Profilbild von laurasbooktime

laurasbooktime

Lesejury-Mitglied
offline

laurasbooktime ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit laurasbooktime über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.01.2022

Willkommen zurück am Night Court, Nesta Archeron!

Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer
0

Ui ui ui ui Freunde. Die Acotar-Reihe hat mich, als Fantasy Neuling, völlig umgehauen. Ich hab die Reihe dieses Jahr erst entdeckt und die ersten vier Bücher verschlungen. Sehnsüchtig habe ich auf Band ...

Ui ui ui ui Freunde. Die Acotar-Reihe hat mich, als Fantasy Neuling, völlig umgehauen. Ich hab die Reihe dieses Jahr erst entdeckt und die ersten vier Bücher verschlungen. Sehnsüchtig habe ich auf Band 5 gewartet und endlich ist der 757 Seiten Wälzer mein. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen gelesen, das sagt eigentlich schon alles oder? 😅
-
In diesem Buch geht es um Nesta und Cassian. Nesta, die launische älteste Schwester, mit Hang zum Alkoholproblem. Cassian, der furchtlose Krieger mit dem weichsten Herz. Am Anfang mochte ich Nesta überhaupt nicht. Sie war mir zu kalt, gefühllos. Doch in diesem Buch lernt man sie so gut kennen, man muss sie einfach lieben 🥰 zu Nesta passt perfekt: harte Schale, weicher Kern!
-
Dieses Buch strotzt unter anderem vor Frauenpower. Nesta findet in Gwyn und Emerie ihre besten Freundinnen. Die drei tragen auf ihre eigene Weise ihre Dunkelheit mit sich und gemeinsam kämpfen sie dagegen an. Gemeinsam lernen sie, dass sie wertvoll sind, dass sie nicht für alles Leid, was ihnen zugestoßen ist, verantwortlich sind.
-
Die Liebesgeschichte zwischen Nesta und Cassian ist erstmal rein körperlich. Und das ziemlich oft. Und sehr explizit. Es dauert sehr lange, bis sie endlich eingestehen, dass sie mehr sind als Freunde. Etwas, dass man als Leser schon längst weiß. Die beiden sind einfach füreinander bestimmt, sie bringen das beste im anderen hervor 💕
-
Plotmäßig ging wirklich die Post ab. Es ist so viel passiert, es war nie langweilig! Ich wusste manchmal wirklich nicht wohin mit meinen Gefühlen, sogar das ein oder andere Tränchen wurde verdrückt 🥺
-
Ich kann gar nicht anders, als A Court of Silver Flames 5 Sterne ⭐️ zu geben. Ich liebe die Reihe einfach.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2021

Chasing Dreams - ein New Adult College Flop?

Chasing Dreams
0

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. der Klappentext klingt eigentlich wirklich zuversichtlich, aber ich wurde leider gar nicht abgeholt.
-
Yuna und Miles sind an sich ein ganz nettes Paar. Aber das ...

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. der Klappentext klingt eigentlich wirklich zuversichtlich, aber ich wurde leider gar nicht abgeholt.
-
Yuna und Miles sind an sich ein ganz nettes Paar. Aber das war’s auch. Der Auftakt der Trilogie lädt mich persönlich nicht zum Weiterlesen ein. Das Buch ist voller Vorurteile über das Studentenleben und das System von Pflegefamilien bzw. Pflegeeltern. Besonderes letzteres macht mich wütend, wenn man in einem sozialen Beruf arbeitet und die „Fakten“ im Buch einfach nur falsch sind. Nicht jede Pflegefamilie nimmt ein Kind nur wegen des Geldes auf und misshandelt es dann!☝🏼
-
Generell fand ich Plot leider total langweilig, ich konnte mich überhaupt nicht in die Story einfühlen und die Charaktere fand ich nicht besonders mitreißend. Das Größte No-Go: es wird das N-Wort benutzt 😳 Zwar nur einmal und es soll angeblich auch ein Zitat aus einem Lied sein, aber muss das sein?
-
Ich kann chasing dreams nur 2 Sterne ⭐️ geben. Es war mir einfach zu langweilig 🙈

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2021

„Manchmal frage ich mich, ob ich so viel Zeit in der Kälte verbracht habe, dass sie ein Teil von mir geworden ist.“

Right Here (Stay With Me)
0

Right Here: Stay with me ist ein absolutes Wohlfühlbuch von Anne Pätzold. Ich habe mir das Buch extra für den Dezember aufgehoben, obwohl es schon eine Weile auf meinem Sub herumgedümpelt ist 🤫 dadurch, ...

Right Here: Stay with me ist ein absolutes Wohlfühlbuch von Anne Pätzold. Ich habe mir das Buch extra für den Dezember aufgehoben, obwohl es schon eine Weile auf meinem Sub herumgedümpelt ist 🤫 dadurch, dass es in Kanada spielt und es sich um Eislaufen dreht, fand ich es perfekt für den Winter.
-
Lucy lebt für ihren Sport und sie möchte es unbedingt in die Profiliga schaffen. Doch ihre Eltern sind wenig begeistert davon und haben einen Deal mit ihr: Wenn sie es in einem Jahr nicht aufs Treppchen schafft, dann muss sie ihr langweiliges Marketingstudium wieder aufnehmen und in der Firma ihrer Eltern arbeiten. Der Druck ist also sehr hoch. Dann lernt sie plötzlich Jules kennen, der ebenfalls ein schweres Päckchen mit sich herumträgt. Ob Lucy es aufs Podium schaffen wird, oder ob es alles zu viel für sie wird, das müsst ihr allerdings selbst herausfinden 🤓
-
Ich mochte die Charaktere unglaublich gern. Besonders Mika, Jules‘ kleiner Bruder, hat sich in mein Herz geschlichen. Er ist einfach so niedlich 🥺 Außerdem besteht bei dem Buch ganz große Coverliebe 😍 es ist so schlicht und doch so magisch, es versprüht einfach richtige Wintervibes. Allerdings habe ich bisher auch noch kein Buch vom LYX Verlag gesehen, dessen Cover mir nicht gefallen hat.
-
Mit Right Here hat man einen schönen New Adult Roman, das sich nicht nur um Sex dreht. Ich finde, das macht die Entwicklung der Beziehung zwischen Lucy und Jules so realistisch, denn man landet nicht immer direkt miteinander in der Kiste, wenn man einander kennenlernt. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Und ganz große Props an die Triggerwarnung direkt zu Beginn des Buches - ihr habt ja vielleicht mitbekommen, dass ich da immer drauf achte 😅 von mir bekommt Right Here 4 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2021

Wie weit würdest du für die Liebe gehen?

Winter Blues - Ein Song für dich (Seasons of Music - Reihe 1)
0

*Werbung|kostenloses Rezensionsexemplar
Winter Blues: englisch für Winterdepression. Doch die bekommt man von diesem Buch überhaupt nicht! 😍
-
Violet bekommt den Auftrag den Drummer der Band Rule of Three ...

*Werbung|kostenloses Rezensionsexemplar
Winter Blues: englisch für Winterdepression. Doch die bekommt man von diesem Buch überhaupt nicht! 😍
-
Violet bekommt den Auftrag den Drummer der Band Rule of Three zurück nach New York zu holen. Sie arbeitet beim Management der Band und dort brennt die Hütte seitdem Xander über Nacht untergetaucht ist. Man schickt Violet in die kanadische Einöde Kearney. Dort trifft sie auf Alex und die Achterbahn der Gefühle beginnt 🤭
-
Carolin Keck hat unglaublich lebhafte Charaktere geschaffen, die man sehr schnell ins Herz schließt. Was ich besonders lustig fand: Sprichwörter wie „Hergott noch mal“ oder „verdammt noch mal“ schreibt sie als „Hergott noch eins“ und „verdammt noch eins“. Ich hab das so noch nie gehört und musste jedes Mal herzhaft lachen, als ich das gelesen habe 😂 doch jetzt kommt noch ein Aber. Violet hat - wie sollte es auch anders sein - rote Haare. Ich habe jetzt schon viele Bücher gelesen, in denen die Protagonistin rote Haare hat. Natürlich ist sie dadurch total besonders und mysteriös, aber da das die seltenste Haarfarbe der Welt ist, finde ich es schwierig, dass plötzlich so viele Protas rote Haare haben 😅 schließlich sollte die Haarfarbe nicht das einzige Merkmal sein, dass den Charakter ausmacht.
-
Nichtsdestotrotz bekommt Winter Blues sehr gute 4 von 5 ⭐️ von mir und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band! 🥰 hiermit möchte ich mich auch ganz herzlich beim Vajona Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken 💕

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2021

Just keep swimming, Lily, just keep swimming…

Nur noch ein einziges Mal
0

Mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich kann noch nicht so ganz in Worte fassen, was ich davon halten soll. Vermutlich mache ich mich auch unbeliebt wenn ich sage, dass dieses Buch definitiv keine ...

Mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich kann noch nicht so ganz in Worte fassen, was ich davon halten soll. Vermutlich mache ich mich auch unbeliebt wenn ich sage, dass dieses Buch definitiv keine 5 Sterne verdient hat. Diese Rezension kann ich leider nicht spoilerfrei gestalten, da mich das emotional viel zu fertig gemacht hat. Ich weiß auch gerade gar nicht was ich fühlen soll…
-
Lily ist in einem Haushalt aufgewachsen, in dem ihr Vater gewalttätig ihrer Mutter gegenüber war. Jahre später erleidet sie das selbe Schicksal. Alleine aus diesem Grund kann ich dem Buch keine 5 Sterne geben. Alles in mir sträubt sich dagegen ein Buch als perfekt zu bewerten, wenn Frauen sich vor ihren Partnern fürchten und gegen sie absichtlich die Hand erhoben wird.
Außerdem stört mich ein wenig die Dreiecksbeziehung zwischen Lily, Ryle und Atlas. Atlas war ihre erste Liebe als sie 15 war. 10 Jahre später treffen sie sich zufällig wieder - aber da ist sie mit Ryle zusammen. Ryle schlägt sie aus Eifersucht, weil er ihre Sachen durchwühlt und ihre alten Tagebücher findet. Lily flüchtet zu Atlas, weil sie sich nicht anders zu helfen weiß. Find ich suspekt, wenn ihre Mutter im selben Ort wohnt oder ihre beste Freundin (gleichzeitig Ryles Schwester) von den brutalen Wutausbrüchen ihres Bruders weiß.
-
Es tut mir wirklich leid, dass ich ein Buch, das bei goodreads einen Durchschnitt von 4,43 Sternen hat, nur mit 3 von 5 ⭐️ bewerten kann. Für mich war das alles einfach viel zu viel. Zu viele Emotionen, die gleichzeitig verarbeitet werden wollen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere