Profilbild von pascalemarie

pascalemarie

Lesejury Profi
offline

pascalemarie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pascalemarie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.01.2020

Wunderschöne Geschichte mit vielen ernsten Themen!

Broken Love
0

HANDLUNG

Jesse Carter hat in ihrem Leben ziemlich viel durchmachen müssen. Ihr Vater hat sie verlassen und in ihrem neuen Umfeld waren die Menschen alles andere als nett zu ihr. Sie hat schließlich keinen ...

HANDLUNG

Jesse Carter hat in ihrem Leben ziemlich viel durchmachen müssen. Ihr Vater hat sie verlassen und in ihrem neuen Umfeld waren die Menschen alles andere als nett zu ihr. Sie hat schließlich keinen Kontakt zur Außenwelt mehr und muss wegen bestimmten Situation regelmäßig zu einer Psychologin. Roman Protsenko, der von allen Bane genannt wird, versucht sie wieder richtig ins Leben zu bringen. Doch das auch nicht ohne Grund, aber diesen Grund kann und möchte er ihr nicht nennen. Als sie sich schließlich ineinander verlieben häufen sich die Geschehnisse und die Liebe droht zu zerbrechen...


MEINE MEINUNG

Bei der Sinners of Saint Reihe habe ich mich nicht ganz an die Reihenfolge gehalten, denn nach dem ersten Band habe ich direkt mit diesem hier weitergemacht, also Band Vier.
Den Schreibstil von L.J. Shen habe ich sofort gemocht, er ist flüssig, gut zu lesen und verleitet einem zum Weiterlesen.

Die Handlung konnte mich ebenfalls von Seite Eins an überzeugen. Es ist definitiv etwas anderes, als all die anderen Liebesromane, die ich vorher gelesen habe. Denn es wird ein sehr wichtiges Thema angesprochen, aus verschiedenen Perspektiven. Ich werde es jetzt extra nicht nennen, um diese Rezension so spoilerfrei wie möglich zu halten.

L.J. Shen hat die Emotionen perfekt rüber gebracht. Broken Love ist definitiv ein sehr emotionales Buch, aber es war nicht nur traurig. Es hat einem auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und an den ein oder anderen Stellen einen sogar zum Lachen gebracht.

Die Charaktere sind äußerst interessant gewesen. Die Hauptprotagonistin Jesse hat viele schreckliche Dinge in ihrer Vergangenheit mitmachen müssen und als Leser macht man alles mit ihr durch. Sie ist anfangs sehr verschlossen und macht durch Roman bzw "Bane" eine riesengroße Wendung durch.

Roman ist natürlich der typische Badboy, der so in keiner Geschichte fehlen darf. Alle Charaktereigenschaften, die er für diesen Ruf braucht, bringt er definitiv mit. Aber er hat auch eine schwache Seite, die vor allem bei Jesse zum Vorschein kommt. Auch er hat einen schweren Brocken aus seiner Vergangenheit mitzutragen.

Es gibt sehr viele Wendungen mit denen man so definitiv nicht gerechnet hätte. Das macht das Buch äußerst spannend. Das Ende ist mit einem riesen großen Boom zu vergleichen, definitiv ein gelungenes Ende mit viel Herzpochen!

FAZIT
Broken Love ist ein wunderschönes Buch mit vielen ernsten Themen, die sonst immer totgeschwiegen werden. Die Charaktere sind interessant und die Emotionen konnte die Autorin alle wahnsinnig gut zum Leser übermitteln.

Deshalb bekommt Broken Love auch 5/5 Sterne von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Schöne Geschichte mit Luft nach oben

180 Seconds - Und meine Welt ist deine
0

HANDLUNG

Allison wurde als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Deshalb sieht sie der Welt mit negativen Gedanken ins Auge. Auch ihr neuer Vater Simon kann sie nicht von diesen Gedanken und ...

HANDLUNG

Allison wurde als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Deshalb sieht sie der Welt mit negativen Gedanken ins Auge. Auch ihr neuer Vater Simon kann sie nicht von diesen Gedanken und der Negativität befreien. Durch einen Zufall ist Allison Teil eines Experiments des durch und durch positiven Social Media-Stars Esben. Das Video von dem Experiment, in dem Allison ihre Mauern runtergelassen hat und allen zeigte was sie fühlte geht viral. Und als die das durch ihre Freundin mitbekommt ist sie mehr als sauer auf Esben und möchte ihm ihre Meinung sagen. Aber das geht schief, denn sie versteht sich komischerweise sehr gut mit dem kompletten Gegenteil von ihr. Die beiden kommen sich nach einer Zeit näher und gehen durch dick und dünn...

MEINE MEINUNG

Der Einstieg in das Buch verlief sehr flüssig. Man liest aus Allisons Perspektive und nimmt direkt an ihren negativen Gedanken teil. Ihre pessimistische Art macht sie für mich super sympathisch, da normalerweise alle Hauptprotagonisten positiv und voller Lebensenergie sind und der Umschwung in die andere Richtung und wieder zurück geht. Auch wenn es etwas völlig anderes für mich war sofort mit einem beengten Gefühl in der Brust zu lesen, fand ich genau das richtig toll! Jessica Park konnte diese Gefühle direkt von Seite Eins an zum Leser rüberbringen, obwohl man die Hauptprotagonistin ja nicht wirklich gekannt hatte. Die Ereignisse aus ihrer Vergangenheit, die zu diesem negativen Denken geführt haben, hat die Autorin super geschickt eingebaut.

Esben trifft relativ schnell auf Allison und ist von Anfang an das genaue Gegenteil von ihr. Er strahlt Lebensfreude und Positivität aus. Ich konnte mich in ihn nicht direkt hineinversetzen und auch seine Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen. Er kam mir sehr aufgesetzt und gespielt rüber, das blieb auch eine Weile so.

Ich war sehr gespannt auf das Experiment mit den 180 Sekunden. Ich habe so etwas noch nie gelesen, geschweige denn davon gehört. Wie Allison in dieses Experiment rutscht kam mir auch zu schnell vor. Ab diesem Zeitpunkt hat es bei mir auch damit angefangen, dass ich super viele Sachen viel zu überzogen und unrealistisch fand.

Die 180 Sekunden an sich wurden für mich wirklich perfekt beschrieben. Wie Allison sich dabei fühlte, was sie dachte usw. Diese Sekunden waren für mich das Highlight des Buches.
Doch nach diesen 180 Sekunden passierte ein Ereignis, welches ich wieder total überzogen fand. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob das jetzt einfach nur ich bin, aber ich fand das Ganze viel zu unrealistisch.

Nach kurzer Zeit kommen Esben und Allison sich auch näher. Da sie so unterschiedlich sind ergänzen sie sich wie zwei Puzzlestücke und beginnen eine Beziehung.

Allisons Charakter macht dann einen Wandel von 360° durch. Sie ist fröhlich, positiv und hat nur noch die ein oder anderen Tage mit kurzen negativen Gefühlen. Ich fand, dass dieser Wandel zu abrupt kam, ich konnte mich dann nicht mehr richtig in sie hineinversetzen und nachvollziehen, wieso sie auf einmal so positiv ist. Klar hat sie sich verliebt und Esben an ihrer Seite, aber ich verstand nicht, wieso sie sich fast blind auf ihn einlassen konnte und alle negativen Gedanken, die vorher ihrer gesamten Tag einnahmen direkt verschwanden.

Im Laufe des Buches erfährt man auch mehr über Esben und seine Persönlichkeit, wieso er so ist wie er ist und wieso er macht, was er macht. Denn seine Projekte auf den Social Media Websiten, die alle dazu führen sollen, dass die Menschen glücklich sind, haben ebenfalls einen Hintergrund.

Gegen Ende des Buches versuchen Esben und Allison in schnellster Zeit von A nach B zu kommen. (Ich möchte das ganze jetzt nicht komplett ausschreiben, da ich sonst spoilern würde)
Wie sie zu dem Zielort kommen ist eigentlich eine schöne Idee der Autorin gewesen, da es den Zusammenhalt der Menschen beinhaltet. Aber da es nun mal eine realistische Geschichte ist, fand ich das auch wieder viel zu überzogen.


FAZIT

180 Seconds ist eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Mich persönlich hat sie leider nicht sehr überzeugen können, da für mich einfach zu viele Dinge zu unrealistisch waren. Aber die Message und der Hintergedanke des Buches sind wunderschön.

180 Seconds bekommt von mir 3/5 Sterne!

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2019

Wunderschöne Liebesgeschichte mit viel Drama!

Legal Love – An deiner Seite
0

HANDLUNG

Nora hat gerade den Tod von ihrem Mentor William Padget halb überwunden, als dessen Enkel David in der Kanzlei auftaucht und sein Erbe antritt. Er wird von nun an die Kanzlei weiterleiten, doch ...

HANDLUNG

Nora hat gerade den Tod von ihrem Mentor William Padget halb überwunden, als dessen Enkel David in der Kanzlei auftaucht und sein Erbe antritt. Er wird von nun an die Kanzlei weiterleiten, doch anders als zuvor. Er möchte die Kanzlei umkrempeln, was Nora natürlich alles andere als gefällt. Denn sie möchte Williams Ideologie der Kanzlei weiterführen. David und Nora kennen sich schon aus der Kindheit. Und auch wenn Nora den Vorsatz hat Privates und Arbeit zu trennen, gelingt ihr und David das nicht so wirklich. Es steht unheimlich viel zwischen ihnen und die beiden werden noch auf einige Steine in ihrem Leben treffen...

MEINE MEINUNG

Ich durfte dank der Bloggerjury Legal Love als Rezensionsexemplar lesen. Der Klappentext hat mich wahnsinnig angesprochen und ich war schon mehr als gespannt auf das erste Romance Buch von Jessica Bernett.

Der Schreibstil von Jessica Bernett ist flüssig und man fliegt durch die Seiten. Das Buch kann man super gut in einem Rutsch durchlesen.

Die Charaktere sind wahnsinnig interessant. Man ist schnell in der Handlung drin und kann von Beginn an die Emotionen von Nora direkt nachvollziehen. David ist anfangs noch eher geheimnisvoll, ich konnte ihn nicht direkt einschätzen und wusste nicht, ob ich ihn jetzt toll oder schlecht finden sollte.
Die Nebencharaktere haben ebenfalls ihren perfekten Platz im Buch gefunden. Man erfährt nicht zu viel und nicht zu wenig über sie. Oft finde ich, dass entweder der Fokus auf den Hauptpersonen durch diverse Nebencharaktere verschoben wird oder, dass man einfach viel zu wenig über sie erfährt. Aber hier ist das definitiv nicht der Fall.

Legal Love vermischt die Arbeit mit dem Privatleben. Nora und David kennen sich beide aus ihrer Kindheit und jetzt arbeiten sie gemeinsam zusammen. Von Beginn an gibt es einige Streit- und Diskussionspunkte zwischen den beiden. Denn vieles haben sie noch nicht geklärt.

Die richtige Menge an Drama ist auf jeden Fall mit dabei. Es gibt öfter Momente, bei denen man sich denkt 'Das ist jetzt nicht wirklich passiert'. Der Überraschungsfaktor ist dementsprechend groß.


FAZIT

Legal Love hat mich von der ersten bis zur letzten Seite komplett überzeugt. Es war super flüssig und einfach wunderschön zu lesen. Man begleitet die Hauptcharaktere durch alle Emotionen und kann sich immer in sie hineinversetzen.

Deshalb bekommt Legal Love auch 5/5 Sterne von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2019

Herzzerreißend, emotional und tiefgründig

Als ob du mich liebst
0

HANDLUNG

Jass möchte eine Liste durchführen. Eine Liste mit Dingen, die normalerweise nur Pärchen tun. Und dafür hat sie sich einen ganz bestimmten Mann ausgesucht. Kale Haber. Der attraktive, geheimnisvolle ...

HANDLUNG

Jass möchte eine Liste durchführen. Eine Liste mit Dingen, die normalerweise nur Pärchen tun. Und dafür hat sie sich einen ganz bestimmten Mann ausgesucht. Kale Haber. Der attraktive, geheimnisvolle und böse Kale Haber. Und da er ihr sowieso einen Gefallen schuldet, ist ihre Bedingung, dass er diese Liste mit ihr nach und nach abhakt. Die beiden kommen sich immer näher, obwohl die Bedingungen von Anfang an feststehen. Keine Gefühle, für beide. Doch wie sich herausstellt hat Kale einen Grund so eiskalt zu sein und er geht Jass unter die Haut. Genauso ergeht es Kahle auch mit ihr. Doch ihr Geheimnis steht zwischen den beiden. Und dieses Geheimnis ist größer, als Jass zugibt....


MEINE MEINUNG

Ich bin durch Bookstagram auf dieses Buch aufmerksam geworden, denn es wurde nur gutes über das Buch geschrieben. Dementsprechend hohe Erwartungen habe ich dann auch an das Buch gesetzt und wurde nicht enttäuscht.

Der Einstieg in die Geschichte fällt einem sehr leicht, auch wenn es direkt mitten im Geschehen losgeht. Von Beginn an fesselt die Geschichte und es wird viel um Jass Geheimnis drum herum geschrieben. Man weiß nicht so genau was es ist, hat aber vielleicht schon die ein oder andere Vorahnung. Eine super gute Mischung meiner Meinung nach.

Die Handlung geht in normalem Tempo voran, man hat nicht das Gefühl, dass es mal zu schnell oder zu langsam ist. Die Charaktere sind sehr interessant und bleiben auch die ganze Zeit über geheimnisvoll. So hat man auch eine Abwechslung von dem abenteuerlichen Leben der beiden Hauptprotagonisten und den Emotionen. Denn man weiß nie alles, sondern tappt immer noch ein wenig im Dunkeln.

Die Charaktere sind wie gesagt sehr interessant und kommen auch sehr echt rüber. Ich konnte mich von Anfang an in Jass hineinversetzen und Kale hat auch von Seite Eins an perfekt hineingepasst. Auch die Nebencharaktere haben ihren perfekten Platz im Buch bekommen, man erfährt einiges über diese, aber vieles bleibt auch offen. Öfter finde ich, dass in manchen Büchern entweder zu viel oder zu wenig über die Nebencharaktere preisgegeben wird - denn sie sind wie ich finde auch ein wichtiger Teil des Buches. Vor allem Jass beste Freundin und ihre Eltern haben hier eine präsente Rolle. Aber Michelle Schrenk hat was die Charaktere angeht für mich alles richtig gemacht.

Das einzige was ich auszusetzen habe ist, dass mir das gewisse Etwas beim Schreibstil gefehlt hat. Ich kann auch gar nicht genau erläutern was mich daran gestört hat, aber eine Winzigkeit hat mir gefehlt.

Es war eine sehr emotionale Geschichte, die mich sehr berührt hat. Es wurde ein sehr wichtiges Thema angesprochen, mit dem ich persönlich mit damaligen Mitschülern auch zu tun hatte - und viele wissen nichts von diesem Problem oder nehmen es nicht allzu ernst. Deshalb fand ich es wahnsinnig toll, dass auch dieses Thema so intensiv angesprochen wurde!

FAZIT

Als ob du mich liebst ist eine wahnsinnig emotionale, tiefgründige und wunderschöne Geschichte, die zugleich auch traurig ist. Es hat mir sehr gefallen das Buch zu lesen und deshalb bekommt Als ob du mich liebst von mir auch 4.5/5 Sterne!

Veröffentlicht am 10.11.2019

Dark Romance vom Feinsten!

Bedlam Brotherhood - Er wird dich finden
0

HANDLUNG

Grim wurde von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Mit Sechzehn Jahren kommt dann schließlich die Letzte. Und auch etwas andere Familie. Denn sie finden sein ‚problematisches Verhalten‘ ...

HANDLUNG

Grim wurde von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Mit Sechzehn Jahren kommt dann schließlich die Letzte. Und auch etwas andere Familie. Denn sie finden sein ‚problematisches Verhalten‘ nicht schlimm. Sie nutzen es für sich. Denn Grim ist nun Mitglied von Bedlam. Einer Gang in einer Stadt, die nur durch Gangs regiert wird. An dem Tag seines Umzugs trifft er auf ein Mädchen, welches seine Brieftasche klaut. Die junge Emma Jean, die er Tricks nennt.. Er versuchte sie zu finden und zu sich zu holen. Doch womit er nicht gerechnet hatte ist, dass Tricks näher ist als gedacht. Sie befindet sich bei den Los Muertos. Grim erarbeitet sich einen hohen Ruf bei den Bedlam Brotherhoods. Und durch einen Zufall trifft er auf Emma Jean...

MEINE MEINUNG

Die Story an sich ist super interessant. Mit dem Bandenkrieg in New Mexiko, dass die Stadt in Zonen aufgeteilt ist und wie unterschiedlich die verschiedenen Gangs sind.

Man liest aus den zwei Perspektiven der Hauptcharaktere. Grims Perspektive ist sehr spannend, da er außen hart ist und innen einen weichen Kern hat. Er beschützt seine Familie mit allem was er hat. Und Emma Jean gehört auch dazu, auch wenn er sie jahrelang nicht mehr gesehen hat.

Emma Jean „Tricks“ ist eine starke und mutige Hauptprotagonistin. Sie bringt dieses kleine Etwas in das Buch.

Der Schreibstil von T.M Frazier ist sehr spannend und flüssig. Man möchte das Buch am Liebsten nicht mehr aus der Hand nehmen. Die Charaktere bringt sie alle wahnsinnig echt rüber und man hat das Gefühl mitten in diesem Bandenkrieg zu stecken.

Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass Bedlam Brotherhood ein Dark Romance Buch ist. Und auch keines der leichten Sorte. Die Gewalt ist hier im Vordergrund und die Freundschaft/Liebe eher zweitrangig.

Das Ende hat es auf jeden Fall in sich. Es ist voller Gewalt, Emotionen und definitiv nichts für schwache Nerven. Es werden Themen angesprochen, die sonst in der Welt totgeschwiegen werden. Und diese Themen werden dort nicht in der Vergangenheit angesprochen, man durchlebt es mit den Charakteren.

Es gibt auch einen fiesen Cliffhanger, der mich wirklich wahnsinnig gemacht hat. Ein super schlimmes Ende, bei dem man absolut nichts mehr versteht.

FAZIT

T.M Frazier hat eine wirklich wahnsinnig gute Dark Romance Geschichte erschaffen. Sie ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven, aber trotzdem auf eine Weise schön. Denn die Familie steht hier im Vordergrund.

Bedlam Brotherhood bekommt von mir verdiente 5/5 Sterne!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl