freunde. Und ein heißer düsterer Mann, der einem bis in die Träume heinsucht.
-
Allgemein empfand ich den Schreibstil von Annie schlicht und einfach gehalten. Ein bissl abgehakt und nicht ganz fertig gedacht bzw. ausgearbeitet. Dadurch fehlte mir im weiteren Verlauf der Geschichte der Bezug oder besser gesagt die Tiefe und deshalb bin ich mit den Charakteren nicht so ganz warm geworden wie anfangs gedacht. Sonst ist es eine schöne Geschichte, die mich durchaus unterhalten konnte. Das Potenzial jedoch ist noch nicht ganz ausgeschöpft worden, aber das kann sich ja noch ändern. 😊
.
Vom Inhalt werde ich diesmal nichts erzählen, aber zeige euch meine Lieblingspassage, die euch neugierig auf Kay & James macht.
~
"Wie ich es mir gedacht hatte. Verdammte Scheiße, ich würde ihr Erster sein und nie mehr würde ich sie gehen lassen. Nun war sie Mein."
~
🌟 3/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2020

Ein wunderschönes Buch über Zeitreise in Schottland

Verloren im Abbild des Kriegers
0

Vorweg gefällt mir der Mix den Daniela schafft und zwar aus schottischem Zeitreiseflair und der heutigen Zeit. ❤️
.
"Er senkte kurz sein Haupt, dann zog er, während er sich neben dem wuchtigen Stamm der ...

Vorweg gefällt mir der Mix den Daniela schafft und zwar aus schottischem Zeitreiseflair und der heutigen Zeit. ❤️
.
"Er senkte kurz sein Haupt, dann zog er, während er sich neben dem wuchtigen Stamm der alten Eiche auf seine Knie sinken ließ, sein Schwert aus der Scheide und rammte dessen Spitze vor sich in das Erdreich. Schließlich umfasste er den Knauf mit beiden Händen, legte seine Stirn dagegen, schloss seine Augen und begann leise zu beten."
.
Diese Passage passt wie aufs Auge zum Cover. 😊❤️
.
Den Schreibstil finde ich mal wieder flüssig, angenehm und unterhaltsam. Mit den Feenelementen kam gewisse Spannung auf und auch das Antreffen von Cat und Dusten hat mir durchaus gefallen, auch wenn es eher kurz ausgefallen ist.
Am Ende findet man auch ein kleines Glossar mit gälischen Sätzen und Wörtern.
So ein "Prachtexemplar" von Mann brauch'ich auch... Jetzt muss ich auch in der Zeit rumreisen. 🤷‍♀️😚❤️
.
Inhalt:
Raelyn bekommt den Auftrag eine Kiste aus der Jakobiterzeit zu restaurieren.
Das Ungewöhnliche an der Kiste und ihrer enthaltenen Artefakte ist folgendes: Die Kiste ist an sie selbst adressiert!
Als sie ein Artefakt berührt, ein Schwert, befindet sie sich plötzlich in der Zeit der Jakobitenkämpfe wieder...
Dort begegnet sie einen Highländerkrieger, den Laoch Alexander.
Der sie wie durch Zauberhand fasziniert und tiefen Eindruck bei ihr hinterlässt.
Als sie das Schwert fallen lässt ist sie wieder in der Gegenwart. Und nun muss sie mehr über den jungen schottischen Krieger erfahren!
.
🌟 4,5 /5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Kurzes Lesevergnügen...

Mondlichtmagie
0

"Im Scheinwerferlicht stand Luna auf der Bühne, ein hellviolettes Kleid umspielte ihren schlanken Körper und ergoss sich in feinem Tüll wie ein Wasserfall über den Boden."
~
Diese Passage ist mehr als ...

"Im Scheinwerferlicht stand Luna auf der Bühne, ein hellviolettes Kleid umspielte ihren schlanken Körper und ergoss sich in feinem Tüll wie ein Wasserfall über den Boden."
~
Diese Passage ist mehr als wie passend zum Cover sowie zum Titel gewählt worden.
Es ist hübsch anzusehen, ein kleinwenig magisch und mit der Farbwahl violett wurde es gut getroffen.
.
Den Schreibstil von der Autorin empfand ich als sehr locker und leicht. Die Charaktere sind zwar an sich sympathisch, dennoch zu blass beschrieben. Dadurch, dass C. K. Zille's Werk eher zu kurz geraten ist, fehlt mir einfach der gewisse Zugang zu den beiden Charakteren und auch zu den Nebencharakteren. Ich empfinde das Buch eher wie ein Urban Fantasy Kurzroman...
.
Zum Inhalt:
Das Buch handelt von Zauberkünste, Neid, Abenteuer und Liebe. Und hier spielen vorallem die Zauberkünstlerin Lady Luna Moonlight und der Sohn von Strobinho, Riley eine große Rolle.
Strobinho sieht die junge Künstlerin als seine größte Konkurrenz und beauftragt seinen Sohnemann diese auszuspionieren. Um das Ansehen seines Vaters zu erhalten, versucht Riley das Geheimnis der Tricks von Lady Moonlight herauszufinden plus ihr persönlich näher zu kommen. In dieser Zeit entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden, die sowohl beide als überraschend empfinden und verunsichern...
Wie zuvor geschrieben geht's um Zauberkünstler und Riley analysiert und versucht zu verstehen wie die Tricks funktionieren, aber bei Luna beißt er anfangs auf Granit...
Was glaubst ihr wie es weiter gehen wird?
Ist Luna eine Schwindlerin oder gibt es noch etwas weit über die normale Hemisphäre hinaus?
.
Fazit:
Ein locker leichtes Buch, erzählt aus dem POV's von Riley und Luna. Zauberkünste, treffen auf Neid, ein wenig Magie und Liebe sowie zeigen sie einem Leser ihre beiden Abenteuer. Persönlich ist es eher etwas für die jüngeren Leser unter uns. 😊
.
🌟 3/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere