Cover-Bild Free like the Wind
(89)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 26.01.2021
  • ISBN: 9783499004001
Kira Mohn

Free like the Wind

Tausend Splitter anstelle eines Herzens …

Rae wirkt nach außen wie jede andere 20-Jährige, innerlich jedoch ist sie zerbrochen. An einem schrecklichen Tag vor drei Jahren hörte ihre Welt auf, sich zu drehen – und sie steht auch heute noch still. Rae ist erstarrt, gefangen in den Scherben ihres Lebens. Bis die Idee einer Freundin sich in ihr festsetzt: wandern gehen in einem von Kanadas Nationalparks. Weite Landschaften. Nur sie und die Natur. Genauer gesagt: nur sie, die Natur und Cayden. Ausgerechnet Cayden. Er ist ein Aufreißer, nimmt nichts ernst. Doch in seinen Augen liest Rae etwas, das sie schmerzhaft gut kennt …

Herzzerreißend und gefühlvoll – das Finale der zweibändigen Kanada-Reihe von Kira Mohn

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2021

Sehr emotional und berührend

0

Emotional und berührend. Rae und Cayden. ❤


Rae fühlt sich zerbrochen, nachdem sie einen schmerzhaften Verlust innerhalb ihrer Familie hinnehmen musste. Sie weiß nicht mehr, wie es mit ihrem Leben weitergehen ...

Emotional und berührend. Rae und Cayden. ❤


Rae fühlt sich zerbrochen, nachdem sie einen schmerzhaften Verlust innerhalb ihrer Familie hinnehmen musste. Sie weiß nicht mehr, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll.
Cayden scheint nichts in seinem Leben ernst zu nehmen. Nicht sein Studium und auch nicht die Frauen, mit denen er im Bett landet.
Als Haven , die spürt, dass etwas mit Rae nicht in Ordnung ist, dieser vorschlägt eine Wanderung durch den Jasper Nationalpark zu machen, finde Rae diese Idee super. Um nicht alleine durch zu sein, macht Jackson den Vorschlag, dass Cayden sie begleiten soll, denn auch Jackson hat das Gefühl, das Cayden eine Art Auszeit braucht. Trotz anfänglicher Bedenken von Rae und Cayden reisen sie in den Nationalpark. Und kommen bei beiden ihre inneren Dämonen zu Vorschein. Werden sie diese überwinden?
Mir hat das erste Buch der Kanada-Reihe schon super gefallen und deswegen konnte ich es kaum erwarten, diese Buch in den Händen zu halten und zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch die Story von Rae und Cayden ist sehr berührend, tiefgründig und zu Herzen gehen. Ich habe das Buch direkt übers Wochenende in einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil ist sehr schön zu lesen und so bildhaft, dass man meint ,man wäre dabei gewesen. Da aus der Sicht von Rae und Cayden erzählt wird, konnte ich ihren Stimmungen und ihren Gefühlen super nachfühlen. Und am Ende hatte ich Tränen in den Augen. Eigentlich ist das Buch vom Genre her (New Adult) eher für jüngere Leserinnen gedacht, aber ich kann es auch für ältere Leserinnen, die im Herzen jung geblieben sind, nur weiterempfehlen. 🍁Free like the Wind 🍁 hat die fünf Sterne total verdient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Einige Längen aber eine tolle Geschichte

0

●Cover●
Das Cover gefällt mir wie bei Band 1 wirklich sehr gut und die beiden stehen zusammen wunderschön aus.

●Schreibstil●
Der Schreibstil war recht angenehm zu lesen nur bei einigen Formulierungen ...

●Cover●
Das Cover gefällt mir wie bei Band 1 wirklich sehr gut und die beiden stehen zusammen wunderschön aus.

●Schreibstil●
Der Schreibstil war recht angenehm zu lesen nur bei einigen Formulierungen hatte ich beim ersten Lesen Probleme es zu verstehen. Wenn ich die Sätze dann nochmal gelesen habe war das besser.

●Charaktere●
Die Charaktere waren auf jeden Fall sehr interessant und vielseitig. Die Protagonistin war am Anfang sehr unselbstständig, das wurde im Laufe des Buches immer besser und sie hat sich wirklich toll entwickelt.

●Handlung●
Die Handlung war im Großen und Ganzen sehr interessant und spannend. Anfangs fand ich das Buch aber ein bisschen langatmig und die wirkliche Handlung hat dann ungefähr erst nach der Hälfte des Buches begonnen. Trotzdem war es eine wirklich tolle Geschichte die ich gern gelesen habe.

●Fazit●
Eine wirklich süße Gecshichte mit tollen Protagonisten, die sich im Laufe des Buches stark entwickeln. Auch wenn einige Stellen etwas langweilig waren habe ich das Buch sehr gemocht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

tiefgründig, berührend, romantisch und verzaubernd echt

0

Schon Kira Mohns Roman "Wild like a river" hat es sofort in meine Kategorie "Herzensbücher" geschafft. Die Kulisse, der Schreibstil und diese unfassbar authentischen Charaktere, in die man sich als Leser ...

Schon Kira Mohns Roman "Wild like a river" hat es sofort in meine Kategorie "Herzensbücher" geschafft. Die Kulisse, der Schreibstil und diese unfassbar authentischen Charaktere, in die man sich als Leser verliebt sind einfach einzigartig. Dieses Buch hat mir allerdings NOCH besser gefallen. Es war tiefgründiger und beinhaltete doch tatsächlich meine zwei Lieblingsthemen "Enemies-to-Lovers" und das "One-Bed-Trope" als wäre das Buch nur für mich geschrieben worden. In ihrem lockeren und trotzdem berührenden Schreibstil hat sie auch noch die passende Prise Humor untergebracht. Sie konnte mich mit ihren Worten berühren und hat mit Rae und Cayden zwei unglaublich gebrochene Menschen so realistisch wie möglich dargestellt. Ich bin immer noch fasziniert. Sehr ansprechend fand ich hier auch wieder, dass die Geschichte aus beiden Sichten erzählt wurde, vor allem bei solch zwei traumatisierten Charakteren, die beide eine große Last mit sich herumschleppen. Für die passende Menge Nostalgie haben Haven und Jackson gesorgt, die angenehme "Gastauftritte" abstatteten und ihrem Charakter nach wie vor treu blieben. Doch am beeindruckendsten waren auf jeden Fall unsere zwei neuen Protagonisten.
Cayden hat mir sofort mit seinem trockenen Humor sehr gut gefallen und außerdem bin ich, auch wenn ich die Natur in Büchern sehr liebe, normalerweise auch nicht so der Wander- und Naturfreak. Mit ihm hab ich mich sofort verbunden gefühlt und vor allem seine Gefühle seinem Vater gegenüber konnte ich schon nach wenigen Seiten nachvollziehen. Das volle Ausmaß, dass seinen Vater ausmacht wurde allerdings auch mir erst am Ende des Buchs klar. Das war selbst für mich ein Schock und ich bin immer noch überwältigt wenn ich an die Seiten und Worte zurückdenke. Fakt ist ich habe Cayden über die Kapitel hinweg auf jeden fall in mein Herz geschlossen und er ist einer der Protagonisten, die einen nicht sofort loslassen, wenn man das Buch zuschlägt. Sein Charakter wurde so vielfältig und realistisch kreiert, dass ich mir nicht sicher bin ob ich dies überhaupt in naher Zukunft vergessen kann. Bei ihm wurde meiner Meinung nach einfach der zerbrochene, taff wirkende Junge perfekt getroffen.
Seine bessere Hälfte ist aber keinesfalls weniger beeindruckend. Ich mochte Rae von Anfang an sehr gerne, auch wenn ich ehrlich zugeben muss, dass ich es schade finde, dass sie obwohl sie eigentlich weiß, dass nicht alles ist wie es scheint, Cayden gegenüber so feindselig ist. Ich denke sie ist an ihn einfach mit zu vielen Vorurteilen und teils auch ein wenig naiv herangegangen. Sie war so versunken in ihren eigenen Schmerz, dass sie nicht wahrnehmen konnte, dass andere diesen auf Grund anderer Dinge ebenso empfinden. Zu Beginn hat mich das wirklich ein bisschen traurig gemacht. Allerdings hat sie selbst von Schuldgefühlen gequält schon so viel durchgemacht, sodass ich verstehen kann, dass sie so in ihre Gedankenwelt zurückgezogen ist. Sie ist in ihrer Trauer und dem Verlust gefangen. Es ist schwierig einen geliebten Menschen zu verlieren, der zu einem gehört hat, der einen Teil von einem selbst war und noch schwieriger ist es diesem Mensch nie richtig tschüss gesagt zu haben. Auch hier sieht man mal wieder, wie berührend und tiefgehend dieses Buch ist, wenn man sich darauf einlässt. Toll finde ich aber auch, dass Rae tatsächlich ein Mädchen ist, dass sich in brenzligen Situationen wehren kann (ja da hab ich mich ein wenig wie eine stolze Mutti gefühlt).
Zusammen ergänzen sich die Beiden einfach perfekt, auch wenn sie das lange nicht wahrhaben wollen und so ihre gemeinsame Zeit lieber mit gewieften Schlagabtäuschen verbringen. Man merkt auf jeden fall sofort, dass diese beiden sich verstehen und die Chemie passt einfach. Ihre Lovestory passt sich ihnen ebenfalls perfekt an, sie ist langsam und doch intensiv also meiner Meinung nach liegt hier ein perfekter Slow-burn- Roman vor. Das alles dann auch noch in so einer atemberaubenden Umgebung, ist einfach der Hammer! Auch wenn dieses Buch ein wenig braucht, bis die Geschichte in die Wildnis verlegt wird, lohnt es sich auf jeden Fall zu warten. In diesem Buch bekommt ihr nämlich unglaublich friedliche, harmonische und atemberaubende Beschreibungen der Natur, dass man sich einfach nur befreit fühlt.
Fazit: Diesen tiefgründigen, berührenden und authentischen Roman kann ich nur weiterempfehlen. Große Gefühle im Jasper National Park!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2021

Zurück in die Natur Kanadas

0

Eine Wanderung durch die Wildnis Kanadas, zu sich selbst finden und endlich frei von Allem sein - Das klingt für mich nach einem Trip fürs Leben. Und diesen Trip plant kurzerhand Rae, die sonst das Leben ...

Eine Wanderung durch die Wildnis Kanadas, zu sich selbst finden und endlich frei von Allem sein - Das klingt für mich nach einem Trip fürs Leben. Und diesen Trip plant kurzerhand Rae, die sonst das Leben in der Großstadt genießt. Nach einem heftigen Schicksalsschlag gerät ihr Leben ins wanken und es umhüllt sie ein immer währender Schmerz. Sie möchte nichts sehnlicher als diesen Schmerz endlich los zu werden. Das sie diese Reise gemeinsam mit dem Playboy Cayden antritt, glaubt sie zuerst selbst nicht. Denn auch Cayden versucht vor seiner Vergangenheit und Gegenwart davon zu laufen und zeigt sich plötzlich von einer ungewohnt offenen und herzlichen Seite.

Der Schreibstil von Kira Mohn war wie zu erwarten sehr angenehm und schnell zu lesen. Es war wirklich schön wieder eine Reise in den Jasper National Park anzutreten. Für meinen Geschmack hätte sich das Setting auch noch weiter durch das Buch ziehen können, einfach weil die Umgebung so traumhaft beschrieben war.

Die Beziehung zwischen den Protagonisten hat sich Schritt für Schritt entwickelt und mein Herz höher schlagen lassen. Ich hab mich wirklich sehr wohl gefühlt, da wirklich alles miteinander harmoniert hat - Setting, Charaktere und Handlung. Rae’s Geheimnis hat mich wirklich kurz geschockt, weil ich mir gar nicht vorstellen wollte wie schrecklich das für sie gewesen sein musste. Aber auch Cayden hat mich wirklich überrascht, da er doch mehr als der Frauenheld war für den ich ihn am Anfang gehalten habe. Vor allem seine Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und seine Stärke zu dem zu stehen was er will hat mir ziemlich imponiert. Sowohl Rae und auch Cayden finden einen Weg heraus aus ihrem Alltagstrott und in eine positive Zukunft.

Ein Buch für die Kategorie „Wohlfühlbuch“ und eine wirkliche Leseempfehlung. Wenn ihr Band 1 noch nicht gelesen habt, dann wartet nicht allzu lange, denn ihr werdet es bereuen nicht eher einen Blick reingeworfen zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2021

Sehr interessant, nur nicht meins!

0

Ich habe schon einige Bücher von Kira Mohn gelesen und war immer der Meinung, dass sie mittelklassig sind und zwar sehr emotional und besonders sind, aber nicht das hergeben, was mich vollkommen überzeugt. ...

Ich habe schon einige Bücher von Kira Mohn gelesen und war immer der Meinung, dass sie mittelklassig sind und zwar sehr emotional und besonders sind, aber nicht das hergeben, was mich vollkommen überzeugt. Auf den zweiten Teil der Reihe habe ich umso sehnlicher gewartet, um mich eventuell vom Gegenteil zu überzeugen.


Das Cover ist wunderschön und passt sich hervorragend in die Reihe rein und gibt einen schönen Blickwinkel ins Bücherregal her. Dieses Cover gefällt mir sogar ein Stückchen mehr, als das Cover des ersten Bandes.


In diesem Teil geht es um Rae, die wir als Leser schon im ersten Teil kennenlernen durften. Sie ist eine Freundin von Haven und braucht eine Auszeit, die sie im Nationalpark Kanadas verbringt. Weiteres werde ich nicht zur Geschichte verraten, da schon viel im Klappentext gesagt wird.


Die ersten Seiten des Buches haben sich meines Erachtens sehr gezogen und auch, wenn das Buch nicht so lang ist, sehr langatmig gewirkt. Es waren viele Details ausgeschrieben, die auch wichtig waren, um einen strukturierten Aufbau zu ermöglichen, jedoch viel zu viel ausgeschweift waren, dass es viel von der Geschichte genommen hat. Als es dann endlich richtig begonnen hat wurde ich überrascht. Nach dem ersten Teil ( ja ich vergleiche die beiden Bücher sehr viel ) habe ich eine schöne Naturgeschichte erwartet. Aber der Fokus lag hier eindeutig auf die Vergangenheit und wie sie diese bewältigen.


Die Natur spielt zwar auch eine Rolle, doch sie nimmt lange nicht so einen Stellenwert ein, wie sie es vorher getan hat. Mir hat es Spaß gemacht die anderen kennenzulernen und zu erleben, was passiert ist, dass sie so wurden. Cayden und alle anderen Charaktere haben mich weitgehend überzeugt, auch wenn ich einige Stellen wieder zu intensiv fand.


Das Ende fand ich dann wieder sehr interessant und hat mich in den Seiten gefesselt. Es wirkte wie ein Thriller und ich war sehr gespannt und konnte gar nicht aufhören zu lesen. Ach wie sehr ich mir gewünscht hätte, dass diese Spannung angehalten hätte.


Fazit

Ein sehr schönes Buch, das mich leider nicht in allen Aspekten überzeugen konnte. Nichtsdestotrotz habe ich das lesen genossen. Wer den ersten Teil nicht kennt sollte mit diesem beginnen. Aufgrund von einigen Schwierigkeiten vergebe ich insgesamt

4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere