Cover-Bild Ofirs Küche

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

25,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 12.11.2018
  • ISBN: 9783458177661
Ofir Raul Graizer

Ofirs Küche

Israelisch-palästinensische Familienrezepte. Mit 80 vegetarischen Rezepten

Die Küche war für ihn schon als Kind ein magischer Ort. Als Sechzehnjähriger verkaufte er Bagels, später arbeitete als Kellner und Koch,  um sein Studium an der Filmhochschule zu finanzieren. Diese befand sich in Sderot, an der Grenze zum Gazastreifen.  Graizer hat gelernt, dass Israels regionale Küche von der palästinensischen nicht zu trennen ist.

Seit 2010 lebt der israelische Filmemacher in Berlin. Seine Kochkurse bei Goldhahn und Sampson, einem Hotspot Berlins, sind ständig ausgebucht und gehören zu den Kochereignissen in der Hauptstadt. Die begeisterten Teilnehmer*innen führt er dort ein in die Geheimnisse seiner Küche,  der Küche seiner Mutter, Tante, Großmutter. Shakshuka, Tahini, Baba Ganush, Labane, Mufraka, Freekeh und Linseneintopf – raffinierte  Gerichte, einfach, gesund, vegetarisch, wie er sie von Zuhause kennt. Mit wenig Zutaten, Gewürzen und Kräutern leicht nachzukochen.

Nun hat er sie in einem Buch zusammengefasst: 80 vegetarische Rezepte, verbunden mit Geschichten über deren Herkunft, seine Familie und seine israelische Heimat – ins Bild gesetzt von Manuel Krug.  

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2018

Israelisch-palästinische Rezepte zum Verschenken

0 0

Das israelisch-palästinische Kochbuch „Ofirs Küche“ von Ofir Raul Graizer ist 2018 im Insel Verlag erschienen und umfasst 80 vegetarische Familienrezepte: vom traditionellen Pita-Brot bis hin zu Baklava.
Der ...

Das israelisch-palästinische Kochbuch „Ofirs Küche“ von Ofir Raul Graizer ist 2018 im Insel Verlag erschienen und umfasst 80 vegetarische Familienrezepte: vom traditionellen Pita-Brot bis hin zu Baklava.
Der Autor Ofir Raul Graizer gibt in seinem Buch, Einblick in die Geheimnisse der Küche seiner Mutter, Tante, Großmutter. Ob Shakshuka, Tahini oder Baba Ganush – mit wenigen Zutaten, Gewürzen und Kräutern kreiert Ofir Graizer raffinierte Gerichte, die nicht nur einfach und gesund, sondern auch leicht nachzukochen sind. Einziges Manko: Viele der verwendeten Gewürze kann man im ländlichen Raum nur sehr schwer kaufen.
Was mir am Kochbuch, neben den vielen Illustrationen gut gefallen hat, ist , das Ofir Raul Graizer seine Rezepte allesamt mit Geschichten über deren Herkunft, seine Familie und seine israelische Heimat verbunden hat.
Fazit: Ein tolles Kochbuch, das sich auch gut zum Verschenken eignet. Was möchte man, kurz vor Weihnachten, mehr!?

Veröffentlicht am 15.11.2018

Nahöstliche Rezepte mit persönlicher Note

0 0

Sehr liebevoll zusammengestelltes Kochbuch mit 80 vegetarischen (und teils veganen) Rezepten aus der israelischen und palästinensischen Küche. Einerseits sind natürlich Klassiker wie Hummus, Tahini und ...

Sehr liebevoll zusammengestelltes Kochbuch mit 80 vegetarischen (und teils veganen) Rezepten aus der israelischen und palästinensischen Küche. Einerseits sind natürlich Klassiker wie Hummus, Tahini und Shakshuka enthalten, andererseits jedoch auch Gerichte, von denen ich noch nie gehört habe. Für einige Rezepte benötigt man besondere Zutaten wie bestimmte Gewürze, andere wiederum lassen sich mit wenigen gängigen Zutaten zubereiten. Da ich fertigen Blätterteig vorrätig hatte, habe ich zuerst Bureasim mit Käsefüllung ausprobiert. Ziemlich einfach und trotzdem sehr lecker. Die einzelnen Schritte sind leicht verständlich erklärt und lassen sich gut nachvollziehen.

Zudem gibt der Autor einen äußerst spannenden Einblick in sein eigenes (Koch-)Leben und das Leben seiner Familie, wodurch das Kochbuch sehr persönlich wirkt. Er scheint zu jedem Gericht eine Bindung oder Erinnerung zu haben. Dadurch vermittelt er sehr gekonnt die Lust darauf, die Gerichte nachzukochen. Richtig schöne Food-Bilder sowie Alltagsszenen aus Tel Aviv runden das Kochbuch gekonnt ab.

Veröffentlicht am 14.11.2018

Israelisch-palästinensische Familienrezepte

0 0

In dem Kochbuch „Ofirs Küche“ hat Ofir Raul Graizer eine Sammlung israelischer und palästinensischer Rezepte veröffentlich, die nach seiner eigenen Aussage mit wenigen Zutaten und vielen Kräutern einfach ...

In dem Kochbuch „Ofirs Küche“ hat Ofir Raul Graizer eine Sammlung israelischer und palästinensischer Rezepte veröffentlich, die nach seiner eigenen Aussage mit wenigen Zutaten und vielen Kräutern einfach nachzukochen sind. Alle Rezepte sind vegetarisch und schon der erste Blick ins Buch lässt dem Hobbykoch das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Nach einer kurzen Einführung zu Ofirs Leben und einer Erklärung, wie es zu dem Kochbuch kam, folgen unter den Rubriken:

- Ein Besuch in der Bäckerei: Traditionelle Brote und herzhaftes Gebäck
- Kleinigkeiten, mit denen es losgeht: Beilagen, Salate, Dips
- Die Bedeutung von Hitze: Gemüse rösten, grillen und braten
- Klein und scharf: Köstliche Beilagen
- Die edle Tahin: Sesampaste und ihre farbigen Varianten
- Gerichte mit Eiern: Nicht nur Shakshuka, sondern viele Dinge mehr
- Gerichte mit Gemüse: Gefüllt, gebacken und sehr beliebt
- Warm und wohltuend: Suppen und Eintöpfe aus Reis, Bulgur und Freekeh
- Frisch und knackig: Salate für jeden Tag
- Die wichtigen Dinge im Leben: Desserts, Süßspeisen und Getränke

70 Rezepte, für die man wirklich nicht viele Zutaten braucht. Ein paar besondere Zutaten und Gewürze werden in einem Nachwort näher erläutert. Auch ich musste mir noch ein oder zwei Gewürze – wie Sumach und Kardamom - zulegen, aber dann konnte es schon losgehen. Ich habe mich als erstes an Pitabroten und einigen Dips versucht, die auch super gelungen sind und noch besser schmeckten. Außerdem habe ich mich auf den Bananenkuchen gestürzt, weil ich den einfach in jeder Variante liebe und auch hier nicht enttäuscht wurde.

Da ich es liebe, neue Rezepte aus aller Welt auszuprobieren, habe ich hier ein wirklich außergewöhnliches und schönes Kochbuch, aus dem ich noch viele Rezepte ausprobieren werde. Lecker!