Profilbild von kathisbooks

kathisbooks

Lesejury Profi
offline

kathisbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kathisbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2020

Tiefgründig und humorvoll

It was always love
0

Schon "It was always you" hat mir sehr gut gefallen, daher war ich natürlich sehr gespannt auf das Buch.

Alleine die Aufmachung des Buchs ist einfach unglaublich schön! Wie die Letterings sich in die ...

Schon "It was always you" hat mir sehr gut gefallen, daher war ich natürlich sehr gespannt auf das Buch.

Alleine die Aufmachung des Buchs ist einfach unglaublich schön! Wie die Letterings sich in die Geschichte eingefügt haben, war einfach toll gemacht.

Der lockere und leichte Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen und man kommt wirklich schnell in die Geschichte rein. Dadurch, dass das Buch nur aus Aubrees Sicht geschrieben ist, kann man sich wirklich sehr gut in Ihre Gefühlswelt hineinversetzen.

Aubree war wirklich eine so tolle und Sympatische Protagonistin. Ich habe mit ihr mitgefühlt, hätte sie oft gerne getröstet und habe aber auch Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte und ihre Stärke so sehr bewundert. Aber auch Noah war wirklich toll und sehr liebenswert und noch im ersten Teil hätte ich ihn komplett anders eingeschätzt, was mich positiv überrascht hat. Beide Charaktere hatten ihre Besonderheiten, Ihre Schwächen und Stärken, Ecken und Kanten und genau das machte sie für mich so authentisch.

Die Handlung war wirklich von Anfang an interessant und spannend und daher fiel es mir wirklich schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Es wurde wirklich zu keiner Zeit langweilig oder vorhersehbar und die Seiten flogen nur so dahin, so dass ich alles um mich rum vergessen habe. Die Geschichte war einfach unglaublich schön, tiefgründig und auf der anderen Seite auch humorvoll. Einfach eine perfekte Mischung. Ich habe die verschiedensten Emotionen durchlebt und war am Ende einfach glücklich und habe das Buch mit einem großen Lächeln zugeschlagen.

Alles in allem hat mir der zweite Teil sogar noch besser gefallen als Teil eins. Für mich war es wirklich ein absolutes Wohlfühlbuch und ich freue mich schon sehr darauf, noch mehr von der Autorin zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2020

Eine schöne und humorvolle Fortsetzung mit wichtigen Themen

Madly
0

Ich habe Truly unglaublich geliebt und habe mich daher wahnsinnig auf Madly gefreut. Schon im ersten Teil haben mir June und Mason als Nebencharaktere toll gefallen und ich wollte unbedingt auch ihre Geschichte ...

Ich habe Truly unglaublich geliebt und habe mich daher wahnsinnig auf Madly gefreut. Schon im ersten Teil haben mir June und Mason als Nebencharaktere toll gefallen und ich wollte unbedingt auch ihre Geschichte lesen.

Das Buch habe ich fast an einem Stück gelesen. Ich liebe einfach den Schreibstil der Autorin. Es liest sich wirklich sehr leicht und angenehm. Gleichzeitig schafft es die Autorin aber auch Emotionen rüberzubringen und die Charaktere authentisch wirken zu lassen, so dass man wirklich mit ihnen fühlt und sich in ihre Situationen hineinversetzen kann. Auch fand ich wieder die Zitate/ Sprüche am Anfang jedes Kapitels wunderschön.

In Mason und June habe ich mich schon in Truly verliebt und während dieses Buches definitiv noch mehr. Die beiden zusammen sind einfach genial und ihre kleinen Sticheleien haben mich oft zum Lachen gebracht. Aber auch die emotionalen und schönen Momente kamen definitiv nicht zu kurz. Es hat mir viel Freude bereitet, ihre Geschichte zu lesen.

Die Autorin vermittelt mit diesem Buch wirklich eine tolle und so unfassbar wichtige Message, und die Widmung im Buch sagt dazu schon alles: „Du bist schön. Und zwar genau so, wie du bist. Nicht perfekt, sondern schön.“ Trotz der so wichtigen Thematik hat mich Madly allerdings nicht hundertprozentig erreicht. Die Geschichte war zwar schön und die Message unglaublich wichtig, dennoch nicht neu. Vieles habe ich so schon gelesen, es kamen einige New Adult Klischees vor und mir hat einfach ein wenig das Besondere an dem Buch gefehlt. Auch die Thematik Selbstzweifel kam dadurch fast schon etwas zu kurz. Ich finde, man hätte aus diesem Thema einfach etwas mehr machen können. Ich glaube ich bin bei New Adult inzwischen einfach anspruchsvoller geworden, auch wenn ich verstehe, dass es irgendwann schwer ist sich etwas einfallen zu lassen, was man so noch nicht gelesen hat.

Insgesamt war Madly für mich, trotz der Kritik, ein tolles Buch für Zwischendurch und ich habe June und Masons Geschichte wirklich sehr genossen, grade weil sie einfach so vielschichtig und sehr authentisch waren. Ich kann es kaum abwarten, endlich auch Deeply in meinen Händen zu halten und bin sehr gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Ein vielversprechender Auftakt

The Age of Darkness - Feuer über Nasira
0

Schon der Klappentext hat mich unglaublich neugierig gemacht. In dem Buch geht es um 5 Jugendliche. Alle haben verschiedene Gaben und verschiedene Schicksale. Eine Prophezeiung sagt das Zeitalter der Dunkelheit ...

Schon der Klappentext hat mich unglaublich neugierig gemacht. In dem Buch geht es um 5 Jugendliche. Alle haben verschiedene Gaben und verschiedene Schicksale. Eine Prophezeiung sagt das Zeitalter der Dunkelheit voraus und führt die Schicksale der 5 zusammen.

Das Buch ist abwechselnd aus allen 5 verschiedenen Perspektiven geschrieben. Grade das hat mir richtig gut gefallen, so lernt man von Anfang an alle Protagonisten kennen. Anfangs wirkte es beim Lesen dadurch aber auch, wie ein sehr langer Prolog, da es eine ganze Weile gedauert hat, bis alle wichtigen Personen sowie die Welt vorgestellt wurde.

Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen sowie die recht kurzen Kapitel. Trotz der vielen Seiten ließ sich das Buch angenehm und leicht lesen und ich kam relativ schnell voran. Auch war das Buch sehr bildlich geschrieben, wodurch man sich die Welt sehr gut vorstellen konnte.

Die Geschichte selbst fand ich super interessant und außer einem vielleicht etwas langatmigeren Mittelteil, besonders gegen Ende unglaublich spannend! Die Idee erinnert laut Klappentext vielleicht ein wenig an Das Lied der Krähen, ist aber dennoch so anders und definitiv mal was Neues, was ich toll fand.

Jeder Protagonist für sich hatte seine eigene Geschichte, die alle wirklich einzigartig und besonders waren. Es war toll zu verfolgen, wie sich deren Geschichten irgendwann überschneiden und zusammenführen. Bis zum Mittelteil wusste ich gar nicht so recht, worauf das Buch überhaupt hinauslaufen wird, aber im Nachhinein fand ich es echt gut durchdacht. Dadurch, dass aus so vielen Sichtweisen geschrieben wird und man sehr lange erst einmal die Welt kennen lernt, beginnt die eigentliche Handlung recht spät. Besonders im letzten drittel wurde das Buch aber trotz dessen unglaublich spannend, es gab eine überraschende Wendung und es war wirklich schwer es zur Seite zu legen. Es ist schon toll, wie man dann versteht, wie alle Fäden zusammenlaufen und die Fragen, die man die ganze Zeit im Kopf hatte, geklärt werden.

Alles in allem ist es eine sehr umfangreiche aber auch packende Fantasystory mit einzigartigen Protagonisten, die definitiv Lust auf die nächsten Teile macht. Ich bin unglaublich gespannt, wie die Reise der Charaktere weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2020

Bisher der beste Teil der Reihe

DARK Thrill GLOW
0

Nach den ersten beiden Teilen und dem fiesen Cliffhanger musste ich natürlich so bald wie möglich auch den dritten Teil lesen.

Es ist einfach unglaublich, wie fesselnd diese Reihe ist und so war es auch ...

Nach den ersten beiden Teilen und dem fiesen Cliffhanger musste ich natürlich so bald wie möglich auch den dritten Teil lesen.

Es ist einfach unglaublich, wie fesselnd diese Reihe ist und so war es auch wieder bei diesem Buch. Dieses Buch und auch die anderen der Reihe, kann man nicht aus der Hand legen... es geht einfach nicht! Also fangt lieber früh damit an, denn sonst lest ihr wie ich bis tief in die Nacht und seit am nächsten Tag todmüde. Aber ich habe es wirklich nicht bereut, denn es war so unglaublich gut. Ich dachte eigentlich, dass es nach den ersten Teilen nicht noch krasser werden kann, aber da habe ich mich absolut geirrt. Es ist der Wahnsinn, auf was für Ideen und krasse Wendungen die Autorin kommt. Teilweise war ich echt komplett fertig mit den Nerven, hatte Angst oder war einfach nur verwirrt, weil ich das alles nicht erwartet habe und mir so viele Fragen im Kopf herumschwirrten... langsam weiß ich wirklich nicht mehr was ich denken soll und bin so unglaublich gespannt auf Teil vier!

Man muss natürlich dazu sagen, dass diese Geschichte nichts für euch ist, wenn ihr eine niedliche Liebesgeschichte lesen wollt, aber wenn ihr Dark Romance mögt oder mal Lust auf eine Abwechslung habt, kann ich euch die Bücher nur ans Herz legen, denn sie haben definitiv großes Suchtpotenzial.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2020

Eine schöne Geschichte für Zwischendurch

An Ocean Between Us
0

Darum geht's:
Averys Traum vom Ballett tanzen wird durch einen Autounfall zerstört und sie beginnt daher ein Studium an einem College. Dort trifft sie auf den vorerst sehr arroganten Theo, welcher erfolgreicher ...

Darum geht's:
Averys Traum vom Ballett tanzen wird durch einen Autounfall zerstört und sie beginnt daher ein Studium an einem College. Dort trifft sie auf den vorerst sehr arroganten Theo, welcher erfolgreicher Schwimmer und Trainer des Schwimmteams ist. In genau dieses Schwimmteam tritt Avery ein und die beiden lernen sich immer besser kennen.

Schreibstil:
Das Buch ließ sich von der ersten Seite an unglaublich angenehm und leicht lesen. Man kommt wirklich gut in die Geschichte rein, die Beschreibungen waren schön bildlich aber auch nicht zu ausführlich und die Kapitellänge war ebenfalls sehr angenehm gewählt.

Meine Meinung:
Ich hab mich wirklich sehr auf das Buch gefreut, da der Klappentext wirklich sehr vielversprechend klang. Wenn man einen typischen New Adult Roman sucht, ist das auf jeden Fall genau das, was man bekommt.
Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen und mich definitiv unterhalten, denn es gab wirklich viele schöne und auch humorvolle Momente. Leider war das Buch aber sehr vorhersehbar. Schon nach einem kurzen Teil des Buches habe ich geahnt, was die Wendung sein wird, was wirklich schade war. Ich fand zwar gut, dass sich die Liebesgeschichte langsam und ohne viel unnötiges Drama entwickelt hat, aber da hatte ich mir trotz dessen etwas mehr Besonderes erhofft. Dadurch kamen bei mir leider auch nur wenig Emotionen rüber und es fehlte einfach die Tiefe.
Die Protagonisten und Nebencharaktere haben mir größtenteils echt gut gefallen. Averys Lage, nicht zu wissen wohin mit einem selbst und der Zukunft, können bestimmt sehr viele nachvollziehen und aus Ihrem Umgang mit der Situation was lernen. Theo war für mich der typische Bad Boy. Es war zwar auch interessant, wie er sich entwickelt hat, jedoch war er mir als Charakter einfach zu flach und wenig greifbar. Toll fand ich aber, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wurde, denn so hatte man Einblick in beide Gefühlswelten. Besonders die Nebencharaktere habe ich in mein Herz geschlossen, es war einfach eine tolle und lustige Truppe.

Fazit:
Das Buch ist eine klassische College Romance Story und wirklich gut geschrieben. Mich hat die Geschichte auf jeden Fall gut unterhalten, auch wenn der Funke nicht ganz übergesprungen ist. Ich hätte mir einfach ein wenig mehr Inhalt, mehr Emotionen und mehr Überraschungen gewünscht. Trotz der Kritik war es für mich ein schönes Buch für Zwischendurch.

3,5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere