Cover-Bild Beastmode 2: Gegen die Zeit
(42)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 13.08.2020
  • ISBN: 9783522506311
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Rainer Wekwerth

Beastmode 2: Gegen die Zeit

Spannende Science-Fiction für Teenager ab 14 Jahren

Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer besonderen Mission: der Rettung der Welt! Der finale zweite Band der „Beastmode“-Reihe von Spiegel-Bestsellerautor Rainer Wekwerth.

Die abenteuerliche Reise von Malcom, Damon, Amanda, Wilbur und Jenny – fünf Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten – ist noch nicht zu Ende. Sie stehen kurz davor, das Geheimnis um das mysteriöse Energiefeld im Pazifik zu lüften. Doch dann kommen sie einer ungeheuerlichen Wahrheit auf die Spur, die alles verändert.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.09.2022

Teil 2

0

Beastmode - Gegen die Zeit
von Rainer Wekwerth

Malcom, Damon, Amanda, Wilbur und Jenny – fünf Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten – sind hinter das Geheimnis des mysteriösen Energiefeldes im ...

Beastmode - Gegen die Zeit
von Rainer Wekwerth

Malcom, Damon, Amanda, Wilbur und Jenny – fünf Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten – sind hinter das Geheimnis des mysteriösen Energiefeldes im Pazifischen Ozean gekommen: Es führte sie über 2000 Jahre in die Vergangenheit. Doch damit ist die Welt noch längst nicht gerettet. Erst wenn es ihnen gelingt, zu verschiedenen Zeiten die Weichen zu stellen, die zu ihrem Zusammentreffen in der Zukunft geführt hat, besteht die Chance, die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren. Als sie vor das letzte Energiefeld treten, weiß keiner von ihnen, was passieren wird – aber eines ist sicher: Sie haben keine Wahl und ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit …

Das Cover ist schon ziemlich außergewöhnlich und man kann beide Teile zusammen schieben, dann ergibt sich ein Gesicht.

Ich fand es recht gut, wie die Geschichte aufgebaut wird und das man erfährt, was die Jugendlichen machen müssen, um die Welt zu retten. Der Storyaufbau ist gut strukturiert und der Schreibstil flüssig. Die Kapitel haben eine gute Länge.

Die Charaktere sind so schön unterschiedlich und ergänzen sich herrlich. Man schließt sie sofort ins Herz.

Die Geschichte ist richtig spannend und ich bin froh, dass Buch gelesen zu haben.  Das Ende ist ein happy end.

Klare Weiterempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2022

Überzeugendes Finale und eine runde Geschichte

0

Nach dem ersten Band „Es beginnt“ war ich sehr auf die Fortsetzung gespannt. Auch hier konnte mich der Schreibstil begeistern.

Der Einstieg in diesen zweiten Teil fiel mir recht leicht und ich konnte ...

Nach dem ersten Band „Es beginnt“ war ich sehr auf die Fortsetzung gespannt. Auch hier konnte mich der Schreibstil begeistern.

Der Einstieg in diesen zweiten Teil fiel mir recht leicht und ich konnte mich gut auf diese Fortsetzung einlassen. Die Beschreibungen sind hier ebenfalls sehr stimmig, der Verlauf ist spannend und baut sich gut auf. Die weitere Entwicklung ist sehr gelungen und auch die Geschichte der einzelnen Protagonisten vervollständigt sich nun. Das Zusammenspiel mit dem jetzt und dem erlebten finde ich stimmig und gut gelöst. Zeitreise-Geschichten sind ja nicht immer ganz leicht nachzuvollziehen.

Die Protagonisten bekommen hier noch mehr Gesicht und die Geschichten der einzelnen verfollständigt sich. Beziehungen die sich in der Vergangenheit, oder Zukunft? entwickelt haben finden sich hier wieder oder erklären sich. Insgesamt konnten mich die Protaonisten hier ebenfalls überzeugen.

Das Cover benötigt eigentlich keine Worte, ich liebe es. Vor allem ergibt es zusammen mit dem ersten Teil ein geniales Gesamtbild. Zusammen mit dem Klappentext ist die Verpackung mega genial.

Fazit:
Ich musste einfach wissen wie die Geschichte weiter geht und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte wird abgerundet und ergibt ein geniales Gesamtbild. Die Atmosphäre und die Entwicklungen konnten mich überzeugen. Ein gelungenes Finale. Ich kann „Gegen die Zeit“ absolut empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 26.12.2020

Genauso gut wie Teil 1

0

Klappentext
Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer besonderen Mission: der Rettung der Welt!
Die abenteuerliche Reise von Malcom, Damon, Amanda, Wilbur und Jenny – fünf Jugendliche mit übernatürlichen ...

Klappentext
Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer besonderen Mission: der Rettung der Welt!
Die abenteuerliche Reise von Malcom, Damon, Amanda, Wilbur und Jenny – fünf Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten – ist noch nicht zu Ende. Sie stehen kurz davor, das Geheimnis um das mysteriöse Energiefeld im Pazifik zu lüften. Doch dann kommen sie einer ungeheuerlichen Wahrheit auf die Spur, die alles verändert.

Zuerst möchte ich sagen, dass ich die Inhalte normalerweise selber schreibe und umformuliere. Bei diesem Buch ist es jedoch so, dass das Buch direkt an den ersten Band anknüpft und es schwer ist eine gute Inhaltsangabe zu schreiben ohne etwas über den Inhalt zu verraten, deswegen ist es besser so. Band 1 hat so spannend und mitten im Geschehen aufgehört, sodass ich gleich zum zweiten Teil gegriffen habe- was ich selten tue und das für das Buch spricht.
Genau wie in Teil 1 ging es hier spannend weiter und ich war ab der ersten Seite in der Story gefangen und wollte wissen wie es weitergeht. Durch den tollen Schreibstil und die interessante Geschichte fiel es mir leicht immer weiterzulesen und wollte das Buch nicht mehr weglegen. Ich hatte das Gefühl in Buch zu sein und ich konnte mir Handlungsorte und Person leicht vorstellen, es war als würde ein Film ablaufen.
Ich fand das Buch die ganze Zeit spannend und es gab eine Szene, welche kann ich natürlich nicht verraten, auf die ich hingefiebert habe, da ich mir gedacht habe was Sache ist und als es dann so kam, dachte ich, wow, das kann nicht sein. Am Ende waren nur noch wenige Seiten zu lesen und noch das Ende nah und ich wusste gleich endet alles. Die letzten Seiten flogen vorbei. Ich kann nur über das Buch schwärmen, denn es hat mich wirklich begeistert und ich bin froh es gelesen zu haben und kann es nur weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Fire Island - spannend, actionreich und überraschend - eine kreativ umgesetzte und sehr gut gelungene Dilogie!

0

„Die Zeit verläuft nicht linear aus der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft. Sie ist ein Kreis, dessen Anfang zum Ende zurückkehrt.“ (S. 200)

Meine Meinung:
„Gegen die Zeit“ ist nach „Es beginnt“ ...

„Die Zeit verläuft nicht linear aus der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft. Sie ist ein Kreis, dessen Anfang zum Ende zurückkehrt.“ (S. 200)

Meine Meinung:
„Gegen die Zeit“ ist nach „Es beginnt“ der zweite Band der Beastmode-Dilogie von Rainer Wekwerth und knüpft nahtlos an den Vorgänger an, da diese Geschichte von Anfang an nach eigenen Aussagen des Autors schon komplett „durchdacht“ war, bevor er das erste Wort zu Papier gebracht hatte. Nachdem wir in Band 1 die „Wurzeln“ der Göttin Amanda Nichols und die Beschwörung des Dämons Damon Grey miterlebt haben, reisen wir weiter in der Zeit und es geht hier nun mit den schicksalsentscheidenden Momenten für Malcolm Floyd weiter.
Ich war schon von Band 1 restlos begeistert und kann nun attestieren, dass Band 2 das hohe Niveau des Vorgängers mühelos halten kann! Hier ist es extrem fesselnd zu lesen, wie die fünf so unterschiedlichen Zeitreisenden ihr Schicksal quasi selbst schreiben - ein sehr faszinierendes Paradoxon, das sich Rainer Wekwerth hier erdacht hat! Durch die verschiedenen Zeiten und die stetig wechselnden Schauplätze – bis hin in eine dunkle und dystopische Zukunftsvision – bleiben Tempo und Spannung durchgehend auf einem hohen Level. Immer wieder kommt es hier zu unvorhersehbaren Widerständen und überraschenden Wendungen im Storyplot. So ist der Titel „Gegen die Zeit“ auch wirklich Programm, denn die fünf „modernen Superhelden“ kämpfen gegen die Zeit, und als Leser*in vergisst man diese so ganz, da es sich wunderbar tief in diese ungewöhnliche Story hineintauchen lässt.
Sehr gut gefallen hat mir dabei auch die Charakterentwicklung, denn einige Protagonisten wurden hier quasi „resettet“ und man hat sie nun zum Teil von einer ganz anderen Seite, zum Teil auch viel intensiver kennengelernt. Dabei werden Rätsel und Fragen, die sich im ersten Band aufgetan haben, sukzessive aufgeklärt und erscheinen dadurch nun nachvollziehbar und folgerichtig. Nur das ganz große Rätsel, das Paradoxon, auf dem diese Storygrundidee fußt, hat Rainer Wekwerth nicht aufgeklärt. Das war für mich aber absolut verschmerzbar, denn es müssen nicht immer alle Rätsel gelöst werden und zu diesem Plot passt es einfach perfekt, einen letzten Hauch von Mystik und Rätselhaftem beizubehalten.
Neben dieser außergewöhnlichen Storyline ist es Rainer Wekwerth aber auch gelungen, seiner Dilogie eine gehörige Portion Tiefgang zu verpassen. Viele aktuellen Themen blitzen hier immer wieder auf und regen dabei zum Nachdenken und Reflektieren an. Es geht u.A. darum, „anders zu sein“ und über alle Grenzen hinweg zu denken, es geht um Umweltschutz genauso wie um soziale Ungerechtigkeiten und die Frage, wohin uns der technische Fortschritt und das allgemeine Gewinnstreben noch führen können und welche Risiken wir dabei bereit sind, in Kauf zu nehmen. Und schließlich geht es um Fragen der Ethik und der Menschlichkeit.
Alles in allem also eine für mich perfekte Leseunterhaltung, die mich über beide Bände hinweg absolut gefesselt hat. Nur das Finale war mir persönlich ein wenig zu schnell „abgehakt“. Noch rund 20 Seiten vor dem Schluss habe ich mich gefragt, wie der Autor diese komplexe Geschichte auf den verbleibenden Seiten wohl noch zu einem überzeugenden Ende bringen will – doch er hat es geschafft. Trotzdem hätte ich hier gerne noch ein paar Kapitel mehr dazu gelesen!

FAZIT:
Eine in vielschichtiger Hinsicht außergewöhnliche Zeitreise-Dilogie und ein waschechter Pageturner – ein absolutes Must-Read!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2020

Gelungene Fortsetzung

0

Der finale zweite Band »Beastmode – Gegen die Zeit« schließt nicht nur nahtlos an den Vorgängerband an, auch optisch passen die beiden Bücher perfekt zusammen. Da ich von Band 1 sehr angetan war, habe ...

Der finale zweite Band »Beastmode – Gegen die Zeit« schließt nicht nur nahtlos an den Vorgängerband an, auch optisch passen die beiden Bücher perfekt zusammen. Da ich von Band 1 sehr angetan war, habe ich natürlich sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet und wurde nicht enttäuscht. Es war schön wieder in die Geschichte einzutauchen und die mir inzwischen lieb gewonnenen Charaktere auf ihrer außergewöhnlichen Reise durch die Zeit zu begleiten. Gespannt fliege ich über die Zeilen und vergesse selbst Zeit und Raum um mich herum. Alles hängt miteinander zusammen. Jedes Detail und sei es auch noch so klein ist wichtig und trägt zum Gelingen der Mission bei. Und so fügt sich ein Puzzlesteinchen an das andere, doch das Gesamtbild welches sich daraus ergibt ist ganz anders, als es unsere fünf Abenteurer erwartet hatten.

Rainer Wekwerth hat eine wunderbar leichte Erzählweise und versteht es mich mit seinen Worten in die Geschichte zu ziehen. Das Kopfkino kommt sofort in Gang. Es ist aufregend und spannend zugleich. Ich fiebere mit den Figuren mit und möchte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich könnte euch jetzt noch ein bisschen aus der Geschichte vorschwärmen, aber ich möchte euch den Genuss des selbst Lesens nicht verderben. Nur so viel: Es bleibt spannend bis zur letzten Seite und zum Schluss ergibt sich eine fantastische Geschichte die mich sehr gut unterhalten hat.

Fazit: Eine rundum gelungene Fortsetzung der »Beastmode« - Reihe. Für Jugendliche und jung gebliebene Science-Fiction Fans die gern abtauchen in andere Welten. Klare Leseempfehlung von mir!

Tipp: Es empfiehlt sich Band 1 »Beastmode – Es beginnt« unbedingt vorher zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere