Cover-Bild Drachendieb
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Spang, Andreas
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Humor
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 09.02.2020
  • ISBN: 9783982166919
Raphael Lang

Drachendieb

Das Buch der Bänder 1
Der Panther-Chimär Narugar lebt zwischen Applaus und Holzspänen, doch die Welt außerhalb der Zir-kusmanege kennt er kaum. Ein Käfigwagen ist sein Zuhause.
Narugar ist erst 15, aber bereits ein begnadeter Ar-tist im Circus Lotus. Dann aber brechen über die beliebte Zirkustruppe allerhand Probleme herein und Narugar muss sein Leben in die eigene Hand nehmen.
Als er die Fürstentochter Kaira kennenlernt, ahnt er nicht, dass ihre Freundschaft sein Leben verändern wird. Das ungleiche Paar hegt denselben Wunsch nach Freiheit und träumt von der großen Welt … Und so entschließen sie sich eines Nachts zur Flucht.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2021

Anders in einer ohnehin gefährlichen Welt!

0

Warmherzig und mit Hingabe an seine herrlichen Protagonisten verfasst - ein Poem in Prosa!

Der Panther - Chimär Narugar, unerfahren und naiv, muß in einem Käfig hausen und ist auch noch dankbar dafür. ...

Warmherzig und mit Hingabe an seine herrlichen Protagonisten verfasst - ein Poem in Prosa!

Der Panther - Chimär Narugar, unerfahren und naiv, muß in einem Käfig hausen und ist auch noch dankbar dafür. Er ist gerade erst fünfzehn und Teil des Circus Lotus. Er tritt dort als sehr talentierter Artist in der Manege auf. Er wird gefangengehalten, ist sich dessen jedoch offenbar nicht in ganzer Konsequenz bewußt. 

Er lernt die gleichaltrige Fürstentochter Kaira kennen. Er entkommt des nachts zusammen mit ihr. Beide dürsten nach Abenteuern und dem Duft der Freiheit der großen, weiten, aber auch gefährlichen Welt. Sie lernen unter anderem alle möglichen anderen Chimären kennen, unter anderem eine Schildkröte und eine witzige Storchenfrau. 

Allerlei passiert und natürlich will der Fürst Kaira wieder zurückholen. Deswegen droht Narugar durchaus die Festnahme und Arretierung. Verrat lauert potentiell, aber ebenso Solidarität und Freundschaft blühen wie exotische Blüten, die unvergleichlich riechen, nach Patchouli und Sandelholz. 

Wird ihre Flucht vorzeitig gestoppt? Narugar gefangengenommen? Gibt es Hoffnung? 

Das Buch hat einen melancholischen Grundton und ist fesselnd. Raphael Lang hat große Empathie mit seinen jugendlichen Helden und es versteht es vielschichtig die Psyche vor allem Narugars, aber nicht nur, wiederzugeben. Narugar ist traurig, hat aber eine immense Energie und Kraft sowie ungebrochenen Humor. 

Er ist in jener Welt nicht der einzige Chimär, doch es ist unglaublich kompliziert, anders zu sein als die anderen, sprich: gewöhnlichen Menschen und dann gefangen in einem Käfig, ohne die Chance, draußen in die Welt hineinzuschnuppern und Erfahrungen zu sammeln sowie zu kollektieren wie jeder andere Teenager. Außerdem könnte er wegen seiner zwangsläufigen Naivität benutzt werden. 

Kaira ist etwas undurchsichtig, will sie Narugar nur ausnutzen, oder meint sie es real reell? Lest das Buch, um das zu explorieren!

Keiner der Protagonisten ist eindimensional. Schwarzweißmalerei wird tunlichst vermieden. Ich habe meine ( n ) Favoriten, eben Narugar und Kaira. Keiner erhebt sich moralisch über den anderen. Jeder hat seine eigenen Grautöne und Beweggründe. 

Es gibt Ungerechtigkeiten in dieser jener Welt, aber das reflektiert nur zu gut geradezu allegorisch unsere Gegenwart. Alles heile heile wäre auch zu öde.

Diese ansprechende Mischung aus Ernst, Humor, Einsicht in die Mentalitäten und Emotionen läßt einen warmen Strom der Sympathie und des Mitgefühls in einem anwachsen sowie Dankbarkeit für exzeptionelle Autoren wie Raphael Lang. 

Er hat mit großer Hingabe, Leidenschaft, Vivre und viel Liebe sowie unverbrüchliche Zuneigung all seine unveränderte, grenzenlose schöpferische Kraft ins allerkleinste Element fließen lassen, so daß alles, bis zum kleinsten Atom so authentisch und real wie ein Insiderbericht wirkt, so überhaupt nicht fiktiv! Das spricht für Raphael Langs Premier League - Klasse! Ich kann Band Zwei nicht erwarten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2020

Ein schöner Auftakt

0

Das Buch der Bänder - Band 1: Drachendieb

von

Raphael Lang


Erhältlich als
Taschenbuch für 12,00 €
eBook für 2,99 €
305 Seiten

Herausgeber:
Selfpublisher

Genre:
Fantasy/ Jugend Fantasy

Klappentext:

Narugar ...

Das Buch der Bänder - Band 1: Drachendieb

von

Raphael Lang


Erhältlich als
Taschenbuch für 12,00 €
eBook für 2,99 €
305 Seiten

Herausgeber:
Selfpublisher

Genre:
Fantasy/ Jugend Fantasy

Klappentext:

Narugar lebt zwischen Applaus und Holzspänen, doch die Welt außerhalb der Manege kennt er kaum. Ein Käfigwagen ist sein Zuhause.
Dann aber brechen über den beliebten Circus Lotus allerhand Probleme herein, und Narugar muss sein Leben selbst in die Hand nehmen.
Als er die Fürstentochter Kaira kennenlernt, ahnt er nicht, dass ihre Freundschaft sein Leben verändern wird. Das ungleiche Paar hegt denselben Wunsch nach Freiheit und träumt von der großen Welt … Und so entschließen sie sich eines Nachts zur Flucht.

Vielen Dank an Raphael Lang für das Rezensionsexemplar!

Meinung:

Jugend Fantasy Romane habe ich seit einer ganzen Weile schon nicht mehr gelesen, deshalb war ich schon recht gespannt, was es mit Drachendieb auf sich hat.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht so leicht, da ich mit den Beschreibungen dieser asiatisch angehauchten Welt, kein Kopfkino erzeugen konnte. Es dauerte etwas und gab sich dann im Laufe der Geschichte.

Der Schreibstil ist recht schlicht und direkt gehalten, ohne große Verschachtelungen oder Holprigkeiten und daher schnell und flüssig zu lesen.

Der Erzählstil ist sehr detailliert in seinen Beschreibungen , sehr fantasievoll und sehr abenteuerlich.

Die Charaktere ( ich kann mich nicht erinnern, schon mal ein Fantasybuch gelesen zu haben, indem so viele unterschiedliche Chimären untergebracht waren) sind liebevoll ausgearbeitet und man merkt, dass der Autor jede Menge Herzblut in deren Ausarbeitung gesteckt hat. Vor allem in seinen Protagonisten, den Panther- Chimären Narugar.

Ich empfand die Idee mit den magischen Bändern, die Chimären und Menschen miteinander verbinden, wirklich gelungen.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit:

Eine schöne Fantasy-Story über Freundschaft, Mut und die Bereitschaft über sich hinaus zu wachsen.

Empfehlung:

Dieses Buch kann ich Lesern empfehlen, die gerne Jugend-Fantasy- Geschichte lesen. Es ist ein Buch für jung und nicht mehr ganz so jung.

Von mir gibts:

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Die Abenteuer des Panther-Chimärenjungen Narugar

0

Der junge 15jährige Panther-Chimär Narugar wächst bei einem Zirkus auf und ist dort Artist. Er wird in einem Käfig gefangen gehalten und darf nur zu den Vorstellungen hinaus. Als die gleichaltrige Prinzessin ...

Der junge 15jährige Panther-Chimär Narugar wächst bei einem Zirkus auf und ist dort Artist. Er wird in einem Käfig gefangen gehalten und darf nur zu den Vorstellungen hinaus. Als die gleichaltrige Prinzessin Kaira beim Zirkus auftaucht, sich für ihn interessiert, beide sich ein wenig anfreunden und die Prinzessin ihm sogar versucht, das Lesen beizubringen, schmieden beide den Plan, gemeinsam zu fliehen. Beide wollen frei sein - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen - und in einer größeren Stadt ein neues Leben anfangen. Mit der gelungenen Flucht beginnt für beide ein gefährliches Abenteuer. Sei lernen andere Chimären und Menschen kennen, beide werden gesucht und sind weiterhin auf der Flucht. Wer wissen möchte, wie es mit den beiden noch jungen Protagonisten weitergeht und wie der tapfere Panther-Chimar Narugar gar zum Drachendieb wird und über sich hinauswächst, neue Freunde findet und alte Bekannte wiedertrifft, muss dieses wunderbare Fantasy-Abenteuer lesen. Zwischendurch gibt es zwischen den Zeilen auch immer wieder etwas zu schmunzeln, was die Geschichte gut abrundet und sehr kurzweilig werden lässt. Sie ist flott geschreiben und auch für etwas ältere Kinder gut geeignet.

Mir gefiel diese Geschichte, in die ich gut reinkam, zunehmend besser und das Ende hat mir sehr gut gefallen. Da es sich bei dem "Drachendieb" um "Band 1 im Buch der Bänder" handelt, bin ich schon sehr gespannt wie es mit den sympathischen und originellen Figuren weitergeht. Die Fortsetzung dieses Fantasy-Abenteuers lasse ich mir sicherlich nicht entgehen. Für ein Erstlingswerk halte ich es für sehr gelungen.

Sehr unterhaltsam für Fantasy-Fans ab ca. 12 Jahren

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Aussergewöhnliche Fantasy

0

4.5 Sterne

Die Geschichte handelt vom Panther- Chimär Narugar, der in der Welt des Zirkus lebt und Zuhause ist. Er spielt in der Manege schillernde Rollen, doch wenn die Show endet muss er zurück in seinen ...

4.5 Sterne

Die Geschichte handelt vom Panther- Chimär Narugar, der in der Welt des Zirkus lebt und Zuhause ist. Er spielt in der Manege schillernde Rollen, doch wenn die Show endet muss er zurück in seinen Käfigwagen mit einer Fessel am Fuß. Narugar ist jedoch ziemlich naiv und es stört ihn eigentlich nicht weiter, bis eines Tages die Fürstentochter Kaira im Zirkus auftaucht und zusammen mit ihm fliehen will. Sie wollen beide Die Welt erkunden und frei sein...kann das gut gehen?

Ich finde diese Fantasygeschichte einfach wundervoll! Ich musste am Anfang kurz in die Geschichte reinkommen da sie schon sehr ungewöhnlich ist. Spielt im Zirkus und dann noch ein Protagonist der halb Menschen und halb Raubkatze ist...auch an Narugars seeehr naive Art musste man sich gewöhnen. Aber dann ging es richtig los und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, temporeich und spannend, dabei gut zu lesen! Und die ganze Welt mit all seinen Wesen darin ist etwas ganz besonderes und so gelungen! Der Autor hat es geschafft sich einmal etwas ganz neues im Bereich der Fantasy auszudenken, oder zumindest etwas was man nicht alle Tage so oder so ähnlich liest! Die Figuren im Buch haben mir alle sehr gefallen und es hat spass gemacht über die unterschiedlichen Personen zu lesen. Dabei baut der Autor auch einige Wendungen in die Geschichte ein, die ich so nicht erwartet hatte! Und das ist es was mir für einen spannenden Famtasyroman wichtig ist! Auch die Orte werden alle sehr schön beschrieben und durch eine Karte am Anfang des Buches findet man sich noch besser zurecht.

Fazit: eine sehr fantastische, ungewöhnliche und wendungsreiche Geschichte voll toller Fantasy und sympathischen Protagonisten. Ich kann das Buch fantasyfans nur empfehlen und ans Herz legen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2020

Drachenbänder die verbinden

0

Mit seinem Roman Drachendieb entführt der Autor Raphael Lang seine Leser in eine etwas andere, magische Welt in der Menschen und Chimären, eine Kreuzung aus Mensch und Tier, leben.

Eine zauberhafte Geschichte, ...

Mit seinem Roman Drachendieb entführt der Autor Raphael Lang seine Leser in eine etwas andere, magische Welt in der Menschen und Chimären, eine Kreuzung aus Mensch und Tier, leben.

Eine zauberhafte Geschichte, die zeigt, was wahre Freundschaft ist, egal welche Rasse man angehört.

Narugar, eine Mischung aus Panther und Mensch, lebt im Circus Lotus. Er wird, ausser während der Vorstellung, immer angekettet und verbringt den Rest der Zeit meistens in seinem Käfigwagen. Er ist ein liebenswerter Charakter, der rücksichtsvoll und nett zu allen ist. Da er ein Leben ausserhalb der Manege kaum kennt fühlt er sich eigentlich ganz wohl dort.

Bis eines Tages die Fürstentochter Kaira erscheint und sich mit ihr anfreundet. Sie möchte gerne aus ihrem "goldenen" einsamen Gefängniss ausbrechen und die Welt entdecken. Sie bringt ihm das Lesen bei und sie schmieden einen Plan...

Auf seiner Flucht quer durch das Land erlebt das ungleiche Paar spannende Abenteuer, lernt interessante Menschen und andere Chimären kennen, trifft auf Feinde und wächst zusammen.

Dank der Karte im Buch kann man die Reise der beiden gut mitverfolgen.

Die Geschichte ist etwas asiatisch angehaucht, wunderbar tiefgründig, humorvoll und auch spannend und abenteuerlich. Die Charaktere sind alle mit viel Leben gefüllt und geben der Geschichte ihre ganz eigene Magie. Es ist wunderbar mitzuerleben, welche Wandlung Narugar und Kaira durchmachen, wie sie reifen und lernen.

Es war ein wahres Lesevergnügen und ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte in Band 2 weitergeht....und wer wohl Narugars Seelenpartner ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere