Cover-Bild One Last Dance
(116)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 26.01.2021
  • ISBN: 9783745701234
Nicole Böhm

One Last Dance

Gillian wollte schon immer nur eines: Tänzerin werden. Doch nun vertritt sie ihren kranken Vater als Rektorin der renommierten New York Music & Stage Academy. Ihr Leben scheint vorgezeichnet, für große Träume gibt es darin keinen Platz mehr. Dann läuft ihr eines Tages Jaz über den Weg - ein junger Streetdancer, bettelarm, aber mit unglaublichem Talent - und sie erkennt, dass es nie zu spät ist, für seine Träume zu kämpfen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.08.2022

Emotional und mitreißend!

0

Dies ist der zweite Teil der "One last" - Trilogie und wird aus den Perspektiven von Gillian, welche wir bereits im ersten Teil kennenlernen konnten, und Jaz erzählt. Auch dieses Mal passt der Titel wirklich ...

Dies ist der zweite Teil der "One last" - Trilogie und wird aus den Perspektiven von Gillian, welche wir bereits im ersten Teil kennenlernen konnten, und Jaz erzählt. Auch dieses Mal passt der Titel wirklich hervorragend, denn das Thema Tanz nimmt sehr viel Raum in der Handlung ein und macht Lust darauf, selbst zu tanzen und die Musik zu fühlen.

Während Gillian durch einen berühmten und reichen Vater mit viel Geld aufgewachsen ist, hat Jaz schon immer wenig gehabt. Die beiden sind das genaue Gegenteil voneinander und zu Beginn habe ich mich gefragt, wie das funktionieren kann. Aber Jaz schafft es, durch seine offene, lockere Art Gillians Interesse, Faszination und schließlich auch Vertrauen zu gewinnen, und Stück für Stück entwickeln die beiden Gefühle füreinander. Mir hat die Chemie zwischen den beiden wahnsinnig gut gefallen, und aufgrund ihrer unterschiedlichen Hintergründe und der vielen Probleme und Vorurteile, die sich ihnen in den Weg stellen, konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Ich fand außerdem sehr authentisch, welche Zweifel Jaz plagten.

Zum Abschluss der Geschichte hätte ich mich gerne noch ein bisschen mehr mit dem Thema berufliche und finanzielle Abhängigkeit beschäftigt und fand es etwas schade, dass die Gedankengänge dazu nicht mehr zu Ende geführt wurden. Auch war mir ein gewisses Missverständnis am Ende zu viel des Guten, das hat für mich nicht ganz in die Geschichte gepasst, die ansonsten ohne künstliches Drama ausgekommen war. Daher hatte ich überlegt, einen halben Stern abzuziehen; schlussendlich hat mich die Geschichte aber so gut unterhalten und berührt, dass ich das nicht übers Herz brachte.

Fazit:
Eine wunderschöne, spannende und berührende Liebesgeschichte über das Tanzen, Vorurteile und das Leben auf der Straße. Ich vergebe sehr empfehlenswerte 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2022

Tolles Buch

0

Genauso wie der erste Teil, hat mir auch der zweite Teil super gefallen. Mich fasziniert es total, wie passionate Nicole Böhm über das Tanzen schreibt. Man fühlt so mit mit Jaz und seiner Leidenschaft ...

Genauso wie der erste Teil, hat mir auch der zweite Teil super gefallen. Mich fasziniert es total, wie passionate Nicole Böhm über das Tanzen schreibt. Man fühlt so mit mit Jaz und seiner Leidenschaft fürs tanzen. Tolle Recherche ihrerseits! Der Schreibstil war genauso toll wie im letzten Buch. Allerdings finde ich, dass zum Ende hin etwas viel passiert ist bezüglich der Bradley, Jaz, der Schule und Gillian. Trotzdem 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2022

Ich liebe diese Reihe!

0

Schon den ersten Teil der One-Last-Trilogie „One Last Song“ habe ich verschlungen und ich konnte mich nur schwer von Riley und Julian trennen. Umso gespannter war ich auf den 2. Band, in dem es um Gillian ...

Schon den ersten Teil der One-Last-Trilogie „One Last Song“ habe ich verschlungen und ich konnte mich nur schwer von Riley und Julian trennen. Umso gespannter war ich auf den 2. Band, in dem es um Gillian geht. Sie leitet als Vertretung ihres Vaters, der gerade durch eine Chemo-Therapie nicht die Kraft aufbringen kann, die renommierte New York Music & Stage Academy. Probleme über Probleme brechen über sie herein und dann trifft sie auf den Straßentänzer Jaz, der sie alles um sich herum vergessen lässt…

Mein Eindruck vom Buch:
Nicole Böhm hat ein ganz spezielles Talent dafür, Figuren zum Leben zu erwecken. In vielen Büchern ist es mir sehr bewusst, dass ich gerade auf fiktive Charaktere treffe, nicht so bei der „One-Last-Reihe“. Die Protagonisten sind so authentisch und mit so viel Liebe gezeichnet, so dass ich komplett vergesse, dass diese Personen nicht real sind und das ist etwas ganz Besonderes! Während der Lesepausen habe ich mich öfter gefragt, wie es Gillian und Jaz wohl gerade geht und konnte es immer kaum erwarten, sie zwei weiter begleiten zu dürfen. Vorallem auf Gillian war ich gespannt, da sie ja schon immer mal wieder in „One Last Song“ auftauchte und dort sehr unnahbar… schon fast kalt wirkte. Jetzt, hinter den Kulissen, konnte ich sofort eine Verbindung zu ihr aufbauen und ich habe sie richtig gern gewonnen. Aber nicht nur Gillian wuchs mir ans Herz, auch Jaz hat das geschafft und durch die detaillierte Beschreibung der Autorin konnten man sogar in das Leben auf der Straße hineinfühlen. Erzählt wird die Geschichte in den jeweiligen Ich-Perspektiven von Gillian und Jaz und diesen Stil mag ich immer am Liebsten, da man dadurch eine ganz andere Nähe zu den Figuren aufbaut. Sehr gefreut hat es mich auch, immer wieder kurz auf Riley zu treffen. Das war so ein bißchen, wie „nach Hause kommen“ 😉 Meiner Meinung nach ist es nicht unbedingt notwendig, den ersten Teil „One Last Song“ gelesen zu haben, denn dieser Teil hat in der Haupthandlung nichts mehr mit Riley und Julian zu tun. Dennoch würde ich es wirklich wärmstens empfehlen, denn beide Bände sind einfach unglaublich gut!

Fazit:
Lest es! Lasst euch entführen nach New York! Begleitet Jaz und Gillian durch die Straßen New Yorks und in die New York Music & Stage Academy! Ich habe jeden Satz so sehr genossen und freu mich jetzt schon wahnsinnig drauf, im letzten Teil der Trilogie „One Last Act“ Allyson und Ethan begleiten zu dürfen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2021

Tolle Liebesgeschichte

0

Das Cover ist ein Traum und hat mich sofort angesprochen. Auch der Klappentext klingt sehr interessant und da ich Serien technisch sowieso im Tanzthema war, wollte ich es unbedingt lesen.
Das Buch wird ...

Das Cover ist ein Traum und hat mich sofort angesprochen. Auch der Klappentext klingt sehr interessant und da ich Serien technisch sowieso im Tanzthema war, wollte ich es unbedingt lesen.
Das Buch wird aus zwei Sichten erzählt, was mir richtig gut gefallen hat. So bekommt man nicht nur Einblicke von einem Charakter, sondern gleich von beiden Protagonisten, die ich beide sehr mochte. Der Schreibstil der Autorin war richtig gut. Ich konnte mich wunderbar in die Geschichte einfinden und war bis zum Schluss gespannt, wie das alles ausgehen wird. Alles in einem kann ich dieses Buch definitiv empfehlen und bin gespannt, auf die anderen beiden Teile.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Kein Drama, nur jede Menge echte Gefühle.

0

Es war ruhig. Es war leise. Es gab kein unnötiges Drama.
Jede Seite dieses Buches hat mich in seinen Bann gezogen. Ich habe es so sehr geliebt!

Nachdem Teil 1 der Reihe mich schon sehr überzeugen konnte, ...

Es war ruhig. Es war leise. Es gab kein unnötiges Drama.
Jede Seite dieses Buches hat mich in seinen Bann gezogen. Ich habe es so sehr geliebt!

Nachdem Teil 1 der Reihe mich schon sehr überzeugen konnte, bin ich so happy, dass auch Band 2 mich mit einem Lächeln im Gesicht zurücklässt.

Nicole Böhm ist so talentiert darin, Geschichten zu schreiben, die einfach echt sind… ohne irgendein übertriebenes Drama darin, wie ich es aus vielen New Adult Büchern kenne und eigentlich meist erwarte.
Genau deswegen sind ihre Bücher so erfrischend und anders. Sie erfüllen eben nicht diese Erwartungen.

Es liest sich so leicht und unbekümmert. Ich kaufe ihr jedes einzelne Wort total ab und tauche völlig in die Geschichte ein.
Die Protagonisten Jaz und Gillian erzählen beide jeweils aus der Ich-Perspektive.

Das Setting in New York war wieder unglaublich toll. Ich fühle mich so gut aufgehoben in der Stadt und der Schule und genieße es sehr.

Gillian ist eine starke, unabhängige Frau, die weiß was sie will und wie sie es bekommt. Sie ist jedoch etwas verloren und hat aufgrund eines Ereignisses in der Vergangenheit ihren Halt verloren. Als sie Jaz trifft, ist sie sofort von ihm eingenommen. Er ist ein talentierter junger Streetdancer, dem das Leben schlechte Karten ausgeteilt hat. Er hadert jedoch nicht mit seinem Schicksal, sondern macht das Beste aus seinem Leben und seiner Leidenschaft. Er versprüht so viel positive Energie, die sich beim Lesen auf mich übertragen hat. Danke dafür, Jaz!
Die beiden sind komplett verschieden. Ich wusste, dass ihre Verbindung unglaublich und intensiv werden würde. Jede Begegnung der beiden hat mein Herz kribbeln lassen. Es war so schön, die beiden beim Verlieben zu begleiten.

Ich kann euch das Buch also wirklich von ganzem Herzen empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere