Cover-Bild Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: FeuerWerke Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 268
  • Ersterscheinung: 12.09.2019
  • ISBN: 9783945362594
Regina W. Egger

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski

Ewa ist krank, todkrank. Für sie jedoch kein Grund, Trübsal zu blasen. Ganz im Gegenteil! Sie verkauft ihre Wohnung und begibt sich gemeinsam mit ihrem guten Freund Lukas und ihrem Yorkshire-Terrier Zizou auf eine Reise quer durch Europa. Der Wohnmobil-Roadtrip ist geprägt von Ewas Erinnerungen an ein langes, erfülltes Leben und alles, was sie je geliebt hat. Sie bringt Lukas ihr Faible für alte Kinofilme, Musik und polnische Speisen näher und erzählt von ihrem Großvater, der in ihrer Kindheit immer für sie da war und sie dennoch schließlich bitter enttäuscht hat. Ihr Humor, ihre Lebensweisheiten sowie die Geschichten aus ihrer Heimat Polen begleiten das ungleiche Trio auf diesem großen Abenteuer. Für Lukas wird Ewas vorletzte Reise schließlich zur schwersten Herausforderung seines Lebens. Und für Ewa wird es Zeit, sich vom letzten, großen Geheimnis ihres Lebens zu befreien...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 10 Regalen.
  • 4 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2019

Emotional tief berührende letzte Reise

0

"Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski" von Regina W. Egger, ist eine emotional schöne letzte Reise einer Todkranken die tiefberührt.

Die sonst sehr lebenslustige Ewa Kalinowski erhält die Diagnose ...

"Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski" von Regina W. Egger, ist eine emotional schöne letzte Reise einer Todkranken die tiefberührt.

Die sonst sehr lebenslustige Ewa Kalinowski erhält die Diagnose an Bauchspeichedrüsenkrebs erkrankt zu sein. Doch das ist für sie noch lange kein Grund Trübsal zu blasen, vielmehr möchte sie die ihr verbleibende Zeit nutze um nochmals die Weltküste Irlands zu besuchen. Kurzentschlossen verkauft sie ihre Wohnung um sich mit Yorkshireterrier Zizou und Freund Lukas auf Reise durch Europa zu begeben.
Dabei sind die von Ewas gewählten Reiseziele geprägt von ihren Erinnerungen, an ein erfülltes Leben und alles was sie je geliebt hat.  Sie bringt Lukas ihr Faible für alte Kinofilme, Musik und polnische Speisen näher und erzählt Geschichten ihres Großvaters, der in ihrer Kindheit immer für sie da war und sie dennoch schließlich bitter enttäuscht hat.
Ihr unermüdlicher Humor, ihre Lebensweisheiten sowie die Geschichten aus ihrer Heimat Polen begleiten das ungleiche Trio auf ihrem großen Abenteuer. Doch für Lukas wird Ewas vorletzte Reise schließlich zur schwersten Herausforderung seines Lebens. Und für Ewa wird es Zeit, sich vom letzten, großen Geheimnis ihres Lebens zu befreien.

Regina W. Egger schafft es schon auf den ersten Seiten in eine tiefberührend und emotional mitreisende Geschichte zu entführen die bewegt. Dabei nimmt sie ihre Leser nicht nur mit auf eine Reise durch Europa die durch wundervoll beschriebene Schauplätze und tolle Eindrücke der Umgebung geprägt sind, sondern fesselt auch mit interessanten und brisant aktuell zu lesenden Themen.
Man schwelgt regelrecht mit Ewa in ihren Erinnerungen, fiebert und bangt mit ihr mit.
Auch die  Charaktere sind authentisch, lebensnah und sympathisch ausgearbeitet die gut zur Handlung passen. Besonders Ewa die durch ihre Persönlichkeit und Zivilcourage den Mund nicht halten zu können auffällt hät für einen hohen Unterhaltungswert beim lesen gesorgt. Doch auch Lukas macht im Verlauf der Handlung eine grossartige Entwicklung durch die begeistert. Denn es wird diskutiert, gesprochen, gezankt und sich wieder vertragen das die Geschichte für mich insgesamt total lesenswert und lebendig gestaltet hat.
Auch der Schreibstil von Regina W. Egger ist leicht zu lesen, einfach und bewegend der mich fliessend durch die Kapitel führen konnte.

Eine empfehlenswert und emotional sehr schöne letzte Reise mit tollen Schauplätzen Europas die tief berührt und mitreist. Für mich ein wahres Leseerlebnis.

Veröffentlicht am 16.09.2019

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski

0

Das wunderschöne Cover und der Titel des Buches haben mich sofort angesprochen. Dies ist der Debütroman der Autorin, die ihn nach einer schweren Krankheit verfasst hat. Der Schreibstil ist flüssig und ...

Das wunderschöne Cover und der Titel des Buches haben mich sofort angesprochen. Dies ist der Debütroman der Autorin, die ihn nach einer schweren Krankheit verfasst hat. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Die einzelnen Personen sind hervorragend getroffen und man sympathisiert sofort mit Ewa.
Ewa ist todkrank, sie hat die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs erhalten und nur noch wenige Zeit zu leben. Sie beschließt diese Zeit aktiv zu nutzen und nicht Trübsal zu blasen. Sie begibt sich zusammen mit dem jüngeren Lukas und ihrem Hund auf diese letzte Reise, bei der sie einige von ihr geliebte Orte abklappern will. Ewa versucht währenddessen immer wieder durch ihre lockere, witzige Art, ihren eigentlichen Zustand und ihre Ängste zu verdrängen.
Lukas ist jedoch teilweise für sein Alter sehr unreif, dennoch könnte es für Ewa in ihrem Zustand keinen besseren Begleiter geben.
Ein sehr schönes, tiefgründiges Buch, das zum Nachdenken anregt. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 15.09.2019

berührend

0

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski von Regina W. Egger:

Das Cover finde ich sehr schön und der Klappentext hat mich total angesprochen. Deshalb wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.

Ewa, 66 Jahre ...

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski von Regina W. Egger:

Das Cover finde ich sehr schön und der Klappentext hat mich total angesprochen. Deshalb wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.

Ewa, 66 Jahre alt hat im Endstadium Krebs und möchte gern noch eine tolle Reise erleben. Sie verkauft ihr Hab und Gut und los gehts mit ihrem guten Freund, dem 28-jährigen Lukas und ihrem Hund nach Europa.

Das Buch ist aus der Erzählperspektive von Lukas geschrieben. Das fand ich an manchen Stellen sehr schade, da ich auch gern mehr aus Ewa's Sicht gelesen hätte.
Lukas war leider gar nicht mein Fall. Ewig kiffend fährt er Auto und irgendwie hatte ich den Eindruck, dass ihm eh alles egal ist.
Ewa fand ich wesentlich sympatischer und auch mit viel mehr Tiefgang. Durch sie fand ich das Buch dann doch noch gut. Ich fand ihre Geschichte sehr berührend.

Veröffentlicht am 13.09.2019

Ewa und Lukas

0

Dieses Buch ist sehr berührend und kann die Leserinnen dazu motivieren, sich auch selbst auf eine Reise zu machen. Eine Reise in die eigene Vergangenheit und zu dem, was sie für sich selbst als Sinn des ...

Dieses Buch ist sehr berührend und kann die Leserinnen dazu motivieren, sich auch selbst auf eine Reise zu machen. Eine Reise in die eigene Vergangenheit und zu dem, was sie für sich selbst als Sinn des Lebens erkennen können. Anhand der beiden Protagonistinnen Ewa - einer humorvollen todkranken alten Frau - und des jungen Lukas, der noch nicht so wirklich weiß, wo es im Leben hingehen soll, wird vordergründig eine Reise durch verschiedenste Orte Europas beschrieben, im Kern geht es aber darum eine Reise zu sich selbst zu machen, bei sich selbst anzukommen und Frieden für sich selbst finden zu können (Ewa) oder einen Lebenssinn für sich zu finden (Lukas).
Das Buch ist lebendig und auch humorvoll geschrieben und lädt die Leser_innen mitzulachen, mitzuweinen und sich auf den eigenen inneren Weg zu sich selbst zu machen. Ein sehr gelungenes Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

Veröffentlicht am 13.09.2019

Ein emotionaler Roadtrip

0

Inhaltsangabe:
Ewa ist an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt und weiß, dass sie nicht mehr lange leben darf. Anstatt ihrer Tochter über ihren Gesundheitszustand zu informieren, beschließt Ewa eine Reise ...

Inhaltsangabe:
Ewa ist an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt und weiß, dass sie nicht mehr lange leben darf. Anstatt ihrer Tochter über ihren Gesundheitszustand zu informieren, beschließt Ewa eine Reise quer durch Europa zu machen und das mit einem Wohnmobil. Da sie aber keinen Führerschein besitzt und nicht alleine reisen möchte, fragt sie ihren Freund Lukas, ob er sie begleiten möchte. Da dieser momentan keinen festen Job hat, entschließt er sich, Ewa auf ihre vorletzte Reise zu begleiten. Zu diesem Zeitpunkt wissen beide noch nicht, wie hart sie an die (Gefühls-) Grenzen stoßen werden.

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski ist der Debütroman von Regina W. Egger. Eigentlich ist der Markt schon reichlich bestückt mit Romanen über krebserkrankten Menschen und einige davon habe ich auch schon gelesen. Als ich aber diesen Klapptext gelesen hatte, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Eine Frau, die den Tod vor Augen hat, erfüllt sich mit dieser Reise noch ihren letzten Wunsch. Das dies nicht emotionslos über die Bühne geht, ist von vornerein klar.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht und angenehm zu lesen. Ab der ersten Seite findet sich der Leser in Ewas und Lukas Leben wieder. Beide Charaktere können unterschiedlich gar nicht sein. Ewa, die sich, ganz egal welche Schicksalsschläge das Leben für sie bereithielt, nicht unterkriegen lassen hat. Sie hat jede Lebenslage getrotzt und auch jetzt, tritt sie selbstbewusst diese Reise an. Lukas hingegen, hat zwar sein Studium beendet, aber im Leben angekommen ist er nicht. Er schlägt sich mit diversen Jobs durchs Leben, konsumiert Drogen und vertrödelt seine Zeit mit Computerspielen. Eine Lebensplanung sucht man bei ihm vergeblich.
Der Roadtrip der beiden führt den Leser durch diverse Städte von Europa. Dank der detaillierten Kulissenbeschreibungen erhielt ich zahlreiche Eindrücke und Informationen über die einzelnen Stationen. Es macht großen Spaß, die beiden auf ihrer Reise zu begleiten und hier und da hätte ich am liebsten meinen Koffer gepackt und wäre ihnen nachgereist.
Die Handlung ist eigentlich leicht zu erzählen. Anstatt sich ihrem Schicksal hinzugeben, erfüllt sich Ewa ihren allerletzten Wunsch: sie möchte noch einmal zu den Orten, die für sie eine große Bedeutung haben. Allerdings weiß sie auch, dass dies ihre vorletzte Reise sein wird und demzufolge auch keine leichte. Auf dieser Tour versucht sie auch die Vergangenheit ihres Großvaters zu verarbeiten, indem sie Lukas, in die Geheimnisse, um ihn einweiht. Lukas, der nie Verantwortung für sein Leben übernommen hat, muss jetzt diese für Ewa übernehmen. Allerdings gelingt ihm das nicht so recht und statt über sein Leben mal nachzudenken., hält er an seinem alten Lebensmotto fest. Wird Ewa ihre Reise noch beenden können? Was wird aus Lukas? Wird er sein Leben noch in die richtige Bahn lenken können?
Dieser Roman zeigt dem Leser, dass man trotz Schicksalsschlag, dennoch an seinen Wünschen und Träume festhalten sollte und wenn eben möglich ist, sich auch noch den einen oder anderen zu erfüllen.


Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski ist ein sehr emotionaler und nachdenklicher Roman, der mich sehr bewegt zurücklässt. Danke für diesen außergewöhnlichen Roadtrip. Ich würde mich freuen, wenn ich noch weitere Bücher von Regina W. Egger lesen zu dürfen.
4 von 5 Sterne und dieses Buch würde ich weiterempfehlen!