Cover-Bild Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Life
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Gesundheit
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 30.04.2020
  • ISBN: 9783431070026
Pixie Turner

Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen

Valérie Thieme (Übersetzer)

Selbst ernannte Gesundheitsexperten predigen auf allen Kanälen ihre vermeintlich heilsbringenden Lehren von Detox, Low Carb und Co. Die Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner hat sie wissenschaftlich untersucht und rebelliert gegen die Diät-Apostel. Sie will wieder Lust auf Essen machen mit Gerichten, die keinem Trend folgen, sondern einfach verdammt lecker schmecken. Ob ein leichter Linsen-Feigen-Salat, Kürbislasagne, die wirklich satt macht, oder Birnentarte mit Salzkaramell - Pixies Rezepte sind gesundheitsbewusst, doch ideologiefrei. Köstliche KIassiker, exotische Gemüsekombinationen und herrliche Kuchen für Genuss ohne schlechtes Gewissen.


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.05.2020

Endlich ein echtes Diätwunder

0

Ganz ohne Diät kommt dieses Buch aus und macht uns zu einem gesünderen Menschen. Ich habe dieses Buch komplett gelesen und bin begeistert.
Die ganzen Mythen, welche in jeder neuen Diätmethode gezeigt ...

Ganz ohne Diät kommt dieses Buch aus und macht uns zu einem gesünderen Menschen. Ich habe dieses Buch komplett gelesen und bin begeistert.
Die ganzen Mythen, welche in jeder neuen Diätmethode gezeigt werden, werden hier gekonnt widerlegt.
Gesund, munter und ein bisschen frech ist dieses tolle Buch gestaltet.
Ich bin ein großer Freund von frischer und regionaler Küche und kann dieses Buch jedem Haushalt empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Ein wirklich interessantes Buch

0

KLAPPENTEXT

Selbst ernannte Gesundheitsexperten predigen auf allen Kanälen ihre vermeintlich heilsbringenden Lehren von Detox, Low Carb und Co. Die Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner hat sie wissenschaftlich ...

KLAPPENTEXT

Selbst ernannte Gesundheitsexperten predigen auf allen Kanälen ihre vermeintlich heilsbringenden Lehren von Detox, Low Carb und Co. Die Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner hat sie wissenschaftlich untersucht und rebelliert gegen die Diät-Apostel. Sie will wieder Lust auf Essen machen mit Gerichten, die keinem Trend folgen, sondern einfach verdammt lecker schmecken. Ob ein leichter Linsen-Feigen-Salat, Kürbislasagne, die wirklich satt macht, oder Birnentarte mit Salzkaramell – Pixies Rezepte sind gesundheitsbewusst, doch ideologiefrei. Köstliche KIassiker, exotische Gemüsekombinationen und herrliche Kuchen für Genuss ohne schlechtes Gewissen.
Quelle: Lübbe Life Verlag

MEINE MEINUNG
Hoppla schon wieder ein neues Genre in diesem Jahr. Liest du Fachbücher oder Bücher die sich auf verschiedenen Lebensstile beziehen? Ich in der Regel nicht. Ich habe ein paar Bücher über Katzenhaltung gelesen bevor wir uns Fussel geholt haben, aber das war es auch schon.

In diesem Buch wird auf locker leichte Art das Thema “gesunde” Ernährung erklärt, mit Diät Mythen und anderem “Healthy- Food- Blogger- Bullshit” aufgeräumt. Ich konnte ziemlich viel aus diesem Buch lernen, wobei ich das Meiste schneller vergessen werde als ich lesen kann. Die Rezepte sehen alle lecker aus und klingen auch nicht schwer nachzumachen. Die Cookies hab ich schon ausprobiert. Super einfach zu machen, ich brauchte nicht viele Zutaten und geschmeckt haben sie auch.
Die humorvolle Art von Pixie Turner hat das doch eher langweilige Thema rund um Kohlenhydrate, Zucker und Co. leicht zu lesen gemacht.

Obwohl ich mich nicht sehr mit Ernährung auseinander setze, also auch keine Erfahrungen oder irgendwelches Wissen (was über das eines Normalos hinausgeht) habe konnte ich vieles mühelos verstehen. Manche Sachen waren mir etwas zu sehr gefachsimpelt aber schließlich und endlich ist es eine Art Fachbuch also gehört das wohl so.

Pixie Turner erzählt in verschiedenen Kapiteln über ihren Werdegang von einem Mädchen mit Essstörungen zu einer Ernährungswissenschaftlerin die auf den Diät- Bullshit verschiedener Industrien nichts gibt. Dabei erzählt sie was unser Körper an Stoffen braucht und was nicht. Sie räumt ordentlich auf mit Diät- Wundermitteln, Superfood, etc.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mich durch dieses Fachbuch zu lesen. Ich werde garantiert noch das ein oder andere Rezept nachkochen/ nachbacken und bin jetzt schon gespannt wie es schmeckt.


FAZIT
"Wellness Rebel" hat mir sehr gut gefallen. Ich hab echt was dazu gelernt und viele neue Dinge auf locker leichte Art und mit viel Humor beigebracht bekommen. Das Buch ist super aufgebaut und ich konnte (fast) alles gut verstehen. Die Bilder sehen lecker aus und was ich bis jetzt nach gemacht habe, hat toll geschmeckt. Das Buch kann ich jedem empfehlen der sich mehr oder überhaupt mit Nahrung, was der Körper braucht und was alles nur Geldmacherei der Industrie ist auseinandersetzen möchte.

Vielen Dank an den Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr darüber gefreut.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Schluss mit schwarz und weiß, es gibt auch bunt

2

Eine neue Nachricht blinkt auf…es ist mal wieder das Internet. Alltäglich werden wir Menschen mit Mythen, News, Meinungen, Neuheiten, Versprechungen, Werbesprüchen oder vielversprechenden Bildern überschüttet. ...

Eine neue Nachricht blinkt auf…es ist mal wieder das Internet. Alltäglich werden wir Menschen mit Mythen, News, Meinungen, Neuheiten, Versprechungen, Werbesprüchen oder vielversprechenden Bildern überschüttet.
Hier ist der Preis besser, dort der Zuckergehalt weniger und da nur gesunde Zutaten enthalten. Tagtäglich müssen wir so viel aufnehmen, dass man aufhört sich mit Hintergründen und Fakten zu beschäftigen und anfängt alles zu glauben. Doch das ist falsch, denn dadurch macht man sich selber kaputt und rutscht in eine Spirale hinein, die auch anfängt einen selber zu belasten.
Und genau dafür ist dieses Buch da. Denn Pixie Turner ist eine smarte Frau mit einem Bachelorabschluss in Biochemie, einem Master of Science in Ernährungswissenschaften und sie ist Mitglied im britischen Verband für Ernährung. Durch das Lesen des Buches bekommst du keine neuen Mythen und Ideen wie man sich gesund ernähren soll, sondern sie klärt die „Verbote“ bei gesunder Ernährung auf. Pixie Turner musste selber die Erfahrung machen, was Nachrichten und Diättipps alles mit einem machen können. Allerdings nahm sie sich daraus etwas positives und fing an zu lernen, was wirklich wichtig ist. Und das bringt sie in ihrem Buch stilvoll rüber.
Das Buch ist in verschiedene Mythen eingeteilt. Zu Beginn stellt die Autorin sich kurz vor und geht dabei auch auf ihre Geschichte ein. Die nächsten Kapitel setzten sich mit verbreiteten Ernährungsmythen auseinander. Jedes Thema erläutert sie basierend auf wissenschaftlichen Fakten. Passend gibt es zu jedem Thema entsprechende Rezepte. Doch bevor sie ins Detail geht, handelt es in dem Buch von allgemeinen Fachbegriffen, die zwar jeder kennt, aber bestimmt nicht genau definieren kann. Erstmal klingt alles etwas kompliziert, aber trotz allem hat Pixie es geschafft, diese Begriffe verständlich und gut zu erklären. Außerdem bekommen wir als Leser nicht nur grobe Beispiele, sondern durch das Nennen von Nahrungsmitteln ganz konkrete.
Richtig gut lässt sich dieses vielfältige Thema aber vor allem durch die wunderschöne Gestaltung lesen. Denn anhand von Bildern, Sprüchen und Abbildungen merken wir uns alles etwas besser. So funktioniert das Ganze ja auch in der Werbebranche, nur das es sich im Buch nicht um leere Versprechungen dreht.
Oft gibt es Bücher, die voller toller, aber nicht umsetzbarer Rezepte sind. Durch eigene Erfahrungen kann ich von diesem Exemplar behaupten, dass wir hier vom Gegenteil reden. Jeder hat diese oder auch ähnlich Zutaten zu Hause, die man benötigt und selbst faule oder untalentierte Köche motiviert diese Gerichtsauswahl. Alle ausprobierten Speisen waren vorzüglich und kam bei jedem meiner Familie gut an. Ich wurde inspiriert und auf viele neue Ideen gebracht und somit gelernt, dass hinter jedem Rezept viel Wissen steckt und das Mythenfrei.
Zusammenfassend kann man sagen, dass jeder seinen eigenen Bezug zum Essen hat und ob sich die Einstellung dazu nach dem Lesen ändert ist ebenfalls von Person zu Person unterschiedlich. Doch eines kann ich versprechen, man bekommt neue Sichtweisen und mehr Klarheit. Umsetzten musst du die vielen Tipps trotz allem alleine. Ich bin sehr glücklich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde von Lesejury gelesen zu haben und kann es kaum erwarten andere Menschen mit diesen neuen Gedanken die mir durchs lesen gekommen sind zu inspirieren.

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
  • Cover
Veröffentlicht am 10.05.2020

Von krankhaft gesund zu gesundem Genuss. Ein Diätbuch auf Augenhöhe, das einen lehrt auch mal fünfe gerade sein zu lassen

1

Pixie Turner rechnet ab mit Diättrends, Superfood und Gesundheitsbattles. Und das tut sie auf sehr symphatische und kluge Art und Weise.
Ihr Buch "Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder ...

Pixie Turner rechnet ab mit Diättrends, Superfood und Gesundheitsbattles. Und das tut sie auf sehr symphatische und kluge Art und Weise.
Ihr Buch "Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen", erschien bei Lübbe Life im April 2020. Turner ist ehemalige Foodbloggerin, die feststellen musste, dass sie an Orthorexie leidet, einer Essstörung, bei der die übermäßige Beschäftigung mit Lebensmitteln zu psychischen Problemen führt.
Nachdem sie der Branche den Rücken gekehrt hat, lebt sie natürlicher und lebensfroher als zuvor und hat ihr Verhältnis zum Essen für sich optimiert. Ihre Erkenntnisse teilt sie mit den Lesern ihres Buches.

Pixie Turner steigt gleich zu Beginn ein mit ihrem Werdegang als Foodbloggerin und gewährt dem Leser Einblick in den Sog der Gesundheitsfanatiker, denen sie begegnete und die sie selbst zu einem machten.
Nach bedenklich verändertem Essverhalten und einem ungesunden Verhältnis zu dem was einen eigentlich am Leben hält, muss sie sich nach einiger Zeit eingestehen, dass sie unter Orthorexie leidet. Doch in dieser Erkenntnis steckt für Turner eine Chance. Sie erkennt nach und nach die Fallstricke der Foodblogger- und Gesundheitstrendbewegung und erkämpft sich ein neues, ungezwungenes Essverhalten.

In "Wellness Rebel" nimmt Pixie Turner einen mit auf eine Reise durch angesagte Food- und Diättrends und klärt darüber auf, was wirklich dahintersteckt.
Nach einer biochemischen Einführung zum Thema Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß legt sie los und enttarnt einen Diätmythos nach dem anderen. Sie erklärt den Irrsinn mancher Foodbewegungen und stellt wieder den Genuss in den Vordergrund. Und der kann durchaus gesund sein, wie ihr Buch beweist. Nur eben nicht krankhaft gesund, wie sie es jahrelang geglaubt und propagiert hat.

Die Kapitel Gluten, Detox, Fette, Superfoods, Basen, Rohkost und Zucker befassen sich alle zunächst mit der aufgestellten These der jeweiligen Diättrends. Pixie erläutert den Hintergrund und die fehlerhaften Annahmen und schickt direkt Rezepte hinterher, die nicht nur superlecker aussehen, sondern auch genau so lecker sind und dabei viele gesunde Elemente enthalten. Aber eben auch die eine oder andere Zutat, die nicht auf der Hitliste der "Gesundmacher" stehen. Weil sie eben lecker sind und hervorragend zu den gesunden anderen Zutaten passen. Denn Essen soll nun mal auch Genuss sein. Die Fotos zu den Rezepten sind optisch ansprechend und regen einen sofort zum Nachkochen an. Am Ende gibt Pixie einem noch einen Wegweiser in die Hand, nach dem man ganz individuell seinen Weg finden kann, ein Essverhalten im Einklang mit Gesundheit und Genuss zu entwickeln.

"Welness Rebel" ist ein aufschlussreiches Buch, das Diätmythen enttarnt, geschrieben von einer Autorin, die ihren Lesern auf Augenhöhe beibringt, wie man gesundes Essen mit Genuss verknüpfen und zu diesem Zweck eben auch mal fünfe gerade sein lassen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2020

Der Diätwahnsinn kann so nicht weitergehen!

1

Sobald ich meinen Instagram Account öffne, werde ich schon mit allerlei Essensverboten durch so genannte Wellness-Gurus bombardiert. Iss das nicht und das solltest du erst gar nicht ansehen, dies wird ...

Sobald ich meinen Instagram Account öffne, werde ich schon mit allerlei Essensverboten durch so genannte Wellness-Gurus bombardiert. Iss das nicht und das solltest du erst gar nicht ansehen, dies wird auch gestrichen und von dem musst du die Finger lassen. Zudem werden ein paar wenige Nahrungsmittel in den Himmel gelobt und quasi jede Mahlzeit sollte aus diesen wenigen Zutaten bestehen. Natürlich darf man dann auch nicht vergessen täglich den Detox Tee der Marke SoUndSo zu trinken, sowie uns regelmäßig nur von Saft zu ernähren. Anders schafft ihr es nie zu einem gesunden und ansprechenden Körper!Restriktionen wo man nur hinsieht. Selbst ernannte Gurus haben zudem meist nicht einmal eine Ausbildung, die sie zu vielen der Aussagen qualifizieren könnte. Meist handelt es sich eher um Trends, die sowohl von irgendwelchen Firmen gepusht werden und zudem auch noch von Followern breit gestreut werden. Forschungsergebnisse, die die Aussagen stützen, gibt es so gut wie nie. Quellen findet man erst gar nicht.Sowohl Familienmitglieder von mir, als auch Freunde folgen diesen Trends wie brave Hunde. Wer isst denn schon noch Gluten? Industriezucker ist out, Kokosblütenzucker kommt in den gehypten Dalgona Kaffee, der natürlich nur mit Mandelmilch! Zum Frühstück gibt des eine Acaibowl mit etwas Macapulver. Die letzten Geldreserven werden für die teuren Hype-Produkte geplündert, denn anders scheint der gesunde Glow eines tollen Körpers nicht erreichbar.

Pixie Turner, eine ehemalige Wellness-/Food-Bloggerin, wurde selbst Teil dieser sich immer wieder erneuernden Trendwelle. Mir selbst ist sie bereits vor Jahren aufgefallen, da sie als UK-Bloggerin bereits weltweit großen Einfuss erreicht hatte. Nun, Jahre später, will sie mit den ganzen Fake-Aussagen aufräumen und hat mit einem Bachelorabschluss in Biochemie und einem Master of Science in Ernährungswissenschaften so einiges vorzuweisen. Sie möchte die Leute wachrütteln und die ganze falschen Versprechungen aufdecken. Die ganzen Verbote führen zu weit und die teilweise extrem gehypten Produkte sogar gefährlich. Restriktionen sind für Pixie nichts, denn sie will uns wieder ein gesundes Verhältnis zum Essen beibringen.

Ich muss zugeben, dass ich selbst oft durch die beworbenen Diätversprechen in Versuchung geführt werde. Ein gesunder Körper ist mir wichtig und demnach bin ich auch aufgeschlossen neue Produkte auszuprobieren. Genau deshalb bin ich Pixie für ihr Buch so unheimlich dankbar! Sie redet aus eigener Erfahrung und hat Einblick in diese ganze "Maschinerie" mit ihren Werbedeals und den tollen Versprechungen. Umso passionierter geht sie nun an dieses Thema heran. Mir hat ihre etwas dramatisierende Sprache eigentlich gut gefallen, da sie sich meiner Meinung nach auch an die richtige Zielgruppe wendet. Wer hält sich denn an die ganzen Verbote, isst keine Glutenprodukte mehr, keinen Industriezucker und löffelt Superfoods? Eindeutig die jüngere Generation (<30), wie ich es z.B. nicht nur bei meiner eigenen Schwester sehe. Blind wird den teilweise absurden Aussagen Glauben geschenkt. Genau diese gängigen Aussagen/Mythen greift Pixie nun auf und durchleuchtet sie. Hierbei geht sie auch genauer ins Detail und brachte mich ab und an mit ihren chemischen Formeln etwas ins Schwitzen. Auch als Laie erkennt man jedoch die Kernaussagen und kann die Fehler der Werbeversprechen aufdecken.Von einigen Infos war ich wirklich überrascht, obwohl ich eigentlich dachte, dass ich recht gut informiert wäre. Im Buch wird sich vor allem mit Behauptungen bzw. Mythen zu folgenden Themen beschäftigt: Gluten, Detox, Fette, Superfoods, Basen, Rohkost und Zucker.

Zu jedem Abschnitt findet man richtig ansprechende, nicht aufwendige Rezepte. Mein Mann und ich würden wohl fast jedes Gericht in diesem Buch gerne essen. Hier muss ich wohl dazu sagen, dass wir Hülsenfrüchten und auch Gemüse außerordentlich gerne essen. Für alle Fleischesser sind zudem noch Tipps mit hinzugefügt, durch was man das Rezept noch ergänzen könnte.Auch bei den Rezepten finde ich die Auswahl gut auf die angesprochene Altersgruppe abgestimmt. Meiner Meinung nach muss man bei vielen Gerichten gar keine Vorkenntnisse haben, zudem ist die Kochanleitung kurz, aber informativ gehalten und auch die Zutaten sind relativ gut erhältlich. Bei einigen Rezepten merkt man wohl die Herkunft der Autorin (UK), was uns jedoch nicht weiter gestört hat, denn einzelne Gemüsearten wegzulassen oder mit etwas anderem zu ersetzen ist kein großes Ding.

Auch das Layout des Buches empfinde ich als sehr hochwertig und äußerst ansprechend. Die Fotos sind toll und teilweise jugendlich gehalten und zudem ist im Allgemeinen die Farbigkeit des kompletten Buches frisch und locker. 

Vom Guru zum Rebell...besser könnte man Pixie wohl nicht beschreiben. Werde ich alle Infos von ihr aus dem Buch umsetzen? Nein, das nicht, jedoch danke ich ihr für das "Augen öffnen", das ich selbst dringend brauchte. Die Social Media Welt, sei es Instagram, Facebook, Blogs oder Pinterest, ist nun einmal mehr Schein als Sein und genau deshalb sollten wir zum Wohle unserer eigenen Gesundheit die wundervollen Versprechen, die uns tagtäglich entgegen geschrieben werden, gut überdenken und nichts mehr einfach blind glauben und übernehmen. Schenkt das Buch euren Töchtern, Freundinnen, sowie Nichten, denn, wer das Essen wieder zu lieben lernt, lebt eindeutig besser als mit dem propagierten Diätwahnsinn.

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
  • Cover