Profilbild von manu63

manu63

Lesejury Star
offline

manu63 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit manu63 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2021

Sigi erzählt wieder

Spiel des Schneemörders
0

Spiel des Schneemörders ist der siebte Fall von Sigi Siebert aus der Feder des Autors Klaus Heimann.

Sigi erinnert sich mit seinen Stammtischfreunden an den Fall des Essener Schneemörders der mehrere ...

Spiel des Schneemörders ist der siebte Fall von Sigi Siebert aus der Feder des Autors Klaus Heimann.

Sigi erinnert sich mit seinen Stammtischfreunden an den Fall des Essener Schneemörders der mehrere Frauen auf dem Gewissen hatte. Die Jagd nach dem Täter wird spannend erzählt und menschliches aus dem Leben von Sigi kommt auch nicht zu kurz. Der Schreibstil ist geprägt von einem lebendigen Erzählstil, bei dem man glaubt mit Sigi an der Theke zu stehen und ihm zu zuhören. Die Charaktere sind nicht überzeichnet und auch wenn man die Vorbände der Reihe nicht kennt, kann man dem Geschehen gut folgen. Der Täter kommt immer wieder selber zu Wort und dennoch war bis kurz vor Ende nicht klar wer er ist. Die Auflösung erfolgt durch Zufälle, die so real auch möglich wären. Insgesamt eine gute Krimigeschichte mit interessanten Charakteren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2021

Vielschichtig

Revolution der Träume
0

Revolution der Träume ist der zweite Band der Wege der Zeit Reihe des Autors Andreas Izquierdo. Die drei Freunde Carl, Isi und Artur treffen sich in Berlin des Jahres 1918 wieder. Weiter geht es mit ihrer ...

Revolution der Träume ist der zweite Band der Wege der Zeit Reihe des Autors Andreas Izquierdo. Die drei Freunde Carl, Isi und Artur treffen sich in Berlin des Jahres 1918 wieder. Weiter geht es mit ihrer Geschichte und es gibt wieder viel Aufregendes und Anrührendes.

Man kann das Buch auch gut lesen ohne den Vorband zu kennen, da es immer wieder kleine Hinweise auf die Vergangenheit gibt. Die Entwicklung der Charaktere schreitet voran und der Autor bettet die Geschichte gut in die damalige Zeit und ihre Ereignisse ein. Das geschichtliche bekommt einen großen Raum und wer mehr Wert auf eine rasch fortschreitende Geschichte legt, wird hier nicht voll auf seine Kosten kommen. Wer es mag, auch viel aus dem jeweiligen Umfeld und dem Zeitgeschehen einer Geschichte zu erfahren kann diese Leidenschaft in diesem Buch ausführlich erleben.

Nicht jeder der Charaktere gefällt mir, allerdings finde ich es auch immer wieder interessant Charaktere zu erleben die eigenwillig sind und nicht ins Schema passen.

Insgesamt ein interessanter Roman mit vielschichtigen Charakteren und vielen geschichtlichen Informationen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2021

Schöner Einstieg

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann
0

Vergissmeinnicht Was man bei Licht nicht sehen kann ist der Auftaktband einer Fantasy Trilogie der Autorin Kerstin Gier.

Wir lernen Quinn und Mathilda kennen, zwei sehr unterschiedliche Charaktere die ...

Vergissmeinnicht Was man bei Licht nicht sehen kann ist der Auftaktband einer Fantasy Trilogie der Autorin Kerstin Gier.

Wir lernen Quinn und Mathilda kennen, zwei sehr unterschiedliche Charaktere die nach einem Unfall von Quinn zusammen finden. Mathilda ist schon lange heimlich in Quinn verliebt, er kann Mathila vom Rest ihrer extrem konservativen Familie kaum unterscheiden weil sich die Mädchen sehr ähnlich sehen. Gemeinsam werden beide in ein Abenteuer geworfen, dass viele Elemente von Fantasyerzählungen vereint.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und die Geschichte wird aus den Perspektiven von Quinn und Mathilda erzählt. Langsam gewinnen die Figuren an Tiefe und die Nebencharaktere werden nach und nach eingeführt. Die Geschichte selber wird sicherlich eher das jüngere Publikum ansprechen, da es um Jugendliche geht die sich einer ungewöhnlichen Situation stellen müssen und die ihre Zuneigung zueinander entdecken.

Mir persönlich hat die Geschichte gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten Bände.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2021

Allie und Carter

Ein bisschen Freiheit, bitte! (Verliebt in Eden Bay 7) (Chick-Lit;Liebesroman)
0

Der siebte Band der Verliebt in Eden Bay Reihe, der Autorin Saskia Louis, trägt den Titel Ein bisschen Freiheit, bitte! und Hauptakteure sind dieses Mal Allie und Carter, die beide mit den dunklen Schatten ...

Der siebte Band der Verliebt in Eden Bay Reihe, der Autorin Saskia Louis, trägt den Titel Ein bisschen Freiheit, bitte! und Hauptakteure sind dieses Mal Allie und Carter, die beide mit den dunklen Schatten in ihrer Vergangenheit kämpfen.

Die Autorin packt dieses mal ein ernstes Thema an, das sie gekonnt umsetzt. Trotz aller Probleme sind die Dialoge humorvoll und ansprechend. Die Freundschaft die Allie und Carter entgegen gebracht wird helfen beiden ihren Weg zu finden. Der Schreibstil ist gewohnt locker und die Nebenakteure mischen wieder fleißig mit. Das Wiedersehen mit beliebten Figuren der Reihe war wieder schön und es ist schon absehbar wer als nächstes an der Reihe ist. Die Autorin schafft es immer wieder neue Geschichten rund um die Paare zu erschaffen, die passen und bewegen ohne sich zu wiederholen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2021

Frittieren leicht gemacht

Ran an die Fritteuse
0

Ran an die Fritteuse ist ein Kochbuch der Autorin Su Vössing in dem sie sich mit dem Thema Fritteuse und frittieren befasst.

Das Buch ist in mehrere Abschnitte unterteilt und wird mit einem allgemeinen ...

Ran an die Fritteuse ist ein Kochbuch der Autorin Su Vössing in dem sie sich mit dem Thema Fritteuse und frittieren befasst.

Das Buch ist in mehrere Abschnitte unterteilt und wird mit einem allgemeinen Teil eröffnet in dem es um die Grundausstattung und die Grundzüge des frittieren geht. Auch wer sich selber als alten Hasen in dem Thema bezeichnen würde, lege ich die Lektüre dieses Abschnitts ans Herz, denn ich konnte doch einiges an Neuem darin entdecken.

Danach geht es schon mit den Rezepten los. Diese werden in Wort und Bild gut erklärt und die Zutaten lassen sich leicht in jedem gut unsortierten Supermarkt finden. Auch die vegetarische Küche kommt nicht zu kurz und es finden sich einige ansprechende Rezepte dafür im Buch. Bei einigen Rezepten finden sich immer mal wieder hilfreiche Tipps, die Alternativen aufzeigen. Bei den Rezepten werden Zubereitungs-,Ruhe- und Frittierzeiten angegeben die ich plausibel finde. Nährwertangaben gibt es nicht. Im Teil Fleisch und Geflügel lassen sich Gerichte entdecken die mit einer überraschenden Zusammenstellung punkten wie z. Bsp. Schinkenkroketten mit Gurkensalat. Fisch und Meeresfrüchte dürfen auch nicht fehlen und da gibt es mehr als Fischstäbchen zu entdecken. Den Abschluss bilden Süßspeisen und dort überraschte mich das Rezept mit frittierter Eiscreme.

Gut gefallen hat mir auch die Zusammenfassung der Dips, Saucen und Dressings der einzelnen Rezepte. So hat man einen guten Überblick und muss nicht bei den einzelnen Rezepten suchen, da man die Dips etc. auch gut bei anderen Gerichten nutzen kann. Ein Rezeptregister und ein Register nach Zutaten erleichtern die Suche nach einem passenden Rezept.

Für mich ist Ran an die Fritteuse ein Kochbuch das einen guten Einblick in die Welt des Frittierens gibt und das einiges an Anregungen bereit hält. Freunde des Frittierens werden hier gut bedient und ich würde das Buch auch als Geschenk empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung